Mittwoch, 8. Februar 2017

Blumengroßmarkt Düsseldorf - Fashionparty zum Abschluss der Modeordertage wieder gut besucht

Die Modebranche kann (noch) feiern
 
 
Fashion Net & Friends organisierten auch im Januar 2017, anlässlich der Ordertage in Düsseldorf, wieder ein Come Together. Bereits zum siebten Mal lud das wichtigste Fashion Netzwerk Düsseldorfs zu einem Branchentreffen mit Musik, Drinks und gutem Essen ein. Für eine abwechslungsreiche Auswahl sorgten zahlreiche Foodtrucks, wo die Besucher nach Lust und Laune ihre Häppchen oder Burger abholen konnten.


Zum dritten Mal fand die Branchenparty mit über 800 Gästen im Düsseldorfer Blumengroßmarkt statt. Die Location ist gut mit dem Wagen zu erreichen und hat besonderes Flair. „Es war ein wundervoller Abend! Der Blumengroßmarkt ist sehr wandelbar und für Überraschungen gut. In gelassener Atmosphäre bot er die perfekte Plattform für intensive Gespräche und eine tolle Party. Nochmals ein Dank vor allem an unsere Sponsoren, ohne die diese einzigartige Veranstaltung nicht möglich wäre. Ich bin sehr zufrieden“, so Angelika Firnrohr, Vorstand Fashion Net e.V. und Initiatorin des Events.

Trotz rauhem Wind im Fashionmarkt war die Mehrheit der Hersteller mit den Ordertagen zufrieden. Zum Glück war es die letzten Wochen kühler, so dass aus dem Markt die Nachfrage nach Winterkleidung anzog – wenngleich die aktuelle Orderware ja erst im Herbst ausgeliefert wird. Die nächsten Ordertage für Sommer 2018 finden vom 21. bis 24. Juli 2017 in Düsseldorf statt. www.fashion-net-duesseldorf.de




Gastgeber und Sponsoren des Branchenevents 2017

Februar 2017. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR

Mittwoch, 1. Februar 2017

Supreme Modemesse gut gelaufen im Januar 2017. Düsseldorfer Modemesse für Premiumsegment findet immer mehr Fachbesucher


Supreme Modemesse Düsseldorf 2017: rege Ordertätigkeit im B1

Wenn Messe-Veranstalter Bilanz ziehen, ist immer etwas Vorsicht angesagt. Da wird oft von Besucheranstiegen und tollen Geschäften berichtet, von Superlativen und überhaupt: alles war top!

Was die munichfashion.company GmbH als Organisator der Fashionfachmesse Supreme nun verkündet, können wir allerdings so bestätigen: "Mit der Positionierung als Ordermesse, im Premium-Segment angesiedelt, hat sich die Supreme Women&Men Düsseldorf am Bennigsen-Platz 1 erneut als wichtigste Veranstaltung für dieses Segment, gefestigt. Der Samstag war als Auftakt der Orderplattform einer der Stärksten seit Bestehen der Messe." 

Auch am Messe-Sonntag lief es rund im Officegebäude B1, wo der Veranstalter dauerhaft Etagen für Präsentationen und die Messe angemietet hat. Auch LAURUS-Kunden und Aussteller, die unsere Redaktion befragte, waren happy!

Neben zahlreichen ausländischen Einkäufern schauten alle namhaften deutschen Händler vorbei und nutzten die Plattform mitten im Fashion Distrikt der Showrooms rund um die Kaiserwerther Straße. Es zahlt sich aus, dass Aline Schade und ihr Team den Standort über die Jahre hinweg entwickelten und das Messekonzept auf Premiummarken und auch Accessoires ausrichteten. Rund 480 Labels sind auf der Supreme Düsseldorf vertreten.

Gute Stimmung beim Veranstalter: "Wir sind über die Zahlen positiv überrascht. Die Zahl der Einkäufer kann sich eigentlich nicht erhöhen, da sich die Branche derzeit konsolidiert. Aber die Frequenz und die Qualität wurde von unseren Ausstellern hoch gelobt", so Aline Schade, Member of the Executive Board der munichfashion.company GmbH.

 
Ordermesse Mode im B1 Düsseldorf
Order auf der Modemesse Supreme in Düsseldorf
 

Mirjam Dietz, Business Developement & Communications, ergänzt: "Die Agenturen und Hersteller rund um die Kaiserwerther-Straße bilden das ,Salz in der Suppe' des Angebots in Düsseldorf und stellen mit der Supreme Women&Men Düsseldorf eine feste und wichtige Komponente im Düsseldorfer Ordergeschehen dar."
 

Nicht ganz optimal auf der Supreme: Besprechungsecken und Get-together-Zonen oder eine Gastronomie mit mehr Sitzgelegenheit im B1 sind nicht vorhanden. Der mögliche Platz ist für Aussteller reserviert. So macht auch die Maserati-Bar im 4. Stock ihrem Namen eine passende Ehre: bei recht strammen Preisen holt man sich hier Drinks und Food – und sollte dann schnell verduften. Kein Platz für Bar-Talk. Randnotiz: die Kooperation mit Maserati endet, in Zukunft wird ein anderer Autohersteller Sponsor- und Shuttle-Partner der Supreme werden. 

Nur wenige Tage nach Düsseldorf eröffnete die Supreme am Heimatstandort München die Pforten: Auch hier, am bewährten Platz im MTC München mit 10.000 qm, liefen die Geschäfte gut. Einzge Aussteller sind auf beiden Messen vertreten und bedienen regional verschiedene Kunden.

Neue Termine 2017: 
22. bis 25. Juli, Supreme Düsseldorf
5. bis 8. August, Supreme München

www.munichfashioncompany.com  


April 2017. Dominik AJ Sourek + Frank Bantle/LAURUS Magazin

Copyright Fotos: PR