Montag, 30. Januar 2012

Premium Order Düsseldorf jetzt im Colorium Haus im Medienhafen

Nach dem großen Erfolg der Premium International Fashion Trade Show in Berlin im Januar 2012, geht die Order mit der Premium Order Düsseldorf in die nächste Runde. Auf dieser Fachveranstaltung im Colorium Haus (Speditionsstraße 9, Medienhafen Düsseldorf) werden dem Handel und Einkäufern auf neun Etagen und rund 4.000 qm Gesamtfläche mehr als 300 Kollektionen präsentiert – Damen, Herren, Denims, Sportswear, Schuhe und Accessoires. 

Mit dem Premium-Brandkonzept und dem speziell auf den Handel ausgelegten umfangreichen Serviceangebot, bietet die Premium Order Düsseldorf den Einkäufern optimale Voraussetzungen, um die zahlreichen Termine mit Labels und Agenturen effizient abzuarbeiten. Mitveranstalter Norbert Tillmann sagt: „Bei uns stehen die Bedürfnisse der Einkäufer an erster Stelle. Auf allen Premium-Veranstaltungen bieten wir eine ideale Arbeitsatmosphäre, den richtigen Brandmix, Verlässlichkeit und Service.“ 

Wie gewohnt offeriert das Premium-Team bewährte Leistungen in Düsseldorf zur Verfügung. Dazu zählen eine direkte An- und Abfahrt zum Colorium Haus, die unmittelbare Nähe zu den Showrooms im Hafen sowie der Mercedes-Benz Shuttle Service – mit ihm gelangen Besucher schnell zu den anderen Fashionplaces während der Ordertage in Düsseldorf.

Als Partnerhotel ist das Meliá Düsseldorf am Hofgarten die erste Adresse. Das Vier-Sterne-Haus (Inselstraße 2, 40479 Düsseldorf) bietet ein besonderes Premium-Arrangement für Interessierte. 

Öffnungszeiten der Premium Order Düsseldorf: 4 bis 6. Februar 2012 von 9-19 Uhr. 7. Februar 2012 von 9-17 Uhr. 

Januar 2012. LAURUS-Redaktion

Samstag, 28. Januar 2012

Supreme Modemesse startet durch: mehr Aussteller und viele Aktionen in Düsseldorf

Das B1 in Düsseldorf
Solche Meldungen tun gut am Modestandort Düsseldorf, der immer wieder schlecht geredet wird: Die Modemesse Supreme, erst zum vierten Mal präsent im trendigen B1 am Bennigsen-Platz, wächst weiter.

Zur kommenden Ausgabe vom 4. bis 7. Februar 2012 haben sich so viele Aussteller wie noch nie angemeldet. Bereits Anfang Dezember 2011 waren alle Standflächen auf den drei Etagen im Gebäude B1 belegt. Doch jetzt haben die Veranstalterinnen der munichfashion.company kurzerhand reagiert – eine vierte Etage öffnet ihre Pforten für Designer und Fachbesucher. Grund: „Wir hatten in den letzten Tagen so viele Anfragen, dass wir uns nun entschlossen haben, noch größer zu werden. Das Telefon stand kaum noch still“, berichtet Aline Schade, Senior Sales Managerin.

In der neuen Beletage im B1 werden sich unter anderem folgende High-Fashion-Labels präsentieren: Headhunter, BobbyBluez, Dante 6 und Anokhi. Insgesamt sind es rund 400 Kollektionen, die auf der Supreme Düsseldorf gezeigt werden. Darunter befinden sich Heavens, Sonja Kiefer, Reptile´s House, Lorena Antoniazzi, Missoni ACC, Versace ACC, Ines et Marichal, Caruso und Aida Barni – sie stellen zum ersten Mal in Düsseldorf aus. Weitere Informationen und Ausstellerkontakte finden Branchenvertreter und Händler im Internet unter: www.munichfashioncompany.de.

