Montag, 29. Dezember 2014

THE GALLERY in Düsseldorf: Modeagentur Klausner rockt die Tiefgarage der "Botschaft" an der Cecilienallee


THE GALLERY: Im Januar 2015 mit flexiblen Laufzeiten für große Modeagenturen


Großen Anklang findet das neue Showroom-Konzept der Modemesse THE GALLERY in Düsseldorf. Es beinhaltet die Verlängerung der Laufzeit bzw. Öffnungszeit für einzelne Aussteller auf jetzt zehn Tage. Insbesondere die großen Mode-Agenturen wie D-TAILS · HINTERHOF, KLAUSER, STUDIO VENTITRE, FISH IN THE SEA, HUGENBERG und PEGASO DISTRIBUTION beginnen bereits am Dienstag, den 26. Januar 2015, mit dem Ordergeschäft und haben Termine bis Donnerstag, den 5. Februar 2015 vergeben.

Ulrike Kähler, Project Director National Trade Shows sagt: „Die verlängerte Laufzeit ist für die Agenturen besonders attraktiv, da die Kosten für einen ganzjährig angemieteten Showroom entfallen, jedoch der Kunde über die Messelaufzeit hinaus bedient werden kann.“

In Zusammenarbeit mit N.Klauser Textilvertriebs GmbH wird sogar eine weitere Ausstellungsfläche in der "Botschaft" an der Cecilienallee 5 erschlossen. Die Münchner Modeagentur, die mit über 30 stylischen Labels vertreten ist, wird ihre Kollektionen in der Tiefgarage unter dem Motto "Klauser@G-Lounge" präsentieren.

Traditionell besuchen Facheinkäufer die THE GALLERY in der Kernzeit vom 30. Januar bis 2. Februar 2015 und tauchen in neue Welten ein. Im Rahmen der Erweiterung des Ausstellerportfolios wurden den etablierten Häusern neue Namen zugeteilt. Ab Januar 2015 werden die rund 500 Kollektionen in der GOLD, SILVER und WHITE AREA zu sehen sein.
 
Die GOLD AREA beherbergt internationale Agenturen mit Premium Brands und eigenständige international etablierte Kollektionen. In der SILVER AREA stellen Design- orientierte Brands und Contemporary Fashion aus. Eine World of Accessories wird in der WHITE AREA zu finden sein. www.the-gallery-duesseldorf.de

Dezember 2014. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR/Igedo Company

Ankestrick bringt neue Labels nach Düsseldorf: Plattform für junge Modedesigner in neuer Boutique


Ankestrick, neue Boutique in Düsseldorf-Kaiserswerth

Anke Strick – sie heißt wirklich so – hat feine kleine Labels entdeckt und zusammengestellt, die sie nun seit Oktober 2014 in ihrem neuen Store in Düsseldorf-Kaiserswerth verkauft. Der Standort ist bewusst gewählt: Mit der historischen Kaiserpfalz und dem benachbarten Wohnsitz einer der bekanntesten Fotokünstlerinnen des Landes, Hilla Becher, versprüht die Location einen ganz besonderen Charme.

Insgesamt bietet die neue Plattform für Jungdesigner mit 14 Labels eine Vielfalt an trendigen Highlights. Eingebettet in historische Fassaden aus der Gründerzeit und dem Jugendstil, zeigt der Store von Anke Strick auf knapp 40 Quadratmetern eine besondere Auswahl an Kollektionen, wie man sie am Modestandort Düsseldorf noch nicht gesehen hat.

„Ich möchte den Namen meiner Labels ein Gesicht und auch Raum geben“, so die Inhaberin. Zu ihrem Laden-Konzept gehören außerdem kurze Steckbriefe der Designer, die über den jeweiligen Kollektionen angebracht sind. So hängt ein aufwändig gearbeiteter Mantel mit Strickbündchen und Lederapplikationen der Düsseldorferin Marion Strehlow neben Lederminiröcken und lässigen Ledershirts der Marke lemonhaze. „Das ist meine eigene Kollektion, die ich hier zeige“, verrät Anke Strick.

