Dienstag, 22. März 2016

Bar Fifty Nine im Hotel Interconti wird jetzt von einer Frau geleitet: Jennifer Heinrichs-Müller, einst jüngste Barmeisterin in Deutschland

Neues aus der Barszene der NRW-Landeshauptstadt: In der bar fifty nine im InterContinental Düsseldorf wurde Jennifer Heinrichs-Müller Anfang des Jahres zur Barchefin befördert. Damit steht ein junges Ausnahmetalent hinter dem Tresen, denn 2011 wurde sie mit nur 24 Jahren die jüngste Barmeisterin Deutschlands.

„Mein Beruf ist meine Leidenschaft. Ich liebe den kreativen Umgang mit den unterschiedlichen Produkten und habe in der bar fifty nine unzählige Möglichkeiten neue Geschmackserlebnisse zu kreieren“, so Heinrichs-Müller. 

Drink-Expertin Heinrichs-Müller
Die heute 29-jährige ist durch einen Zufall auf ihren späteren Traumberuf gestoßen. Durch einen personellen Engpass an der Bar im damaligen InterContinental Köln half sie hinter dem Tresen aus und entschied sich wenig später für die Weiterbildung zur Barmixerin an der Barschule in Rostock.

Auf dem Lehrplan standen zum einen Waren- und Getränkelehre, Cocktailkunde und internationale Rezepturen sowie diverse Arbeitstechnologien. Aber auch Rechnungswesen und Wirtschaftskunde gehörten für Jennifer Heinrichs-Müller zur Fortbildung dazu. 

Nach fünf Jahren Berufserfahrung wurde sie mit nur 24 Jahren Deutschlands jüngste Barmeisterin und leitet nun seit Januar 2016 die Bar im InterContinental Hotel an der Königsallee 59 mit neun Mitarbeitern.

Weit über 100 Cocktailvariationen mixt Jennifer Heinrichs-Müller an dem pink illuminiertem Bartresen der bar fifty nine. Seit Jahren nimmt die Bar Spitzenpositionen in der Rangliste der besten Bars in Düsseldorf ein und auch in Zukunft wird die jüngste Barmeisterin Deutschlands dafür sorgen, dass Gäste hier außergewöhnlichen Genuss, Qualität und Service erwarten können.

März 2016. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR

Fashion House Düsseldorf: Modenschauen anläßlich der HW-Orderrunde in Düsseldorf. Mit Steilmann, Beate Heymann und anderen

Entwurf von Steilmann, HW 2016/17


Das Düsseldorf Fashion House (DFH) befindet sich zweifelsohne im großen Umbruch: Einst ein absoluter place to be für viele Facheinkäufer ist das Haus aktuell etwas abgehängt, seit sich viele Modemarken der Mitte in der Unternehmerstadt niedergelassen haben und viele kleinere Labels lieber den temporären Auftritt auf den Messen Supreme im B1 und auf der Gallery (jetzt im Areal Böhler) bevorzugen. Und: Das Gebäude 1 an der Danzinger Straße steht leer und wird abgerissen. So gibt es jetzt nur noch das Gebäude 2 als "Düsseldorf Fashion House".


Die darin befindlichen Marken, darunter auch viele, die neu ins Haus gekommen sind, schätzen den Standort aber nach wie vor. Ein großes Plus für die Besucher und Gastgeber sind die vielen kostenlosen Parkplätze im Haus. Über den Fashion Net Shuttle ist das DFH zudem an die anderen Hotspots der Mode angebunden, wenn Orderzeit ist.

Catwalkt im Atrium von House 2
So war die Stimmung vor einigen Wochen auch super. als das DFH Einkäufer, Modeinteressierte und Pressevertreter zu einem Tag voller Fashion-Events einlud. Gleich zwei Shows sowie eine After Show Party wurden von zahlreichen Gästen besucht und boten reichlich Möglichkeit zum internen Austausch und Networking.

Im Atrium des Fashion House 2 fanden auf dem Catwalk zwei Fashion Shows statt – unterstützt durch Live Cam und LED-Installationen. Gestartet wurde um 1 Uhr mit einer vielfältigen Multi-Label Show, bei der die neuesten Kreationen von Brands wie Beate Heymann, art point und dem dänischen Label Bitte Kai Rand präsentiert wurden. 

