Freitag, 24. Januar 2014

Karl´s Restaurant Düsseldorf: So geht moderne Gastronomie heute

Auf zur Schloßstraße! Ein tätowierter Totenkopf über Messer und Gabel ziert das Logo von “Karl’s Restaurant”. Auf der Homepage wird der Besucher aufgefordert: “Rücken Sie vor bis zur Schloßstraße!” Dort, im Stadtteil Pempelfort. hat Karl Romboy nach diversen Stationen bei international bekannten Restaurants, zuletzt im “Berens am Kai” im Düsseldorfer Medienhafen, sein eigenes Lokal eröffnet.

Auf der Speisekarte stehen moderne Klassiker, exklusive Speisen, aufgepeppt mit ein bisschen Cross-over, so bezeichnet der Chef selbst den Kochstil. Um absolute Frische der Produkte zu gewährleisten, wird mit regionalen Metzgern und Bauern zusammen gearbeitet. Neben grober Bratwurst auf rheinischem Schlaad mit Röstzwiebeln oder Maccheroni mit Chorizo, Venusmuscheln und Gambas in Orangensauce gibt es auch Delikatessen wie Hummer auf Linguini in green-thai Lobster-Cream. 



Weiterer Bericht und Fotos folgen in Kürze!

Kontakt: Karl’s Restaurant, Schloßstraße 82, 40477 Düsseldorf, Tel: (0211) 98 46 53 80 www.karls-restaurant.de


Januar 2014. Dominik A.J. Sourek
Copyright Foto: PR 

Orderrunde H/W 2014/15: Über 500 Kollektionen im Düsseldorf Fashion House, viele neue Labels mit dabei!

Nach dem Einstieg in die Modesaison Herbst/Winter 14/15 auf der Early Strick/Season’s First stehen im Düsseldorf Fashion House alle Zeichen auf Erfolg: Mit über 500 Kollektionen wird dem internationalen Fachhandel ein facettenreiches Mode-Spektrum geboten. Zum Hauptorder-Termin für die Saison Herbst/Winter 2014/15 sind im Düsseldorf Fashion House (DFH) 1 & 2 vom 30. Januar bis 3. Februar 2014 über 160 Aussteller mit ihren Kollektionen vertreten. 



Showtime im DFH

Neue Mieter und Gastaussteller
Mit Freude kann Karsten Lotze, Center Manager des DFH, vermelden, dass neben Neuzugängen auch Aussteller, die zuvor temporär gemietet hatten, sich für eine permanente Präsentation entschieden haben: „Unser Fashion House-Team hat in intensiven Gesprächen diese Unternehmen davon überzeugen können, dass eine kontinuierliche Präsenz mit der Möglichkeit, auch außerhalb der festen Ordertermine die Kunden zu empfangen und Flash-Kollektionen anzubieten, das Marken-Image fördert und die Umsatzchancen erhöht.“ 

Darüber hinaus ist viel Potential für einen weiteren Zuwachs an permanenten Showroom-Vermietungen vorhanden: In beiden Häusern haben zur Messe mehr als 30 Firmen als Gastaussteller Showrooms angemietet und zeigen dort über 60 Kollektionen.

Große Labelvielfalt im Düsseldorf Fashion House
Das amerikanische Unternehmen Levy Apparel Europe GmbH mit French Dressing Jeans und Moose Knuckles präsentiert in die Düsseldorf die Kollektionen: BETSEY JOHNSON, CUIPO, DAWN LEVY, DAWN LEVY NEW YORK, FRENCH DRESSING JEANS, HALIFAX TRADERS, MOOSE KNUCKLES und WILLIAM RAST und bereichert die 2. Etage des DFH 1.

Die Mode Monte Carlo von Ehr GmbH hat zusätzlich zur Export-Kollektion von AMG Fashion Trade, die weiterhin im DFH 1 gezeigt wird, nun einen Showroom im DFH 2 bezogen und bedient dort seine Kunden. Die Dressimpex GmbH konnte ebenso als Festmieter gewonnen werden wie die Firma Badoo Ampatzi & Co.

