Montag, 27. Oktober 2014

Zauberwort "konzentriertes Ordern": Modemesse The Gallery Düsseldorf feilt am Standort "Botschaft" und am Konzept der Fachveranstaltung

Feintuning in Sachen Modeordermesse THE GALLERY in Düsseldorf. Mit der neuen Ordersaison geht die Igedo Company vom 30. Januar bis 2. Februar 2015 erneut neue Wege. Das müssen Facheinkäufer und Modevertreter wissen: In der "Golden Area", bisher Haus 1 der "Botschaft" an der Cecilienallee, präsentieren sich erstmals internationale Agenturen mit Premium-Labels. 

Diese waren in der Vergangenheit in den "Hammer Hallen" im Hafen präsent. Erst auf der Konkurrenzveranstaltung Premium und nach deren Weggang von Düsseldorf einmal im Sommer 2014 unter Regie der Igedo Company. Jetzt werden diese Labels in die Hauptlocation an der Cecilienallee integriert. Der Standort Hafen wird nicht mehr genutzt.

 
Die "Botschaft" an der Cecilienallee: Treffpunkt für Modefacheinkäufer


Folgende Marken haben sich bereits angemeldet: Alpha, Atos Lombardini, Borelli, Blue De Genes, Cardesse, Danolis, Des Petits Hauts, Duvetica, Globetrotter Luggage, Hugenberg, Laidback London, Schuh & Handwerk und Woll & Co haben sich bereits zur THE GALLERY angemeldet. Besonderheit: Sie nutzen über die Laufzeit der Order-Veranstaltung hinaus, die "Botschaft" als temporären Showroom.

Project Director National Fashion Trade Shows, Ulrike Kähler: „ Zentralisierung ist für uns das Thema der kommenden Saison. Durch die Integration der Agenturen profitieren fortan Besucher wie Aussteller. Der Handel kann in kurzer Zeit zahlreiche Kollektionen an einem Ort sichten und ordern. Darüber hinaus erfährt die "Botschaft" eine Aufwertung durch hochwertige, stylische Labels.

Ein ansprechender Mix von Premium-Labels, Contemporary Fashion, Braut- und Abendmode im Segment Red Carpet sowie Accessoires bilden jetzt das Portfolio der GALLERY Modemesse in Düsseldorf.
 

Die "Silver Area" im Haus 2 der "Botschaft" wird Präsentationsfläche für bekannte Austeller der THE  GALLERY: Labels wie Anett Röstel, Dunque, Moyuru, Nashbag, Rundholz Black Label, Thanh Minh und Ümit Ünal haben sich registriert. Ein zusätzliches Platzangebot bietet die "White Area" im Innenhof: Hier wird die neue "World of Accessoires" angesiedelt. Eine direkte Verbindung zu den anderen Areas ermöglicht einen Rundgang durch die Veranstaltung.

Philipp Kronen, Managing Partner der Igedo Company, sagt: „Konzentriertes Ordern und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm sind eine attraktive Symbiose, die der Messebesucher bei uns erfährt. THE GALLERY hat sich einen Stammplatz am Modestandort Düsseldorf gesichert“. www.the-gallery-duesseldorf.de

Oktober 2014. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/Archiv

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Pelzladen Feilitsch macht dicht auf der Königsallee. Fachgeschäft war 25 Jahre in Düsseldorf präsent

Schön war die Zeit... Feilitsch macht dicht

Schluss, aus und vorbei. Dieser Tage schließt in der Stadt das Traditionsgeschäft Feilitsch sein Ladenlokal auf der Königsallee 60. Als Grund gibt Inhaber Patrick Gabriel die erheblich gesteigerte Miete unter dem neuen Inhaber der Kö-Galerie an. Fairerweise muss man sicher ergänzen, dass sich Fachgeschäfte ohnehin immer schwerer tun und das Pelzsegment dazu noch eine besonderes Feld ist. Oder wie oft kaufen Sie Pelz? Und wie viele Pelze besitzen Sie?

Damit verschwindet wieder ein Familienunternehmen auf der Kö. 1951 wurde das Pelzgeschäft von Helmut Feilitsch in Frankfurt gegründet. Schon 25 Jahre gehört es zum festen Bestandteil Düsseldorfs – mit wechselnden Adressen auf der Königsallee. Seit 2005 führte Feilitschs Stiefsohn Patrick Gabriel zusammen mit seiner Frau Manuela Gabriel das Familienunternehmen auf der Königsallee.

Gut für Pelzliebhaber: Unter dem Motto „Don’t cry! Kiss & Buy“ verabschieden sich die Geschäftsführer mit einer sympathischen Abschluss-Kampagne und natürlich mit Sale-Angeboten.


