Donnerstag, 29. Dezember 2016

Caroline Biss gut gestartet in Düsseldorf. Belgisches Modelabel will 2017 auch in Köln eine Filiale eröffnen


Schon seit einigen Wochen hat das belgische Fashion-Brand CAROLINE BISS die Türen seines  27. Flagship-Stores geöffnet – in der Grabenstraße 10, Düsseldorf, wo zuvor Uli Knecht seine Mode verkaufte. Und es läuft, denn immer mehr Düsseldorferinnen schauen vorbei.

Auf rund 200 qm präsentiert sich CAROLINE BISS in offener Atmosphäre mit puristischen Warenträgern und warmen Eichenboden. Verantwortlich für die gesamte Architektur der Shops ist der belgische Architekt Francis Barberis. 

Die Mode von CAROLINE BISS wendet sich an aktive, dynamische Frauen, viele mit Positionen in Gesellschaft und Wirtschaft, denen Feminität wichtig ist. Sie lieben moderne Schönheit und Stil. Die Marke wurde 1963 gegründet. Die gesamte Bekleidung mit vier Kollektionen im Jahr wird in zwei eigenen Fabriken in Bulgarien gefertigt.

Die Kollektionen werden auch in Multi-Brand Stores, zum Beispiel im Vereinigten Königreich, in Frankreich, Spanien, Polen und Russland verkauft. Global ist die gesamte Kollektion samt Schuhe und Accessoires auch online unter www.carolinebiss.com erhältlich.


Kölle, wir kommen! Im Laufe des Jahres 2017 übernimmt CAROLINE BISS den "7 for all Mankind-Laden in der Kölner Mittelstraße. Dort entsteht dann eine weitere Filiale.


Dezember 2016. Redaktion LAURUS Magazin

Mittwoch, 28. Dezember 2016

Lecker Törtchen und Süßes auf dem Carlsplatz: Pure Pastry ist ein besonderes Projekt von Tim Tegtmeier

Frischer Wind auf dem Carlsplatz: Der 27-jährige „Patissier des Jahres 2015“ Tim Tegtmeier eröffnete sein „Pure Pastry“ und bringt damit moderne Handwerkskunst und feinste Patisserie auf den Düsseldorfer Wochenmarkt


Macarons werden frisch zubereitet. Es gibt bei Pure Pastry immer neue Varianten

Tim Tegtmeier ist ein Mann, der sein Fach versteht und dieses auf dem hohen Niveau der Sterneküche gelernt hat. Ausgebildet zum Koch im Landhaus Mönchenwerth in Meerbusch-Büderich entdeckt er seine Leidenschaft für die Desserts. Die Basis für die Weiterentwicklung in Richtung Dessertküche erfolgt bei Harald Rüssel im Landhaus St. Urban. Die endgültige Spezialisierung sowie den Feinschliff erhält Tim Tegtmeier in zwei Jahren im Vendôme schließlich beim renommierten Koch Joachim Wissler.

Anschließend bekommt Tim vom Drei-Sterne-Koch Christian Bau die Chance, die Position des Chef-Pâtissiers in Victor’s Gourmet-Restaurant Schloss Berg zu übernehmen. Nach erfolgreicher Zeit dort holt ihn Joachim Wissler zurück ins Drei-Sterne-Haus „Restaurant Vendôme“ im Schloss Bensberg, wo er nun als Chef-Pâtissier ans Werk geht. 


Insgesamt ist Tegtmeier vier Jahre im Vendôme. 2015 wurde er mit dem Titel des Patissiers des Jahres ausgezeichnet. Seine Arbeit steht für Modernität und vereint klassische Qualitäten der Dessertkunst mit neuer, leichter Originalität.

Tim Tegtmeier, süßer Verführer auf dem Wochenmarkt auf dem Carlsplatz
 

Seine „Fine Pastry“ vereint klassische Qualitätskonzepte der Backkunst mit moderner Leichtigkeit und beweist, dass ein Dessert nicht schwer sein muss. „Dessert kann auch etwas Schönes, Leichtes sein, was nicht zwangsläufig zu süß sein muss“ sagt er.

Das große Credo für den Patissier ist Handwerk. So sind alle Teige in betriebseigener Backstube außerhalb des Carlsplatzes von Hand gemacht. Aufbereitet und mit dem letzten Finish bezogen werden sie dann vor Ort in der kleinen „Live-Patisserie“ auf dem Markt.

Das Resultat ist ein Sortiment, das das gesamte Spektrum der Patisserie abdeckt: Frühstücksliebhaber entscheiden zwischen frischen Brioche-Brötchen, duftenden Zimtschnecken und Croissants. Wem der Sinn nach Gebäck steht, den erwartet der Gugelhupf nach Familienrezeptur oder die saftige Zitronentarte. Nicht weniger köstlich sind die Törtchen-Variationen wie Himbeer-Holunder, Haselnuss-Yuzu oder Schokolade-Buchweizen und japanische Kirschen.


Für Frankreich-Fans gibt es die berühmten Macarons, die nach Tims eigener Rezeptur mit viel Liebe von Hand gefertigt werden. Für die besonderen Tage im Leben wie Geburtstage oder Hochzeiten kann selbstverständlich auch die persönliche Pure Pastry Torte in Auftrag gegeben werden.