Aline Schade
Was uns positiv in diesem Zusammenhang auffällt: Die Organisatorinnen der Supreme vernetzen sich in der Stadt und bieten ihren Ausstellern und Besuchern eine Reihe an zusätzlichen Serviceleistungen. Dafür haben sich Aline Schade, Agentur-Geschäftsführerin Corina Klippel und Supreme-Projektleiterin Jennifer Hörl regionale Premiumpartner mit ins Boot geholt.

Dazu zählen die Luxushotels InterContinental Düsseldorf und Van der Valk Airporthotel als „Preferred Partner Hotels“. Als mobiler Sponsor ist die Audi AG mit fünf A8 L während der Ordertage unterwegs – die Shuttles stehen den Ausstellern und Einkäufern der Supreme zur Verfügung. Besondere Specials gibt es bei den Gastro-Partnern, den Monkey’s Restaurants am GAP 15 und Saschas Rotisserie am Wehrhahn. Relaxen können sich Supreme-Aussteller und Einkäufer zwischendurch oder nach Messeschluss im  Momentum Spa, das wenige Minuten vom B1 entfernt ist. Interessiert? Dann fragen Sie nach den besonderen „Supreme“-Behandlungen.

Gefeiert wird direkt zum Auftakt der Messetage am 4. Februar 2012 bei der Vertical Gallery III mit Armin Morbach im InterContinental Düsseldorf. Zusätzlich verwandelt sich hier die Hotelbar „bar fifty nine“ links vom Haupteingang während der Düsseldorfer Ordertage in die Supreme-Lounge. Bei guten Cocktails und Snacks treffen sich Fashionpeople hier am Abend zum Gedankenaustausch oder zum Ausspannen.

Januar 2012. Frank Bantle/LAURUS-Redaktion
Copyright Fotos: PR/municfashion.company

Freitag, 27. Januar 2012

Polnische Designermode auf der Modemesse CPD Signatures in Düsseldorf

Es ist das letzte Mal, dass die Modemesse CPD Signatures auf dem Düsseldorfer Messegelände stattfindet. Vom 4. bis 6. Februar 2012 endet eine große Tradition in der Modestadt am Rhein. Dennoch lohnt ein Besuch in den beiden Hallen, denn auch für die letzte Runde hat das Team der Igedo Company eine Veranstaltung geplant, die Inspirationen verschafft.

Basierend auf der begonnenen Kooperation mit der "Poland Fashion Week" aus Lodsch (Lodz), die Februar 2011 ins Leben gerufen wurde, stellen vier polnische Designtalente ihre neuesten Kreationen vor. Sie erhalten auf der CPD Signatures die Möglichkeit, sich auf dem deutschen Markt vorzustellen und hier erste Kontakte zu knüpfen. Zu bewundern gibt es die Kollektionen aus Polen in der Fashion Hall 13, darüber hinaus werden sie den Fachbesuchern täglich in einer Modenschau live „on stage“ präsentiert – am Samstag, 4.2. um 16.30 Uhr sowie Sonntag (5.2.) und Montag (6.2.) jeweils um 12 Uhr.


Diese Modedesigner aus Polen sind auf der CPD Signatures vertreten:
Aleksandra Kmiecik 
Nachdem sie ihr Modedesignstudium an der Akademie für Schöne Künste in Lodsch abgeschlossen hatte, machte sie sich sofort als Designerin einen Namen und zeigte eine eigene Show auf der Fashion Week Poland. Ihre Entwürfe sind von Komfort und Einfachheit geprägt – ihre Silhouetten erinnern an geometrische Formen und architektonische Schärfe.
 

DUD.ZIN.SKA
Anna Dudzinska aus Krakau ist für einen Stil bekannt, den sie selbst als "Street-Style-Avatgarde" beschreibt. Sie spielt mit Kontrasten wie Konstruktion und Dekonstruktion, alt und neu, schön und hässlich. Dabei lässt sie sich von moderner Architektur und zeitgenössischem Interior-Design inspirieren. Ihre aktuelle Kollektion mit dem Namen "ARCH.TEKT.ONIK" ist eine Kombination aus Architektur als Neuschöpfung und Recycling als Rückgewinnung.
 