Oktober 2014. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR
Abschied von Düsseldorf: Manuela und Patrick Gabriel






Freitag, 10. Oktober 2014

Kö-Bogen Düsseldorf. Ein Jahr gute Geschäfte und zum Jubiläum eine Lifestyle-Night am 17. Oktober mit Rabatten und Aktionen

In freudiger Erwarltung: Akteure der Kö-Bogen Lifestyle Night. Rechts PR-Dame Alex Iwan

Schon wieder ein Jahr rum, und der Kö-Bogen startet in sein zweites Jahr. Anlässlich dieses Jubiläums findet am 17. Oktober 2014 deshalb eine große Shoppingparty statt. Unter dem Motto „A celebration of fashion, style and inspirations“ sind an diesem Tage sämtliche  Geschäfte im Kö-Bogen bis Mitternacht geöffnet. Die erste und lange Lifestyle-Nacht verspricht zudem exklusive Highlight und Überraschungen im Kö-Bogen.

„Wir freuen uns, dass nach der renommierten Vogue Fashion’s Night Out mit der Kö-Bogen Lifestyle Night eine reine Düsseldorfer Shoppinginitiative ins Leben gerufen wird. Das gesamte Konzept spricht für die Innovation des Mode- und Wirtschaftsstandorts Düsseldorf und für den Kö-Bogen als modernes Wahrzeichen der Stadt,“ sagt Shahin Moghadam, unique europe GmbH, und Mieter im Kö-Bogen.
 

Was bietet die 1. Kö-Bogen Lifestyle Night? Wer ist alles mit dabei?

Diese Shops im Kö-Bogen haben bis 24 Uhr geöffnet: Apple, Breuninger, Graf von Faber-Castell, Hallhuber, JOOP!, Laurèl, Palio Poccino, Poccino Espressobar, Porsche Design in Kooperation mit dem Porsche Zentrum Düsseldorf, Rüschenbeck, Sansibar by Breuninger, unique und windsor.



Kam 2013 zum Breuninger-Opening nach Düsseldorf: US-Star Brooke Shields
Breuninger: Sonderaktionen auf den Flächen, DJ und Überraschungen aus der Breuninger Confiserie. Die Sansibar by Breuninger kreiert eigens ein Jubiläums Sansibar by Breuninger Menü.

Graf von Faber-Castell: Graf von Faber-Castell personalisiert einen kannelierten Bleistift mit individueller Grußbotschaft. Und alles für den guten Zweck: Pro verkauftem Bleistift (Preis 9,00 €) gehen 5,00 € an die Christoph Metzelder-Stiftung für ein Kinder- und Jugendlichen-Projekt in Düsseldorf.

Hallhuber: Der Fashion-Store gewährt allen Kunden ganztägig 15% Rabatt auf das gesamte Sortiment. Dieses Angebot zählt ausschließlich im Hallhuber Store im Kö-Bogen Düsseldorf, Königsallee 2.

JOOP!: Neben einer Champagner-Bar und einem einmaligen 10 % Jubiläumsrabatt wird es eine Fashion-Inszenierung mit sogenannten „Living Dolls“ geben.

Laurèl
: Musik, Drinks und kleine Snacks. Außerdem verlost Laurèl ein begehrtes It-Item:
eine der beliebten Handtaschen. Die Gewinnerin wird noch am Abend ausgelost.

Palio Poccino/Poccino Espressobar:
Zum Einjährigen gibt es die „Superiore Forte Espressomaschine“ mit integriertem Mahlwerk und zwei Thermoblock-Durchlauferhitzern inkl. Zubehör sowie Espressokaffee und Tassen zum Jubiläumspreis von 995,00 € statt 1.085,30 € zu kaufen. Außerdem steht das Fachpersonal gerne für Fragen rund um das Thema Espressomaschinen/-Kaffee zur Verfügung. Im Palio Poccino empfängt ein Dj an der
Palio Cocktail-Bar die Gäste.

Porsche Design
: In Kooperation mit dem Porsche Zentrum Düsseldorf wird es outdoor eine Fahrzeugpräsentation geben. Neben kühlem Champagner gibt es Musik von DJ Axlnt.

Unique:
unique empfängt die Kunden mit DJ, leckeren Drinks und kleinen Gaumenfreuden. Plus individuelle Stylings und Fotosessions.

Rüschenbeck:
Meet & Greet mit dem bekannten Künstler und Schmuckdesigner Jochen Pohl. Er berät persönlich und stellt die neue Kollektion vor.