Herluf Design A/S ist von den Suiten in einen Showroom des DFH 2 gewechselt. Nach temporärer Präsenz in der letzten Saison hat sich JBangert Consult für einen permanenten Showroom entschieden und zeigt im DFH 2 die Kollektionen Discovering Outdoor, LIPSY London und SAO PAULO. Ebenso die ehemalige Suiten-Ausstellerin Isolde Gärtler mit Capellini Gianni S.r.l., Club Voltaire und Giada di Gallo. Michaela Wegener präsentiert mit M-Fashion die Kollektionen Wegener und Meyer.

Die Firmen mit den Kollektionen Gina Bacconi, Eva Kayan und pa personal affairs haben sich ebenfalls für permanente Showrooms entschieden. Dazu Jessica Liepelt, Designerin von pa personal affairs bei 01 Just Fashion GmbH: „Der Einstieg als Gast-Austeller in der vergangenen Saison war so erfolgreich, dass wir uns für eine Festanmietung im DFH entschieden haben. Zur CPD Düsseldorf setzen wir in unserer Kollektion auf pure Formen, erstklassige Materialien und raffinierte feminine Details. Wir haben den Anteil an italienischen Stoffen stark erhöht und unseren europäischen Lieferantenanteil auf 90 Prozent ausgebaut.“

Die Euro Fashion GmbH, seit mehreren Saisons Mieter im DFH 1, hat sich neben ihrem zusätzlichen Gastraum zu einer weiteren Festanmietung entschieden: Im Showroom DES DFH 2 zeigt sie die Labels Alice Barnabe, Anna Scott, DDP Paris, Eden Park, Garcia, Indi & Cold, Jette, Lola & Gilles, Rococo, Staff, Tinta Style und Yerse. Trendsetters Fashion GmbH wechselt den Showroom und stellt nun im DFH 2 aus.

Men’s Fashion im DFH 2
Dank der exzellenten Architektur, die eine flexible Raumgestaltung ermöglicht, konnte im DFH 2 das HAKA-Cluster dem aktuellen Bedarf angepasst werden. Das Unternehmen Haupt Bekleidungswerke GmbH mit Haupt Hemden, zuletzt nur Gastaussteller, belegt nun mit weiteren HAKA-Ausstellern die Sektion C auf der 1. Etage des DFH 2. Dazu gehören das Handelshaus Jürgen Meyendorf mit Green Coast, Belika/Breidhof und Lindenmann Accessoires, Hans Bartnik mit Carlo Colucci, Danilo, Kjelvic outdoor, Marc Seven Accessoires und Milano Italy men.

Neuer Standort im DFH
Einen Showroom-Wechsel haben folgende Unternehmen vorgenommen: Die Bluhm Köln Bekleidungs GmbH hat ihr Orderangebot im DFH 2 erweitert und zeigt dort die Kollektionen Bluhmod und Studio E.B. Die Modeagentur Adrianna bietet dem Fachbesucher ebenfalls mit Kamuflage eine weitere Ordermöglichkeit in ihrem neuen Showroom DFH 2. Pronto Moda bietet Tuzzi Fashion GmbH im DFH 1 an, ebenso wie die Khawaja Ledermoden GmbH, die neben dem Sofortprogramm im DFH 1 auch ihre Order-Kollektion präsentiert. Services rund um das Ordergeschehen. www.fashionhouse.de

Alle wichtigen Termine im DFH im 1. Halbjahr 2014
:
CPD 31.01. – 03.02.2014
First Dessous Days 31.01. - 03.02.2014
Order News 16. 02. 2014
Super Size/Maxi Order 23.-24.02.2014
Second Dessous Days 08. – 10.03.2014
Follow Up 09.- 11.03.2014

Plus:
Sunday Shopping 06.04.2014
Sunday Shopping 11.05.2014* teilweise geöffnet
Sunday Shopping 15.06.2014* teilweise geöffnet

Januar 2014. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR

Freitag, 17. Januar 2014

Maserati fährt auch 2014 wieder am B1 vor! Kooperation mit Modemesse Supreme geht weiter

Bewährte Partnerschaft bei der Supreme-Messe
Passion for Fashion: Der italienische Luxusautomobilhersteller Maserati und The Supreme Group by munichfashion.company gehen für das gesamte Modejahr 2014 eine rasante Modepartnerschaft ein. Unter dem Motto "passion for fashion" knüpfen beide Unternehmen an die gemeinsamen und erfolgreichen Aktivitäten im Juli 2013 an und intensivieren ihre Partnerschaft:

The Supreme Group by munichfashion.company, seit 2007 als Veranstalter von nun mehr elf  Modeordermessen tätig,  und Maserati, seit 100  Jahren herausragender Vertreter italienischer Automobilkunst. Maserati stellt im ersten Messehalbjahr seine Fahrzeuge für umfangreichen Supreme Shuttle Service zur Verfügung. Dabei stehen die beiden Leitmessen Supreme Women & Men in Düsseldorf, Anfang Februar und Supreme Women&Men in München Mitte Februar im  Vordergrund. 

