Samstag, 28. Oktober 2017

Simone Chrystall gibt ihr trendiges Lokal in neue Hände. Michael Kuchenbecker übernimmt Restaurant und Cafè

NEUESTE MELDUNG VOM 30. OKTOBER 2017: Michael Kuchenbecker tritt nicht an! Seinen im April unterschriebenen Vertrag hat er aufgekündigt. Komisch, komisch....

Concept-Store Betreiberin Simone Chrystall übergibt am 1. November 2017 nach drei erfolgreichen Jahren ihr gleichnamiges Restaurant CHRYSTALL Bar & Kitchen in Flingern sowie ihr Café am Fürstenplatz in die Hände des Düsseldorfer Gastronomen Michael Kuchenbecker. Chrystall konzentriert sich ab sofort wieder auf ihre große Leidenschaft: Das Produkt rund um die Mode und auf ihren Concept-Store am Fürstenplatz.
 

Michael Kuchenbecker rockt die Gastrobetriebe von Simone Chrystall weiter

Vier Meter hohe Decken, Wände mit 100 Jahre alten Tapeten, Fenster mit Ausblick auf die New Yorker Skyline: Mitte Oktober 2013 eröffnete Simone Chrystall mit dem Conceptstore CHRYSTALL auf 350 qm Fläche ein wahres Juwel im aufstrebenden Stadtteil Friedrichstadt. Mit ihrem Konzept, das Gastronomie, Mode, Lifestyle-Accessoires und Vintagemöbel vereint, trifft Namensgeberin Simone Chrystall den Nerv der Zeit. Nur knapp ein Jahr später folgte mit dem Restaurant CHRYSTALL Bar & Kitchen in Flingern der nächste Streich.
 

Die Gründerin sagt: „Das Konzept ‚Gastro & Shopping’ unter einem Dach funktioniert super. Wir haben es drei Jahre lang erfolgreich aufgebaut und jetzt übergeben wir die Gastronomie an den Profi. Ich bin sehr stolz, Orte geschaffen zu haben, an denen in den letzten drei Jahren unzählige tolle Events stattgefunden haben. Ich freue mich darauf, mehr Zeit für meine Familie und für neue Projekte zu haben.“

Simone Chrystall gründete mit ihrer Geschäftspartnerin Alexandra Kiefermann das erfolgreiche Womenswear Label iheart, aus dem sie 2013 ausstieg. Künftig wird sie sich im Conceptstore am Fürstenplatz wieder ihrer Herzensangelegenheit, dem Produkt widmen. Das Warenangebot soll mit einer Fokussierung auf besondere Produkte weiter ausgebaut werden. Simone Chrystall sagt: „Ich liebe es, auf Reisen ausgefallene Produkte zu entdecken und nach Deutschland zu bringen.“ 



Leckere Burger bei Chrystall

Mit Michael Kuchenbecker übernimmt Simone Chrystalls absoluter Wunschkandidat die beiden Lokale. „Ich bin sozusagen Fan der ersten Stunde - von Michaels legendärem Les Halles Flohmarkt-Konzept, dem Café und später dem Restaurant am alten Güterbahnhof. Es ist toll für mich zu wissen, meine beiden Läden in die Hände eines Vollprofis zu geben.“

Michael Kuchenbecker betrieb das Les Halles bis zur Schließung Ende 2014. Aktuell leitet er den Altstadt-Club „Die Mauer“. Kuchenbecker: „Einen Club zu betreiben macht mir unheimlich großen Spaß. Genauso viel Spaß macht es mir, Gäste und Freunde zu bewirten, gemeinsame Essen zu organisieren und Feierlichkeiten zu planen. Darauf freue ich mich im Chrystall sehr.“
 

