Freitag, 28. August 2020

Hausumbau in Kaiserswerth: Wie ein historisches Stadthaus intelligent und mit Stil eine neue Ausstrahlung erhält - Projektbericht



Die Ästhetik des Vergangenen mit den Anforderungen der Zukunft zu verbinden: Das ist die Aufgabe, der sich Nidus, ein Studio für Architektur, Design und Immobilienentwicklung verschrieben hat. Spezialisiert auf das Bauen im Bestand nehmen sich die Gründerinnen Ana Vollenbroich und Annelen Schmidt- Vollenbroich im Raum #Düsseldorf vergessenen Immobilienschätzen an und schaffen architektonische Symbiosen.

Haus von 1880 für zeitgemäßes Wohnen umgebaut
Als Paradebeispiel einer solchen geglückten Verflechtung von Gestern und Heute gilt das Projekt Stadthaus Kaiserswerth: Ein Gebäude von 1880, das in seiner Struktur sowohl Raum für historische Reminiszenzen als auch für zeitgemäßes Wohnen und minimalistische Ästhetik bietet. „Wir erwarben das Objekt in einem vernachlässigten Zustand, erkannten jedoch sofort das schlummernde Potential“, so Ana Vollenbroich.

Zementfliesen werden zu Zeitzeugen
Zukunft, die den Bogen zur Vergangenheit schlägt: So stellten die Restaurierung der historischen Fassade sowie die originalgetreue Rekonstruierung der Eingangssituation wichtige Schritte im Realisierungsprozess des Projektes dar. Auch die Zementfliesen im Eingangsbereich werden als typisches Merkmal der historischen Bausubstanz Kaiserswerths zu gestalterischen Zeitzeugen.
 
Getreu der Leitlinie „Wesentlichkeit statt Nachahmung“ unterstreicht Nidus durch eine konsequente Befreiung von überflüssigem Beiwerk die historischen Merkmale des Baus und setzt sie durch die sichtbare Tragstruktur, den großzügigen Flurbereich und das zentrale Treppenhaus facettenreich in Szene. 

Mehr Raum im Obergeschoss
„Eine architektonische Besonderheit bildet der Wohnbereich des ersten Obergeschosses, wo wir durch den Verzicht auf Raumunterteilungen ein minimalistisches Wohnkonzept realisiert haben und sich dennoch spannende Blickbezüge und Kommunikationsräume ergeben“, beschreibt Annelen Schmidt-Vollenbroich das Herzstück des Projekts. „Offen, hell und reduziert – eine Modernität wie man sie von außen so nie erwarten würde.“ 

Bauen im Bestand gut gelöst
Sei es die offene Küche, die bis zu acht Meter langen Dielen, die raumhohen, flächenbündigen Türen oder die drei gestalterisch harmonisierten Bäder: Überall schaffen natürliche Materialien, ruhige Farben und eine klare Formensprache als verbindende Elemente eine stimmige Atmosphäre. Mit dem Stadthaus Kaiserswerth gelingt Nidus ein spielerisch-leichter Dialog zwischen Alt und Neu, der einen wertvollen Beitrag zum Thema des Bauens im Bestand leistet. www.nidus-studio.com
 
August 2020. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR


Montag, 3. August 2020

Falconeri Shop in Düsseldorf - Impressionen von der Eröffnung Juli 2020


Über den neuen Store haben wir in unserem Blog schon berichtet: Falconeri Düsseldorf auf der Königallee 74. Hier kommen die Impressionen vom Eröffnungstag Ende Juli 2020.

Wir wünschen guten Start und freuen uns über Falconeri in Düsseldorf.
LAURUS Redaktion