Wer sich die Labels genauer anschaut, stellt schnell fest: Hier gibt es eine Affinität zu Hamburger Brands. Von der Schuhdesignerin und dem Shootingstar der deutschen Modeszene, Nina Binné, ist eine Auswahl von Brogues und Chelsea-Boots der Marke binné – Designed in Hamburg im neuen Store von Anke Strick zu kaufen. Außerdem erhältlich: Henry Christ, die feinsten Strick anbieten, fashionnerds mit ostasiatisch angehauchtem Hippieschmuck, ausdrucksstarken Lederjacken von JN by JN Llovet und Nicola Hinrichsen Accessoires mit schönen Ketten und Ringen. 



Anke Strick: die Frau heißt wirklich so

Dieser Marken-Mix ist kein Zufall: In Hamburg eröffneten die beiden Unternehmer- und Designerinnen Laisa-Maria Mann vom Accessoirelabel House of Cases und Nina Binné vom Schuhlabel binné – Designed in Hamburg im April 2014 ihren ersten eigenen Concept Store im renommierten Hamburger Kaufmannshaus, in dem viele der genannten Brands vertreten sind, darunter auch lemonhaze, das Label von Anke Strick.

„Wir freuen uns sehr, dass wir Anke Strick den Mut gemacht haben, das was wir in Hamburg auf die Beine stellen konnten, auch am Modestandort Düsseldorf umzusetzen – natürlich auf eine andere und ganz persönliche Art. Es ist der erste Store in Düsseldorf, in dem man meine Schuhe kaufen kann“, so Designerin Nina Binné.

Die Auswahl von Anke Strick komplettieren die Labels URSBOB aus Düsseldorf, Poloshirts der holländischen Marke morse code, die belgischen Hutdesignerin Laurence Leleux, die Blusen von byMi, Schmuck von perlart by suki und die Kollektion von Sahra Tehrani, die bei Fashion Hero mit Claudia Schiffer bereits im Fernsehen zu bewundern war.

Adresse: ANKESTRICK precious labels, An St. Swidbert 37, 40489 Düsseldorf-Kaiserswerth, Telefon (0211) 97 1700 85. www.ankestrick.de

Dezember 2014. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: Katja Velmans (2), Alexandra von Hirschfeld (Porträt)



Der Modeladen setzt auf individuelle Labels europäischer Designer




Nachwuchspreis NEXT in der Textil- und Bekleidungsindustrie: Sieger 2014 in Düsseldorf bei Gerry Weber vorgestellt

Sieger 2014 im NEXT-Nachwuchswettbewerb der NRW-Textilbranche

Die NEXTen sind gewählt! Die Brancheninitiative ZiTex – Textil & Mode NRW vergab am 27. November 2014 zum vierten Mal den Nachwuchspreis NEXT. Drei ehemalige Auszubildende der Textilbranche in NRW erhielten im Showroom des Unternehmens Gerry Weber in Düsseldorf (Halle 30) die Auszeichnung für ihre Abschlussarbeiten und ihr berufliches und privates Engagement. Vor Vertretern aus Industrie, Gewerkschaft, Politik und Medien konnten sich die drei Bestprämierten über tolle Preise freuen. Eine prominente Fachjury wählte die Gewinner aus 28 Wettbewerbsteilnehmern in gewerblich-technischen Berufen der Branche.

NEXT, der Nachwuchspreis Textil & Bekleidung NRW, ist ein Wettbewerb, der sich speziell an die Auszubildenden von gewerblich-technischen Berufsausbildungen in der Textil- und Bekleidungsbranche richtet. Mit NEXT werden besondere Leistungen junger Nachwuchstalente ausgezeichnet, die aus den unterschiedlichsten Ausbildungsberufen kommen: Von Maschinen- und Anlagenführer/innen über Textillaboranten/innen bis hin zu Modeschneider/innen.

