Mittwoch, 22. Juli 2015

ESDE – neue, puristische Taschen aus Leder von einem kleinen Label aus Düsseldorf

ESDE – „ergebene Schüler der Erfahrung“. Dies ist nicht nur ein Markenname, sondern eine Einstellung. Mit der Liebe zum Handwerk und dem Wille etwas Neues zu schaffen, gründete der in Düsseldorf lebende Exil-Berliner und Autodidakt Ronny Schröder im Jahre 2014 nach einigen Jahren Erfahrung im Marketing und Retail-Bereich sein Taschenlabel „ESDE“

Die Kollektion, bestehend aus Taschen, Gürteln und Portemonnaies, ist ausschließlich zu 100 Prozent aus deutschem Leder handgefertigt. Es wird jeweils zuvor in einer kleinen Gerberei in Aachen gegerbt. 

Modell "Die Frau"


 

 

 

Konzept hinter den Kreationen 

Der Designer vereint in seinen Modellen Tradition und Moderne: Zwar bleiben bekannte Formen in ihrer Essenz bestehen, jedoch werden diese dann weiter entwickelt, um sie für die heutigen Ansprüche zu perfektionieren – sozusagen Couture-Mode, die funktioniert und die verschiedenen Trends und Saisons überlebt. Ronny Schröder fertigt in den Varianten „plain“ und „reverse“, sprich in der offenporigen Außenseite oder der nach außen gekehrten Innenseite des Leders.

 

Die Erfahrungen, welche während des Design- und Entstehungsprozesses gewonnen werden, führen zu frischen Ideen und Entwürfen. Ronny Schröder ist also als ein „ergebener Schüler der Erfahrung“ nie am Ende seiner Arbeit, sondern durch neue Inspirationen immer auf dem Weg dorthin.



Clutch "Der Schütze"
ESDE Sommerkollektion 2016: "Der Tote"

Die neue ESDE-Sommerkollektion 2016 wurde erstmalig auf der „Bread & Butter“ Mode-Messe in Berlin präsentiert. Zudem zeigte das junge Label die Linie am 25. Juli auf der Platform Fashion in Düsseldorf.

Mehr Informationen zu Label und Designer unter: www.esde-bags.com 


ESDE Sommerkollektion 2016

Juli 2015. Deborah Sellner/Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen