Sonntag, 8. März 2015

Monkeys Düsseldorf ist Geschichte. Jetzt kommt das neue Gastrokonzept Alex an den Graf-Adolf-Platz

Im April 2015 starten zwei innovative Gastronomiekonzepte am GAP 15. Richtig gehört: Die legendären Monkeys-Restaurants von Kunstguru Helge Achenbach an diesem Standort sind ja leider (Insolvenz-)Geschichte und waren ausgiebig Gegenstand des Strafverfahrens gegen Achenbach (Prozess in Sachen überteuerter Kunst- und Oldtimerkauf für den verstorbenen ALDI-Erben).

Was jetzt folgt, ist Systemgastronomie erster Güte und natürlich in keinster Weise mit dem ambitionierten Monkeys-Konzept zu vergleichen. Positiv ist zweifelsohne, dass es in dem schönen GAP 15-Gebäude am Kö-Ende (Graf-Adolf-Platz 6, 40213 Düsseldorf
Telefon 0211 - 64 96 37 10)
mit einer gastronomischen Nutzung weitergeht.


Verantwortlich dafür ist die ALEX-Kette, die bereits an 32 Standorten in Deutschland junge Gastrokonzepte umsetzt. In Düsseldorf ent­stehen zwei unterschiedliche Ganztages-Betriebe mit dem erklärten Ziel, zum neuen Wohlfühlort für die Düsseldorfer und deren Gäste aus aller Welt zu wer­den.

Start im April 2015: Alex Restaurant im GAP 15, Düsseldorf
 


Offen Küche und breites Speisenangebot
Das neue „ALEX Düsseldorf“ geht als mediter­ran angehauchte Vollservice-Erlebnisgastrono­mie an den Start. ALEX bewegt sich zwi­schen Bistro, Kneipe, Restaurant, Bar und Café. Hier domi­niert ein modern-charmantes Wohnzimmer-Ambiente mit vielen natürlichen Materialien wie Holz, Stein und Leder auf einer Gastraum­fläche von rund 400 Quadratmetern.


Mit unterschied­lich gestalteten Café-, Bar-, Lounge-, Kamin­ecken- oder Living-Kitchen-Bereichen werden alle Generationen ange­sprochen. Herzstück des Betriebes wird eine kom­plett ein­sehbare Küche sein, in der die Gerichte – vom Burger bis zur Pasta, vom Flammku­chen bis zum Salat – vor den Augen der Gäste frisch zuberei­tet werden. Lassen wir uns überraschen, denn nicht jeder mag All-in-one-Lokale...

Ein bischen Frankreich an der Kö
Der zweite Betrieb, die „Brasserie Düs­seldorf“, verführt ein kosmopoliti­sches Publikum mit französischer Lebenslust von früh morgens bis spät in die Nacht. Sie vermittelt auf rund 150 qm Fläche mit ihrem nostalgischen Mobiliar, Lederbän­ken, langen Messingtheken, dem Jugendstil-Dekor oder den hohen Spie­gelwänden das Gefühl, in einem Café mitten in Paris zu sitzen.


Das kulinarische Angebot rund um französisches Frühstück, Zwiebel­suppe, Boeuf Bourguignon, Coq au vin, Crème Brûlée & Co wird begleitet von einem sorgfältig aus­gewählten Wein- und Getränkesortiment. Die Brasserie Düsseldorf gibt es so bislang nicht in der Rhein-Metropole.

Eine Überraschung folgt noch
Bis die beiden Betriebe im April 2015  eröffnen, werden in den ehemaligen „Monkey’s“-Restaurants noch Umbaumaßnahmen durchgeführt, in die der Betreiber Mitchells & Butlers rund zwei Millionen Euro investiert. Diese Summe bezieht sich vorerst nur auf zwei Betriebe. Ein drittes Outlet wird der Systeme später im Hochhaus des GAP 15-Komplexes eröffnen. Deutschland-Chef Bernd Riegger: „Der dritte Betrieb wird auch für uns ein Novum mit Pilotcharakter werden…“

Weitere Infos auf www.dein-alex.de oder www.facebook.de/alexgastro 

März 2015. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/ALEX












Montag, 2. März 2015

CPD Modeorder in Düsseldorf: Wie lief das Geschäft für Herbst-Winter 2015/16?

