Freitag, 17. August 2018

Cinque in Mönchengladbach: Outlet Store feiert im Nordpark das einjährige Bestehen. Feier am 8. September 2018 mit van Laack


Vor einem Jahr, im September 2017, eröffnete Cinque im Nordpark Mönchengladbach (Hennes-Weisweiler-Allee 23) seinen neuen Outlet-Store. Auf einer Fläche von 465 qm können Kunden überwiegende Kleider und Accessoires der letzten Saisons kaufen, natürlich zu Sonderpreisen. Es gibt aber auch einige aktuelle Kollektionen sowie die Cinque 9to5-Kollektion.

Für treue Kunden und Fans der Marke veranstaltet Cinque deshalb am 8. September 2018 eine Party im Nordpark. Motto: "Cinque loves Van Laack, The Cotton Festival". Neben vielen Shopping-Angeboten locken Überraschungen wie Make-up, Barber, besondere Drinks und Snacks von der La Cotonneria, veganes Eis, Candy Bar und natürlich Musik durch einen Live-DJ. 

Nach dem Willen von Olaf Müller, dem Retail Manager von Cinque, soll es ein spätsommerliches Fest werden.
 
August 2018. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR/Cinque

Samstag, 4. August 2018

The NRW Design Issue - junges Modedesign aus NRW präsentiert sich der Branche im Rahmen der Düsseldorfer Modemesse



 
THE NRW DESIGN ISSUE in Düsseldorf – nach der erfolgreichen ersten Auflage im Januar 2018 rückte das Format unter dem Motto „showcasing fashion design“ vom 19. bis 22. Juli 2018 erneut junges Modedesign in den Fokus. Vier Tage voller spannender Keynotes, inspirierender Persönlichkeiten, einzigartiger Performances, eindrucksvoller Designs, Filmbeiträge und jeder Menge Mode, Kunst und Musik.

„Ich freue mich, dass THE NRW DESIGN ISSUE nun zum zweiten Mal stattfindet und habe die Schirmherrschaft für dieses Projekt sehr gerne wieder übernommen. Dieser frische, neue Ansatz passt perfekt zum lebendigen Kreativwirtschaftsstandort Nordrhein-Westfalen und natürlich zur Modestadt Düsseldorf.“, erklärte bereits im Vorfeld Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen.

Claudia Jericho, Leiterin Geschäftsstelle CREATIVE.NRW ergänzt: „Wir sind stolz darauf, dass wir THE NRW DESIGN ISSUE auch zum zweiten Mal erfolgreich umsetzen konnten. Mit neuen Locations und Partnern, wie dem NRW-Forum Düsseldorf, der Zeitschrift Monopol, ARTE und le bloc, sowie neuen thematischen Impulsen konnte das Format ein noch breiteres Publikum erreichen und eindrucksvoll die große Brandbreite der lokalen Kunst- und Designszene unter Beweis stellen.“

In Kooperation mit THE DORF und in Zusammenarbeit mit dem Kölner Label Kompakt begrüßte am 19. Juli Anja Backhaus (WDR) als Moderatorin die zahlreich erschienenen Gäste im renommierten NRW-Forum Düsseldorf, um gemeinsam das offizielle Opening von THE NRW DESIGN ISSUE zu feiern.

Eine erfrischende Keynote hielt die New Yorker Trendforscherin Emily Segal zum Thema "Normcore and Viral Fashion". Der von ihr geprägte Begriff "normcore" wurde in die Shortlist des Oxford English Dictionary zum Wort des Jahres 2014 aufgenommen. Ihr Vortrag untersuchte die Genese des Begriffs und seines Lebenszyklus als Kritik, Neologismus und virale Entität - eine Fallstudie zum Verständnis von Mode durch Medien. So zeigte Emily Segal auf, wie der Begriff von einer Fantasie zu einem vielfach diskutierten, weltweiten Trend wurde, der von Modemagazinen und Modemarken aufgegriffen wurde und als Folge das Vokabular der Branche veränderte.