Alles selbst gemacht bei Pure Pastry in Düsseldorf


Adresse:
Pure Pastry CARLSPLATZ, Stand D2 Carlsplatz 26, 40213 Düsseldorf
Tel. 0211 – 423 42 39, www.pure-pastry.com


Dezember 2016. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/Sabrina Weniger

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Bald startet die DATE Messe für Hüte und Accessoires in Düsseldorf: Ende Januar 2017 wieder Treffpunkt für Designer, Hersteller und Einkäufer


Wie doch die Zeit vergeht: Gerade hatte Hersteller und Hutexperte Michael Artl (McBURN) mit Kollegen die kleine feine Fachmesse DATE ins Leben gerufen – und schon steigt die 10. Ausgabe Ende Januar 2017. Doch diese Meldung ist positiv, weil es der DATE gelungen ist in ihrem Segment ein wichtiger Meeting- und Orderpoint zu werden.
Das müssen die Fachbesucher wissen: Vom 27. bis 30. Januar 2017 findet die Headwear-Messe DATE im Düsseldorfer Fashion House 2 statt. In der 1. Etage wird auf über 1000 qm eine geballte Ladung an Trends zum Herbst/Winter 2017/18 gezeigt.

Trends aus der Hutbranche
Januar 2017: Die Messe DATE findet zum 10. Mal statt
Schon lange gilt die Kopfbedeckung als komplettierender Styling-Partner zu modernen Looks. Doch zum Herbst/Winter verstärkt die wärmende Funktion ihre Relevanz. Die Fachbesucher erwarten facettenreiche Headwear-Styles von mehr als 30 internationalen Marken. Ob chic, casual, trendy oder klassisch – auf der Messe werden Hüte, Mützen, Fascinatoren und weitere Accessoires wie Schals, Taschen, Handschuhe und Modeschmuck für jeden Geschmack gezeigt.

Deutschlands führende Hut- und Accessoires-Hersteller wie Balke Fashion, Faustmann, Gebeana oder McBURN sind selbstverständlich wieder dabei. Ebenso die langjährigen Aussteller: Anytra, Kai Balke, Ecua Andino, Fiebig, Marquardt, Passionis, Rabionek, KS-Moden, Whiteley und viele andere nationale und internationale Hersteller.
 
Zu den DATE Neuzugängen zählen die hochwertigen italienischen Marken Kauteli und Rossomenta Firenze sowie die Firma Direkta Moden mit ihrer Dimo-Accessoires-Kollektion. Mehr Infos unter date-duesseldorf.de

Dezember 2016. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR

Dienstag, 13. Dezember 2016

Neues Fashion-Outlet in Herford: Ultimo ist in die Premium-Mall, Goebenstraße, eingezogen

Ultimo hat im Herbst 2016 eine Filiale seines Outlet-Konzepts im ostwestfälischen Herford eröffnet. Der neue Store liegt im ersten Stock des Elsbach-Hauses (Goebenstraße 56, 32051 Herford). 

In dem Gebäudekomplex gibt es insgesamt fünf Etagen, die als Premium-Mall konzipiert sind: Kundinen und Kunden finden hier einen guten  Mix aus Gastronomie, Wellness sowie Fashion & Lifestyle (u.a. mit Marken wie Marco O'Polo, Apple oder Witty Knitters). 

Ultimo hat rund 100 Quadratmeter angemietet. Zum Markenportfolio in Herford, dem deutschlandweit 13. Ultimo-Store, gehören u.a. Brands wie Nudie Jeans, Napapijri, 7 For All Mankind sowie Melvin & Hamilton, Otto Kern, Mac, Mavi und Fynch Hatton. 

www.ultimo-outlets.de

Dezember 2016. Redaktion LAURUS Magazin

Montag, 12. Dezember 2016

NEXT 2016 für den Nachwuchs in der NRW-Textilbranche vergeben. Preis bestätigt das hohe Ausbildungsniveau in den mittelständischen Betrieben des Landes NRW

Spannung lag in der Luft, als der Gastgeber, die Bugatti GmbH, am 7.Dezember 2016 die besten textilen Nachwuchskräfte Nordrhein-Westfalens begrüßte, die mit Personalverantwortlichen, Eltern oder Freunden nach Düsseldorf angereist waren, um einen der begehrten NEXT Awards 2016 entgegenzunehmen.


Siegerfoto NEXT 2016, Preisverleihung bei Bugatti GmbH
 

In allen Branchen – gerade in der Industrie - ist die Suche nach qualifiziertem Nachwuchs von hoher Priorität und dies besonders in gewerblich-technischen Berufen. Und gerade hier liegt das Besondere des Wettbewerbes: NEXT zeichnet Nachwuchskräfte aus, die in der Textil- und Modeindustrie hervorragende Leistungen in der gewerblich-technischen Ausbildung erbracht haben.

Gewerblich-technische Berufe im Fokus der Ausbildung
Für Karrieremöglichkeiten hat die Textil- und Bekleidungsbranche in NRW eine lange Tradition und behauptet seit Jahren unangefochten ihre Spitzenposition im bundesweiten Vergleich. Innovation ist das Zauberwort, wenn es darum geht, dem Konkurrenzdruck aus dem fernen Osten zu begegnen. Um hochspezialisierte Produkte wie die technischen Textilien, sogenannte Hightech-Textiles, zu entwickeln, bedarf es technisch versierter, innovationsfreudiger Mitarbeiter, die durch eine adäquate Ausbildung für eine zukunftsorientierte Industrie stehen.


