Mittwoch, 28. Mai 2014

Parfümeur Zarko Ahlmann Pavlov und seine 3D Düfte bei Beauty Affair in Düsseldorf

Bei Beauty Affairs, der kleinen feinen Privatparfümerie in der Königsallee 30, finden Kundinnen immer ausgefallene und besondere Düfte. So auch die "3D Düfte" von Parfumeur Zarko Ahlmann Pavlov aus Dänemark. Er war dieser Tage persönlich in Düsseldorf und informierte interessierte Kundinnen und die Presse über seine Duftkreationen.

Seine frischen und puren Parfüms nennt er "3D Düfte", weil sie keine Entwicklungsphase auf der Haut haben wie es bei allen anderen Düften der Fall ist. Bei Zarkoparfum entwickelt sich der Duft in 10 Sekunden auf der Haut.

Zarko Ahlmann Pavlov setzt auf Innovationen. So wollte er der erste sein, der einen Duft mit Pink Molecule auf den Markt bringt, welcher mit Holunder, Aprikose, schwarzer Orchidee, Mahagoni, Sahne-Akkord und schwarzen Hölzern etwas Neues darstellt.


Das ist ihm gelungen. Allerdings hat er noch weitere vier besondere Kreationen erarbeitet: e’L, Oud’ISH, Inception und Molecule 234.38 sind ebensolche ausgefallene Düfte, die er als skandinavisch, pur und frisch bezeichnet, während Fachleute aus der Parfümbranche von mutigen Querdenkerkreationen sprechen.
 

Gut zu wissen: Beauty Affair von Richard Hardcastle ist das einzige autorisierte Geschäft in Düsseldorf, welches die besonderen Düfte von Zarko Ahlmann Pavlov in der Region führt.

Mai 2014. Ludmila Rusch/Redaktion LAURUS Magazin

Copyright Fotos: PR

Parfüm "Inception" von Zarko Ahlmann Pavlov (Zarkoperfum)

Montag, 26. Mai 2014

Ausgehtipp Düsseldorf: What’s Beef – edle Burger aus besten Zutaten. So geht American Diner heute!


Top-Burger aus Top-Zutaten: What´s Beef in Düsseldorf verwöhnt Genießer

Live gewolftes Rindfleisch vom Niederrhein, ofenfrische Brötchen aus der eigenen "In-House Bakery", knackiger Salat aus nachhaltigen Betrieben, Homemade-Saucen und extra Toppings nach Belieben – mit diesem Erfolgsrezept ist „What’s Beef“ im letzten Jahr in Düsseldorf gestartet. Trotz großem Veganer-Trend und Political Correctness ("weniger Fleisch essen, Umwelt schonen!") im Lande gibt es noch genügend Fleisch-Genießer – und das ist auch gut so!

So kam es, dass "What´s Beef" vom ersten Tag an so viele Gäste hatte, dass zu Stoßzeiten wegen Platzmangels nicht alle schnell bedient werden konnten.Das fanden die hungrigen Mäuler natürlich nicht in Ordnung, aber auch das Team um Gründer Salim Varol nicht.

Mehr Platz bei What´s Beef und vegane Burger 
Die erfolgreiche Gastro-Neustart aus dem Jahr 2013 hat deshalb seine Ladenfläche nach genau einem Jahr um mehr als das Doppelte erweitert – ebenso die Küche und das Speisenangebot. Aus dem anfänglichen „alle guten Dinge sind 3“ wird jetzt mit der Erweiterung einfach eine 4 gemacht: 4 Burger, 4 Beilagen, 4 Salate und 4 Desserts.

Für den Düsseldorfer Gourmet-Gaumen gibt es weiterhin auch Steaks und eine Burgervariante aus exklusivem Wagyu-Rindfleisch. Neu auf der Karte ist unter anderem das vegane Vollkornbrötchen, welches passend zum veganen Burger serviert wird, aber auch zu jedem anderen Burger als Alternative zur Sesam-Brioche gewählt werden kann.
 

