Mittwoch, 27. Februar 2013

Starbucks ohne Ende in Düsseldorf. Und jetzt noch mit Autoschalter "Drive Tru Coffee House" an der Erkrather Straße


Nespresso launchte gerade eine coole Boutique direkt auf der Königsallee – und schon meldet sich ein anderer Player im Kaffeemarkt mit einer Neuheit zurück: Starbucks eröffnet am Donnerstag, 28. Februar 2013, in Düsseldorf den ersten Starbucks Drive-In in Deutschland.

Bei Starbucks heißt das Konzept korrekt "Drive Tru Coffee House". Düsseldorf ist mit dem Standort Erkrather Straße die erste deutsche Stadt, die mit damit beglückt wird. Das Geschäftsprinzip ist so klar wie das Mineralwasser, das es dort auch zu kaufen gibt: "Coffee to go" am Autoschalter. Aus dem Wagen heraus geben Kunden ihre Bestellung ab – schnell bezahlt, schnell überreicht und weiter geht es! Bereits ab sechs Uhr morgens ist die neue Kaffeebude in Düsseldorf geöffnet, so dass schon der Arbeitstag oder die Fahrt zum Job mit einem Starbucks-Kaffee beginnen kann. 

Logisch: In den USA gibt es schon unzählige Drive Tru Coffee Houses. Und auch klar: Wenn es in der NRW-Landeshauptstadt gut läuft, folgen natürlich weitere Starbucks-Autoschalter in deutschen Trendstädten. 

Warum dürfen sich Starbucks-Fans in Düsseldorf zuerst freuen? Zum einen war der Standort für das US-Unternehmen optimal – die Erkrather Straße ist eine Querachse von der Autobahn A46 zur Düsseldorfer City, zudem lieben die Rheinländer Starbucks. Es gibt hier bereits acht Filialen – auch an der Königsallee 40 – sowie drei Starbucks-Ableger am Flughafen Düsseldorf. 

Tipp: Über die Facebook-Seite von Starbucks Deutschland. gibt es weitere Infos zum ersten deutschen Starbucks Drive Tru Coffee House. Und: Die ersten 100 Gäste, die am 28. Februar 2013 am Autoschalter vorfahren und sagen "To drive, bitte" erhalten eine Überraschung. www.starbucks.de

Februar 2013. Redaktion LAURUS Magazin

Sonntag, 24. Februar 2013

Follow up und Anschlussgrößen im Düsseldorf Fashion House. Neue Kollektionen für neue Staffeltermine

Kaum ist die Februar-Orderrunde im Düsseldorf Fashion House (DFH) vorbei, schon geht es weiter mit wichtigen Fachveranstaltungen für Einkäufer. Am 3. und 4. März 2013 startet im DFH die Hausmesse follow up. parallel findet die SUPERSIZE – Maxi-Order statt, die eine verstärkte Konzentrierung an Kollektionen in Anschlussgrößen präsentiert.

Zur Follow up: Sie unterstützt die Ordervergabe nach Staffelterminen. Regelmäßig Neues im Schaufenster der Einzelhändler ermöglichen die getakteten Auslieferungstermine, die für Frische im Sortiment sorgen. Das DFH widmet sich seit Jahren dieser Thematik, um mit verschiedenen Orderterminen die Wettbewerbsfähigkeit des kleineren und mittleren Modefachhandels zu stärken. Ähnlich wie die vertikalen Systeme, die quasi wöchentlich neue Kollektionen anbieten, tragen die Staffelliefertermine mit neuer Ware ebenfalls zu Belebungen und Kaufanreizen im Modehandel bei.

Pink-Style und Begrüßungsdrinks: Wer jetzt in das Düsseldorf Fashion House kommt, erlebt auch die neue CI des Modeorderzentrums. In frühlingsfrischem Pink lockt das Entrée, aber auch die Aushänge und das Styling im ganzen Haus. Zum Welcome während der Ordertage werden die Kunden und Aussteller mit Canapées und Bionade verwöhnt und können in der Lounge vom DFH 1 in stylischem Ambiente zwische den diversen Showroom-Besuchen relaxen.

Orderzentrum DFH für Follow up & Supersize Maxi Order

 W-Lan ist an allen Hot Spots mit Aufstellerhinweis zugänglich und Smartphone-Nutzer haben mit der neuen App den perfekten Guide durch DFH 1 und 2 zur Verfügung.

Big is beautiful.
Neueste Analysen belegen, dass jede 4. deutsche Frau (exakt 26,6 %) Konfektion ab Größe 44 trägt. Für diesen wachsenden Markt ist das Düsseldorf Fashion House 2 die Orderadresse Nummer Eins, an der sich Modeunternehmen mit Schwerpunkt Anschlussgrößen präsentieren und der Handel einen schnellen Überblick in einer angenehmen Arbeitsatmosphäre erhält. Motto: SUPERSIZE - Maxi-Order.


Hier offerieren Spezialisten wie cpm the collection! Due, Gigi, Q'neel, Qué, That's Me bis zu aprico, Big Size Modeagentur mit Biggi M, Bran Bekleidung, Brandtex, Chalou, Elena Grunert, Doris Streich, KjBrand, Mona Lisa, Oscar Sempre Piu, Wille und weitere das Angebot für starke Frauen. www.fashionhouse.de


Februar 2013. Dominik A.J. Sourek/Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/Behrendt

 

 

Sonntag, 17. Februar 2013

Best of Retail Modeagentur in Düsseldorf hat Accessoire-Label Goodforall ins Programm genommen

My Saddle Bag von Goodforall
Die Mode-Vertriebsagentur Best of Retail, die vor Kurzem einen Showroom in Düsseldorf eröffnete (siehe Bericht in diesem Blog hier), baut ihr Accessoire-Portfolio aus. Mit Beginn der Vertriebssaison Herbst/Winter 2013/14 übernimmt die Firma den deutschlandweiten Vertrieb der Ledertaschen- und Accessoireslininen von Goodforall. Zu der niederländischen Modemarke zählen My Paper Bag, My Saddle Bag und Patch8.

Goodforall – mit Sitz in Naarden (NL) – wurde 2007 von Marja Baas gegründet und setzt bei allen Produkten auf 100 Prozent Fairtrade, ökologische Verarbeitung in Kombination mit einem hohen Anspruch an Design und Zweckmäßigkeit. Für die Gestaltung der einzelnen Produkte kooperiert Goodforall mit Design-Persönlichkeiten.

Die Goodforall-Produkte werden ausschließlich in Fairtrade-zertifizierten, kleinen Produktionsstätten in Indien und in reiner Handarbeit gefertigt. Jedes Produkt ist ein Unikat. In der Lederverarbeitung setzt man im Herstellungsprozess auf eine revolutionäre, innovative Gerb- und Färbemethode, die zu 100 Prozent pflanzlich komplett auf den Einsatz von schädlichen Substanzen und Schwermetallen verzichtet und somit Mensch und Umwelt schützt.
 

Gut zu wissen: Lederreste, die bei der Taschenfertigung von My Paper Bag und My Saddle Bag anfallen, werden für die Weiterverarbeitung der Patch8-Linie verwendet, die kleine Accessoires anbietet – etwa Portemonnaies und Hüllen für iPhone, iPad und Notebook.

Februar 2013. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR 

Freitag, 15. Februar 2013

DATE Düsseldorf - 2. Ausgabe der Accessoires-Fachmesse lief richtig gut über die Bühne

Der Modestandort Düsseldorf nimmt wieder Fahrt auf. Dazu bei trägt auch die neue Accessoires-Messe DATE Düsseldorf Accessories Total Emotions. Das Fachevent (Einlass nur für registrierte Besucher) fand Anfang Februar 2013 zum zweiten Mal statt, erneut im Düsseldorf Fashion House (DFH). 

Fazit der Organisatoren: Über 4.000 Fachbesucher (Juli 2012: 2.000) haben die DATE jetzt besucht. Sie kamen aus allen Bereichen des Modefachhandels wie Boutiquen bis zu großen Kaufhäusern. Registriert wurden auch Einkäufer aus den Ländern Belgien, Niederlande, Luxemburg, Großbritannien, Finnland, Schweden, Frankreich, Italien, Griechenland, Schweiz, Österreich, Polen, Slowenien, GUS-Staaten, baltische Staaten. Sogar aus Dubai und Korea kamen Interessierte zu der Düsseldorfer Modemesse. 

 'Wir haben eine Heimat gefunden", so die Aussteller der DATE, die auf der Orderplattform Accessoires wie Taschen, Gürtel, Modeschmuck, Tücher/Schals sowie Hüte und Mützen präsentierten.

