Dienstag, 25. November 2014

Hermès startet neu in Düsseldorf: Ab Januar 2015 präsentiert sich die Kult-Marke aus Frankreich auf der Westseite der "Kö"

Ein Foto, eine Marke: Hermès


Es passiert zur Zeit gerade viel auf Düsseldorfs Shoppingmeile Nummer eins, der Königsallee (siehe auch Bericht HIER). Eine Meldung erfreut die Anhänger klassischer Mode- und Lifestylemarken aber besonders: Der Neustart der Düsseldorfer Hermès Boutique, terminiert auf Januar 2015.

Nach bald 20 Jahren im schönen Eckhaus der Königsallee 10 zieht die Hermès Boutique auf die Westseite der Königsallee in das Girardet-Haus, Königsallee 27-31. Es wurde 1908 nach den Entwürfen des Architekten Hermann vom Endt fertiggestellt. Die unter Denkmalschutz stehende Fassade besticht durch ihren Monumentalstil und die großzügigen Arkaden.

Hier wird Hermès seine neue Boutique in Düsseldorf mit 350 Quadratmetern Verkaufsfläche eröffnen. Das gesamte Universum von Hermès wird auf einer Etage präsentiert. Acht großzügige Schaufenster eröffnen den Blick in die im Erdgeschoss gelegene Boutique.

 Wie bei allen Hermès Boutiquen weltweit ist RDAI (Rena Dumas Architecture Interieure) unter der Leitung von Denis Montel auch für das Design des Düsseldorfer Stores verantwortlich. Die Traditionen des Hauses respektierend, verwendet das Konzept edle und hochwertige Materialien und zeigt die modernen und innovativen Gestaltungselemente des Mutterhauses in der Rue Faubourg Saint-Honoré 24 in Paris.


Ab Januar 2015 Standort für Hermès in Düsseldorf: Giradet-Haus, Königsallee 27-31
 
Der Boden des Raumes wird in alter Handwerkskunst als Terrazzofläche gestaltet, dabei aber modern mit abgesetzten Teilflächen in Mosaik und Textilbelag interpretiert. Durch das großzügige Entree kommend, fällt der Blick des Kunden auf die Seide, modische Accessoires wie Gürtel, Leder- und Emailleschmuck und die Prêt-à-Porter Mode für den Herren (inklusive Krawatten, Gürtel und Hüte).

Vorbei an Parfum, Kleinleder, Agenden und Taschen, kann der Kunde im hinteren Bereich der Hermés Boutique die Welt der Pferde, des Echtschmucks und der Uhren entdecken. Von dort aus gelangt er in den intimen Bereich im hinteren Teil der Boutique, der der Prêt-à-Porter Bereich für Damen und dem Möbel- und Art de Vivre Bereiche La Maison gewidmet ist.

Besonderes Highlight der Boutique: die neue Schreiblinie „Nautilus“, die in Zusammenarbeit mit dem Designer Marc Newson für Hermès entstanden ist und erstmals in Deutschland nur in Düsseldorf zu kaufen ist.


November 2014. Dominik A.J. Sourek, Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR


Donnerstag, 20. November 2014

Supreme Modemesse Düsseldorf synchronisiert ihre Termine 2015 – alles unter dem Dach der CPD und drei ganze Messetage

Was jahrelang immer nie richtig funktionierte, greift jetzt zum Glück: Die Veranstalter der Düsseldorfer Fachmessen und Ordertage für die Modebranche einigen sich auf die gleichen Termine. Was sich in der Mode-Stadt am Rhein herauskristallisiert, sind jeweils im Februar und Juli drei "Messetage" von Freitag bis Sonntag.

Nun hat auch die Modemesse Supreme Women&Men Düsseldorf ihre Termine darauf abgestimmt und verzichtet auf den Dienstag. Schon für 2015 gilt für die Besucher der Supreme im Gebäude B1 am Bennigsen Platz:

Supreme Düsseldorf Februar 2015
: Fr, 30.01. bis Mo, 02.02 2015

(Mode für Herbst-Winter 2015/16)

Supreme Düsseldorf, Juli 2015:
Fr, 24.07. bis Mo, 27. 07. 2015

(Mode für Frühjahr-Sommer 2015)

Mit ca. 400 Kollektionen auf 4500 Quadratmetern ist die Supreme Women&Men eine der wichtigsten Ordermessen Düsseldorfs. Auf drei Etagen werden die neuesten Trends aufgespürt und geordert. Mit den neuen Terminen rücken die Düsseldorfer Veranstaltungen unmittelbar vor die Schuhmesse GDS. 

