Sonntag, 31. März 2013

Düsseldorf Arcaden in Unterbilk mit neuem Centermanager: Steffen Zanke

Im Einkaufszentrum Düsseldorf Arcaden gibt es jetzt einen neuen Centermanager. Es ist Steffen Zanke, der auf Kemal Düzel folgt, der das Unternehmen aus familiären Gründen verlässt. 

Zanke kennt das Geschäft, er war bereits in Centern der mfi unter anderem im Schlossbergcenter Marbug, in der Galerie Neustädter Tor in Gießen und zuletzt in den Pasing Arcaden in München tätig. Bevor er zum Unternehmen mfi kam, arbeitete Zanke im Centermanagement für das Kölner Unternehmen Ebertz und Partner und war dort für Center in Berlin, Halle und Wildau aktiv.

Zu seinem neuen Arbeitsplatz in der Rheinmetropole sagt Steffen Zanke: "Die Düsseldorf Arcaden haben sich seit ihrer Eröffnung 2008 kontinuierlich weiterentwickelt. Durch eine Vielzahl von zusätzlichen Leistungen, neuen Events und Aktionen wollen wir Besucherservice und Aufenthaltsqualität in den kommenden Jahren noch weiter steigern".

Die Düsseldorf Arcaden liegen im Düsseldorfer Stadtteil Unterbilk und bieten auf drei Etagen zahlreichen Shops und Dienstleistern Fläche. Aus dem Bereich Fashion und Accessoires sind u.a. vertreten: Camp David, Esprit, Fossil, Gerry Weber, Lerros, Triumpf, Ulla Popken, Vero Moda und weitere.

März 2013. Redaktion LAURUS Magazin


Sonntag, 24. März 2013

Modelagentur Model Pool International – Model Management aus Düsseldorf ist Partner bei weltweitem Model-Contest

Die Düsseldorfer Modelagentur "Model Pool International – Model Management GmbH", unterstützt jetzt den "Fresh Faces Model Contest" in Deutschland. Der Modelwettbewerb, findet gleichzeitig online in mehr als 150 Ländern statt. Jedes Teilnehmerland kürt seine Gewinner, die am großen Finale teilnehmen und die Chance haben, international berühmt zu werden.

Fresh Faces Model Contest: aktuelles Kampagnen-Plakat 2013

Der Contest wird von dem Online Model-Network modelmanagement.com organisiert und von renommierten Modelagenturen in aller Welt unterstützt. Model Pool International, verantwortlich für Deutschland, ist schon seit 35 Jahren im Geschäft. Kernkompetenz ist die Vermittlung von Models für Mode- und Werbeshootings sowie Fashionshows. Natürlich auch am Modestandort Düsseldorf, wo immer wieder Events rund um Mode stattfinden und viele Showrooms beheimatet sind.

Zum Model-Wettbewerb 2013: Die Teilnehmer müssen zwischen 15 und 26 Jahren sein. Die weiblichen Modelle sollten eine Mindestgröße von 1.74 Meter und die Jungs von 1.84 Meter mitbringen. Erfahrungen im Modelbusiness sind nicht erforderlich – also auch Schüler und Studenten können hier Model werden.


Alle Bewerberungsfotos werden von der Online-Community begutachtet und erreichen über ein spezielles Voting-System eine entsprechende Punktezahl. Das Besondere bei Fresh Faces ist die Kombination von Online-Bewerbung und Votings mit Live-Castings, bei denen die Teilnehmer für das jeweilige Landesfinale ausgewählt werden.

Die Finalisten in Deutschland werden aber auch von einer Fachjury bewertet: von Fashion-Journalisten, Choreographen, Kosmetik-und Modeherstellern, Creativ-Direktoren und von den Düsseldorfer Bookern von Model Pool.

Model-Karriere. Die deutschen Gewinner haben die Chance, einen exklusiven Vertrag mit Model Pool zu bekommen. Auf sie warten professionelle Fotoshootings, Catwalk-Trainings & Styleberatung. 

Krönung ist aber das internationale Finale von Fresh Faces 2013, welches dieses Jahr in Barcelona stattfindet. Wer hier Gewinner wird, kommt auf die Laufstege in Paris, Mailand oder New York. So wurde die Siegerin des französischen Contests zum Beispiel für ein ELLE-Cover von Karl Lagerfeld fotografiert.