Chrystall Bar & Kitchen 
Flingern: Flurstraße 74, 40235 Düsseldorf, Telefon 0211 - 936 79 674
Fürstenplatz: Fürstenplatz 5, 40215 Düsseldorf,Telefon 0211 - 936 79 675

www.chrystall.com


Oktober 2017. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR


Schon zum Frühstück kommen viele Stammgäste

Freitag, 27. Oktober 2017

Nikko Hotel in Düsseldorf: neue Zimmer, neue Lobby, neue Sushi-Bar! Traditionshotel feiert 40-jähriges Bestehen in der Immermannstraße

Das Hotel Nikko Düsseldorf wird anläßlich seines 40-jährigen Bestehens bis Frühjahr 2018 generalsaniert.  Alle Maßnahmen sind im Plan, und so lud das Manangement dieser Tage Pressevertreter zu einer "Halbzeitbilanz" ein. Das sind die aktuellen Fakten:

Der Operator des Hauses – die Event Hotel Gruppe – hat sich gemeinsam mit seinem Miteigentümer der Immobilie – Art-Invest Real Estate – zu einer Renovierung im großen Stil entschieden. Event Hotels besitzt, betreibt und verwaltet in Deutschland, den Niederlanden und Italien 81 Hotels mit rund 14.129 Zimmern im Drei- bis Fünf-Sterne-Segment. Das Hotel Nikko Düsseldorf ist durch die elegante kulturelle und gestalterische Linie etwas Einzigartiges im Portfolio.


Sandra Epper und Michael Bauer im Hotel Nikko
 

Nachdem bereits 2015 einige Business-Zimmer durch EVENT Hotels renoviert wurden, folgen nun weitere 230 Hotelzimmer, die zum Frühjahr 2018 in neuem Glanz erstrahlen werden. Dabei erhalten die Zimmer nicht bloß einen neuen Anstrich, sondern vom Boden bis zum Bad wird alles erneuert und ausgetauscht. Bei den gesamten Umbauarbeiten steht ein moderner und internationaler Standard im Fokus.

„Mit der Modernisierung bieten wir unseren Gästen einen vollkommen neuen Komfort. Für insgesamt sechs Millionen Euro werden wir bis Frühjahr 2018 alle geplanten Hotelzimmer erneuert haben und schließen damit die Renovierungen der Gästezimmer ab“, erklärt General Manager Sandra Epper.

 
Japanische Willkommenskultur im Hause
Zusätzlich wird die gesamte Lobby auf ein neues, ansprechendes Design-Niveau gehoben. Das Unternehmen Designer‘s House, welches mit den Modernisierungsmaßnahmen beauftragt wurde, befindet sich zurzeit in der finalen Phase der Planungen. Alle Besucher sowie Gäste werden im Frühjahr 2018 von einem neuen, zentral platzierten Tresen-Konzept in Empfang genommen.


Der neue Empfangsbereich soll die für Japan typische Willkommenskultur und Gastfreundlichkeit ausstrahlen. Moderne „Communication Tables“ ermöglichen Gästen sowie Besuchern eine Gelegenheit für konzentrierte Arbeit und runden das neue Lobby-Konzept ab. 

Bald mit edler Sushi-Bar im Foyer
Auch beim kulinarischen Angebot spiegelt sich die Nähe des Hotel Nikko zur japanischen Kultur wider: Hotel- sowie externe Gäste können im hauseigenen Restaurant Benkay ein authentisch-japanisches Teppanyaki genießen. Beim klassischen Teppanyaki werden fangfrischer Fisch, Meeresfrüchte, bestes Wagyu-Beef, frisches Gemüse sowie andere Fleischsorten direkt vor den Augen der Gäste auf einem großflächigen Tischgrill zubereitet. Zusätzlich zum Teppanyaki-Angebot wird Sushimeister Hisato Mochizuki eine erlesene Sushi-Bar in der neuen Hotellobby eröffnen.