BLESSUS
Designer Michael Hekmat verfolgt mit seiner Mode einen anspruchsvollen Gedanken an Pret-a-Porter. Seine limitierte Auflage richtet sich an eine moderne, modebewusste Frau, die Kunst schätzt und sich an zeitgenössischen Designgedanken orientiert. Er liebt es mit Materialien und Färbungsprozessen zu experimentieren und dabei etwas gänzlich Neues entstehen zu lassen. Michael Hekmat hat bereits für Designer wie Vivienne Westwood, Proenza Schouler oder Giambattista Valli gearbeitet.
 

MILITA NIKONOROV
Milita Nikonorovs Vision ist es, Feminität durch moderne Schnitte und qualitative Stoffe auszudrücken. Ihre neue Kollektion "B(L)ACK TO FUTURE" ist von Mode aus der Vergangenheit und futuristischen Anmutungen inspiriert. Moderne Stoffe und Schnitte sind mit romantischen Elementen und Verschnörkelungen kombiniert. Seide, Wolle und Baumwolle treffen auf latexähnliche Jersey-Pailletten. 

 
Fachtreffen: "Polnish Fashion Day" am Messesonntag in Halle 13

Im Rahmen der Modepartnschaft lädt die Firma East-West-Office gemeinsam mit den Organisatoren der Polish Fashion Week Lodsch sowie der Abteilung für Handel und Investitionen des Polnischen Generalkonsulats zum „Polish Fashion Day“ ein. Termin: Messesonntag, 5.2.2012, um 16.30 Uhr in der Fashion Hall 13. Hier präsentiert eine der bekanntesten Modedesignerinnen Polens, Natalia Jaroszewska, ihre aktuellen Kreationen, die vom lebhaften Folklore-Stil inspiriert sind.

Wer es noch nicht weiß: Das Igedo-Team wird auch in Zukunft Mode in Düsseldorf zeigen. Ab Juli 2012 im Böhler Areal in Düsseldorf-Oberkassel. Dann aber unter dem Label THE GALLERY DÜSSELDORF, estmals vom 21. bis 23. Juli 2012.


Januar 2012. Helena Le/LAURUS-Redaktion 
Copyright Foto: Igedo Company/PR


Donnerstag, 26. Januar 2012

Modebusiness Düsseldorf: WOOLMARK COMPANY mit Showroom und Büro im KAP 2

Gut für den Modestandort Düsseldorf, gut auch für die vielen Modemacher in der Region, die gerne mit Qualitätswolle arbeiten: Die WOOLMARK COMPANY hat sich mit einem Showroom und einem Büro im New Fashion Plaza (KAP 2, Karl-Arnold-Platz 2) niedergelassen – also im Zentrum der Showrooms rund um die Kaiserswerther Straße. 

Hier sind Johann Mittermayr (Country Manager Germany, Austria, Switzerland, Sports/Outdoor Manager Europe von Woolmark IntPty Ltd.), und sein Team nun direkt in Kundennähe. In ihrem hellen und modern gestalteten Showroom zeigen sie die neuesten Entwicklungen von Merino-Wolle, informieren über Trendanalysen und pflegen persönliche Kontakte mit den Lizenznehmern von Wolle. Das Düsseldorfer Domizil dient auch dem Meinungsaustausch rund um das Thema Wolle & Woolmark. Zudem steuert Johann Mittermayr von hier aus auch zukünftigte Marketingaktionen für WOOLMARK.

Die bisherigen Aktionen überzeugten alle durch eine klare und informative Darstellung: 2010 startete THE CAMPAIGN FOR WOOL mit einer WOOL-WEEK in London und 2011 in Berlin mit der Ausstellung WOOL MODERN. Diese Aktion wird von prominenten Designern in aller Welt unterstützt wie beispielsweise Vivienne Westwood, Paul Smith, Stella McCarthey oder Mark Fast.
Designer Mark Fast mit Woolmark-Manager Johann Mittermayr
Fast kam im Januar 2012 persönlich zur Eröffnung des Showrooms in Düsseldorf. Der 30-Jährige ist kanadischer Strick-Designer. Er wuchs in Winnipeg auf und studierte in London, wo er nach fünf Jahren an der renommierten Central Saint Martins School of Art seinen BA abschloss. Anschließend folgte noch der Abschluss als Master of Arts. 