Die Gewinner der NEXT Awards 2016 sind:
 

Der 1. Preis NEXT 2016 ging an Aylin Savas, die ihre Ausbildung zur Produktveredlerin mit Schwerpunkt Textil bei Eing Textilveredelung und Handelsgesellschaft mbH & Co.KG, Gescher, absolvierte. Mit 19 Jahren ist Aylin Savas die Jüngs-te im Kreis der Ausgezeichneten, der ihr Arbeitgeber hohe Qualifikation attestierte und sie nach Abschluss ihrer Ausbildung Mitte 2016 in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen hat.

Den 2. Preis NEXT 2016 erhielt Jens Vieth, Textillaborant mit Schwerpunkt Textiltechnik, der bei der Polyvlies Franz Beyer GmbH, Hörstel, ausgebildet wurde. Noch während seiner Schullaufbahn entdeckte er sein Interesse für Tätigkeiten und Prüfungen im Labor. So begann er nach seiner Hochschulreife eine Ausbildung zum Textillaboranten bei der Polyvlies Franz Beyer GmbH, die ihn nach Abschluss seiner Ausbildung ebenfalls fest beschäftigt.

Der 3. Preis NEXT 2016 ging an Leonie Hempelmann, die ihre Ausbildung zur Modenäherin bei dem NEXT 2016 Gastgeber bugatti GmbH, Herford, abgeschlossen hat. Nach dem Abitur und einem Auslandsaufenthalt in Australien begann sie eine Ausbildung zur Modenäherin bei Bugatti, wo sie sich seit Ausbildungsende in der Weiterbildung zur Modeschneiderin befindet. 


Sonderpreis geht an eine Mitarbeiterin von Gardeur in Mönchengladbach
Der Sonderpreis, der 2015 erstmals verliehen wurde, beinhaltet über die fachspezifischen Fähigkeiten hinaus auch die Aussage über soziales Engagement und außerberufliche Vorlieben wie Musisches und Sport sowie Teamfähigkeit oder ehrenamtliches Engagement.

Den NEXT 2016 Sonderpreis erhielt Katja Brüsewitz, die bei der Gardeur GmbH, Mönchengladbach, zur Produktprüferin-Textil ausgebildet wurde. Ihre Vita repräsentiert in beeindruckender Weise den Anspruch, den die Jury mit der Vergabe des Sonderpreises verbindet: Nachdem Katja Brüsewitz zunächst keinen Ausbildungsplatz gefunden hatte, kam sie durch eine Zeitarbeitsfirma zu Gardeur, wo der Personalleitung ihr Engagement und ihre Gewissenhaftigkeit auffielen und man erst-mals mit einer Auszubildenden eine Ausbildung zur Produktprüferin Textil startete.


Widerständen durch zeitaufwendige Fahrten zwischen Berufsschule und Ausbildungsstätte zum Trotz war Katja Brüsewitz von so großer Einsatzbereitschaft und starkem Interesse getrieben, dass sie im Juni 2016 mit Ablegung der Abschlussprüfung ihre Ausbildung zur Produktprüferin erfolgreich abschließen konnte und im Unternehmen jetzt als ausgebildete Fachkraft angestellt ist.

Katja Brüsewitz von Gardeur holte den Sonderpreis 2016. Rolf Königs gratuliert
 

Mehr Informationen zunm Nachwuchspreis unter: www.zitex.de

Dezember 2016. Dominik A. J. Sourek/Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR 

Schuhmesse GDS ab Sommer 2017 an einem neuen Termin: jetzt immer Anfang September auf der Messe Düsseldorf

Für die Veranstaltung vom 7. bis zum 9. Februar 2017 erwartet die Schuhmesse GDS mehr als 700 Brands. Für die darauffolgende Veranstaltung im Jahr 2017 haben sich die Messe Düsseldorf und der Beirat auf einen neuen Termin verständigt: Die GDS wird Anfang September mit neuer Tagefolge von Sonntag bis Dienstag und damit zeitlich näher an der Saison stattfinden.

"Die Schuhbranche ist weiter in Bewegung: Das Konsumverhalten ändert sich, Pure-Online-Player und vertikale Anbieter verändern die Handelsstruktur. Darauf muss eine Messe reagieren", erklärt Werner Matthias Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf: „Vor drei Jahren haben wir in Absprache mit Industrie und Handel die GDS mit einem frühen Termin als Kommunikations- und Informationsmesse positioniert – passend zum damaligen Status Quo. Inzwischen ist viel passiert und es herrscht eine große Dynamik im Schuhmarkt."