 

Die von THE NRW DESIGN ISSUE mit einem Betrag von 5.000 Euro prämierte und im NRW-Forum Düsseldorf inszenierte Couture Performance „Schöpfer & Muse“ war eine poetische Hommage an die Schöpfung einer neuen „Création“ und an die Beziehung zwischen Künstler und Muse. Das Gemeinschaftsprojekt der Kölner Modeschöpferin Fenja Ludwig, Tänzer Felipe González und Modefotograf Gabriel Dimanos verband Mode als angewandte Kunst mit dem Tanz als darstellende Kunst zu einer performativen Drapage. Im Zentrum: Ein goldenes Tuch, das sowohl die für kreatives Schaffen unabdingbare Verbindung zwischen Muse und Schöpfer sowie den kreativen Handlungsspielraum und dessen Grenzen symbolisierte.

Parallel dazu überschritten Studierende des Studiengangs Applied Art and Design an der Peter Behrens School of Art der Hochschule Düsseldorf im NRW-Forum Düsseldorf die Grenzen zwischen Mode und Schmuck. Im Rahmen einer Gruppenausstellung zeigten Studierende mit einer großen Vielfalt an Arbeiten die Liaison von Mode und Schmuck, um so einen Eindruck davon zu vermitteln, was die Fusion von handwerklichen Techniken zusammen mit neuesten digitalen Werkzeugen möglich macht.

Juli 2018. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/NRW Design Issue


Freitag, 27. Juli 2018

Modemessen Düsseldorf 2019: Alle Termine für Gallery, Supreme, Düsseldorf Fashion House, DATE im Jahr 2019

Das Fashion-Karussel dreht sich jährlich gleich zweimal, wenn die neuen Kollektionen, Modeideen und Looks der Fachwelt und den Modejournalisten und Bloggern präsentiert werden.



Die Termine für den Mode-Orderstandort Düsseldorf für 2019 sind bereits gesetzt. Das Fashion Net Düsseldorf als koordinierende Stelle hat in Abstimmung mit allen Veranstaltern wie Igedo, DATE, Supreme diese Messe-Termine festgelegt:

Order Mode Herbst-Winter 2019/20:
26. - 28. Januar 2019 (Messe-Wochenende)
25. – 29. Januar 2019  (erweiterte Order, Showrooms geöffnet)

Order Mode Frühjahr-Sommer 2020:

20. - 22. Juli 2019 (Messe-Wochenende)

19. - 23. Juli 2019 (erweiterte Order, Showrooms geöffnet)

Juli 2018. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR/Gallery Düsseldorf 2018

Donnerstag, 26. Juli 2018

Messe Gallery Sommer 2018: Bilanz der Aussteller ist wechselhaft. Das Fashionbusiness am Standort Düsseldorf kämpft um mehr Besucher

War das ein heißes Wochenende in Düsseldorf! Und dann noch Modemesse. Was sagen die Veranstalter der Gallery Düsseldorf auf dem Areal Böhler? Wie fällt die Bilanz zur Orderrunde Frühjahr-Sommer 2019 aus?

„Wir schließen diese Ausgabe in der Kernlaufzeit von Samstag bis Montag, 21. bis 23. Juli 2018, pari zu den beiden vorliegenden Saisons ab, wobei Schwankungen für einzelne Aussteller innerhalb der unterschiedlichen Segmente deutlich fühl- und sichtbar waren“, fasst Igedo Managing Director Ulrike Kähler als Project Director der Gallery & Gallery SHOES zusammen. „Das ist eine Tatsache, die wir, wie jede andere Plattform auch, nur bedingt ändern können. Wir als Veranstalter sind sehr zufrieden mit unserer neuen Ausrichtung. Wir füllen eine Marktlücke und bieten mit dem Showroom Concept ein Angebot, das hinsichtlich Service und Wirtschaftlichkeit absolut zeitgemäß ist.