Konzept des Burger-Lokals wurde gründlich erarbeitet
Der Erfolg des Düsseldorfer Burger-Lokals ist auch der guten Vorbereitung zuzuschreiben. So hat Gründer Selim Varol auf seinen vielen Reisen rund um die Welt mehr als 150 Burger-Varianten getestet und präsentiert im „What´s Beef“ die Essenz dieser Erfahrungen. Varol sagt: „Frische Burger sind nicht nur ein Trend, sondern Teil eines Lebensgefühls. Wer im What’s Beef einen Burger bestellt, bucht quasi einen Kurztrip nach New York.“ 

Pluspunkte von What´s Beef Burgers Düsseldorf
Es ist ein stimmiges Gesamtkonzept: Street Art trifft auf Street Food, French Cuisine auf American Diner – gemütlich aber designorientiert, Es gibt zwar Selbstbedienung, aber mit dem Qualitätsanspruch einer Spitzengastronomie. Verwendet werden ausschließlich frische Produkte bester Qualität von Erzeugern aus dem Umland, die sich um Umweltschutz und Nachhaltigkeit bemühen. Natürlich werden, sofern möglich, auch Bio-Produkte verwendet, aber Regionalität und Transparenz sind die oberste Direktive, um den „ehrlichsten und leckersten“ Burger zu servieren.


Adresse: What´s Beef Burgers, Immermannstr. 24, 40215 Düsseldorf, Telefon 0700 - 5050 5050. Geöffnet: täglich 12-24 Uhr. www.whatsbeef.com



Chef Selim Varol (Mitte) mit Mustafa Aslandag und Huy Dieu (rechts)


Mai 2014. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/Nicola Roman Walbeck (1)



Mittwoch, 21. Mai 2014

Jazzsound jetzt neu auf der Pebble´s Terrasse des Hyatt Hotels. Open-air Musik und leckere Snacks am Sonntag

Jazz@Pebble´s: So schön kann ein Sonntagmorgen sein

Ein gutes Hotel gibt immer der Stadt etwas zurück, in der es sich befindet. Nur wenn Genießer, Feinschmecker oder Nightlifer aus der Region ein Haus für sich entdecken, ist ein Hotel angekommen. Das totschicke Hyatt Regency Hotel Düsseldorf im Hafen kann dies von sich behaupten. So startete es letztes Jahr mit tollen Musikerlebnissen an der Hafenspitze. Motto: "Afterwork@Pebble’s".

Der Dienstagabend steht auch in 2014 wieder im Zeichen von Afterwork@Pebble’s. Ab 18 Uhr geht es los, nur bei schönem Wetter, als chilliger Tagesausklang oder Afterwork-Event. Bis 22 Uhr gibt es dazu auch – dezent und nicht zu laut – Deep House, Beach Sounds und Ibiza Grooves von DJ AXLNT. Auf Gästewunsch hin geht das das Afterwork-Gefühl jetzt nach 22 Uhr weiter: DJ AXLNT zieht dann in die DOX Bar des Düsseldorfer Fünfsterne-Hotels um, wo sich die Besucher bis ein Uhr nachts wohlfühlen können.

Ein jazziger Sonntag an der Hafenspitze Düsseldorf
Ganz neu, ganz aktuell: Musikklänge schallen jetzt auch jeden dritten Sonntag im Monat über die Pebble´s Terrasse – bei Jazz@Pebble’s. Das neue Event-Format fährt folgendes Konzept: Unter freiem Himmel sorgt die Gruppe „IndigoJazzlounge“ für die musikalische Untermalung an der Hafenspitze.


Ab 11.30 Uhr erklingen Jazz und Bossa Nova, pur und authentisch. Neben kulinarischen Spezialitäten passend zum Jazz-Mittag wie beispielsweise „Halve Hahn“, Röggelchen mit frischem DOX-Tatar und Senf oder schmackhaften Kalbsfrikadellen werden auch die kleinen Gäste versorgt – mit Fruchtsalat oder Hackfleischbällchen.