Auch die Tagesfolge der Supreme am Düsseldorfer Standort hat sich geändert: Die Messe findet nunmehr von Freitag bis Montag statt. Supreme-Chefin Aline Schade, Geschäftsführerin des Veranstalters Munichfashion Company, sagt, man habe sich in Düsseldorf bewusst an die GDS-Termine angepasst, um den Schuhhausstellern die Möglichkeit zu geben, rechtzeitig ab- und wieder aufzubauen. Mehr Infos: www.munichfashioncompany.com

November 2014. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR/Archiv LAURUS


Montag, 17. November 2014

Versace ist back: Italienisches Modehaus checkte auf der Düsseldorfer Königsallee ein

Seit wenigen Tagen straht auf der westlichen Seite der Königsallee wieder eine altbekannte Topmarke, die einige Jahre in Deutschland etwas von der Bildfläche verschwand: Versace!

Nun aber legt das Mailänder Modehaus Versace  wieder den ersten Gang ein und eröffnete am letzten Oktoberwochenende 2014 auf der Königsallee 21/23 einen neuen Flagshipstore mit über 500 Quadratmetern Verkaufsfläche. Nach Frankfurt und München ist die Dependance in Kö-West der erste Versace-Store in der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen.

Versace Boutique auf der Königsallee Düsseldorf. Seit Oktober 2014

Versace befindet sich in bester Nachbarschaft. Auch hochkarätige Marken wie Hermès, Chanel oder Zadig & Voltaire wollen in den kommenden Monaten in Düsseldorf neue Flächen beziehen. Das Versace-Storekonzept wurde von Donatella Versace gemeinsam mit dem englischen Architekten Jamie Fobert entwickelt.


Die Chefin des Modehauses meinte zur Eröffnung: "I just adore the design concept of the new Versace Stores, which pays tribute to Italy’s cultural heritage. In fulfilling this project Jamie Fobert has created a space in which the new Versace spirit can take flight. For me the boutique suggests an uninterrupted dialogue between our past and our future”.

Die VIP-Party steigt im Dezember 2014 auf der Kö. LAURUS Magazin wird dann separat darüber berichten.

Adresse: Versace Boutique, Königsallee 21/23, 40212 Düsseldorf. www.versace.com
 

November 2014. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR


Mailand lässt grüßen: Versace-Mode in Düsseldorf, Königsallee 21/23
 


Königsallee mit vielen neuen Topmarken: Hermès, Lagerfeld, Schumacher, Zadig & Voltaire starten mit neuen Shops auf der Düsseldorfer Shoppingmeile

Edelmarken prägen das Bild der Königsallee Düsseldorf

Wie gut, dass es nicht nur große Shoppingcenter auf der grünen Wiese gibt, sondern noch echte Einkaufserlebnisse in der Innenstadt. Düsseldorf, die NRW-Landeshauptstadt und Modemetropole, kann stolz auf seine Königsallee sein.

Die "Kö" zählt zu den schönsten Einkaufs-Boulevards in Europa ist zugleich eine der exklusivsten und in Spitzenzeiten mit stündlich 6000 Passanten die mit Abstand meistbesuchte deutsche Straße. Prestige, Flair und Einzigartigkeit der Lage stimmen. Kein Wunder: Die Allee ist das Mode- und Lifestyle-Mekka.

Hier wird Mode gezeigt, erlebt und gelebt, hier trägt man sie zur Schau. Die Zahl der internationalen Luxus-Marken, die auf diese einmalige Mode-Bühne drängen, war nie so groß. Auch in den kommenden Wochen tut sich wieder was in Düsseldorf: Bekannte Modeunternehmer werden in den komplett neugestalten Ladenlokalen im Gebäude der HSBC Trinkaus Bank auf der Kö-Westseite starten.

Versace kommt auf die Königsallee
Als Erste ist bereits Barbara Frères mit ihrem gleichnamigen Geschäft für Designer-Kindermode von Armani bis Young Versace eingezogen. „Ich freue mich riesig von der Kö-Galerie auf die Schokoladenseite des Boulevards zu wechseln und auf das Tageslicht, das durch die hohen Schaufensterfronten vom Boden bis zu Decke scheint“, sagt Frères, die in Düsseldorf viele Stammkundinnen hat.

Direkt nebenan baut die Luxusmode-Marke Versace – bislang mit eigenen Boutiquen nur in Frankfurt und München vertreten – ihre Store-Präsenz in Deutschland aus. Die Italiener haben sich in dem neugestalteten Ensemble den wohl attraktivsten Standort gesichert: das mehr als 300 Quadratmeter große Eck-Geschäft (News auch HIER). 