DATE Düsseldorf: Gute Ordergeschäfte im Februar 2013

Mit einer Messelaufzeit vom 1. bis 5. Februar 2013 (Freitag bis Dienstag) konnten die Aussteller der DATE fest vereinbarte Termine optimal verteilen. Vorteilhaft wirkte sich aus, dass auch verschiedene Modehersteller die Präsentation der Accessoires, Hut- und Mützen-Aussteller nutzten, um komplettierende Looks für ihre Kollektionen zu ordern.

Die DATE-Organisatoren Michael Artl (McBurn) und Pia Diefenthal (Diefenthal) sind voller Ideen für die nächsten Ausgaben. So viel steht jetzt schon fest: Die nächste DATE Düsseldorf Accessories Total Emotions im Juli 2013 wird sich wieder vergrößern und zieht in die zweite Etage des DFH 1. www.date-duesseldorf.de 

Termine der DATE 2013, immer im Düsseldorf Fashion House:
13.-15.03.2013 DATE meets GDS* Herbst / Winter 2013
19.-22.07.2013 DATE The Show Frühjahr / Sommer 2014
11.-13.09.2013 DATE meets GDS* Frühjahr / Sommer 2014
 
(* Präsentation einiger Aussteller während der Schuhmesse GDS)

Februar 2013. Dominik A.J. Sourek/Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/Veranstalter

Vorteil der DATE Messe: viele Accessoires-Anbieter auf einer Fläche



Mittwoch, 13. Februar 2013

GDS Schuhmesse 2013: führende Trendmesse ist wichtiger denn je für die Schuhbranche


GDS: Trendschau für Schuhe und Accessoires
Die Düsseldorfer Schuhmessen GDS und Global Shoes werden auch weiterhin mittwochs bis freitags durchgeführt. Die Frühjahrs-Ausgabe der beiden Branchentreffpunkte findet vom 13. bis 15. März 2013. Die Veranstaltung im Herbst startet vom 11. bis 13. September 2013 auf dem Düsseldorfer Messegelände.

Der Bundesverband der Schuhindustrie HDS sprach sich im Oktober letzten Jahres  für die gesamte deutsche Schuhindustrie für eine frühere Durchführung und den Sonntag als Messetag aus. Bereits damals gab die veranstaltende Messe Düsseldorf bekannt, dass sie am bisherigen Terminrhythmus der Messen festhalten wird. Die Düsseldorfer Schuhmesse GDS kann trotz Besucherrückgang ihre Position als internationale Messe bestätigen. Im September 2012 kamen 22.500 Fachbesucher in die Messehallen.

Im Vorjahr 2011 waren es rund 24.000. Die Messe Düsseldorf führt dies auf den Streik der Flugbegleiterorganisation zurück. “Wir sind aber glücklich, dass wir die Zahl der Aussteller in dieser Saison nochmals steigern konnten”, sagte Kirsten Deutelmoser, Director GDS und der gleichzeitig stattfindenden Global Shoes. Rund 860 Aussteller aus 44 Nationen zeigten in Düsseldorf ihre Kollektionen. Die größten Zuwächse gab es in den Segmenten Kinderschuhe (+16 Prozent) und Premium (+4 Prozent).

Zukunft China. Um der hohen Nachfrage europäischer Marken in der Volksrepublik gerecht zu werden und GDS-Aussteller aus Europa in China bekannter zu machen, startet die Messe jetzt einen Ableger in Shanghai. Name: GDS Select - Premium European Shoe Fair. Termin: 17. bis 19. April 2013 im Rahmen der China International Footwear & Leathergoods Exhibition - CIFL im Shanghai Exhibition Center. Im Herbst 2013 ist bereits eine weitere Ausgabe der GDS Select parallel zur Modemesse CHIC in Peking geplant.

Februar 2013. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR/Archiv

Montag, 11. Februar 2013

Ela Holscher-Di Marco startet mit eigener Kollektion - erhältlich in der eigenen Trendboutique in Unterbilk

Als Modegeschäft ist der Ela Store in Düsseldorf bereits eine Institution. Und auch die Macherin Ela Holscher-Di Marco. Schon Ende der 70er Jahre holte die Fashionexpertin junge freche Styles aus aller Welt in ihre Boutique. Zu den Kunden zählten damals vor allem viele (bekannte) Musiker, Künstler und Individualisten.