Top-Drinks und Fruchtsalate vom DOX-Team

Kids sind willkommen am Sonntagmorgen

Ein zusätzliches Angebot für Eltern mit Kindern ist die Unterhaltung vor Ort als gemeinsames Erlebnis für Groß und Klein. Ob ein buntes Spieleland oder professionelles Kinderschminken – Langeweile hat an diesem Sonntag keine Chance. 

Axel Ziegler, Generaldirektor des Hyatt Regency Düsseldorf, hofft jetzt natürlich auf Sonnentage, damit die Pebble´s-Events rund laufen: „Mit Afterwork@Pebble’s und Jazz@Pebble’s bietet sich für uns als Hotel die wunderbare Gelegenheit, jeden Düsseldorfer, aber auch jeden lokalen, regionalen und internationalen Besucher der Stadt einzuladen, die Halbinsel zu erkunden und die einmalige Kulisse der Rheinmetropole zu genießen“. 

So kommen Sie zum Open-air-Vergnügen: Hyatt Regency Düsseldorf, Speditionstraße 19, 40221 Düsseldorf (Hafen), Reservierung unter Telefon (0211) 91 34 12 34.

 Mai 2014. Ludmila Rusch/Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: Rusch
 

Jazz & Bossa Nova bilden das Musikkonzept bei Jazz@Pebble´s in Düsseldorf

Montag, 19. Mai 2014

La Fée Maraboutée Düsseldorf: Party zur Einweihung des Mode-Stores am Carlsplatz

Seit März 2014 hat die "verzauberte Fee", so die deutsche Übersetzung des  Markennamens, ihr neues Zuhause am Düsseldorfer Carlsplatz gefunden (siehe Store-Bericht HIER). Da das Quartier durchaus etwas französischen Charme hat, ist es die perfekte Nachbarschaft für das Premiumlabel aus Paris.

Für Store-Chef Norman Jaspers ist die Räumlichkeit kein Novum. Von  2010 bis 2013 führte er hier seinen eigenen Multibrand-Store „Jaspers Lifestyle, Fashion & Denim“. Jaspers verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Düsseldorfer Einzelhandel (u.a. mit Sport Jaspers) und betreibt den La Fée Maraboutée Store nun als Franchisenehmer. Es ist erst die zweite Boutique der französischen Fashionmarke in Deutschland. Premiere war in Berlin.

Grand Opening: Vor wenigen Tagen nun lud Norman Jaspers zur offiziellen Store-Einweihung Freunde, Nachbarn, Geschäftspartner und Düsseldorf-VIPs in seinen Laden La Fée Maraboutée. Bei einem frankophilen Büffet und kühlen Getränken war die Stimmung bestens.

Viele der Gäste lobten auch das Engagement von Norman Jaspers für den Modestandort Düsseldorf. Denn in Zeiten des boomenden Online-Handels muss man vor jedem stationären Händler mit individuellem Sortiment den Hut ziehen – und natürlich beim ihm vor Ort einkaufen. LAURUS Magazin mit den Bildern des Abends:


Norman Jaspers mit seinem Verkaufsteam

TV-Schauspielerin Vivien Wulf (rechts) mit Mama


La Fée Maraboutée Store am Carlsplatz
Moderatorin Annica Hansen mit Freund Marcel
Freund des Hauses: Tenor Raphael Pauß
Gute Stimmung bei französischem Büffet: Gäste bei der Einweihung



Mai 2014. Redaktion LAURUS Magazin

Copyright Fotos: PR/L´Etoile PR




Freitag, 16. Mai 2014

Poccino verpflegt den neuen Kö-Bogen. Welches Konzept fährt der bekannte Italiener für die Kunden?

Terrasse am Kö-Bogen: für die Genüsse sorgt das Poccino-Team

Im Kö-Bogen kann man nicht nur toll einkaufen und flanieren, sondern auch kulinarischen Genüssen frönen. Neben der Sansibar by Breuninger (Bericht HIER) finden sich in dem neuen Einkaufscenter an der Düsseldorfer Königsallee auch verschiedene Hotspots der Marke Poccino.