Areal Böhler
Fachmesse für Mode: Gallery Düsseldorf, 2018
 

Zur 3-tägigen Kernzeit der Gallery in Alten Schmiedehallen, Kaltstahlhalle, Altes Kesselhaus und Halle am Wasserturm konnten einzelne Aussteller einen Besucherzuwachs von bis zu 15% im Vergleich zu den Vorveranstaltungen verzeichnen. Die Stimmen waren entsprechend begeistert und positiv.

Auch bei denen, die Gallery zum ersten Mal als Orderplattform genutzt haben und dafür andere Standorte aufgeben wie zum Beispiel Klaus Preis, Chef von Swing Modelle: "Wir sind angenehm überrascht über einen komplett neuen Kundenkreis auf unserem Stand, den wir so im Fashion House nicht angetroffen hätten. Trotz kleiner, aber ausgefallener Auswahl der Kollektion, haben wir viele neue Kunden für uns gewinnen können. Die Location ist sehr ansprechend und wir sind froh, diesen Versuch gestartet zu haben".

Fachevent mit Mode- und Handelsexperten
Das Thema Offenheit und derzeitige Möglichkeiten, gerade für den kleineren Einzelhandel, war nicht umsonst zentraler Inhalt des VDMD ‚THINK TABLE‘-Talks am Messesonntag mit Anja Gockel (Designbotschafterin des Netzwerks und Mitglied des EFC, European Fashion Council), Doris Hartwich (Designerin des Jahres 2018), Susan Wrschka (Vize-Präsidentin des VDMD) und Sophia Schneider-Esleben (Eco Fashion Designerin). Die Inhalte dort haben nochmals deutlich herausgestellt, wie unterschiedlich z. B. Damen- und Herrenmode in den jeweiligen Segmenten funktionieren, was sich auch in der Frequenzerfahrung als Aussteller auf einer Messeplattform deutlich zeigen kann. 


Schuhe und Anlassmode sind Hoffnungsträger der Gallery
Der Zuwachs von Schuhen
war auf der Gallery in allen Hallen, besonders aber in der Kaltstahlhalle, dem Kernbereich des fünftägigen Showroom Concepts, deutlich zu erkennen. „In der Doppelbelegung beider Formate Gallery und Gallery SHOES sehen wir für die Zukunft zusätzlich deutliches Potential“, so Ulrike Kähler weiterhin.


Elegant: Abendmode
Auch die Eingliederung von Evening & Occasion in die Alten Schmiedehallen zusammen mit den Segmenten Contemporary, Accessories & Shoes hat sich als deutlich positiv gezeigt. Diese Ausstellergruppe war mit der allgemeinen Frequenz wie auch der Integration in das Herzstück der Gallery sehr positiv gestimmt.


Was kommt im Frühjahr-Sommer 2019 an Trends? Erste Eindrücke lesen Sie HIER.

Nächste Termine 2019 Gallery + Showroom-Konzept:
 

Order Herbst-Winter 2019/20:
26. - 28. Januar 2019 
25. – 29. Januar 2019

Order Frühjahr-Sommer 2020:

20. - 22. Juli 2019 

19. - 23. Juli 2019

Juli 2018. Redaktion LAURUS Magazin

Copyright Fotos: PR/Gallery Düsseldorf




Das Ambiente der Gallery und Gallery Shoes stimmt




Dienstag, 24. Juli 2018

Modetrends Frühjahr Sommer 2019: Kurzvorschau von Karolina Landowski und Alexaner Rademacher, Igedo Fashion Director

Die wichtigsten Themen der Women- und Menwear für die neue Ordersaison Frühjahr/Sommer 2019: Modejournalistin und Trend Consultant Karolina Landowski und Igedo Fashion Director Alexander Radermacher über Keylooks, Must-haves und Farben, die Dynamik ins Sortiment bringen sollen:


Strenesse-Mode Sommer 2018
 

Mode sucht die Erneuerung in einer deutlichen Verjüngung. Es werden jetzt Highlights gefordert. Ein wichtiges Stichwort der neuen Sommersaison 2019: Entspanntheit. Starke Einzelteile bringen Lässigkeit ins Spiel. Farbe gilt als deutlicher Ausdruck für mehr Modernität.