Die GDS auf der Messe Düsseldorf bleibt weiterhin eine wichtige Basis für den Informationsaustausch. Die Industrie möchte auf der GDS ihre Markenwerte präsentieren, gleichzeitig soll das Ordergeschäft zukünftig mehr in den Mittelpunkt gestellt werden. Wichtig ist der Branche im Hinblick auf die Marktveränderungen auch, dass die GDS näher an die Saison rückt. 


www.gds-online.de

Dezember 2016. Redaktion LAURUS Magazin

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Parfümmesse 2017 Düsseldorf: Erstmals im NRW-Forum in der City - rund 1000 Fachbesucher werden kommen

Zum neunten Mal präsentiert InnoFairs Deutschlands ihre einzige Nischenmesse für edle Manufaktur Parfums, Toiletry Artikel und innovative Premiumkosmetik vom 6. – 7. Mai 2017 in Düsseldorf. Allerdings wechselt die Global Art of Perfumery 2017 den Veranstaltungsort.

Die alte Location, das Port Seven, steht aufgrund eines anderen Betreibers nicht mehr zur Verfügung. Die neue Location NRW-Forum liegt direkt am Rhein und ist Teil des denkmalgeschützten Ehrenhof-Ensembles aus den 1920er Jahren.

Gezeigt wurden dort in den letzten Jahren unter anderem Ausstellungen von Herb Ritts, Peter Lindbergh, Anton Corbijn, Alexander McQueen, Vivienne Westwood, Manolo Blahnik, Bruce Nauman, Bryan Adams oder Mario Testino.

"Genau der richtige Rahmen für die Präsentation ausgefallener, olfaktorischer Raritäten, Parfumkunstwerke sowie Innovationen im Bereich der Kosmetik und nur einen „Steinwurf“ von den Hotspots Düsseldorfs entfernt," so Frank Hartmann, Geschäftsführer des Veranstalters InnoFairs.

Ziel der Veranstaltung ist es, Einzelhändlern und Unternehmern ambitionierter Beautyinstitute die Chance zu bieten, das Besondere jenseits des Massenmarktes zu entdecken und an ihre Kunden weiterzugeben. „Der echte Luxus liegt im Besonderen, Seltenen und nicht im beliebig Verfügbaren“ ist das Credo der Global Art of Perfumery.


Zur Global Art of Perfumery werden rund 1.000 Fachbesucher erwartet. Eingeladen sind als Kernzielgruppe Parfümerieeintzelhändler aber auch ambitionierte Kosmetikinstitute, Conceptstores und Einzelhändler mit Düften als Randsortiment. 

Infos: www.global-art-of-perfumery.com

Dezember 2016. Redaktion LAURUS Magazin

Montag, 21. November 2016

Betty Barclay in Bielefeld: zweiter deutscher Flagshipstore eröffnet

Betty Barclay expaniert. Gerade wurde in Bielefeld der zweite deutsche Flagshipstore  nach München eröffnet. Standort ist die Bahnhofstraße 6, die Fläche umfasst 400 qm.

Das Raumkonzept mit Stein- und Holzfußboden sowie Sitzecken wurde von der Düsseldorfer Design-Agentur Mavis entwickelt und umgesetzt. Es werden auch lokale Elemente der Stadt Bielefeld aufgegriffen - diese finden sich im Design wieder.

Betty Barclay ist eine deutsche Modefirma und Spezialist für Women Wear. In der Bielefelder Boutique sind alle fünf Marken vertreten: Betty & Co., Cartoon, Gil Bret, Vera Mont und Betty Barclay. Die Boutique in der OWL-Stadt ist die Nummer 13 für Betty Barclay in Nordrhein-Westfalen. 

November 2016. Redaktion LAURUS Magazin

Dienstag, 15. November 2016

Modemesse Gallery Düsseldorf im Januar 2017: neue Öffnungszeiten für die Fachbesucher


Wie schon bekannt verkürzt die Modefachmesse Gallery im Januar 2017 ihre Tagesfolge: Ab sofort öffnet die Messe im Areal Böhler nur noch von Samstag bis Montag. Dafür aber wurden jetzt die Öffnungszeiten erweitert – am Samstag will die Gallery zwischen 10 und 20 Uhr öffnen, am Sonntag von 10 bis 19 Uhr und am letzten Messetag, dem Montag, soll das Fachpublikum zwischen 10 und 18 Uhr kommen. Mit der Erweiterung in den Abend hinein hofft man, dass noch mehr Einzelhändler auf der Gallery vorbeischauen.

Ulrike Kähler, Project Director Gallery: „Die Veränderung der Laufzeit rührt aus einer Besucherdatenanalyse, die unsere Vermutung bestätigt hat: Drei Tage sind ausreichend für ein erfolgreiches Ordergeschäft am Standort Düsseldorf. Unberührt davon bleibt unser bekanntes Showroom-Konzept für Agenturen und Premium Brands, die über die Kerntage der GALLERY hinaus weitere Termine vor und nach der Veranstaltung vereinbaren können.“

Noch eine Neuerung erwartet die Besucher vom 28. bis 30. Januar 2017 in Düsseldorf: Aus "Organic Fair Trade Fashion" wird Green@GALLERY und stärkt somit die Verbindung zur Mutterveranstaltung, wie es das Streetstyle-Thema der Veranstaltung von Beginn an macht.


www.GALLERY-DUESSELDORF.com 


November 2016. Redaktion LAURUS Magazin

Dienstag, 8. November 2016

Feinste Lederprodukte von Roeckl im Einkaufscenter Sevens Düsseldorf


In München wurde 1839 die Firma Roeckl gegründet – bis heute ein erfolgreicher Mittelständler im Bereich Lederhandschuhe und Leder-Accessoires. Auch Reiterinnen und Reiter schätzen die Handschuhe der Firma. 