In der Düsseldorfer Gastro-Szene sind dieser Name und sein Gründer Dr. Bruno Albrecht bestens bekannt. Was erwartet Kundinnen und Kunden im Kö-Bogen? Auf drei Etagen ist Poccino insgesamt mit vier "Gastronomica-Stationen" vertreten und bietet so den Shopping-People eine breite Auswahl, wenn eine Pause angesagt ist. 

Das neueröffnete Palio Poccino versteht sich als Treffpunkt für kulinarische Genießer und Espressoliebhaber und lockt auf 500 Quadratmetern mit nahezu allen Spezialitäten der klassischen italienischen Küche, leichten Vorspeisen, raffinierten Pastavariationen, feinen Fleisch- und Fischgerichte sowie Desserts.

Happy hour an der Bar im Palio Poccino
Die integrierte Konditorei-Show-Produktion „Pasticceria San Marco“ verführt mit süd-italienischen Torten, Pasticcinis und Biscottis. Abends nach 19 Uhr verwandelt sich die lange Theke dann zur Cocktailbar. Bei Italo-Musik können Gäste mit typisch italienischen Longdrinks oder Cocktails und Snacks den Abend ausklingen lassen. Schon kurz nach dem Start hat sich die Poccino-Bar in einen beliebten Afterwork-Treff in der City Düsseldorfs entwickelt.

Terrasse ist im Sommer der Hit an der Kö
Im Sommer 2014 wird es erstmals Außengastronomie vor dem Kö-Bogen geben und wir sind sicher: das wird ein Place to be in Düsseldorf. Vor der Poccino Espresso-Bar und dem Poccino Espresso-Shop im Haus Hofgarten sowie dem Palio Poccino im Haus Königsallee, wird eine circa 300 Quadratmeter große Terrasse bewirtet. Mit Blick auf den Hofgarten können hier rund 320 Gäste bis in die späten Abendstunden dieses einmalige Ambiente genießen.

Italienische Qualität
Alle Poccino- sowie die San Marco-Pasticceria-Produkte werden auf traditionell-handwerkliche Weise hergestellt. Auch die Espressomaschinen können dank eines klassischen Produktionsverfahrens die hohen Qualitätsansprüche erfüllen, für die die Genussmarke steht. Tipp für Stadtbummler: Neben den vier Spots im Kö-Bogen finden Genießer Poccino-Betriebe in Düsseldorf auch in den Schadow Arkaden und in der Duisburger Straße. www.poccino.com
 
Mai 2014. Ludmila Rusch/Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR (2) /Mila Rusch (2)



Dr. Bruno Albrecht (links) mit seinem Geschäftsführer im Kö-Bogen
Poccino Düsseldorf im Kö-Bogen
Vitello Tonnato: schön arrangiert im Palio Poccino


Donnerstag, 15. Mai 2014

Chrystall Conceptstore neu am Düsseldorfer Fürstenplatz: ein schöner, individueller Laden!

Chrystall Conceptstore Düsseldorf

Vier Meter hohe Decken, Wände mit 100 Jahre alten Tapeten, Fenster mit Ausblick auf die New Yorker Skyline: Nach dem Umbau eröffnete Mitte Oktober 2013 der Conceptstore CHRYSTALL neu auf 350 qm Fläche. Die Lage ist top, denn der Fürstenplatz liegt mitten im aufstrebenden Düsseldorfer Stadtteil Friedrichstadt

Mit ihrem Konzept, das Gastronomie, Mode, Lifestyle-Accessoires und Vintagemöbeln vereint, trifft Namensgeberin Simone Chrystall den Nerv der Zeit. Schon 2008 entdeckte sie das Ladenlokal. ELA Selected verkaufte hier seit den 80er Jahren avantgardistische Mode und Accessoires. Als Simone Chrystall hört, dass das Düsseldorfer Ladenlokal zum Verkauf steht, schlägt sie zu. Ihre Idee: Verschiedene Sortimente aus Mode und Accessoires gemeinsam mit Gastronomie unter einem Dach.
 