Eine Auszeit vom Alltag ermöglicht das Sky Spa auf der 9. und 11. Etage mit Sauna, Sanarium, Dampfbad, hochwertigen japanischen Körperbehandlungen und dem exklusiven Penthousepool mit Blick über die Düsseldorfer Skyline.

www.nikko-hotel.de 

 November 2017. Redaktion LAURUS Magazin
 Copyright Foto: PR/Andreas Endermann für Hotel Nikko Düsseldorf

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Tumi kommt in den Kö-Bogen: Ab Mitte November 2017 gibt es die Produkte im früheren Laurèl-Store

Mitte November 2017 gibt es einen Neuzugang im Kö-Bogen von Düsseldorf: TUMI eröffnet einen Store auf rund 180 Quadratmetern. Die Marke, die zum Konzern Samsonite gehört, bietet hochwertige Koffer, Taschen und Accessoires.

Michaela Heinen, Teamleiterin Vermietung bei LÜHRMANN Düsseldorf und verantwortlich für die Neuvermietung: „Der hochfrequentierte Kö-Bogen mit den vielen nationalen und internationalen Brands ist der perfekte Standort für TUMI.“ 


Die Fläche in der Düsseldorfer City, am Anfang der legendären Königsallee, mit den Nachbarn Tesla, Apple und Porsche Design, wurde bisher von der Modemarke Laurèl genutzt.

Oktober 2017. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR
Modell von Tumi


Mittwoch, 11. Oktober 2017

Pelzmanufaktur in Düsseldorf feiert ihr 85-jähriges Bestehen: Kürschnerhandwerk wird gepflegt bei Halfmann in Oberkassel


Anja und Guido Halfmann
Schwierige Branche und doch ein Betrieb mit Zukunft: Die Pelzmanufaktur Halfmann in der Düsseldorfer Luegallee feiert ihr 85-jähriges Bestehen und und blickt positiv in die Zukunft. Denn gute Wertarbeit und außergewöhnliche Pelzentwürfe sind weiterhin gefragt. 

In dritter Generation führt heute Guido Halfmann die Handwerkstradition seines Großvaters Alfred Halfmann gemeinsam mit seiner Frau Anja unter seinem Namen fort. Der Gründer startete 1932 mit einer Kürschnerwerkstatt in Oberkassel. 

„Pelz ist ein klassisches Material, das nie aus der Mode kommt. Wir arbeiten sehr nachhaltig und sorgfältig, was unsere Kunden seit jeher zu schätzen wissen“, berichtet Guido Halfmann. Das Jubiläum zeigt den Erfahrungsschatz und die Expertise der Familie Halfmann im Umgang mit Pelz, Lammfell und Leder. Daher ist die Manufaktur auch über die Grenzen von Nordrhein-Westfalen bekannt.
 

Firmengeschichte zum Anfassen: Während im ersten Stock die Zeit stehen geblieben zu sein scheint, hat das Geschäft 2013 einige Neuerungen erfahren. So wurde das denkmalgeschützte Haus in Oberkassel neu in Szene gesetzt. Von der Beleuchtung über den Boden und die Dekoration – alles ist neu. Selbst die Fassade spricht für die hochwertige und trendbewusste Mode im Innern. „Ausstattung und Mobiliar waren in die Jahre gekommen und entsprachen nicht mehr unseren modernen Ansprüchen“, sagen Anja und Guido Halfmann. „Jetzt trägt das Geschäft unsere eigene Handschrift, ohne mit der Familientradition zu brechen.“

Mit der modern interpretierten Pelzmode hat die HALFMANN Pelzmanufaktur Alleinstellungswert in Düsseldorf. Über den Verkaufsräumen im Erdgeschoss befindet sich die Werkstatt. Hier sind in alter Handwerkstradition Kürschner und Näherinnen am Werk. Zwischen Tischen, Nähmaschinen, Bügeleisen und Materiallager, Knöpfen, Schachteln und Erst-Modellen aus Leinen steht der Chef persönlich: Guido Halfmann.


Seit 1932 in Oberkassel: Pelze von Halfmann
 

"Wir legen höchsten Wert auf die Auswahl und Herkunft der Materialien“, so Anja Halfmann. Neben bemerkenswerten Eigenkreationen sorgen sie mit Aufbereitung, Reinigung, Reparatur und der richtigen Aufbewahrung für einen nachhaltigen und respektvollen Umgang mit den hochwertigen Materialien. 