Alles wird noch in eigenen Manufakturen hergestellt und gründlich kontrolliert, ehe die Waren ausgeliefert werden.

Seit September 2016 ist Roeckl mit einem eigenen Markenstore in Düsseldorf vertreten – als Mieter im Shoppingcenter Sevens auf der Königsallee. www.sevens.de 

November 2016. Redaktion LAURUS Magazin

Alles für die Schönheit. Babor Beauty Spa am Hofgarten. Neue Wohlfühloase der bekannten Kosmetikmarke

Für eine gute Beautyfarm, neudeutsch: Day Spa, ist immer noch Platz in Düsseldorf. Immerhin gibt es jetzt eine neue Adresse in der Rheinmetropole: das BABOR BEAUTY SPA am Hofgarten. Es liegt ideal zwischen Shopping-Trubel und den majestätischen Bäumen und plätschernden Bachläufen des Hofgartens. 


Babor Beauty Spa in Düsseldorf
Wartebereich im Babor Beauty Spa Düsseldorf
 

Schönheit ist etwas ganz Persönliches. Darum stimmt das Experten-Team von Nadja Kimmling jede Behandlung nach einer Hautanalyse individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse ab. Diese Liebe zum Detail spricht für die Fachkompetenz des neuen Beauty-Hotspots in Düsseldorf. Sie spiegelt sich auch im Interior-Design des modernen, rund 150 qm großen Day-Spas. Im Empfangsbereich wartet nicht nur ein freundliches Lächeln auf jeden, der hier eintritt, sondern auch das gesamte Produktportfolio der Profi-Kosmetikmarke BABOR. 


Babor
Modern, warm und einladend: Behandlungsraum im Babor Beauty Spa
 

Hier können Pflege-Highlights erkundet und getestet zu werden. Wer einen Termin für eine Behandlung hat, nimmt in der ruhigen Wartelounge Platz, so dass der Alltag langsam in Vergessenheit gerät. Eine Kokon der Ruhe sind die drei Behandlungsräume, in denen die Haut-Experten mit effektiven Facials verwöhnen.

Zwei der Räume lassen sich zu einer Duo-Suite verbinden, so dass der Beauty-Genuss auch zu zweit erlebt werden kann. BeautyTech-Treatments wie Microdermabrasion, Ultraschall und Needling locken Trendsetter an und überzeugen mit beeindruckenden Resultaten. Das Beauty-Team freut sich auf Frauen wie Männer, die sich etwas Besonderes für Ihr Wohlgefühl gönnen wollen.

Adresse: BABOR BEAUTY SPA - Düsseldorf am Hofgarten, Louise-Dumont-Straße 11, 40211 Düsseldorf, Telefon: 0211 - 98 94 80 94 


November 2016. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/Babor




Montag, 7. November 2016

Frühstücken & Brunchen im Hotel Indigo Düsseldorf-Victoriaplatz - Nachbarn werden mit regionalen Leckereien am Morgen verwöhnt


Warum nicht mal außer Haus lecker, gesund und regional frühstücken? Das Fashion Boutique Hotel Indigo Düsseldorf – Victoriaplatz bietet Düsseldorfern aus der Nachbarschaft verschiedene Frühstücksangebote. Unter dem Label „Nachbarschaftsfrühstück“ serviert die Crew im Restaurant [a]dress kitchen & bar feine Speisen zum Start in den Tag. 

Alles von hier: Brot und Brötchen am Frühstücksbuffet
 

Das Nachbarschaftsfrühstück ist unter der Woche täglich von 6:30 bis 11 Uhr und am Wochenende von 7 bis 11 Uhr zu genießen. An jedem zweiten Sonntag kann das Frühstücksangebot gemeinsam mit Familie und Freunden auch später und ganz relaxed genossen werden – bei einem ausgedehnten Brunch von 12:30 bis 15:30 Uhr. Aktuelle Termine am besten im Indigo Hotel telefonisch vorab erfragen und Plätze reservieren: Telefon 0211 - 49 990. Wo befindet sich das Hotel? In der Kaiserswerther Str. 20, 40477 Düsseldorf. 

Lecker und gesund: Smoothies und frische Säfte
Vom lokal gebackenen und nach Wahl glutenfreien Brot, über eine speziellen Auswahl an Wurstwaren von Schoenmackers & Wingens vom Niederrhein und Bauernkäse aus der hauseigenen Produktion von Familie Straetmans – für das neue Frühstückbuffet im [a]dress kitchen & bar werden ausschließlich die besten Zutaten aus der Umgebung ausgewählt. Traditionell zubereitete Fruchtaufstriche der lokalen Feinkostmanufaktur Passione und Honig von Bienenland versprechen ein süßes Geschmackserlebnis. 

Zum vegetarischen Frühstück mit Oliven-Basilikum Muffin und Spiegelei mit Kräutertopping aus dem hauseigenen Garten passt ein Smoothie des Tages oder einer der verschiedenen frisch gepressten Säfte. Ein Klassiker ist die Nachbarschaftsempfehlung des Hotels: Ein traditionelles Bauernfrühstück mit Kartoffelomlett und Speck. Angeblich holt Hoteldirektorin Katja Schnabel die Eier jede Woche persönlich vom Bauern ab...