Lieber mit Kunden reden
Der Gastronomiepartner wurde schnell gefunden und eröffnete die angrenzende Café-Bar unter dem Namen "Bar Apartment". Parallel ist ihearttheshop am Fürstenplatz geboren: Auf knapp 100 Quadratmeter gibt es neben dem Label iheart ausgesuchte Marken, die Simone auf ihren Reisen, internationalen Modemessen oder in ihrem Job als Trendscout entdeckt. Regelmäßige Lesungen oder die Veranstaltungsreihe "Comedy Appartment" rundeten das Angebot kulturell ab.

Mit dem Erfolg des Labels iheart, was sie gemeinsam mit ihrer Partnerin Alexandra Kiefermann aufbaut, rückt der Store allerdings mehr und mehr in den Hintergrund, der Bürojob in den Fokus. Sie vermisste es, den Kunden zuzuhören, direktes Feedback zu erhalten, Gespräche aufzuschnappen.
 

Wieder durchstarten im Herbst 2013
Nach dem Ausstieg von Simone aus dem Unternehmen iheart Mitte 2013 entscheidet sie: Ein neues, zeitgemäßes Konzept muss her. Da passt es hervorragend, dass das angrenzende Ladengeschäft gerade zu vermieten ist.

iheart gibt es natürlich noch im Shop
Der Fokus liegt jetzt nicht mehr ausschließlich auf Damenmode. Das Sortiment bietet mit Mode & Accessoires das Rundum-Paket für die ganze Familie. Lifestyle-Produkte und Vintagemöbel runden das Angebot von CHRYSTALL ab. Die Marke iheart wird weiter in einer Auswahl und Kompetenz geführt, wie es kaum ein anderer Shop anbietet. Erfolgsmarken wie Drykorn, Closed, MOMA oder ugg boot sind ebenfalls weiterhin am Fürstenplatz erhältlich.

Auch Interiorideen gibt es bei Chrystall zu kaufen


Neue Labels zum Entdecken
Darüber hinaus verkauft CHRYSTALL zahlreiche neue Labels: Bei den Männern sind die lässigen Lederjacken von Tigha sowie Statement- Shirts von Love Nail Tree stark gefragt. Kernige Lederaccessoires oder wunderschön gearbeitete Holzspiele wie Backgammon oder Schach einer spanischen Manufaktur bieten sich ideal als Geschenk für "Ihn" an. Für die Damen gibt es eine große Auswahl an Outdoor-Jacken, wie die angesagten Parkas von IQ Berlin. Das italienische Label dondup und IRO erweitern das Denim-Sortiment mit Top-Waschungen und perfektem Sitz.

Good old england bei den Herren
Bei einem Gang durch den Herrenbereich der Düsseldorfer Boutique fühlt man(n) sich in einen englischen Club versetzt. T-Shirts stapeln sich neben alten Büchern in einer dunklen Bibliothek, Trophäen und andere Sammlerstücke wie Modellboote oder ein altes Silberpfeil-Modell von Mercedes werden daneben ausgestellt – oder stehen zum Verkauf. 


Geschenke und Mode für Kids: Chrystall Shop, Düsseldorf


Kinder willkommen
In den Kinder- und Lifestylebereich gelangt man durch einen Loftraum mit rostigem Sprossenraum, der einen Blick auf die New Yorker Skyline vortäuscht. Der Kinderbereich selbst erinnert mit seiner verzierten Flügeltür, der patinierten Wandvertäfelung und den Pastelltönen an ein niedliches Lädchen in einer belgischen Kleinstadt. Die Kids stylen sich bei Chrystall mit coolen T-Shirts, Hosen & Jacken von Scotch Shrunk und Rebelle, New Balance Sneakers oder Chelsea Boots vom portugiesischen Label PomPom. Die Hasenfamilie vom dänischen Label maileg, Kochsets oder die VW-Bullis aus der Blechfabrik sind beliebte Geschenke. Und bei Elektro-Robotern werden auch große Jungs schwach.