In ihrem ersten Ladenlokal am Fürstenplatz kehrte in den 80er Jahren die Düsseldorfer Band Kraftwerk ein und aus, die zu den Vorreitern der elektronischen Musik gehört. Über 25 Jahre verkaufte Ela Holscher-Di Marco in dem Altbauraum ihre Mode.

Nach einer kurzen Pause eröffneten Ela und ihr Mann Antonio im September 2011 dann ihr neues Ladenlokal in Düsseldorf-Unterbilk. Mit der Halle auf dem ehemaligen Fabrikgelände der Liesegang-Projektion haben sie ein urbanes und kreatives Umfeld gefunden, in dem sie sich wohlfühlen. Auf dem Hinterhof-Areal tummeln sich in Studios und Ateliers zahlreiche Designer, Künstler und Fotografen. Ausführlicher Bericht siehe hier. 

Und Ela Holscher-Di Marco ist immer noch für Überraschungen gut... Jetzt legt sie ihre erste eigene Kollektion auf, unter dem Namen "ELA selected".

Nach einer knapp einjährigen Testphase in ihrem Düsseldorfer Trendstore wurde die Linie nun erstmals zur CPD Düsseldorf im Februar 2013 einem breiteren Publikum vorgestellt. Zur Kollektion zählen ein Schal, ein Tellerrock, ein Mantel sowie zwei Kleider, jeweils in verschiedenen Materialien.


Das Besondere ist, dass alle Teile (Röcke ausgenommen) in nur einer Einheitsgröße erhältlich sind. Durch verschiedene Raffungen oder Bindungen können sie aber individuell und unabhängig von der Figur getragen werden. Hergestellt werden die Teile in Düsseldorf und Köln. Die Endpreise beginnen bei 180 Euro (Kleider), 440 Euro (Mantel), 170 Euro (Tellerrock) und 70 Euro (Schal).

Kontakt: ELA selected clothing, Volmerswerther Str. 21, 40211 Düsseldorf, Tel. (0211) 38 33 68. www.ela-selected.com. Öffnungszeiten: Di-Fr 11:30-19 Uhr, Sa 11-18 Uhr.

Februar 2013. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: Kai Schäfer

Die Düsseldorfer Boutique in der Vollmerswerther Straße






Sonntag, 10. Februar 2013

Damenschuhmarke Mugnai jetzt im Vertrieb bei MAG Agentur in Düsseldorf

Schmuck am Fuß: Mugnai-Modell Schuh-Eifelturm

Vom PR-Spezialisten für Mode zur Vetriebsagentur, das liegt nahe. Denn wer Pressearbeit für ein Fashionlabel macht, kennt den Kosumentenmarkt und weiß, wie der Handel funktioniert. Die MAG Agentur der beiden Marketing- und PR-Ladys Kerstin Scholten und Andrea Greuner aus Düsseldorf hat jetzt den Vertrieb der italienischen Damenschuhmarke Mugnai übernommen. Bislang kümmerte sich das Düsseldorfer Unternehmen nur um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Die Marke Mugnai steht neben der Verarbeitung hochwertiger Materialien für eine ausgeprägte Liebe zum Detail, die den Damenschuh zu „Schmuck am Fuß“ werden lässt. Ob Wild- oder Glattleder, jedes Schuhmodell zeichnet sich durch eine hochwertige Machart und feminine Eleganz aus.

Made in Italy: Mugnai produziert seit 1978 Schuhe im eigenen Land. Jedes Modell wird mit speziellen Techniken hergestellt, die bereits über Generationen hinweg weitergegeben wurden. Jede Kollektion ist das Ergebnis einer Vision, den perfekten Schuh zu erschaffen. Aus diesem Grund sind alle Produkte von Mugnai von Centopercento Italiano (100 Prozent italienisch) zertifiziert. www.mugnai.eu

Februar 2013. Dominik A.J. Sourek. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR

Samstag, 9. Februar 2013

SARAR Boutique auf der Königsallee – türkisches Trendlabel bietet edel geschneiderte Mode für Frauen und Männer

Nach New York, Madrid, Moskau, Dubai und Stockholm nun also auch in Düsseldorf. Mit der Eröffnung des europäischen Flagshipstores auf der Königsallee 82-84 setzt das international agierende Modeunternehmen aus der Türkei eine Tradition fort: Die SARAR Concept Stores findet man meist auf den elegantesten Einkaufsmeilen in Trendmetropolen.