Vom 31. Januar bis 2. Februar 2015 drehte sich in Düsseldorf anlässlich der CPD wieder alles um das internationale Fashion Business. Düsseldorf war mit drei großen Messeveranstaltungen (The Gallery, Supreme, DATE), zahlreichen kleineren Orderplattformen und vor allem mit mehr als 800 Showrooms (etwa im Düsseldorf Fashion House oder auf der Kaiserswerther Straße) wieder bestens aufgestellt.

Düsseldorf Fashion House 2: stationäre Showrooms, viele Parkplätze

 Das Fashion Net Düsseldorf koordiniert und kommuniziert das facettenreiche Programm rund um die CPD in Düsseldorf. Die Verantwortlichen des Lobby-Vereins befragten nach den Modetagen auch Geschäftsführer der Fashion-Branche, Agenten, Einkäufer und Aussteller zur vergangenen CPD. Hier sind vier Meinungen:

Paul Fuhr, Geschäftsführer/CEO Fuhr Fashion:  

„Trotz der sehr schweren wirtschaftlichen und politischen Lage in Russland, sind die meisten unserer treuen „Düsseldorfer“ Kunden aus Russland auch zu dieser Orderrunde angereist. Die meisten handeln durchschnittlich länger als 10 Jahre mit den Marken aus Deutschland. Somit sind die Wege in Düsseldorf (Hotels, Restaurants, die Königsallee, die Taxifahrer usw.) bekannt. Die wichtigsten Faktoren sind aber die übersichtliche Vielfalt der Marken und der Showrooms in Düsseldorf und die Präsenz, bzw. die Welt der Marke im Showroom, die nur von den Machern der Marke selbst so einzigartig und authentisch installiert und präsentiert werden kann. Die „Mitnahme“ dieser Inspiration ist für die russischen Einzelhändler enorm wichtig. Denn außer den reinen Zahlen ist der emotionale Faktor bei der Order weiterhin sehr wichtig.“

Kai Wilhelm / Geschäftsführer KITARO Fashion Group GmbH:

„Es ist besser gelaufen als es die schlechte Winter-Saison 2014 hätte erwarten lassen. Die Frequenz war etwas geringer, da einige russische Einkäufer wegfielen. Dennoch können wir auf sehr gute und optimistisch stimmende Arbeitstermine während der CPD Ordertage aufbauen. Je kompetenter der Einzelhändler, desto differenzierter die Beurteilung und Analyse der vergangenen Saison und der Vor-Order für Winter 2015. Die Grundstimmung der Einkäufer würde ich als verhalten optimistisch bezeichnen.“

KA.P. Moden, Magdeburg:
„Wir schreiben in Düsseldorf gerne unsere Order, da das dänisch Schmucklabel Dyrberg/Kern hier einen der schönsten Showrooms hat. Die Stimmung, die zu jeder einzelnen Kollektion neu interpretiert wird, macht das Ordern zu einer kleinen Reise durch die Dyrberg/Kern-Welt in Düsseldorf. Wir haben immer viel Freude bei der Auswahl der Kollektion und in der Zusammenarbeit mit den Menschen vor Ort.“

Freaky Heads, Aussteller auf der Supreme Women&Men:

„Wir sind happy mit unserem Ordereingang. Zwar sind einige Einkäufer aus Russland nicht da, aber die Nachfrage aus der Schweiz hat sensationell zugelegt. Wir sind total glücklich mit der CPD in Düsseldorf.“

Termin für die nächste Mode-Orderrunde in Düsseldorf ist der 25. bis 27. Juli 2015.

März 2015. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR/Behrend /DFH)