Mark Fast, der heute in London lebt,  hat vor seiner Selbständigkeit für verschiedene Designer gearbeitet, so auch für Christian Louboutin, Swarowski, Pinko und Danier. Sein Design zeichnet sich durch Handstrick aus: Er hat verschiedene innovative Techniken entwickelt, vermischt dabei die feinste Merionowolle mit Lycra.

Als weiterer Special Guest zum Showroom-Opening in Düsseldorf reiste Sir Peter Ackroyd an. Es war seinerzeit seine Idee, HRH The Prince of Wales als Schirmherrn für THE CAMPAIGN FOR WOOL zu gewinnen. Sir Ackroyd ist zudem Präsident der International Wool Textile Organisation (IWTO). 

Januar 2012. Dominik A.J. Sourek/LAURUS-Redaktion
Copyright Fotos: Woolmark Company

Montag, 9. Januar 2012

Leyla Jafarova legt zweite Schmucklinie auf - "Madschun Glamour" in ihrer Düsseldorfer Boutique erhältlich

Seit Juli 2011 bietet die Dichterin und Schmuckkünstlerin Leyla Jafarova ihre limitierten und exklusiven Schmuckstücke und Unikate in einer eigenen Boutique in Düsseldorf an. Es war nicht nur ihre Idee, ein eigenes Label unter dem Familiennamen zu gründen, sondern auch Düsseldorf als Standort zu wählen. In der Kesting Galerie in bester Kö-Lage fühlen sich Leyla Jafarova und ihr Team sehr wohl. 

Jetzt hat Leyla Jafarova ihre zweite Schmucklinie auf den deutschen Markt gebracht: „Leyla by JAFAROV“ - eine jüngere und modischere Kollektion. Und eine Hommage an die selbstbewussten jungen und internationalen Stilikonen à la Charlotte Casiraghi, die britische Prinzessin Catherine Mountbatten-Windsor oder die US-Schauspielerin Olivia Palermo. 

Zu den Entwürfen: Zart wie die Triebe eines jungen Efeus ranken sich die Initialen der Designerin um Ohr oder Finger der Trägerin. Die ornamentalen kleinen Kunstwerke aus dem Buchstaben „J“ erinnern in der Form an einen Mäander. Immer wieder blitzen zwischen den Goldschlingen brillante Formen auf und setzen schimmernde und strahlende Akzente. Für Liebhaber der dunkleren und zurückhaltenderen Töne hat Leyla Jafarov einen Teil der Ringe und des Ohrschmucks aus der „J“-Linie schwarz rhodiniert und mit schwarzen Diamanten besetzt. Eine logische Entwicklung, denn der Name „Leyla“ bedeutet im arabischen „die Nacht“. 

Die zweite Linie ist konkreter im Design: Edelsteine wie Smaragde, Rubine oder verschiedenfarbige Diamanten können in Ringen, Ketten und Ohrringen ausgetauscht und individuell angepasst werden, je nach persönlichem Geschmack des Kunden. Der Großteil der Kollektion liegt im Preis-Segment zwischen 1.000 und 6.000 Euro. Entworfen und gefertigt wird in einer Manufaktur in Idar-Oberstein, in feinster Handarbeit. Also made in Germany mit internationalem Designanspruch. 

Jedes Schmuckstück der Juwelier-Marke JAFAROV und der zweiten Linie „Leyla by JAFAROV“ erzählt eine Geschichte. Leyla Jafarova widmet jedem Stück eine kleine Poesie, inspiriert von der Form- und Farbgebung der Edelsteine und ihrer Herkunft. Als Autorin veröffentlichte sie unter dem Namen „Leyla Begim“ im Jahr 2010 ihr erstes lyrisches Werk „Mit Alpha und Omega bist du mir wertvoll“ in Russland und in Aserbaidschan.