Windsor:
Mit einem Rotwein-Tasting und passenden Schokoladen-Pralinés von „Lindt & Sprüngli“ verwöhnt windsor am Abend der Kö-Bogen Lifestyle Night. Zusätzlich lockt ein attraktiver Gewinn: anlässlich des Jubiläums wird ein Warengutschein in Höhe von 500,00 € verlost.


Guter Start. In den vergangenen 365 Tagen ist viel passiert am Kö-Bogen. Wohl am besten in Erinnerung geblieben sind die zahlreichen Openings von internationalen Top-Marken, die mit der gezielten Standortentscheidung zum Teil der städtebaulichen Gesamtentwicklung „Kö-Bogen“ wurden. Zu den glamourösen Eröffnungen der Stores waren nationale und internationale VIPs wie Brooke Shields, Irina Shayk, Rudi Völler und Barbara Becker in der Rheinmetropole zu Gast. Alle Mieter stehen für Premium-, Luxus- und Lifestyle-Shopping in einem neuen City-Quartier.

Oktober 2014. Dominik A. J. Sourek/Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/Archiv LAURUS, Max Maxen (Gruppenfoto) 

Immer wieder im Kö-Bogen: Barbara Becker. Bei Breuninger gibt es auch ihre Mode zu kaufen
 

Duft-Zeitreise im Pocket-Format: Boutiquehotel Indigo Düsseldorf betört mit exklusiver Parfümkollektion




Fragrance-Experte Frank Rittler hat die Düfte entwickelt
Die neue Boutique-Repräsentanz der InterContinental Hotels Group (IHG), das Hotel Indigo in Düsseldorf, versetzt mit einer besonderen Kollektion ganz sinnlich in den Geist vergangener Modeepochen. Seit Sommer 2014 erscheint exklusiv die „Scent of the Decade Collection“ mit sechs außergewöhnlich inspirierten Düften.

Der Düsseldorfer Parfümeur und Fragrance-Experte Frank Rittler hat die „Scent of the Decade Collection" eigens für das Hotel kreiert. Der Clou: Jeder der sechs Düfte entspricht einem Modejahrzehnt von den glamourösen 1950er- bis zu den androgynen 2000er-Jahren – so wie das Interior Design der einzelnen Etagen des Boutique-Hotels in der Kaiserswerther Straße.

Erinnerungen mit Düften wecken
Mit seiner jahrzehntelangen Erfahrung und einem internationalen Kundenspektrum war Rittler, auch „The Nose“ genannt, die perfekte Wahl. Neben längst in Vergessenheit geratenen Duftklassikern inspirierten ihn beim Entwickeln auch Mode- und Lifestyle-Trends der jeweiligen Epoche: „Wir verbinden Düfte häufig mit besonderen Erinnerungen. Also habe ich Parfüms kreiert, die die Magie besitzen, den Gast mit seinen Sinnen in eine vergangene Ära zurückzuversetzen“, erklärt Frank Rittler.

Hotel Indigo: Hommage an die Mode
Am Victoriaplatz trifft die Individualität eines Boutique-Hotels auf den verlässlichen Service einer großen Hotelkette. Bereits seit Eröffnung im Dezember 2013 sorgt das Düsseldorfer Designhotel (Adresse HIER) für Aufsehen. Stylist Armin Morbach inszenierte die insgesamt 126 Zimmer mit stilgerechten Stoffen, Mustern und eigens geshooteten Fotos. Jede Etage des sechsstöckigen Gebäudes ist an ein Modejahrzehnt angelehnt – beginnend mit den 1950er-Jahren. Unter den Kreationen befinden sich Pepita-bezogene Sessel oder Schreibtischoberflächen im Schnittmuster-Look.
 

Das sind die Düfte der neuen Linie im Überblick:


Scent of the Decade Collection: schöne Flakons
Scent of the Decade 1950 (Damen): Genau wie die 1950er-Jahre besticht dieser Duft durch Eleganz und Glamour. Als Inspiration dienten Filmikonen wie Audrey Hepburn oder Marilyn Monroe, aber auch modische Trends wie Pfennigabsätze und figurbetonte Blusen. Er erinnert an die Duftklassiker Diorissimo und L’air du Temps.

Scent of the Decade 1960 (Damen): Ein Duft, so wild wie sein Jahrzehnt: Die Beatles und die Stones waren an der Spitze der Hitparaden, weite Ärmel und taillierte Gürtel prägten die Modewelt. Diese Gegensätzlichkeit spiegelt sich in diesem Damenduft wider. Parfüms der 1960er wie Calèche und Estée Super waren bei der Kreation impulsgebend.