November 2016. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR/Hotel

Sonntag, 6. November 2016

Anke Strick hört auf. Kleine besondere Fashion-Boutique in Kaiserswerth schließt Anfang Dezember 2016

Es ist nicht leicht heutzutage im stationären Handel vor Ort zu bestehen. Umso mehr Respekt gebührt jedem Gründer eines Ladens. Respekt zollten wir im Herbst 2014 auch Anke Strick – sie startete mit einem ganz besonderen Store-Concept im Düsseldorfer Stadtteil Oberkassel. LAURUS-Bericht HIER.


Nach zwei Jahren schließt Anke Strick jetzt ihre Modeboutique "Anke Strick precious labels". Am verkaufsoffenen Sonntag, 4. Dezember 2016, läuft der Abverkauf zwischen 13 und 17 Uhr, natürlich zu reduzierten Preisen und mit vielen Angeboten. An diesem Tag ist zum letzten Mal geöffnet: Sankt Swidbert 37, Telefon 0211 - 97 17 00 85.

Die Inhaberin kommuniziert offen und ehrlich, auch dafür gebührt ihr Respekt: "Nach zwei Jahren hier vor Ort habe ich das Konzept meines Ladens leider nicht zu einem ausreichenden Erfolg führen können und somit die Aufgabe des Ladens beschlossen." 

Allerdings blickt Anke Strick auch positiv in die Zukunft und gibt bekannt: "Um einige besondere Marken und Ihre Fans doch auch weiter zusammenzuführen, plane ich für 2017 einen Kundenevent über mehrere Tage im Frühjahr zu organisieren, wo es dann in
kleinem Rahmen Schönes zu entdecken gibt!"


November 2016. Redaktion LAURUS Magazin

Urbanara startet mit Homewear und Wohn-Accessoires einen Shop in Düsseldorf – bleibt als Online-Shop aber auf Wachstumskurs




Neu seit November 2016: Urbanara in Düsseldorf

 Neben weltbekannten Marken aus Mode und Lifestyle finden zum Glück auch Newcomer und echte Entdeckungen den Weg nach Düsseldorf. Neuester Beleg hierfür ist der neue Store von Urbanara in der Hohe Straße 27.
 
Urbanara mit Sitz in Berlin steht seit 2011 als Online-Marke für qualitativ hochwertige Heimtextilien und Wohnaccessoires. Der Anspruch ist es, außergewöhnliche Qualität zu bezahlbaren Preisen zu bieten. Direkte Handelsbeziehungen mit ausgewählten Herstellern aus aller Welt ermöglichen es der Firma Produkte bis zu 70 Prozent günstiger als der reguläre Einzelhandel zu vertreiben.  

Was erwartet die Kunden im neuen Düsseldorfer Laden? Neben Wohntextilien und Accessoires insbesondere Poufs, Lampen, Plaids oder Kissen, Küchenaccessoires und Teppiche. Dabei legen die Inhaber des Unternehmens nach wie vor einen hohen Wert auf Qualität bei den Produkten. Viele der Textilien sind u.a. aus Kaschmir oder Leinen oder gar ägyptischer Baumwolle hergestellt.

Als transparente Online-Marke werden alle Informationen zu Herkunft und Produktionsverfahren der Waren offengelegt: Nur wenn naturbelassene Materialien erstklassig verarbeitet sind, finden sie in das Sortiment. Alle Partnerunternehmen werden sorgfältig ausgewählt und kontrolliert. 


Einkaufstipps Düsseldorf
Fachgeschäft für textiles Wohnen: Urbanara
Die Philosophie findet bei den Kunden Anklang: Hohe Wiederkaufraten, größere Warenkörbe beim Online-Shoppen und geringe Retouren sprechen für sich. Zudem empfehlen außergewöhnlich viele Kunden Urbanara an Freunde und Familie weiter. Vielleicht auch bald in Düsseldorf und Umgebung.

Adresse: URBANARA Flagshipstore Hohe Str. 27, 40213 Düsseldorf, www.urbanara.com


November 2016. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR 


Neue Galerie für Fotokunst und Textildrucke: Wallstyle.com zeigt auf 800 qm Fotokunst für Liebhaber und Sammler

Beim Opening: Carsten Brügmann und Ex-Kicker Christoph Metzelder

Endlich sind der Kö-Bogen, das Dreischeibenhaus, die Leuchtbänke und Oberkassel vereint – in der Show von Fotograf Carsten Brügmann und der CCS digital_fabric GmbH werden die „INNEN-AUSSICHTEN“ als Event inszeniert.

Die dabei entstandenen Arbeiten – die Gestaltung und Bebilderung von Räumen mit individuell entwickelten Motiven auf vielseitigen Materialien der CCS – sind bis zum 18. November 2016  in der Galerie wallstyle.com auf der Immermannstraße zu erleben. 

Mit Carsten Brügmann holt sich wallstyle.com nun internationale Architektur auf die grandiosen XXL Flächen: „Wir arbeiten bereits seit Längerem erfolgreich zusammen und haben Prestige-Projekte im Architekturbereich gemeinsam umgesetzt. Peter Zöller und ich schätzen seine Arbeit sehr, besonders seine farblich veränderten und mit Unschärfe versehenen Fotografien von Düsseldorf und dessen Wahrzeichen“, erklärt Jürgen Hansen, Geschäftsführer der CCS digital_fabric GmbH.