Alles über den Modelwettbewerb bei Model Pool International in Düsseldorf: Telefon (0211) 86 55 60 und www.model-pool.de 

März 2013. Ludmila Rusch/Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR/Model Pool International

Mittwoch, 20. März 2013

Kindermodemesse The Little Gallery in Düsseldorf: zur Premiere kommt auch Harald Glööckler mit seiner Kids-Kollektion


Hoppla! Jetzt kommt der Berliner Schrill-und-alles-Designer Harald Glööckler nicht nur zu VIP-Events nach Düsseldorf, sondern präsentiert auch seine Kinderkollektion "Princess for a day" in der Messestadt. Glööcklers Entwürfe sind auf der neuen Kindermodemesse The Little Gallery zu sehen.

Premiere für diese Fachveranstaltung ist vom 7. bis 9. Juli 2013 auf dem Geländer der "Botschaft", dem früheren US-Konsulat an der Cecilienallee. Dort hat sich bereits die DOB- und Accessoiresmesse The Gallery etabliert, die aus der früheren CPD Messe hervorging und 2013 vom 19. bis 21. Juli stattfindet.

Mit der Erweiterung auf Kidswear versuchen die Veranstalter die Messemarke The Gallery auszubauen, neue Besuchergruppen zu erschließen und den Modestandort Düsseldorf zu stärken. Die ersten Ausstellernamen für The Little Gallery werden schon gehandelt: Neben Harald Glööckler, auch beim Verkaufssender QVC akiv, kommen folgende Aussteller auf die Kindermodemesse: Attesa, Djo Style, Pietro Brunelli, John W. Shoes, Jonny’s Kids und Klein & Fein (Angaben ohne Gewähr, Stand: 20.3.2013).
Ulrike Kähler, Project Director der Düsseldorfer Kidswear-Messe zum Konzept: „Besonderen Fokus legen wir auf das nationale und internationale Besuchermarketing. Hier verstärken wir unsere Aktivitäten. Termin und Tagefolge haben wir speziell auf die Bedürfnisse des Handels und der Einkäufer abgestimmt. Besonders der Einzelhändler wird gezielt den Sonntag nutzen, um in Ruhe zu ordern."

Geplant sind auf der Littly Gallery auch Modenschauen, Podiumsdiskussionen und eine Trendarea. Neben Kindermode können Facheinkäufer und Boutiquenbesitzer zusätzlich Maternity Wear, Accessoires und Lifestyle-Produkt ordern. Ob Harald Glööcker über die Messe flanieren wird? Der Premierenveranstaltung würde es gut tun, denn Medienecho ist bei Harald Glööckler garantiert. www.the-little-gallery.de

März 2013. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR/Igedo Company 

Die "Botschaft": Hier findet die Messe The Little Gallery statt

Freitag, 8. März 2013

Swap in the City: Auch in Düsseldorf war wieder Girlie-Alarm bei der großen Klamotten-Tauschparty

Swap in the City: Stöbern und Tauschen wie es gefällt

Warum immer alle Klamotten oder Accessoires neu kaufen, wenn vielleicht die Nachbarin oder die Szenelady in der Stadt das Zeug nicht mehr tragen will? So vereinfacht ausgedrückt lautet das Motto der Tauschpartys "Swap in die City" – garniert mit Aktionen wie Fotoshooting oder Style-Beratung.

Erst vor wenigen Tagen fand wieder ein Tauschevent in Düsseldorf statt. Gut 400 modebegeisterte Ladies strömten in die Nachtresidenz. Egal ob Kleider, Accessoires, Schuhe oder Hüte – die Swapper haben ihre alten Teile aus den Schränken fleißig gegen neue Lieblingsstücke eingetauscht.

Von 16 bis 21 Uhr drehte sich an diesem Tag in der Nachtresidenz alles rund um Fashion, Beauty und Lifestyle. Wenn die Fashionistas nicht gerade mit swappen beschäftigt waren, konnten sie bei einer kostenlosen Massage relaxen oder ihren Typ mit einem neuen Hair Styling im Beauty Salon verändern. Dort waren zahlreiche Produkte der Sponsoren ( u.a. Brillance von Schwarzkopf, BeYu cosmetics, Pandora) vertreten.