Dieser neue Modemut wird über starke Pink- und Rot-Nuancen, Flieder und Flamingo transportiert, aber auch intensive Gelbtöne oder spannende Blauabstufungen tragen dazu bei. Hinzu kommen Pastelltöne, die durch Transparenz-Effekte oft künstlich und cool wirken. Der beste Partner zu allen Farben ist und bleibt Weiß.

Der Modefokus ist entweder sehr clean, sophisticated, reduziert oder aber trashy, laut, auffallend. Bei beiden Tendenzen dient der sportliche Einfluss als unverzichtbare Basis, aber auch sehr feminine Entwicklungen sind erlaubt. Stilbruch bleibt essentiell! 


Die Schlüsselworte lauten: New Tailoring, Power Dressing und New Formality. Im Mittelpunkt steht dabei das Comeback des Hosenanzugs – am besten in starker Farbe! Anything goes! Es gibt ein spannendes Spiel mit Volumen: Von eng zu weit, von kurz zu lang. Akzente setzen Statement Pieces wie Lederjacken, Sweats, Hoodies, Jogg und Track Pants sowie Jeans. 

(präsentiert im Rahmen der Messe Gallery Düsseldorf, Juli 2018)

Juli 2018. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: Sourek/LAURUS Magazin

Weiß bleibt angesagt, Modell von Strenesse, Frühjahr-Sommer 2019



Montag, 16. Juli 2018

Messe Supreme Düsseldorf kooperiert ab sofort mit Marke Strenesse und Influencerin Annette Weber - Start im Juli 2018 mit Fachgespräch

Supreme und Strenesse klingen fast gleich, beide Firmen haben ihren Sitz in Bayern – das sollte passen für eine neue Zusammenarbeit: Die The Supreme Group als Veranstalter der Düsseldorfer Fachmodemesse Supreme, startet ab sofort eine Partnerschaft mit Annette Weber, ehemalige Chefredakteurin der INSTYLE Deutschland, Chefredakteurin des Online-Magazins glam-o-meter, Influencerin und Markenbotschafterin von STRENESSE.


Doch damit nicht genug: Die einst von Gabriele Strehle zu Erfolg geführte Modefirma Strenesse wird als Modeausstatter für die Mitarbeiter der The Supreme Group für die Messen Supreme Women&Men in Düsseldorf und München zuständig sein. 

Im B1 findet zweimal im Jahr die Düsseldorfer Supreme statt

Aline Müller-Schade, Geschäftsleitung der The Supreme Group: „Wir freuen uns über die Partnerschaft mit Annette Weber. Gemeinsam werden wir Ideen und Strategien entwickeln um den Absatz und den Umsatz in unserer Branche zukunftsfest zu beschleunigen, online sowie stationär.“

Bereits zur kommenden Supreme Women&Men Düsseldorf wird Annette Weber für Journalisten und Aussteller
einen Dialog  zum Thema: „Erfolgsstrategien im digitalen Zeitalter – wie profitiert man von der Disruption?“ führen. Sonntag, 22. Juli 2018, um 15 Uhr, im B1 Düsseldorf. Auf dem Podium: Evelyne Hammerström (Jades), Clemens Wirschke (Wirschke), Robert Schröder (Soluzione) und Moritz von Bülow (Borghetti & Bülow)
 

Die aktuelle Ausstellerliste der Supreme Women&Men Düsseldorf für Juli 2018 ist unter www.munichfashioncompany.de einsehbar.