Auf dem obersten Podestplatz steht die Modeschneiderin Sarah-Lisa Hasenheit aus Bielefeld. Mit ihrer Leidenschaft für modische Outfits überzeugte sie die Jury. Im Rahmen ihrer Abschlussarbeit fertigte sie bei ihrem Ausbilder, dem Fashion und Lifestyle Konzern Gerry Weber International AG in Halle/Westfalen, einen Damenblazer. Ihre Ausbildung zur Modeschneiderin schloss die 24-jährige mit der Note "sehr gut" ab. Heute studiert sie Bekleidungstechnik in Berlin.

Den zweiten Platz belegt die ebenfalls 24-jährige Katharina Heinemann aus Nettetal. Die Damenmaßschneiderin widmete sich in ihrer Abschlussarbeit dem Entwurf und der Fertigung einer Hose im 50er Jahre Stil. Ihre Ausbildung zur Bekleidungstechnischen Assistentin absolvierte sie am Berufskolleg Vera Beckers in Krefeld. Währenddessen legte sie die Gesellenprüfung zur Maßschneiderin an der Handwerkskammer Düsseldorf ab.

Den dritten Podest-Platz konnte der 23-jährige Benjamin Brekow aus Bedburg einnehmen, der seine Ausbildung bei BSN-Jobst in Emmerich abgeschlossen hat. Unter erschwerten Bedingungen erbrachte der Produktionsmechaniker eine besondere Leistung und schaffte es damit ebenfalls auf das Gewinnertreppchen.

Große Freude bei den Gewinner/innen: Die Erstplatzierte Sara-Lisa Hasenheit erhielt einen Gutschein über eine Urlaubswoche für zwei Personen im Wert von 3.000 Euro, für das Nachwuchstalent auf dem zweiten Platz gibt es eine Städtereise für zwei Personen im Wert von 1.500 Euro und der dritte Platz wurde mit einem Eventgutschein für zwei Personen über 500 Euro prämiert.

Die Jury ging in ihrer Bewertung im „NEXT 2014 - Nachwuchspreis Textil & Bekleidung NRW“ nicht allein von den Abschlussarbeiten aus: Auch Soft Skills wie Teamfähigkeit oder der Einsatz in unterschiedlichen Bereichen und soziales Engagement waren zusätzlich ausschlaggebend für die Prämierung.

„Wir sind stolz darauf, so hervorragende Talente in unseem Textil- und Modeland NRW zu haben und diese für ihre Leistungen auszeichnen zu können“, so Markus Simon, Beiratsvorsitzender von ZiTex Textil & Mode NRW. Dazu ergänzte der Gastgeber des Abends, Dr. David Frink, Sprecher des Vorstandes Gerry Weber International AG: „Im Nachwuchs liegt die Zukunft unserer Branche, und deswegen freuen wir uns, dass ZiTex Textil & Mode NRW, gemeinsam mit der Industrie, leistungsstarke junge Talente fördert." www.zitex.de



Dezember 2014. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/ZiTex

Donnerstag, 18. Dezember 2014

Zweiter Burger-Laden von What´s Beef in Düsseldorf geplant

Burger-Kult ohne Ende, auch in der Landeshauptstadt Düsseldorf: Erst vor kurzem hat das What’s Beef (BERICHT HIER) seine Ladenfläche an der Immermannstraße mehr als verdoppelt, nun gibt es weitere interessante Neuigkeiten: Gründer und Burgermeister Selim Varol plant für 2015 einen zweiten Burger Hot Spot in Düsseldorf, eine neue Menü-Karte und ein ganz besonderes Friendchise Konzept im Norden Deutschlands.

Hinter Whats Beef verbirgt sich ein designorientiertes Konzept mit Galerie, Hybrid-Café, Toy-Store und Burger-Laden: Neben live-gewolftem Rindfleisch aus der Region, ofenfrischen Brötchen sowie Macaron-Gebäck aus der eigenen "In-House Bakery", knackigem Salat und Homemade-Sauce zieren Werke von internationalen Streetart-Größen die Wände.