Hermès wird das große Zugpferd auf der Straße
Neben dem deutschen Modeanbieter Marc Cain tritt im neugestalteten Ensemble Kö-West erstmals in eigener Regie das französische Label Zadig & Voltaire an. Die Marke steht für eine neue Form von lässigem Luxus, für schlichte Kleidung mit rockigem Touch. 


Die Westseite der Kö etabliert sich als neues Nobel-Viertel mit starken Anker-Mietern, darunter das Zugpferd Hermès. Nach zwei Jahrzehnten ist das alte Domizil an der Kö 10 zu eng geworden. „Unsere Boutique zieht in das 1908 nach den Entwürfen des Architekten Hermann vom Endt entstandene Giradet-Haus mit seinen großzügigen Arkaden ein. Wir sind von der Lage absolut überzeugt“, so Unternehmenssprecherin Katja Kleebach. Anfang 2015 wird hinter denkmalgeschützter Fassade der mit 350 Quadratmetern doppelt so große Hermès-Laden in Düsseldorf seine Türe öffnen.

Königsallee Düssseldorf: beliebt bei den Städtern und Touristen aus aller Welt

Wieder daheim: Dorothee Schumacher
In direkter Nachbarschaft erfüllt sich Modemacherin Dorothee Schumacher einen langgehegten Wunsch. Für die Designerin selbst ist die Eröffnung des Stores ein Nachhausekommen: vor 25 Jahren präsentierte sie in Düsseldorf ihre erste Kollektion. 

Damals umfasste sie ein paar zarte Rule-Breaker, exklusive Tops mit femininen Details – heute ist DOROTHEE SCHUMACHER ein Label, das Frauen weltweit zum Strahlen bringt. „Ich bin sehr stolz und glücklich, mit meinem eigenen Flagship-Store nach Düsseldorf zurückzukehren“, so die Designerin. Im Düsseldorfer Geschäft wird die gesamte Ready-To-Wear sowie die Accessoire-Kollektion erhältlich sein.  

Auch Karl Lagerfeld zieht es auf die Kö. Der Modezar baut seine nach ihm benannte Eigenmarke aus und eröffnet 2015 in der Kö-Galerie seinen ersten Concept Store. Der mehr als 200 Quadratmeter große Laden wird über zwei Etagen einen Querschnitt der Damen- und Männermode sowie der Brillen, Düfte und Uhren bieten. Mit Sicherheit wird auch die neue animalische Accessoires-Linie vertreten sein, die er seiner weißen Birmakatze Choupette nachempfunden hat.

Der prominente neue Anker-Mieter Lagerfeld wird die Attraktivität der traditionell belebteren Ostseite der Kö weiter steigern. Wer kommt noch? Italiens Kaschmirkönig Brunello Cucinelli plant seinen ersten Shop in der NRW-Landeshauptstadt. Bei Juwelier Pomellato ist bereits alles neu. Der Flagshipstore von Herrenausstatter Ermengildo Zegna wurde nicht nur umgebaut, sondern auf 300 Quadratmeter deutlich vergrößert. www.koenigsallee-duesseldorf.de

November 2014. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/Landeshauptstadt Düsseldorf




Freitag, 7. November 2014

Supreme Location B1 – nicht nur für die Modebranche eine gute Adresse für Events, Kongresse oder Partys in Düsseldorf

Wer in Düsseldorf auf der Suche nach einer "geilen" Eventlocation ist, sollte sich auf jeden Fall einmal das Objekt B1 gleich beim bekannten Karl-Arnold-Platz im Modeviertel anschauen. B1 steht für den Standort Bennigsen-Platz 1. Hier stehen rund 4000 qm auf drei Etagen zur Verfügung – in einem revitalisierten und jetzt sehr schicken Office-Gebäude, das 1974 als VEBA-Hauptsitz erstellt wurde.

Vermieter der "Supreme Location B1" ist das Münchener Modemesseunternehmen munichfashion.company GmbH. Wie das kommt? Ganz einfach: Seit vier Jahren finden im B1 zweimal im Jahr die Modefachmessen Supreme Düsseldorf statt. Der Veranstalter hat die Räume langfristig gemietet und vermarktet sie nun auch an andere Nutzer.
 