Juli 2018. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/Archiv (Fashion Net D, Supreme)

Entwickeln die Supreme ständig weiter: Aline Müller-Schade (vorne 3.v.l.) und PR-Frau Daria Einowsky (stehend)

Königsallee Düsseldorf: Skulpturen- und Kunstschau 2018 - Promenade pour un Objet d´Execption findet zum vierten Mal statt

Edles auf der "Kö": Luxuspräsentation in ausgewählten Boutiquen


Am 20. September 2018 ist es wieder soweit: Zum vierten Mal präsentieren die Luxusgeschäfte der Königsallee herausragende Unikate und Vintage-Objekte in ihren Räumlichkeiten im Rahmen der „Promenade pour un Objet d’Exception“. Angelehnt an das Vorbild der „Promenade“ der Avenue Montaigne Paris verzaubert die Königsallee mit einem hochwertigen Rahmenprogramm, festlichen Empfängen in allen mitwirkenden Geschäften und zelebriert zugleich die deutsch-französische Freundschaft sowie die der beiden Luxusstraßen – der Königsallee und der Avenue Montaigne.

Im Vorfeld zur Promenade verschicken die teilnehmenden Kö-Geschäfte, nebst Einladung, einen Katalog mit einer detaillierten Vorstellung der ausgestellten Luxusobjekte an ausgewählte Gäste. Am Abend selber kennzeichnen ein roter Teppich und ein edles Ballonbouquet die beteiligten Showrooms. Musiker umhüllen die Königsallee mit Klassikern der französischen Musik, feinste Macarons der Düsseldorfer Restaurant-Pâtisserie Rocaille versüßen den Genuss der Luxusobjekte mit einem lukullischen Gruß aus Frankreich.  


Kunstwerk "The Heart" im Steigenberger Hotel Düsseldorf
Ein besonderes Highlight der diesjährigen Promenade ist das „Objet d’Exception d’Art“, eine Skulptur der international renommierten Künstlerin Ghada Amer (geb. 1963 in Kairo, lebt und arbeitet in New York). Die Kunstinstallation steht in diesem Jahr symbolisch für die Kreativität, den Innovationscharakter und die Internationalität der teilnehmenden Kö-Geschäfte. Das Kunstwerk „The Heart“ wird - mit freundlicher Unterstützung der Berliner Galerie Kewenig – von Donnerstag bis Samstag in der Hotellobby des Steigenberger Parkhotel zu bewundern sein.


Flanieren auf der Königsallee
 

Neue Agentur mit Durchführung beauftragt: ARTGATE
Schirmherrin der Promenade 2018 ist auch in diesem Jahr wieder Dr. Vera Geisel, Rechtsanwältin bei der thyssenkrupp AG und Ehefrau des Oberbürgermeisters Thomas Geisel. Veranstalter der „Promenade“ ist die Interessengemeinschaft der Königsallee e.V. Die Konzeption und Durchführung des Events hat ARTGATE Consulting, Leoni Spiekermann, übernommen. ARTGATE ist eine international tätige Kunstberatung für die Realisierung innovativer Kunstkonzepte zwischen Kunst und Wirtschaft.

Top-Marken sind dabei
Zu den mitwirkenden Geschäften zählen: Aigner, AKRIS, Al Coro, Blome Uhren, Brioni, Burberry, Catherine Sauvage, Christine Kube, Christian Dior, Dorothee Schumacher, Elena Fashion, Harry Winston, Hermès, Herwarth‘s, Jimmy Choo, Miu Miu, Montblanc, Niessing, Parfümerie Pieper, Pio O‘Kan, Pomellato, Prada, Prange, Ralph Gierhards, Robbe & Berking, Salvatore Ferragamo, Stefano Ricci, Talbot Runhof, Tiffany, Versace und Juwelier Wempe.

Die Landeshauptstadt Düsseldorf ist Kooperationspartner der Veranstaltung. Die Promenade 2018 wird zudem in diesem Jahr unterstützt von Parfums Christian Dior, Restaurant-Pâtisserie Rocaille, dem Steigenberger Parkhotel, THE GRILL UPPER KÖ und Veuve Clicquot.
 

Ausstellung der Objekte für alle Kö-Besucher:
Freitag, 21. September und Samstag, 22. September 2018 während der regulären Öffnungszeiten in allen mitwirkenden Geschäften

Juli 2018. Redaktion LAURUS Magazin

Copyright Fotos: PR/ARTGATE