Im Jahr 2013 finde  insgesamt acht Swap in the City Events in ganz Deutschland statt. Veranstalter ist seit 2010 Mister Paz Ltd. Nächste Stationen der Kleidertauschpartys 2013 sind Berlin am 14. April (nhow Hotel), Hamburg am 26. Mai (Huehnerposten) und Köln am 23 Juni (E-Werk). Mehr Infos unter www.swapinthecity.com

März 2013. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR










Dienstag, 5. März 2013

Lindner Rheinresidence ist Vergangenheit - bald startet hier das neue Designhotel Indigo Düsseldorf

As times goes bye. So bedeutsam das Lindner Hotel Rheinresidence am Anfang der Kaiserswerther Straße einmal war – in den letzten Jahren zog es viele Businesspeople und Leute aus der Modebranche, die zu Messen oder in die Showrooms kamen, in die neuen und stylischen Hotels in Düsseldorf – etwa ins Radisson Hotel oder Hyatt Hotel im Medienhafen, ins Interconti an die Kö oder in das Innside bei der Halle 30. Fazit: Vor Weihnachten 2012 beendete die Lindner Hotels AG ihr Engagement in der Rheinresidence.

Die gute Nachricht folgt sofort: In Kürze startet an diesem Standort das Projekt "Hotel Indigo Düsseldorf-Victoriaplatz". Das neue Haus steht für einen sichtbaren Design- und Modeschwerpunkt. Es ist hip, bunt, jung und wie geschaffen für Gäste aus der Fashionbranche. Eines ist sicher: Die Showroombetreiber in der Nachbarschaft der Kaiserwerther Straße und Cecilienallee werden froh sein, wenn sie nun eine coole Herberge in der Nähe haben, wo ihre Gäste nächtigen können.

Was ist geplant? Nach dem Umbau stehen 126 Wohlfühl-Zimmer zur Verfügung. Es gibt zudem eine Entspannungs-Oase, ein Business Center und ein Fitness-Studio. Nicht zu vergessen: ein Restaurant mit Bar.

Musterzimmer: So können Gäste im Indigo-Hotel Düsseldorf wohnen

Zur Indigo Philosophie: Jede der weltweit 48 Hotel-Destinationen ist so einzigartig wie seine Umgebung und passt sich der dortigen Kultur, den Vorlieben und dem Look an. Durch die unmittelbare Nähe des Hotels zur Modemeile Kaiserswerther Straße und der dort ansässigen internationalen Showrooms und Fashion-Unternehmen wird das Hotel Indigo den Modestandort Düsseldorf bereichern.

"Besonders stolz sind wir, dass die komplette Crew des alten Hotels erhalten bleibt und wir alle gemeinsam in das neue, aufregende Projekt Hotel Indigo starten werden“, so Katja Schnabel, Direktorin des Hotels. Mehr über das neue Düsseldorfer Hotel lesen Sie in Kürze in diesem Newsblog. www.hotelindigo.com

März 2013. Frank Bantle/Redaktion LAURUS Magazin

Copyright Fotos: PR

Freitag, 1. März 2013

Bürogebäude "doubleU" in Düsseldorf mit neuem Zertifikat. Auch Modefirmen haben hier ihre Showrooms und Düsseldorf-Filialen

doubleU Düsseldorf: funktional und mit guter Energieeffizienz
Das Bürogebäude doubleU in der Unternehmerstadt Düsseldorf, in dem viele Modefirmen ihren Sitz haben, ist jetzt mit „Silber“ zertifiziert worden. Die Zertifizierung der „Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen“ bewertet Gebäude nach verschiedenen Kriterien wie Ökologie, Ökonomie, soziokulturelle und funktionale Qualität sowie in Bezug auf Energieeffizienz und Technik. Neben dem Beweis der Nachhaltigkeit wird hierdurch auch eine vergleichbare Einstufung von Gebäuden geschaffen. 

Das doubleU ist nach dem Lighthouse (direkt daneben) bereits die zweite Projektentwicklung der Rheinmetall Immobilien GmbH und der „die developer Projektentwicklung GmbH“, welche diesen Nachhaltigkeitsbeweis erhielt.

Eigentumsverhältnisse: Im Juli 2012 wurde das doubleU im Rahmen eines Share-Deals durch eine Fondsgesellschaft des kanadischen DUNDEE International REIT erworben. Als börsennotierter kanadischer REIT, der ausschließlich in Immobilien außerhalb Kanadas investiert, zählt Dundee mittlerweile in Deutschland zu den größten Immobilieninvestoren. 

An Fashionlabels haben u.a. folgende Marken ihren Sitz in dem Düsseldorfer Office-Gebäude: Frank Lymann, Christa Probst, Stones. Während der Modeordertage im Februar und Juli strömen viele Besucher in die Showrooms, auch in der Nachbarschaft ist viel zu sehen - hier befinden sich die Halle 29 und Halle 30 von Gerry Weber sowie das Innside Hotel Düsseldorf mit temporären Showrooms.

März 2013. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR/Michael Godehardt