Ebenfalls mit dabei: die Entwürfe von AMD-Absolventin Aydan Terzi. „Die Nachwuchsförderung und Unterstützung von jungen Design-Talenten liegt uns natürlich sehr am Herzen“ betonte Center Manager Karsten Lotze bereits im Vorfeld.


Entwurf von Beate Heymann
 

Um 18 Uhr lud dann das Label Steilmann, ein großer Mieter im DFH, im Rahmen einer Catwalk-Show zum „Fashion Opening“ ein. Präsentiert wurden verschiedene Kollektionen der facettenreichen Steilmann-Mode, von sportlich casual bis abendlich elegant.

Im Anschluss an diese Show fand – ebenfalls im Atrium – eine große After Show Party statt. Getanzt wurde bis in die späten Abendstunden und die Modebranche zeigte sich gut gelaunt und ausgelassen. „Wir sind mehr als zufrieden. Fashion Shows und Afterparty waren äußerst zahlreich besucht, das Feedback sehr positiv, die Stimmung ausgelassen!“ so Karsten Lotze.


Center-Manager Karsten Lotze und Michael Schnaase, Steilmann (rechts)
 

Kollektionen der teilnehmenden Labels
Bitte Kai Rand gehört zu den bekanntesten Modelabels in Dänemark und überraschte mit einer Kollektion, die durch die außergewöhnlichen Stoffen und Farbgebungen an Japan und seine Samurai erinnern ließ. Die spannende Kollektion von art point erregte durch den in der Mode widergespiegelten Grenzgang zwischen Modeindustrie und der ihr zugrunde liegenden sozialen Konstruktion Aufsehen. Beate Heymanns Kollektion hingegen bestach durch extravagante Kontraste, die auch Markenzeichen des Labels sind. Aydan Terzi präsentierte fließende Stoffe und feminine Eleganz.

 


Mode von Nachwuschstalent Aydan Terzi


art point im Düsseldorf Fashion House
 

Zum DFH: Mit 170 Showrooms und einer Fläche von rund 17.000 Quadratmetern gehört das Düsseldorf Fashion House 2 seit der Eröffnung im Jahr 1988 zu den Evergreens: Showroom-Flächen für 130 ganzjährige sowie circa 50 temporäre Mieter und rund 550 ansässige Modelabels bieten eine spannende Orderrunde.

www.fashionhouse.de


März 2016. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR

Montag, 21. März 2016

Modenschau Düsseldorf: Absolventen der Modeschule Design Department mit ihren Entwürfen im Stahlwerk – ein Rückblick


Design Department Düsseldorf mit Modenschau im Stahlwerk

Sehr persönliche und eigene Themen bestimmten die diesjährigen Konzepte und Kollektionen der Absolventen des Design Departments in Düsseldorf. Titel wie "I Can See Clearly Now", "Sechshundertundzwölf" oder Stuck In The Dark beschäftigen sich mit der persönlichen Freiheit des Einzelnen und dem Aufbrechen aufoktroyierter Denkschemata.

The Tribe Of Mount Whitney bewahrt die Kultur der Cherokee-Indianer zumindest in modischer Form und wird durch eine direkte Nachfahrin entsprechend individuell interpretiert. Das eigene Geigenspiel inspirierte eine Absolventin zu einer funktionellen Kollektion für Orchestermusiker - Regeneration Maestro ist gleichzeitig eine Hommage an Niccolo Paganini und ein Appell für mehr Leidenschaft und Begeisterungsfähigkeit.


 
Design Department Düsseldorf


Avantgarde auf dem Laufsteg


Präsentiert wurden die Kollektionen des Modenachwuchs wieder im Rahmen einer Graduate-Show und einer begleitenden Ausstellung. Auch in diesem Jahr hat Michael Helbig von Pelican Video aus Antwerpen die Absolventen bei ihrem Exhibition Design-Projekt beraten. Hierbei wurden die Konzepte der Abschlussarbeiten in Rauminstallationen und Multimedia-Performances übersetzt. 