Ihre zweite Gedichtesammlung „Jahreszeiten der Liebe“ erschien 2011, ebenfalls in Russland und in der Tschechischen Republik und ist ab 2012 auch in Deutsch zu lesen. „Das Schreiben ist meine große Leidenschaft. Es öffnet meine Sinne, berührt meine Seele und stärkt mich für große Herausforderungen“, so Leyla Jafarova. Was bringt 2012? Die Künstlerin und Poetin plant an einer Accessoires-Kollektion mit Seidentüchern, Lederhandtaschen und einer kostbaren Uhrenkollektion unter der Marke JAFAROV.
 
So finden Sie die Schmuckboutique:
Jafarov: Königsallee 36/Kesting Galerie, 40212 Düsseldorf, Tel (0211) 16 75 28 84, www.jafarov.de. Geöffnet: Mo-Fr 10-18.30 Uhr, Sa 10-16 Uhr.

Januar 2012. Ludmila Rusch/LAURUS-Redaktion
Copyright Fotos: Jafarov

Leyla Jafarova

Freitag, 6. Januar 2012

KD12 lockt auch 2012 mit wunderschönen Tuniken – der Sommer kann kommen!

Modell Maxi Bat Purple
Für 2012 setzt das Düsseldorfer Designerlabel KD12 weiterhin auf Kleider, Tuniken und Hosen mit Einfluss der 80er und 90er. Die angesagte Chino aus dem letzten Jahr wird in einer abgeschwächten Variante Einzug in die Modewelt finden. Ein wichtiges Themenfeld bilden Message-Tücher im XXL-Format wie Flaggentücher oder alte Geldscheine. Diese lösen hierbei die vorjährigen Message-Shirts ab und können bis in den Sommer hinein von der Trägerin perfekt kombiniert werden.

Tuniken forever! Zudem sind jetzt Wasserfalltuniken aus nostalgischen Flower-Seiden-Schals ein hoch modischer Ansatz. Knallfarben und Nudetöne ergänzen sich bei KD12 hervorragend und können je nach Anlass wild kombiniert werden. Hochwertige Viscosekleider mit geometrischen Digitalprints in kräftiger Farbauswahl schmücken den derzeitigen Kleiderstil und verleihen einen psychedelischen Hauch der 70er. Die neuen Viscose Basics strahlen .mit grellen Farben, wie New Green, Pink, Blue Roy.

Über KD12: Das Designer-Label aus Düsseldorf, entwickelt von Inhaber und Designer Klaus Dilkrath, hat sich mit kurzfristigen Lieferungen in den Produktbereichen Kleider, Shirts und Cashmere einen Namen gemacht und gehört zu einem der schnellsten und flexibelsten Mode-Labels für modisch individuelle Frauen im höheren Preissegment in Deutschland. KD12 präsentiert 12 Kollektionen pro Jahr. Ein Hauptaugenmerk liegt auf Shirts, extravaganten Kleidern und Tuniken


Den Online-Shop von KD12 erreichen Sie über www.kd12.de


Januar 2012. LAURUS-Redaktion
Copyright Fotos: KD12


Modell Lola Orange
Modell Lola Green

Neue Showrooms für Mode und Schmuck in Düsseldorf: Just Brands und Excessories

Der Modestandort Düsseldorf kann neue Showrooms verbuchen. Während Just Brands ausschließlich Facheinkäufer ab sofort im Medienhafen begrüßt, können bei Schmuckdesignerin Marion Schuster auch interessierte Endkunden vorbeischauen.

Just Brands mit Hauptsitz in Amsterdam ist Dachmarke für die Bereiche Design, Logistik, Marketing und Sales mehrerer Modelabels, u.a. für PME, Legend, Cast Iron und Vanguard. Die vor 15 Jahren gegründete Firma mietete eine rund 550 Quadratmeter große Fläche im Düsseldorfer Medienhafen - in der fünften Etage des Büro- und Geschäftshauses Speditionstraße 17.

Das neue Domizil von Just Brands ist ein 2001 fertig gestellter eindrucksvoller Bau. Durch die Glas- und Stahlfassade hebt sich das Gebäude von dem angrenzenden historischen Ambiente des Handelshafens deutlich ab. Mit seinem urbanen Umfeld und seiner zentralen Lage zur Innenstadt, bietet der Medienhafen einen guten Standort für Fashion-Showrooms. Schon Labels wie Hugo Boss, Tommy Hilfiger und René Lezard haben hier ihren Düsseldorf-Sitz.