Adresse: CHRYSTALL, Fürstenplatz 5, 40215 Düsseldorf (City), Telefon (0211) 93 67 96 70, www.chrystall.com 

Mai 2014. Ludmila Rusch/Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR

Projekt PLATFORM FASHION geht weiter. Auch im Juli 2014 Modenschauen in Düsseldorf

Positive Meldung für den Modestandort Düsseldorf: Nach gelungener Premiere des Modenschau-Events PLATFORM FASHION im Februar 2014 startet die zweite Runde Ende Juli – wieder parallel zu den CPD Fashionveranstaltungen/Ordermessen am Rhein.

Schau von Anette Görtz auf der PLATFORM FASHION, Februar 2014

Neben den Labels Annette Görtz, Barbara Schwarzer und Thomas Rath, die bereits bei der ersten Ausgabe ihre Kollektionen präsentierten, gibt es mit Guido Maria Kretschmer presented by UNIFA, Peter O. Mahler und Sportalm Kitzbühel für den Sommer die ersten Neuzusagen.

Die Düsseldorfer Agentur KOLLEKTIV K hat das Modenschau-Konzept entwickelt und fungiert als Veranstalter. Erneut wird die PLATFORM FASHION in den alten Hallen der Schraubenfabrik Max Mothes in Düsseldorf-Bilk stattfinden. Für die Produktion der Schauen zeichnet wieder der renommierte Choreograph Waldek Szymkowiak verantwortlich. LAURUS Magazin wird in Kürze mehr über das Fashion-Event in diesem Blog berichten.

Die Stadt Düsseldorf unterstützt das Projekt: „PLATFORM FASHION hat mich schon bei ihrer Premiere im Februar mit ihrem frischen und urbanen Konzept für Modenschauen überzeugt", so Dirk Elbers, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf. „Die besondere Atmosphäre, die professionelle Organisation und nicht zuletzt die Auswahl der gezeigten Kollektionen setzen ein eindrucksvolles Zeichen für den sich konsequent weiterentwickelnden Modestandort Düsseldorf."

PLATFORM FASHION wird u.a. von den Marken Corona, Douglas, GFG für Wella, Scavi & Ray unterstützt. Partnerhotels in Düsseldorf sind Hotel Indigo Düsseldorf-Victoriaplatz, Lindner Hotels & Resorts Düsseldorf und Radisson Blu Media Harbour Hotel Düsseldorf. www.platform-fashion.de

Mai 2014. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/Platform Fashion 

Auch viele Promis kamen auf das Max Mothes Areal in Düsseldorf-Bilk

Laufsteg in alter Fabrik – ein urbanes Konzept


 

Dienstag, 13. Mai 2014

Designer Thomas Rath bei QVC – der nächste Frauen-Versteher bringt seine Mode in deutsche Wohnzimmmer

Deutschlands Frauen können sich freuen: Jetzt tritt der nächste Modedesigner, Mediendarling und Frauen-Versteher an, um seine Fashion via Teleshopping zu verkaufen und nebenbei Stilberatung durchzuführen. Ab 15. Mai ist Thomas Rath live bei QVC zu erleben und natürlich 24h im QVC Online-Shop. Nach Harald Glööckler und Guido Maria Kretschmer steigt nun der ebenfalls sehr beliebte Modemacher aus Düsseldorf  (er war schon GNTM-Juror mit Heidi Klum) ins Verkaufsbusiness via Shoppingkanal ein.
Thomas Rath freut sich auf das nächste Abenteuer – in seinem Atelier am Rhein hat er in den letzten Monaten noch den Feinschliff der Kollektion vorbereitet, die jetzt zum ersten Mal im Fernsehen zu sehen ist.  Es handelt sich um die sportive THOM-Designerkollektion.
 