Burger-King Selim Varol (Mitte) mit Betriebsleiter Michal Pawlik (rechts) und Gastrokollege Keyvan Saghafi (Rheinpark Café)
Burger-Laden kommt im März an die Modemeile Kaiserswerther Straße
Neu auf der Menü-Karte sind jetzt selbstgemachte Meat Balls mit echtem New York Flair. Das Besondere: Alle Produkte, die verkauft werden enthalten keinerlei Konservierungs- oder ähnliche Zusatzstoffe. So überzeugt das What’s Beef die Gäste mit den frischesten Burgern der Stadt. Und nach der Vergrößerung der Ladenfläche auf der Immermannstraße Mitte 2014, darf sich die Landeshauptstadt nun um einen weiteren angesagten Beef Hot Spot reicher schätzen. Anfang März 2015 eröffnet die zweite What’s Beef Filiale in der Location des Rheinpark Cafés. 

Der Düsseldorfer Gastro-Berater Markus Eirund war bei dem Deal zwischen Selim Varol und Keyvan Saghafi, dem ehemaligen Betreiber des Rheinpark Cafés auf der Uerdinger Straße/Ecke Kaiserswerther Straße, behilflich.

Burger-Bude in Hamburg mit Tim Mälzer
Der Gastfreund und Sammler Selim Varol hat auf seinen vielen Reisen rund um die Welt mehr als 150 Burger getestet und präsentiert im What´s Beef die Essenz dieser gesammelten Erfahrung. Im Mai 2015 darf sich auch Hamburg über den ersten What’s Beef dort freuen. Diesen eröffnet Selim Varol gemeinsam mit Tim Mälzer, dem Rockstar unter Deutschlands TV-Köchen.

Bereits jetzt zählt das What’s Beef – laut Facebook – zum meist gelikten Burgerladen. Zukünftig plant Varol weitere Filialen in anderen deutschen Großstädten. Und Tim Mälzer wird ja in Kürze die Düsseldorfer Altstadt mit einer neuen Location beglücken (Bericht folgt hier in Kürze).


Hier finden Sie das Stammhaus von What´s Beef Burger: Immermannstraße 24, 40215 Düsseldorf. www.whatsbeef.com 

Dezember 2014. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Unser Bad soll schöner werden! Neue Messe nur für Accessoires für Beauty und Bad: beauty boutique Düsseldorf


Gute Nachricht für den Messe-Standort Düsseldorf: Vom 27. bis 29. März 2015 findet erstmals die beauty boutique Düsseldorf statt, ein exklusiver Ausstellungsbereich rund um Accessoires für Beauty und Bad. Damit bekommen Hersteller und Händler von Körperpflegeartikeln und -instrumenten sowie hochwertigen Accessoires erstmalig ihren ganz eigenen Standort im Premium-Order-Bereich der Halle 10 der BEAUTY DÜSSELDORF.

Fokussiert auf den Handel, finden hier Einkäufer aus Parfümerien, Drogerien, Warenhäusern, Apotheken und Concept Stores in Deutschland, Österreich und der Schweiz kompakt und übersichtlich die aktuellen Trends und Produkte für die Ergänzung ihres Kosmetiksortiments. 

„Das Produktangebot konzentriert sich auf die immer wichtiger werdenden Ergänzungssortimente des kosmetischen Fachhandels, für die ein Verbraucherinteresse erkennbar ist. Wir sind sehr zufrieden mit der bisherigen Anmeldesituation und sind ausgebucht“, freut sich Director Helmut Winkler.

45 Aussteller und Marken im Accessoires-Bereich für Beauty und Bad werden ihre Produkte präsentieren. Zum breiten Spektrum der Warenpalette gehören Produkte für Bad- und Duschartikel, Hautpflege, Hand- und Körperlotion, Seifen, Seifenspender, Nagelpflege und Nagelstyling, Maniküre- und Pediküre-Instrumente, Etuis, Rasur, Bürsten, Dispenser, Drogerieartikel, Flacons, Kultur- und Kosmetiktaschen, Öle, Parfüm, Pinsel, Spiegel, Schmuck, Lederwaren. 