Bereits seit 2008 entwirft Marion Schuster, gebürtige Düsseldorferin, ihren Lifestyleschmuck unter der Markenbezeichnung „Excessories“. Jetzt eröffnet sie im Herbst 2011 in der Düsseldorfer Ackerstraße 131 ihren ersten Showroom.

Die Schmuck-Kollektion der Trend- und Lifestyle-Designerin beinhaltet u.a. Ketten und Armbänder aus recycelten Vintagestoffen. Mit der Sub-Brand „ethical lifestyle“ richtet Marion Schuster ihr Augenmerk auf ökologische Nachhaltigkeit und Produkte mit Hintergrund. Umweltschutz sei chic, sagt die Schmuckmacherin: „Jeder Einzelne von uns kann tatsächlich etwas bewirken.“

Bei der Herstellung der Produkte stehen die besonderen Materialien und die innovative Verarbeitung dieser ganz klar im Vordergrund. Neu im Sortiment sind aus Vintagestoffen hergestellte Tücher und Schals.

Adressen und Kontakte:
Just Brands, Speditionstraße 17, 40221 Düsseldorf, Tel. (0211) 56 68 02 02, www.justbrands.de Excessories, Marion Schuster, Ackerstraße 131, 40233 Düsseldorf, www.excessories.de

Januar 2012/LAURUS-Redaktion
Copyright Foto:Laurus-Redaktion

Dienstag, 3. Januar 2012

Ehrenkarten für German Fashion Design Award am 3. Februar 2012 zu gewinnen!

Die Verleihung des Modenachwuchspreises German Fashion Design Award 2012 rückt näher. Am Freitag, den 3. Februar 2012, zeigen die Finalisten ihre Entwürfe in der Nachtresidenz Düsseldorf im Rahmen einer Abschlussparty. Die Veranstaltung ist zugleich der Auftakt der Modeorderrunde Herbst-Winter 2012/13 in Düsseldorf. Am nächsten Tag starten nämlich die Modemesse CPD Signatures sowie viele andere Fashion-Events.

Zum German Fashion Design Award: In den letzten Tagen hat eine fachkundige Jury die zwölf Finalisten für den Preis ermittelt. Diese erhalten nun Materialien, um für die Endrunde ihre Kollektion zu realisieren. In der Nachtresidenz Düsseldorf, einem angesagten Club, führen Models bei der großen Abschlussparty und Preisverleihung ihre Arbeiten vor. Die Jury entscheidet dann vor Ort über die besten Entwürfe. Der Jury für den Preis 2012 gehören an: Stefanie Görtz, Head of Design Taifun, Caroline Howard, Design Direction Wellicious, Dirk Röhlke, Head of Design van Laack, Designer Alfredo Pauly, Christof Griesshaber, Director Human Ressources Holy Fashion Group, und der Düsseldorfer Modefotograf Claudius Holzmann.

Veranstaltet wird der Award vom Düsseldorfer Fashion Design Institut unter Leitung von Inna und Harald Thomas. LAURUS Magazin ist Medienpartner des Preises und präsentiert eine Fotostrecke der Siegerin im Magazin und online. Weitere Partner des Awards sind u.a. Gerry Weber, van Laack und Maybelline.

Verlosung! Sie wollen bei der Preisverleihung und Modenschau am 3. Februar 2012 in der Nachtresidenz dabei sein? LAURUS Magazin verlost 4x2 Ehrenkarten für den German Fashion Design Award 2012 in Düsseldorf. Was sie tun müssen? Schreiben Sie eine E-mail an info@laurus-magazin.de mit Ihrer Adresse und verraten Sie uns, wer derzeit Ihre zwei Lieblingsmarken oder -designer sind. Auf dem Postwege genügt eine Postkarte mit den Angaben: LAURUS-Redaktion, Kaninenberghöhe 2, 45136 Essen. Einsendeschluss ist der 20. Januar 2012, Rechsweg ausgeschlossen.