Mit dem neuesten Modell „Ghibli“ bietet Maserati im Bereich der Premium-Business-Limousine den Supreme Einkäufern, Besuchern, Ausstellern und Pressevertretern ein  außergewöhnliches, dynamisches Fahrerlebnis und garantiert einen Blickfang  an den The Supreme Group Messestandorten Düsseldorf und München. 

Januar 2014. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR/munichfashion company

Montag, 13. Januar 2014

Japan-Restaurant Benkay präsentiert neuen Gastrochef/Sushi-Meister – aus Fernost direkt ins Hotel Nikko

Neu am Sushi-Tisch: Masao Yoshida

Es gibt viele gute japanische Restaurants in der Landeshauptstadt. Eine der besten Adressen für Top-Spezialitäten wie Sushi oder Kaiseki-Menüs ist das Restaurant Benkay im Vier-Sterne-Superior-Hotel Nikko Düsseldorf. Seit wenigen Wochen steht dort ein neuer Meisterkoch am Herd: Masao Yoshida. Der Absolvent des College of Culinary Art (Kyoto) war ab 1987 als Chefkoch im Hotel Nikko Osaka tätig, bis er 2011 ins Hotel Nikko Tianjin (China) wechselte.

Nun hat Generaldirektor Ken Dittrich den 45-jährigen Japaner ins Benkay geholt.
„Mein Team hat das Hotel Nikko im vergangenen Jahr ordentlich auf den Kopf gestellt, um unseren Service bis ins Detail zu perfektionieren“, sagt Dittrich. „Um dem noch ein Sahnehäubchen aufzusetzen, möchten wir 2014 auch gastronomisch neue Maßstäbe setzen.“

Den richtigen Mann zur Führung des 30-köpfigen Benkay-Teams hat er nun gefunden: Bereits seit Ausbildungsbeginn setzt sich Yoshida mit der traditionell-japanischen Küche auseinander, im Besonderen mit den „Kaiseki“-Menüs, die auch die Spezialität des Benkay bilden. Bei „Kaiseki“ stehen frische, saisonale Zutaten und die Hervorhebung ihres Eigengeschmacks im Mittelpunkt.

Geradezu künstlerisch auf passendem Geschirr angerichtet ist diese Form japanischer Esskultur auch ein ästhetischer Genuss. Yoshidas Leidenschaft gilt also einer puristischen Küche, die von qualitativ hochwertigen Zutaten lebt – und die hat er auch schon in Deutschland gefunden: Traditionelles Landbrot und frischgezapftes Altbier...

Das Japan-Restaurant Benkay befindet sich im Hotel Nikko Düsseldorf, Immermannstraße 41, Düsseldorf-City, Telefon +49 211 834 27 02, www.nikko-hotel.de.

Januar 2014. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR/Hotel Nikko 

Dienstag, 7. Januar 2014

Saittavini expandiert – in Kürze auch im Prinzinger in Oberkassel

Das Gastro-Karussell im Szeneviertel Oberkassel dreht sich auch 2014 munter weiter. Aktuellste Nachricht für alle Genießer: Ab Frühjahr 2014 wird ein frischer Wind im Traditionslokal Prinzinger in der Leostraße 1a wehen. Dann übernimmt Davide Saitta, Sohn des renommierten Gastronomen Michelangelo Saitta, dort die Regie.

Seit Ende November 2013  ist der neue Pachtvertrag unter Dach und Fach, die Umbauarbeiten laufen bereits. Gleich vorne rechts neben dem Eingang entsteht ein großzügiger Gastraum, links vom Eingang wird die Lounge eingerichtet. Und direkt dahinter kommen in einem zusätzlichen Raum die Freunde guter Tropfen in der „Weinwelt“ auf ihre Kosten. Der zum „Master of Wine silver“ ausgebildete Davide Saitta wird hier von ihm ausgewählte Rebensäfte präsentieren – Verkostungen und weitere Aktionen sind geplant.