So wirbt die neue Messe beauty boutique
 


Auf der BEAUTY DÜSSELDORF finden die Fachbesucher nützliche Synergien und weitere Ergänzungen zu ihrem Sortiment aus den Bereichen Make-up, Nail Design, Hautpflege, Kabinentechnik sowie interessante Fachvorträge aus Wissenschaft und Praxis. Bei der internationalen Leitmesse für Profi-Kosmetik informieren sich 50.000 Fachbesucher über das Angebot von 1.400 Ausstellern und Marken aus den Bereichen Kosmetik, Nail, Fuß, Wellness und Spa.

Dezember 2014. Redaktion LAURUS Magazin

Dienstag, 16. Dezember 2014

Platform Fashion Düsseldorf 2015: Es geht in die dritte Runde mit Thomas Rath, Model Valeria van der Graaf und neuer Location


Nach der erfolgreichen zweiten Saison im vergangenen Juli 2014 startet das Modenschau-Konzept PLATFORM FASHION während der kommenden CPD in Düsseldorf am 1. Februar 2015 in seine nunmehr dritte Saison. Die Idee, am Fashionstandort Düsseldorf eine Showbühne während der Ordertage zu etablieren, hatte definitiv gefehlt.

Alle Schauen, die bislang in der alten Schraubenfabrik Max Mothes im Stadtteil Bilk stattfanden, waren gut besucht – auch Promis aus Show, TV, Mode und Musik ließen sich blicken. Allerdings gibt es jetzt einen Wechsel der Örtlichkeit: 2015 startet die Platform Fashion nun in den Schwanenhöfen.
 
Wieder auf der Platform Fashion dabei: Designer Thomas Rath

Viele VIPs wie Birgit Schrowange sind Stammgäste bei den Modeschauen

Neben Modenschauen mit den HW15/16-Kollektionen der Labels Thomas Rath und Passionata wird eine B2C-Multibrand-Modenschau mit Labels wie Annette Görtz, Barbara Schwarzer, Milian, und Passionata und Thomas Rath zu sehen sein. Das Label Passionata wird im Rahmen seiner Modenschau erstmalig sein neues Testimonial, das Model Valerie van der Graaf, in Deutschland vorstellen.

Für auswärtige Gäste empfiehlt der Veranstalter folgende Partnerhotels: Hotel Nikko Düsseldorf, Lindner Hotels & Resorts Düsseldorf, Radisson Blu Media Harbour Hotel Düsseldorf. Mehr Infos unter: www.platform-fashion.de    

Dezember 2014. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR 

Aber Hallo: Modeagent Sandro Rath mit Dolly Buster, jetzt Malerin

Donnerstag, 11. Dezember 2014

DATE Hut- und Accessoiresmesse 2015 in Düsseldorf: mehr als 50 Marken im Düsseldorf Fashion House 1. Schaubühne für junge Talente

Hut und Poncho in Trendfarben. Auffallen mit Stil

Auf der sechsten Ausgabe der Fachmesse DATE – Düsseldorf Accessories Total Emotions, die vom 30. Januar bis 2. Februar 2015 stattfindet, werden mehr als 50 Marken präsentiert. Internationale und nationale Aussteller zeigen auf der 2. Etage des Düsseldorf Fashion House 1 neben Mützen und Hüten auch Tücher, Taschen, Handschuhe und Modeschmuck.

Mit ihrem Standort Düsseldorf knüpft die Accessoires-Branche an eine lange Tradition an, die auf der früheren IGEDO in den Messehallen begann und 2012 mit der ersten DATE im Düsseldorf Fashion House 1 einen zentralen Standort gefunden und sich erfolgreich etabliert hat.

Um der gestiegenen Nachfrage nach Ausstellungsraum auf der europäischen Leitmesse für den Accessoires-Bereich zu entsprechen, hat Michael Arlt, Initiator der DATE und Geschäftsführer des Düsseldorfer Accessoires-Unternehmens Mc Burn, bei der kommenden Veranstaltung die Präsentations-Fläche um einen zusätzlichen Raum erweitert. „Wir freuen uns, dass die DATE als Präsentations- und Order-Plattform so perfekt angenommen worden ist, dass die Messe bei Ausstellern und Einkäufern inzwischen zu den absoluten internationalen Pflichtterminen gehört“, so Arlt.