Informationen zum Award auch im Internet unter www.german-fashion-design-award.de 

November 2011. Dominik A.J. Sourek/LAURUS-Redaktion
Copyright Foto: Klaus Leinweber

Mekka für Fans schneller Autos: McLaren eröffnet Flagshipstore in Düsseldorf

Von 0 auf 100 km in 3,3 Sekunden: MP4-12C
Düsseldorf ist für Sportwagenliebhaber aus Nordrhein-Westfalen und ganz Deutschland um eine Attraktion reicher: Im Herbst 2011 öffnete der McLaren Flagshipstore in der Willstätterstraße 45 seine Pforten. Im ganz auf High-Tech ausgerichteten Showroom erleben die Besucher die Faszination der Kultmarke hautnah. „Der 300 Quadratmeter große Showroom ist für uns mehr als nur Markenrepräsentanz“, sagt Jens Nothelle, Brand Manager von McLaren Düsseldorf. „Dieser Ort wird aktiv bespielt, hier treffen sich die Kunden zum Motortalk, zum gemeinsamen Formel-1-Viewing und zu Filmabenden. Wir starten von hier aus gemeinsame Ausfahrten, besuchen Rennveranstaltungen und Track Days mit dem Profirennfahrer Ralf Kelleners zur Optimierung der Fahrzeugbeherrschung."

McLaren Düsseldorf hat Ralf Kelleners – den erfolgreichen GT-, Tourenwagen- und Formelpilot – zudem als Instruktor für seine exklusiven Fahrerlehrgänge verpflichtet, bei denen sich Interessenten und Kunden selbst von der Leistungsfähigkeit des 12C überzeugen können. Mit seinen unzähligen Triumphen und Weltmeistertiteln in der Formel 1 wurde McLaren zum Inbegriff von technologischer Perfektion, gepaart mit einem Abonnement auf Erfolge. Jeder der weltweit 35 Showrooms der Sportautomarke beherbergt einen Teil dieser einzigartigen Geschichte und zeigt den Besuchern ein Original-Fahrzeug, das mindestens in einem Rennen als Sieger die Zielflagge gesehen hat.
 

In Düsseldorf erwartet der Formel 1 Typ MP4/5 die McLaren-Kunden. Mit diesem Fahrzeug triumphierte McLaren 1989 in der Königsklasse des Motorsports, sowohl bei den Fahrern als auch bei den Konstrukteuren. Alain Prost feierte im MP4/5 vier Saisonsiege und gewann für McLaren den dritten seiner insgesamt vier Fahrertitel. Prosts Teamkollege, die Legende Ayrton Senna, saß damals am Steuer des zweiten MP4/5 und krönte mit Rang zwei in der Fahrer-WM eine perfekte Saison. „Das ist wirklich etwas ganz Besonders für unsere Kunden hier in Düsseldorf“, schwärmt Jens Nothelle. „Die außergewöhnliche Faszination liegt darin, einen Rennwagen zu sehen, an dessen Steuer so berühmte Fahrer wie Alain Prost und Ayrton Senna Erfolge für McLaren gefeiert haben. Alle Kunden waren bisher begeistert.“ 

Das passende Ambiente für dieses Markenerlebnis der besonderen Art bietet der elegante Flagshipstore in der NRW-Metropole. Entworfen vom Architekturbüro Döring, Dahmen, Joeressen aus Düsseldorf gehört er zu den ersten McLaren-Showrooms in Deutschland. Hier erhalten die Kunden nicht nur eine erstklassige Beratung beim Kauf – auch der Aftersales-Service ist genauso innovativ wie die Sportwagen selbst: McLaren Düsseldorf hält immer alle Ersatzteile des MP4-12C vor. Dieses Konzept ist an die Boxenstopps in der Formel 1 angelehnt und garantiert schnelle und effiziente Reparaturen – ohne unnötige Wartezeiten. 

McLaren Flagshipstore Düsseldorf: Willstätterstraße 45, 40549 Düsseldorf, Telefon (0211) 94 46 17 60, E-Mail: info@dusseldorf.mclaren.com

Januar 2012. Jürgen Krieger/LAURUS-Redaktion
Copyright Fotos: McLaren Düsseldorf