Davide Saitta (rechts) mit Papa und Mentor Michelangelo

Mehr als 100 Plätze auf insgesamt 210 Quadratmetern – eine große Herausforderung für den erst 22-jährigen Saitta-Spross. „Unsere Küche wird im Prinzip die des Saittavini sein, allerdings werden wir sie einem ungezwungeneren Rahmen präsentieren“, erläutert Davide Saitta. Er ist stolz darauf, die Tradition der seit 1976 in Düsseldorf beheimateten, aus Sizilien stammenden Gastronomenfamilie fortsetzen zu können.

Mittags soll eine junge frische Küche mit Suppen und Pasta auf die Tische kommen – preiswert, aber stets frisch gekocht. „Denken Sie an Minestrone, Tortellini in brodo und Pasta mit beispielsweise einer richtig guten Tomatensauce“, erklärt Michelangelo Saitta, der seinem Sohn wenn überhaupt nur in wirtschaftlicher Hinsicht „hineinreden“ will.

Ganz im Zeitgeist: Vegetarische Gerichte sollen eine wichtige Rolle spielen – das wird die hübschen Mädels aus dem Quartier freuen. Fleisch und Fisch wird es natürlich auch geben, „und gute Qualität muss ihren Preis haben“, so Davide Saitta. Spätestens zur nächsten Messe ProWein im März 2014 soll alles fertig sein.

Hoch erfreut über seinen neuen Pächter ist auch Dr. Volkhard Heinrichs, in vierter Generation Besitzer der Immobilie, die gemeinsam mit dem gegenüberliegenden Gebäude als repräsentatives Eingangstor nach Oberkassel Ende des 19. Jahrhunderts erbaut wurde: „Mit der Familie Saitta werden wir die erfolgreiche Geschichte des Prinzinger, die unter der Führung von Uli Weise bis 2009 ihre Blütezeit erlebte, fortschreiben können.“

Januar 2014. Dominik A.J.Sourek/Redaktion LAURUS Magazin

Copyright Foto: PR/Kleiner Kommunikation


Tolles Haus, tolles Projekt: Auch Immobilienbesitzer Dr. Volker Heinrichs (Mitte) freut sich über das neue Lokal




Montag, 6. Januar 2014

Jan A. Ahlers gestorben. Lange Jahre Vorstandsvorsitzender der Ahlers AG in Herford

Jan A. Ahlers ist tot. Er starb am Silvesterabend 2013 im Alter von 79 Jahren. Ahlers war angjähriger Vorstandsvorsitzender und Mehrheitsaktionär der Ahlers AG in Herford und einer der führenden Vertreter der Modebranche in Nordrhein-Westfalen.

Zuletzt war der Unternehmer noch Vorsitzender des Aufsichtsrats (bis 2012), bis zum Jahr 2002 aktiver Vorstandsvorsitzender. Er brachte 1987 die Firmengruppe auch an die Börse.

Jan A. Ahlers übernahm nach dem Tod seines Vaters 1968 mit 34 Jahren die Leitung des Unternehmens, das seinerzeit auf Berufskleidung spezialisiert war. und machte. Schrittweise veränderte Ahlers die Geschäftsfelder und baute einen international tätigen Modekonzern auf. Heute gehören Marken wie Otto Kern, Pierre Cardin, Pioneer Jeans, Gin Tonic, Jupiter und Baldessarini zur Ahlers AG. Neben einem eigenen Factory Outlet ist das Fashion-Unternehmen auch dauerhaft mit einem Showroom in Düsseldorf vertreten – in Halle 29 in Derendorf.

In einer Mitteilung des Unternehmens zum Tod von Jan A. Ahlers heißt es: "Seine ganze Liebe galt dem Unternehmen, seine Leidenschaft der Kunst. Wir trauern um eine große Unternehmerpersönlichkeit."  Seit 2005 führt Dr. Stella Ahlers das Unternehmen als Vorstandsvorsitzende.

Januar 2014. Redaktion LAURUS Magazin