Michael Arlt (Mitte) ist Mitbegründer der DATE Düsseldorf

Die Internationalität und Bedeutung der Messe wird dem Initiator besonders im Ausland bewusst. So wird er beispielsweise auf anderen Messen, wie auf der Chapmod in Paris, auf eine Teilnahme auf der DATE angesprochen. „Zur Zeit sind noch Interessenten in der Pipeline, sodass die Ausstellungsfläche eventuell nochmals erweitert wird. Aber dank unseres maßgeschneiderten Standsystems sind wir in der Raumgestaltung flexibel.“

Die Angebotspalette – neu auf der DATE
Wie bei den vorhergehenden Veranstaltungen kann die DATE für die kommende Messe wieder Neuzugänge verzeichnen. GENA, ein Familienunternehmen aus Nowy Targ in Polen, präsentiert erstmalig seine hochwertige Hut-Kollektion. 1989 erfüllte sich Eugenia Zareba ihren Traum von eigenen Unternehmen, das inzwischen in der zweiten Generation geführt wird. GENA steht für luxuriöse authentische Styles, bei denen sich traditionelle Handwerkskunst mit kreativen Modeideen verbindet.

Zum ersten Mal auf der DATE und gleich mit zwei Labels präsentiert sich das junge Berliner Unternehmen Headcakes: Bei dem eher klassischen "Black Label" handelt es sich um hochwertige Mützen, Hüte und Schals aus Edel-Materialien wie Cashmere, Merino oder Seide. So wird aus einem lässigen Surfer-Beanie ein Must-have mit Luxus-Touch. Das Red-Label-Programm steht für modische und pfiffige Looks für den kleineren Geldbeutel: Mützenliebhaber können sich aus 14 Knallfarben und unterschiedlichen Fell-Bommeln ihre eigene Mütze erstellen. So kommt Headcakes locker auf ein Angebot von 196 Mützen-Varianten!


Mützen, Hüte und Accessoires sorgen für eine persönliche Note
 

Ob auffallendes Zopfmuster mit trendigen Prints, ob schlicht elegant oder als Loop – bei Schals setzt Embrace neue Akzente. Die Kombination von leichten Stoffen mit weichem Schaumstoff ist ein besonderes Merkmal der hochwertigen Entwürfe, die dadurch Schutz vor Kälte & Wind bieten und gleichzeitig für Temperaturregulierung und Atmungsaktivität sorgen. Der in der Schweiz hergestellte Schaumstoff erfüllt die höchsten Qualitätsansprüche nach Öko-Tex-Standard 100.

Wieder dabei ist das britische Kultlabel KANGOL HEADWEAR, das sich bereits seit drei Veranstaltungen auf der DATE mit seinen Hut- und Mützen-Kreationen präsentiert. Seit seiner Gründung 1938 hat das Traditionsunternehmen prominente Köpfe ‚behütet‘, so z.B. Mary Quant, die Beatles, Prinzessin Diana, Hip Hop Größen wie Run DMC, LL Cool J, Grandmaster Flash und den Hollywood Schauspieler Samuel L. Jackson. Bis in die 80er Jahre waren die Hüte von KANGOL nichts für die breite Masse, sondern wurden überwiegend von Golfern getragen. Seinen Durchbruch erlangte das Unternehmen in den 80er Jahren mit dem Bucket Hut, einem Anglerhut. Zu dieser Zeit entdeckten bekannte Rapper der Hip-Hop Szene die Mütze und machten sie zum Kult-Objekt.

Schaubühne für junge Talente

In allen Bereichen wird das Thema Nachwuchs großgeschrieben, nicht zuletzt auch in der Accessoires-Branche. So fand auf der Sommer-DATE 2014 zum ersten Mal der Wettbewerb zum „Headwear Design Award“ statt. In Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer Düsseldorf und dem Bundesinnungsverband für das Modistenhandwerk wurden Modisten, Auszubildende und Designer aufgerufen, ihre Hutkreationen zu präsentieren. Die DATE bietet jungen Designern auf der kommenden Messe eine Plattform, um der Fach-Öffentlichkeit ihre Accessoires zu präsentieren.