SARAR kann auf eine lange Tradition zurückblicken, die namensgleiche Familie führt das Unternehmen seit drei Generationen. Im Düsseldorfer Store werden auf über 1.400 qm die Kollektionen SARAR WOMAN und SARAR MAN und die junge Linie INTERVIEW präsentiert. Wer bei den Herren höchste Ansprüche hat, für den ist die Maßkonfektion SARTORIA genau richtig. Accessoires wie Schuhe, Taschen, Gürtel und Modeschmuck machen den Look komplett.

SARAR Flagshipstore Düsseldorf: Trendmode auf der Königsallee


Guter Service in der neuen Boutique: großzügige Umkleidekabinen bieten viel Platz und eine Café-Bar mit türkisch-italienischem Flair lädt zum Relaxen ein. Um die Mode wirksam in Szene zu setzen, hat das Label bereits mit Starfotografen wie Koray Birand und den bekannten Models Lars Burmeister und Eniko Mihalik zusammengearbeitet. 

Zum Opening der SARAR-Boutique in Düsseldorf kamen auch VIPs, etwa Schauspielerin Katja Flint oder Wilma Elles. Die junge Deutsche ist in der Türkei ein TV-Star: 2010 bekam Wilma Elles ein Angebot für die  türkischen Fernsehserie Öyle bir gecer zaman ki. Dort spielt sie Caroline, die holländische Frau des Kapitäns Ali, einem geschiedenen Vater von vier Kindern. Elles genießt große Popularität in der Türkei und ist zudem als Fotomodel aktiv.
 
Information: SARAR Flagshipstore Düsseldorf, Königsallee 82-84, 40212 Düsseldorf, Telefon (0211) 30 13 13 68. www.sarar.com

Schätzen SARAR: Katja Flint (links) und Wilma Elles


Februar 2013. Dominik A.J. Sourek. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR 

Donnerstag, 7. Februar 2013

Airfield Showroom in Düsseldorf mit guter Orderrunde im Februar 2013

Hauptkollektion H/W 2013/14
Das klingt doch gut, was Walter Moser, der Chef des Labels Airfield, verkündet: „War die Panorama in Berlin für viele Kunden und Neukunden die Inspiration, so ist die CPD Düsseldorf die daraus resultierende Konzentration auf die neue Saison. Ordertermine werden konkretisiert, die Masterkollektion gesichtet, zukünftige Partnerschaften, bzw. die Vertiefung bestehender, vereinbart. Wir können auf einen äußerst erfolgreichen Start blicken, der kommenden Orderrunde sehen wir sehr optimistisch entgegen!“

Airfield ist in Düsseldorf mit einem großen und sehr repräsentativen Showroom im New Fashion Plaza vertreten. Das Gebäude liegt direkt am Karl-Arnold-Platz 2 und ist verkehrstechnisch gut zu erreichen. Besucher schätzen auch, dass von hier aus die Shuttle-Busse von Fashion Net Düsseldorf und Shuttle-Dienste einzelner Modemarken zu den anderen Moderderzentren fahren.

Das Arfield-Team in Düsseldorf war hoch zufrieden mit der Orderrunde vom 2. bis 4. Februar 2013 und steht zum Modestandort am Rhein. Unzählige Kunden und Medienvertreter aus dem In- und Ausland besuchten den Showroom im ersten Stock des New Fashion Plaza Düsseldorf.

Die aktuelle Kollektion trifft vollständig den Zeitgeist und wurde von den Fachbesuchern vielfach bestätigt. Ein Grund: Alle modischen Trends sind zu finden und werden von Airfield neu interpretiert. Zusätzlich stoßen die straffere Neuausrichtung der Kollektion und der gute Preislagenaufbau von Airfield in allen Produktgruppen auf große Resonanz.  

Neben der Kollektion haben die ersten Abverkaufsquoten der neu ausgelieferten Sommerware 2013 die positive Stimmung im Düsseldorfer Showroom bestärkt. Zudem standen zahlreiche Gespräche mit Interessenten für neue Partnerstores im In- und Ausland auf der Tagesordnung. 2013 will Airfield verstärkt in Flächenpartnerschaften investieren und diese weiter ausbauen. www.airfield.cc
 
Februar 2013. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/Airfield

Airfield-Showroom Düsseldorf: modern, kommunikativ, repräsentativ