Für das Styling der Models wurde das Design Department wieder vom Team der New Yorker Kultmarke REDKEN 5TH AVENUE NYC unterstützt.




Abschluss-Schau 2016

Zum Design Department: Um einen praxisnahen Weg bereits in der Ausbildung zu ebnen, ermöglicht das private Institut schon früh Kontakte zu renommierten Praxisvertretern der Mode- und Designbranche. Für die regelmäßig stattfindenden Projektwochen beruft das Design Department dazu Gastdozenten aus den wichtigen europäischen Modemetropolen, die erfolgreich im Markt etabliert, über ein beeindruckendes Netzwerk verfügen und darüber hinaus Lehrerfahrung an internationalen Akademien und Hochschulen mitbringen.

Diese Kombination aus Design und Management schließt nach sieben Semestern mit einem staatlich anerkannten Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration/ Schwerpunkt: Fashion Management ab und ermöglicht den Einstieg in unterschiedliche Berufsbilder von Modedesign, Styling, Trend- und Modemarketing bis hin zum Produktmanagement, Einkauf, Vertrieb oder in die Selbständigkeit.

Das Lehrangebot richtet sich an Interessenten, die im Bereich Mode tätig werden und ein umfassendes Verständnis für Mode und deren angrenzende Kommunikationsfelder sowie ein betriebswirtschaftliches Verständnis vermittelt bekommen möchten.  Mehr unter www.design-dept.de

März 2016. Redaktion LAURUS Magazin

Copyright Fotos: Tiv Tyler/PR

Sonntag, 6. März 2016

Gloria Preis 2016 - Deutscher Kosmetikpreis mit vielen VIP-Gästen wieder in Düsseldorf verliehen


 
Macht immer gute Figur: Esther Schweins

Im Rahmen einer glamourösen Gala-Veranstaltung wurden Anfang März 2016 im Düsseldorfer Hilton Hotel zum dritten Mal die besten Kosmetikinstitute, Nagelstudios und Fußpflege-/Podologie-Praxen aus ganz Deutschland mit „Gloria – Deutscher Kosmetikpreis“ ausgezeichnet.

„Die Preisverleihung 2016 konnte das Event des Vorjahres nochmals toppen. Wir blicken auf einen großartigen Gala-Abend in Düsseldorf zurück und bedanken uns für die Unterstützung bei allen Sponsoren. Wir freuen uns, dass Gloria sich inzwischen als fester Termin für VIPs und Größen der Branche etabliert hat“, so Christian Schikora, Geschäftsführer KOSMETIK international Verlag, der die Preise vergibt.

Preise für die ganze Beauty-Branche 
Im Mittelpunkt des Abends standen die Hautpflege-Profis, die für überragende Leistungen und besonderen Kundenservice in ihrem Kosmetikinstitut, ihrem Nagelstudio oder ihrer Fußpflege-/Podologie-Praxis ausgezeichnet wurden. Verliehen wird „Gloria“ in sechs verschiedenen Kategorien. Überreicht wird der Award immer von prominenten Ehrengästen, die als Laudatoren in jeweils einer Kategorie agieren. 

Sieger Gloria – Deutscher Kosmetikpreis 2016
Der erste Platz in der Kategorie „Kosmetikinstitut bis 2 Mitarbeiter“ wurde von Model und DJ Giulia Siegel an die glückliche Gewinnerin Karin Schmidt, Beauty Concept aus Korschenbroich, verliehen.



Laudatorin Guila Siegel

Auch dabei: Motsi Mabuse, Jurorin bei Let´s dance


In der Kategorie „Nagelstudio“ hat Sonja Roth, LCN Beauty Center Excellent aus Offenbach an der Queich, gewonnen, die ihren Preis von Moderatorin und Sängerin Vanessa Meisinger überreicht bekam.

Die Rubrik „Unternehmensgründung“ entschied Barbara Gawin, Kosmetikpraxis Gawin aus Wiesbaden, für sich. Verkündet und überreicht wurde ihr der Gloria Award von Moderatorin Panagiota Petridou.

In der Kategorie „Fußpflege-/Podologie-Praxis“ setzte sich Carola Lange, Podologie- und Fußpflegepraxis Am Mühlentor aus Bodenwerder, an die Spitze. Sie erhielt den Award von der charmanten Let’s Dance-Jurorin Motsi Mabuse.