Dates zur DATE Düsseldorf
Die DATE Düsseldorf wird organisiert von der Interessengemeinschaft DATE UG mit Sitz in Düsseldorf. Die Initiatoren Michael Arlt (Mc Burn), Pia Diefentahl (Diefenthal), Maik Schulz und Ulrike Simon (bedacht) haben die Messe im Jahr 2012 als Plattform für die Accessoire-Branche ins Leben gerufen. Nach den erfolgreichen Veranstaltungen im Juli 2012, Februar 2013 und Juli 2013, Januar 2014 und Juli 2014 findet die DATE bereits zum sechsten Mal vom 30. Januar bis 02. Februar 2015 im Düsseldorf Fashion House 1 statt. Zutritt nur für Fachbesucher. www.date-duesseldorf.de


DATE-Termine 2015:
30. Januar – 02. Februar 2015
24. Juli – 27. Juli 2015
 

Location: Düsseldorf Fashion House 1, 2. Etage, Danziger Straße 101, 40468 Düsseldorf 

Dezember 2014. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR 

Auf der Fachmesse DATE (Düsseldorf) präsentieren sich Hut- & Accessoireslabels aus der ganzen Welt

Immer die Kombinierfähigkeit im Blick: aktuelle Entwürfe Winter 2014/15

Mittwoch, 3. Dezember 2014

CPD-Ordertage mit neuem Logo. Düsseldorf goes Second-hand-Mode?



Es ist ja rührig, dass sich Fashion Net Düsseldorf um die Außendarstellung aller Mode-Akteure am Standort Düsseldorf bemüht. Viel ist schon erreicht worden. Großes Lob zollen wir den Verantwortlichen für die klare Terminierung der Ordertermine im Februar und Juli (alle Messen und Showrooms sind jetzt an drei Tagen gemeinsam geöffnet). Das stärkt den Orderstandort und schafft Planungssicherheit für Einkäufer aus aller Welt.

Nun legt die Fashion-Lobby-Vereinigung ein neues Logo auf, das Partner in ihre Werbung und PR-Maßnahmen integrieren können. Können, aber nicht müssen. Und so so manch Label wird sicher davon Abstand nehmen. Denn irgendwie wirkt das Motiv etwas trashig und second-hand. So werden Illustratoren-Workshops oder Modeflohmärkte für die Hipster-Generation beworben. Aber Fachmode-Events mit Schwerpunkt DOB und eher im Premiumsegment? Kann man drüber streiten.

Fashion Net Düsseldorf sagt offiziell: Das neue Logo in Form eines Stempels beinhaltet neben dem Schriftzug „CPD“ zusätzlich das Datum der jeweiligen Veranstaltung. Ob Messen, Aussteller, Händler, Agenturen, Gastronomen oder Hotelbetreiber – die diversen Kommunikationsaktivitäten im Zusammenhang mit den Ordertagen können mit dem neuen Logo als verbindendes Element symbolhaft für die Synergie am Standort „gestempelt“ werden.

„Die Einführung dieses Logos hat ein einheitliches und klares Auftreten der CPD Ordertage zum Ziel“, sagt Klaus Brinkmann, geschäftsführender Gesellschafter der Brinkmann GmbH & Co. KG und 1. Vorsitzender des Fashion Net.


Der Stempel wird allen Mitgliedern und allen Beteiligten am Standort Region Düsseldorf zur Verfügung gestellt, und kann auf Anzeigen der Printmedien oder Onlineportalen, aber auch auf relevanten Drucksachen, wie zum Beispiel Einladungen der Einkäufer, genutzt werden.

Weitere Informationen zur CPD – Collections Premieren Düsseldorf sowie zu allen anderen Aktivitäten des Fashion Net finden Sie  im Internet unter: http://www.fashion-net-duesseldorf.de und bei facebook.com/FashionNetDuesseldorf. 

Dezember 2014. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/Fashion Net Düsseldorf

So können Unternehmen das CPD-Logo einsetzen (Beispiel)