Kö-Bogen in besonderem Glanz



Düsseldorf leuchtet - Foto von Carsten Brügmann

Mit Hilfe der Produktpalette von CSS werden unvollendete Ideen sowie aufwändige Arrangements farbintensiv und qualitativ hochwertig umgesetzt. „Ich bin oft und gerne in Düsseldorf, da auch ein Teil meiner Familie hier lebt. In der Rheinmetropole habe ich bereits unterschiedliche architektonische Highlights fotografiert und aufwändige Bild- sowie Raum-Konzepte erarbeitet. Umso mehr freut es mich, in Zukunft eng mit wallstyle.com zusammenzuarbeiten und damit in NRWs Landeshauptstadt so großflächig vertreten zu sein“, so Carsten Brügmann.

Zur Galerie: wallstyle.com dient der CCS digital_fabric GmbH seit 2016 als innovative Präsentations- und Gestaltungsfläche für digitalen Textildruck mit diversen Künstlern aus den unterschiedlichsten Bereichen. Auf insgesamt 800 Quadratmetern finden mittlerweile mehr als 50 große Wandmotive sowie speziell entwickelte Raum-Systeme einen spannenden Präsentationsrahmen. 


Adresse: wallstyle.com, Immermannstraße 7, 40210 Düsseldorf, Tel.: +49 211 906 97-80

November 2016. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/Carsten Brügmann


Freitag, 4. November 2016

Neue Leitung im Hotel Intercontinental Düsseldorf: Britta Kutz leitet ab sofort das 5-Sterne-Luxushotel an der Kö

Hoteldirektoren sind Wandervögel und leben wie Diplomaten, wollen sie die Karriereleiter erklimmen – alle paar Jahre geht es in ein anderes Haus. Einen aktuellen Wechsel vermeldet in Düsseldorf das Hotel Intercontinental auf der Königsallee 59.

Britta Kutz ist dort der neue Boss. Sie leitete bereits drei InterContinental Hotels & Resorts in Asien. Als neue Hoteldirektorin tauscht sie Inselstaat gegen deutsche Großstadt.
 
Britta Kutz: Hoteldirektorin in Düsseldorf

Was Sie über Britta Kutz wissen müssen: Hamburg, Frankfurt, Köln, London, Singapur, Hua Hin, Bandung – ihre Ausbildung und Karriere startete sie vor rund 20 Jahren in Deutschland. Hier arbeitete sie unter anderem in Positionen als Front Office Manager, Director of Guest Relations und Executive Assistant Manager für die Luxusbrands Hyatt, Fairmont Hotels & Resorts und InterContinental Hotels & Resorts.

2011 dann der Sprung nach Asien. Im InterContinental Singapur bildete sie sich neben ihrer Tätigkeit als Deputy General Manager ein Jahr lang mit einem speziellen Programm für zukünftige Hoteldirektoren aus. Ihr hier erlangtes Wissen konnte sie in der darauffolgenden Station direkt in die Praxis umsetzen. 2012 trat sie in Thailand ihre neue Position als General Manager an und managte drei Jahre lang das fünf Sterne superior InterContinental Hua Hin Resort – so erfolgreich, dass sie 2013 als General Manager des Jahres ausgezeichnet wurde.

Ab 2015 wurde unter ihrer Hand die Eröffnung des InterContinental Bandung Dago Pakar in Indonesiens drittgrößter Stadt komplettiert. Als General Manager konnte sie hier das architektonisch außergewöhnliche Luxushotel auch finanziell erfolgreich im Markt positionieren. www.ihg.com


November 2016. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR/Hotel

Montag, 3. Oktober 2016

PIO O´ KAN kann´s auf der Königsallee: neues Prét-a-porter-Label versucht sein Glück in Düsseldorf


Philippo Okan (rechts) mit Designer (Mitte) und Produktionsleiterin startet eine Prét-a-porter-Linie


Wenn der Sohnemann flügge wird... weht ein neuer Wind durch den Laden. So auch bei Helga Grünwoldt-Okan. Direkt neben ihrem Haute-Couture-Salon, in dem sie seit 1975 erfolgreich an Topkundinnen hochklassigste Luxusmode verkauft, eröffnete Sohn Philippo Okan (31) einen Flagship Store für eine Prêt-à-Porter Kollektion.

Mit Produktionsleiterin Mirjam Zwick (36) und Designer Hans-Werner Klein (33) hat er eine Marktlücke erkannt und interpretiert die Mode nun in eine Prêt-à-Porter Kollektion, die unter der Marke PIO O' KAN Collection angeboten wird. Damit entstand ein zweites Standbein des Familienunternehmens. „Düsseldorf und die Königsallee sind perfekt für die Symbiose von Luxus und Mode. Wir sind hier zuhause und führen in der besten Lage einen der wenigen deutschen Prêt-à-Porter Stores“, so Philippo Okan.