Oktober 2017. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: Andreas Endermann/HALFMANN Pelzmanufaktur  

Samstag, 7. Oktober 2017

MASH - Steakhouse made in Kopenhagen jetzt neu im Andreas Quartier Düsseldorf. Paradies für Fleisch-Fans und Weintrinker

Aus Kopenhagen kommen seit einiger Zeit sehr erfolgreiche Gastro-Innovationen. Logisch, dass die Begründer ihre Ideen internationalisieren wollen. Aktuell profitiert Düsseldorf von zwei Newcomer-Lokalen, die in Kopenhagen gut laufen: Das Unternehmen Copenhagen Concepts eröffnete Anfang Oktober 2017 im Andreas Quartier das "Modern American Steak House", kurz MASH (90 Plätze), sowie das neue Brasserie- & Weinbar-Konzept Café du Sommelier (Bericht folgt). 

„Das Andreas Quartier ist für uns einer der spektakulärsten Orte der Stadt, Düsseldorf verkörpert einen offenen, internationalen Lifestyle. Wir haben uns ganz bewusst für diesen eindrucksvollen Standort entschieden“, erklärt CEO Jesper Boelskifte, „außerdem hat in diesem Quartier der Künstler Daniel Spoerri seine legendären Eat Art Dinner inszeniert, das hat einen magischen Hintergrund,“ erklärt der mehrfach ausgezeichnete Sommelier Boelskifte weiter. Sein Unternehmen „Copenhagen Concepts“ führt bereits zwölf Restaurants in Dänemark, London und Hamburg mit insgesamt 600 Mitarbeitern.


Gastroprofis: Rienne Bilz, Manager Beverage, und Jesper Boelskfite, CEO

Das stärkste Konzept der Gruppe, die Marke MASH, bietet nur bestes Fleisch und beste Weine: „Wir verstehen uns als Premium-Steakhouse mit stilvollem Ambiente und höchsten Ansprüchen an Qualität und Service“, sagt Jesper Boelskifte. Dänische Dry-Aged-Steaks, Rindfleisch aus Australien, Uruguay und Deutschland, Nebraska-Beef sowie feinste japanische Kobe- und Wagyu-Steaks werden zum Angebot gehören – präsentiert in einem extra angefertigten „Steak Window“ hinter Glas. 

Das Erfolgsrezept von MASH

Das Erfolgsrezept von Jesper Boelskifte, Erik Gemal und Mikkel Glahn, den drei Gesichtern hinter Copenhagen Concepts, besteht aus drei entscheidenden Ingredienzien: beste Rohstoffe, besonderer Rahmen und Restaurants mit Details. Dieser Dreiklang bestimmt seit den Anfängen die DNA des nordischen Gastro-Unternehmens. MASH entstand 2009 in Kopenhagen und wurde dort zu einem großen Erfolg. Man versteht sich als die Antithese zu den Trends der dänischen Restaurantszene, der Molekulargastronomie und der neuen nordischen Küche: ein Premium Steakhouse mit internationalem, stilvollem Ambiente und höchsten Ansprüchen an Qualität und Service.


Mash Düsseldorf: lecker Steak, frische Beilagen
 

Das 2012 eröffnete MASH im Londoner Trendstadtteil Soho wurde als 'Restaurant des Jahres' mit dem Londoner Lifestyle Award 2013 ausgezeichnet. Neben den Restaurants in Kopenhagen und Umgebung, Odense, Aarhus, London und Hamburg zählen die Premiumrestaurants Le Sommelier und Umami zu Copenhagen Concepts.

Adresse: Mühlenstraße 34, 40213 Düsseldorf, Telefon: 0211- 24 09 21 39, Reservierung unter dinnerbooking.com

www.mashsteak.de



Restaurantguide Düsseldorf
Was gibt´s hier? Am Eingang steht es

Oktober 2017. Dominik A.J. Sourek/Redaktion LAURUS

Copyright Fotos: PR/Sourek (2)