Viel Platz im B1, der Eventlocation am Bennigsen-Platz

Denkbar wären hier zum Beispiel Messen, Firmenevents, Seminare, Workshops, Tagungen, Produktpräsentationen, Film-Drehs oder Foto-Sessions. Was gut ist, ist die flexible Aufteilung: auf jeder Etage gibt es vier Quartiere von 280 bis 380 qm. Sie sind alle miteinander verbunden, können aber problemlos getrennt voneinander genutzt werden.

Wer Interesse an einer Besichtigung hat, kann sich in Düsseldorf an Mirjam Dietz wenden. Sie ist bei der Messefirma für Business Development & Communications zuständig und hat bislang für andere Modemesse-Veranstalter gearbeitet. Sie kennt Stadt, Land und Leute und die Anforderungen an eine Location in Düsseldorf. Partner der Eventlocation am Bennigsen-Platz sind Broich Catering & Locations sowie die Agentur Fürstenberg, die als Servicepartner mit der Durchführung der Projekte betraut wird. Erste Infos gibt es auch auf der Projektwebsite www.supreme-locations.de

Im Grunde steht die "Supreme Location B1" ganzjährig für eine Nutzung zur Verfügung. Einzige Ausnahme: Anfang Februar und Ende Juli steigt die Fashion-Messe Supreme Düsseldorf im B1. Außerdem belegt die munichfashion.company noch weitere Tage und bestimmte Räume für Extra-Mode-Präsentationen. www.munichfashioncompany.de

November 2014. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/Susanne Diesner

Supreme Location B1 in Düsseldorf

Gestaltungsvielfalt ist möglich – die Flächen sind offen

Nachbericht: So war die erste Lifestyle-Night im Düsseldorfer Kö-Bogen

Die Düsseldorfer Breuninger-Bosse spendieren ne Torte zum Jubiläum

Andreas Rebbelmund, Geschäftsführer Breuninger Düsseldorf, kann ja nicht anders: „Ein Jahr Breuninger in Düsseldorf ist ein ganz besonderes Jubiläum für uns. Wir freuen uns sehr, dass so viele Düsseldorfer unseren Geburtstag im Rahmen der langen Kö-Bogen Nacht mit uns gefeiert haben.“ Und PR-Lady Alexandra Iwan, Sprecherin des Kö-Bogens, legt noch ein paar Superlative drauf: „Unser erstes eigenes Eventformat war ein Riesenerfolg und wir bedanken uns bei allen, die mitgemacht haben sehr herzlich. Tolle Umsätze, Tausende von Käufern, die bis spät in die Nacht geshoppt haben und die Stimmung in den Gastronomien genossen haben.“

Was die zwei Marketingprofis hier so groß bejubeln war die 1. Kö-Bogen Lifestyle Night in Düsseldorf, die anläßlich des ersten Geburtstags des Shoppingcenters im Oktober 2014 über die Bühne ging. Unter dem Motto „A Celebration of Fashion, Style and Inspirations“ hatten die Geschäfte Apple, Breuninger, Graf von Faber-Castell, Hallhuber, JOOP!, Laurèl, Palio Poccino, Poccino Espressobar, Porsche Design in Kooperation mit dem Porsche Zentrum Düsseldorf, Rüschenbeck, Sansibar by Breuninger, unique und windsor bis Mitternacht geöffnet. 

Auch LAURUS Magazin war unterwegs an diesem Abend. Unser Fazit sieht ein wenig anders aus: Wir flanierten durch alle Shops und das Center, hatten aber nicht das Gefühl, dass hier große Menschenmassen unterwegs waren. Obwohl das Wetter mitspielte, war um 23 Uhr vielfach schon Kehraus und nur wenige Paare oder Freundinnen waren noch unterwegs. Im Vergleich zu anderen City-Aktionen in Düsseldorf oder der VOGUE Fashion Night Out ist die Lifestyle Night noch steigerungsfähig, was die Besucherzahlen betrifft.

Ein Kompliment geht trotzdem an die beteiligten Geschäfte, die sich Highlights und Überraschungen haben einfallen lassen. Gute Stimmung bei unique (immerhin hat da der beste DJ der Stadt aufgelegt) und Besucherinnen konnten sich professionell in Abendgarderobe ablichten lassen. Andere Kö-Bogen-Mietere lockten mit guten Rabatten. So gab es im  Hallhuber-Store 15 Prozent auf die gesamte Kollektion.


November 2014. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/Ludmila Rusch


Styling bei unique, Kö-Bogen
Diva für einen Augenblick: Fotoshooting bei unique

 

Die Ballsaison ist eröffnet
Ein Porsche vor Porsche Design