Professionelles Team für Haute Couture
Er arbeitet mit zwei Modeexperten zusammen, die bereits langjährig ihre Expertise aus der hauseigenen Haute Couture einbringen, der Designer Hans-Werner Klein und Produktionsleiterin Mirjam Zwick. Sie sind von der Idee begeistert, eine neue luxuriöse Kollektion am Standort Düsseldorf weiterzuentwickeln. In anderen deutschen Städten ist Marke bereits erfolgreich angekommen: in Hamburg, Stuttgart sowie Bonn.

Klassisch-luxuriöse Farbwelten in perfektionierten Passformen
Die couturig ausgerichtete Prêt-à-Porter-Kollektion umfasst aktuell rund 35 Teile: Mäntel, Kleider, Jacken, Röcke, Hosen und Strick, für Business und als Abendteile konzipiert. Sie wird von Größe 36 bis 46 in fünf abgestimmten Farben, zu denen klassisches Schwarz, Marine sowie das beliebte Valentino-Rot gehören, präsentiert. „Wir verarbeiten nur edelste Materialien wie beispielsweise Cashmere, Wolle, Seide oder ausgefallene Tweeds, die sich bestens untereinander kombinieren lassen“, so Okan.

Bei der Produktion legt das Unternehmen größten Wert auf Perfektion und stellt höchste Ansprüche an Verarbeitung und Passform. Hergestellt wird ausschließlich in Deutschlandbei Produzenten, die ihr Handwerk bei der PIO O’ KAN-Couture gelernt haben und dort zu Maßschneidern ausgebildet wurden.
  
Kontakt: PIO O‘ KAN Collection Flagship Store Düsseldorf, Königsallee 27, 40212 Düsseldorf. www.piocan.de

Oktober 2016. Redaktion LAURUS Magazin 
Copyright Fotos: PR



Montag, 19. September 2016

QVC mit Live-Show von der Königsallee. Premieren-Event im Rahmen der Vogue Fashion´s Night Out in Düsseldorf

Thomas Rath, Jette Joop, Christiane Arp und Uta Raasch

QVC bot Fashionistas erstmals ein Mode- und Beauty-Feuerwerk bei der „VOGUE Fashion’s Night Out“ auf der Düsseldorfer Königsallee. Am 9. September 2016 war der Verkaufssender neuer Partner der City-Aktion – Designer und Promoter von QVC präsentierten im Interconti Hotel ihre Produkte, natürlich live. 

Die QVC-Designer und -Produktexperten stellten in der leergeräumten Bar 59 die neuesten Fashiontrends für die kommende Saison vor: Catwalk- und Red Carpet-Atmosphäre sowie eine gut besuchte Style Lounge inklusive.

In der 83 Quadratmeter großen Hotelbar, die zum Pop-up-TV-Studio verwandelt wurde, eröffnete um 20 Uhr Modedesigner Thomas Rath mit seiner exklusiv bei QVC erhältlichen Kollektion THOM by Thomas Rath die Live-TV-Show. Es folgten die Designerinnen Jette Joop und Uta Raasch, die ebenfalls die Highlights ihrer aktuellen Kollektionen präsentierten.


Jette Joop im Glück - bei Aldi und QVC. Was wohl Papa Wolfgang darüber denkt?

Bereits eine Stunde früher begann die lange Shopping Nacht in der Hotel Lobby mit dem QVC-Empfang. Rund 200 geladene Gäste, darunter verschiedene lokale Prominente, bekannte TV-Gesichter und Influencer aus dem Fashion- und Beauty-Bereich, stimmten sich gemeinsam mit den QVC Designern auf einen Abend im Zeichen der Mode ein.

Mathias Bork, CEO QVC Deutschland, zeigte sich mit Christiane Arp, Chefredakteurin VOGUE Deutschland, bei Ankunft auf dem roten Teppich begeistert über den großen Anklang. 

Hunderte von Fashionistas feierten die Inszenierung der TV-Live- Show. In der Style Lounge direkt im Hotelatrium, in der Besucher vom Make-up Artist Boris Entrup ein Fresh-up ihres Make-ups bekamen, herrschte den ganzen Abend großer Andrang. Auch die Styling-Tipps von Astrid Rudolph, bekannt vom ZDF Fernsehgarten, und das Angebot von alessandro Nail-Experte Frank Schäberle waren über den gesamten Abend hinweg gefragt.

„Entertainment triff auf Shopping“, brachte Bork die Aktion auf den Punkt. „Mit dem Live-TV-Studio und der Style Lounge hat QVC allen Mode- und Beautybegeisterten aus Düsseldorf und Umgebung ein einzigartiges Event im Rahmen der ,VOGUE Fashion’s Night Out 2016‘ geboten. Wir freuen uns, ein Teil dieser besonderen Shopping Nacht gewesen zu sein“, so Bork weiter. 


QVC-Gesichter auf dem roten Teppich

QVC Deutschland zählt zu den erfolgreichsten digitalen Handelsunternehmen im deutschen Markt und beschäftigt rund 3.300 Mitarbeiter an vier Standorten. Fast 18.000 Produkte umfasst das innovative Sortiment. Das multimediale Shopping-Erlebnis reicht von einem 24-stündigen TV-Programm auf drei Kanälen (QVC, QVC Plus, QVC Beauty & Style) über Online-Plattformen und Apps bis hin zu SmartTV und Social Media.

September 2016. Redaktion LAURUS Magazin

Copyright Fotos: PR