Scent of the Decade 1970 (Herren): Der aromatisch-frische Herrenduft erinnert an die Hippie-, Flower-Power- und Peace-Attitude. Strickmode, Schlaghosen und Batikshirts waren angesagt. ABBA und die Bee Gees dominierten die Charts. Als Inspirationsquelle für diese Komposition dienten unter anderem die legendären Parfüms Paco Rabanne und Azzaro.

Scent of the Decade 1980 (Herren): Wild, aber doch elegant: So lässt sich der süß-markante Herrenduft am besten beschreiben. Die 1980er-Jahre prägten Individualisten wie Michael Jackson, Boy George und Falco. Die Trends waren breit gefächert – von der Ray Ban-Brille bis zur Bundfaltenhose war alles dabei. Duftkreationen wie Joop! oder Cool Water komplettierten den Stil dieser Dekade.

Scent of the Decade 1990 (Damen): Ein Damenduft für das Girlie-Jahrzehnt. Kurze Röcke, knappe Tops und Plateausohlen begegneten dem modischen Understatement von Helmut Lang oder Jil Sander. Nirvana, Culture Beat, Titanic und Basic Instinct prägten die Popkultur. Das schlug sich in den Düften Cabotine, Jean Paul Gaultier Classique und Yvresse/Champagne nieder.

Scent of the Decade 2000 (Herren): Die enorme modische Vielfalt der Nullerjahre kennzeichnet diesen blumigen Herrenduft. Es war alles dabei: von Knallbuntem und Verrücktem bis hin zu nüchtern-minimalistischem Stil. Das androgyne Jahrzehnt prägten Parfüms wie Allure Homme Sport und Burberry Brit.
 



Das Style-Hotel liegt an der Kaiswerwerther Straße X


Oktober 2014. Redaktion LAURUS MAGAZIN
Copyright Fotos: PR/ Parfumeur Frank Rittler ©IHG


    

Dienstag, 7. Oktober 2014

Zegna in neuem Glanze auf der "Kö". Luxus-Herrenausstatter eröffnete renovierten Store


Der Kö-Bogen war das letzte große neue Shoppingprojekt in der Landeshauptstadt. Auf einen Schlag kamen viele neue Trendläden wie Breuninger, Joop, Laurél oder Porsche Design in die Düsseldorfer City.

Doch auch auf der "Kö" gibt es immer wieder Erneuerung und Weiterentwicklung. So hat nun Ermenegildo Zegna seinen Store aufgehübscht! Auf der Düsseldorfer Königsallee 68 gibt es jetzt fast 300 qm Fläche für Maß-Konfektion, Konfektion, Casualwear, Textil- und Leder-Accessoires, Brillen und Düfte sowie für die Produkte der Zweitlinie ZZegna.

Das Storedesign in Düsseldorf hat Architekt Peter Marino entwickelt. Sein Konzept: Mahagoni- und Rosenholz werden miteinander kombiniert, dazu Metallelemente in Bronze und Champagner.

Adresse:
Köngisallee 68, 40212 Düsseldorf-City

 
Oktober 2014. Redaktion LAURUS Magazin

Mittwoch, 1. Oktober 2014

Schumacher Mode kommt nach Düsseldorf: Store in der Trinkausstraße 7 startet in Kürze

In Berlin, Frankfurt, München, London und Moskau gibt es bereits Monolabel-Stores von Schumacher, der coolen deutschen DOB-Modemarke mit Hauptsitz in Mannheim. Doch wie es der Zufall will, ist Dorothee Schumacher gebürtige Düsseldorferin. 1989 startete sie ihre Fashionkarriere.

In Kürze, noch vor Weihnachten 2014, beglückt sie ihre Heimatstadt mit einem Schumacher Store. In der Trinkausstraße 7, also mittendrin im stylischen Düsseldorf.

Dorothee Schumacher und ihre Mode made in Germany sind inzwischen weltweit ein Begriff. Viele Modeinsider sehen ihre Entwürfe und Reputation in einer Liga von Jil Sander, Joop und Strenesse in früheren Jahren, wenn es um deutsche Mode geht, die international gefragt ist.

Mittlerweile hat sich SCHUMACHER etabliert und präsentiert sich sogar auf der Fashionweek in New York. Weit entfernt von strengen Silhouetten und polarisierenden Details, macht die Designerin Mode für entspannte und selbstbewusste Persönlichkeiten. So trug Meryl Streep, als launige Chefredakteurin im Film „Der Teufel trägt Prada“ unter anderem Stücke der deutschen Marke. 

Informationen: www.dorothee-schumacher.com

Oktober 2014. Redaktion LAURUS Magazin