Christiane Lingner, Kosmetikinstitut Christiane Lingner aus Berlin, heißt die Gewinnerin in der Kategorie „Kosmetikinstitut ab 3 Mitarbeiter“. Ihr überreichte Schauspielerin Ruth Moschner den Preis. 

Das Highlight des Abends war die Auszeichnung für das „Lebenswerk“, die von Schauspielerin Esther Schweins verliehen wurde. Die Ehrung ging an Andrea Thronicke-Stwerka, Kosmetikpraxis Thronicke aus Hannover.



Festlich: der Saal im Hilton Hotel Düsseldorf


Durch den Gala-Abend führte Moderator Alexander Mazza, der vom amtierenden Mr. Germany und „Gloria-Gentleman 2016“ Florian Molzahn bei der festlichen Preisverleihung auf der Bühne unterstützt wurde.

Weitere VIPs in Düsseldorf waren in diesem Jahr: Marvin Albrecht (Model, Bachelorette 2014), Nina Bauer (Model), Sebastian Böhm (Starfrisör, Unternehmer) mit den Travestiekünstlern Jurassica Parka und Pan Am, Giovanni Costello (Sänger, Pianist, Komponist), Sabrina Gehrmann (Model), Anna Hiltrop (Model), Anna Hofbauer (Musicaldarstellerin, Model, Bachelorette 2014), Miriam Lahnstein (Schauspielerin), Miriam Lange (Moderatorin und TV Journalistin). 

Außerdem gesehen: Prof. Dr. Werner Mang (Inhaber und ärztlicher Direktor der Bodenseeklinik, Lindau), Ben Melzer (Men’s Health Covermodel), Olga Hoffmann (Miss Germany 2015), Dr. Ute Ohoven (UNESCO-Sonderbotschafterin) mit ihrer Tochter Claudia Jerger, Thomas Rath (Unternehmer, Designer), Julia Schindler (Model) und Indira Weis (Sängerin, Schauspielerin). 

Nicht fehlen durften bei diesem Top-Beauty-Event natürlich Frank J.  Schnitzler, Parfümexperte und Berater aus Düseldorf, Helmut Winkler (Director Beauty Düsseldorf), Bastian Ammelounx, La Martina Deutschland sowie weitere Beauty-Kenner aus der Region.



Miriam Lahnstein, Schauspielerin

Charity-Lady Ute Ohoven

Sebastian Böhm, Coiffeur und VIP-Darlinge

Background: Seit 2014 wird der begehrte Gloria-Award einmal im Jahr in verschiedenen Kategorien verliehen. Damit honoriert KOSMETIK international die Arbeit herausragender Hautpflege-Experten. Anonyme Testkunden (International Service Check) trugen zu dem Ergebnis der Jury bei, die sich aus Experten der Branche, Fachleuten der Wirtschaft sowie Journalistinnen renommierter Lifestyle-Magazine zusammensetzt.

Unterstützt wird „Gloria – Deutscher Kosmetikpreis“ von Unternehmen und Marken aus Dienstleistungs-Kosmetikindustrie, darunter alessandro International, Babor, Dr. Belter, Dr. Rimpler, Dr. med. Christine Schrammek Kosmetik, Dr. Spiller, Gertraud Gruber Kosmetik, Guinot, Ionto Health & Beauty, Jean d`Arcel, Klapp Cosmetics, LCN/Wilde Cosmetics, Malu Wilz Beauté, Maria Galland, Reviderm, Sothys und Thalgo Cosmetic, allesamt Hersteller hochwertiger Produkte für KosmetikerInnen, NaildesignerInnen und FußpflegerInnen/PodologInnen.
 
Thomas und Sandro Rath schauten auch vorbei

Weitere News zum Event unter www.deutscher-kosmetikpreis.de

März 2016. Ludmila Rusch/Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/Henning von Rochow


Gloria Preis 2016: Sieger und Laudatoren auf der Bühne

Führte gekonnt durch den Abend: Alexander Mazza

Black & White: Ruth Moschner
Einer der wenigen Herren: Benjamin Melzer, Model und TV-Schauspieler