Mode bei QVC: Designer Thomas Rath und seine THOM-Kollektion


„Meine Mode ist ein Kompliment an alle Frauen“, so spricht Thomas Rath. „Ich habe mich für QVC bewusst als Lizenzpartner entschieden, weil hier Beratung klar im Vordergrund steht. Ich möchte Frauen dabei helfen, das für sie perfekte Outfit zu finden. Denn gute Mode ist immer ein Kompliment an die Persönlichkeit.“

Ab dem 15. Mai 2014 präsentiert Rath seine Linie THOM als regelmäßiger On-Air-Gast bei QVC. „Mit Thomas Rath haben wir einen der bekanntesten Modedesigner Deutschlands für eine Zusammenarbeit gewonnen“, so Mathias Bork, Geschäftsführer QVC Deutschland. „Ich freue mich sehr, dass unsere Kundinnen von seinem modischen Gespür profitieren und wir seine THOM Kollektion einem breiten Publikum anbieten können.“

THOM  ist trendy, unkompliziert und unterstreicht stets die Vorzüge seiner Trägerin. So ist dasselbe Kleidungsstück gleichzeitig ein Hingucker im Büro und am Abend in der Bar


Mai 2014. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR/textschwester

Montag, 12. Mai 2014

Breuninger im Kö-Bogen: Abendmodeabteilung eröffnet, mit Elie Saab und Barbara Schwarzer

Elie Saab Cocktailkleid
Die Ball- und Festsaison kann kommen. Das neue Breuninger Fashion- und Lifestylehaus in Düsseldorf bietet allen Damen ab sofort eine besondere Auswahl an Abend- und Cocktailmode – auf einer rund 80 Quadratmeter großen Sonderfläche.

Neben dem großzügig gestalteten Bereich des deutschen Design-Duos Talbot Runhof und Kleidern aus dem Hause der Düsseldorfer Designerin Barbara Schwarzer ergänzen internationale Top-Labels wie Elie Saab, Marchesa, Jenny Peckham oder Maria Lucia Hohan das exquisite Kollektionsangebot von Breuninger in Düsseldorf (Standort Kö-Bogen).

Die neu gestaltete Abendmodefläche befindet sich im ersten Obergeschoss des Düsseldorfer Hauses von Breuninger. Dort finden Frauen modische Cocktailkleider, opulente Roben oder trendige Partyoutfits für schöne Veranstaltungen, Galas oder Gartenpartys.


Das umfangreiche Sortiment von Premiummarken wie Roberto Cavalli, Burberry Prorsum, Prabal Gurung, Alexander Mc Queen, Georgio Armani oder Emilio Pucci bietet für jeden Anlass die passende Garderobe. „Wir freuen uns sehr, unseren Kundinnen ab sofort ein einmaliges Portfolio an Abend- und Cocktailmode anbieten zu können“, so Benjamin Fuest, Geschäftsführer Breuninger Düsseldorf.

Mai 2014. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/Breuninger

 
Breuninger Düsseldorf: Abendmode von Marchesa

Donnerstag, 8. Mai 2014

Bonjour Paris! Königsallee Düsseldorf wird mit Avenue Montaigne Kooperationen starten

Beides sind erste Adressen, wenn es um Luxusshopping in Europa geht und geografisch nur rund 500 Kilometer voneinander entfernt. Die feine Königsallee in der Landeshauptstadt Düsseldorf und die Avenue Montaigne im mondänen Paris. Während am Rhein die traditionsreiche Interessengemeinschaft Königsallee e.V. die Händler vertritt, gibt es in Frankreichs Metropole das Comité Avenue Montaigne.

Beide Vereinigungen werden ab sofort kooperieren, die Standorte stärken und die Bedeutung beider exklusiven Einkaufsstraßen auf internationaler Ebene forcieren – auch vor dem Hintergrund der immer zahlreicher werdenden Luxustouristen aus Fernost und Indien.
 

Zur Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde wird deshalb am 5. Juni auch der Generalkonsuls Frankreichs, Herr Michel Giacobbi, ins Düsseldorfer Steigenberger Parkhotel am Ende der Kö kommen. Mit dabei dann auch Händler aus Düsseldorfer sowie Vertreter aus der Politik und der Kultur. 

Gute Adresse auf der Kö: Shoppingcenter Sevens (Foto Wiedereröffnung 2012)

Zur lokalen Interessengemeinschaft Königsallee e.V. zählen fast alle Shops, Einkaufscenter, Gastrobetriebe und Hotels rund um die legendäre Shoppingmeile in Düsseldorf. Im Vorstand sind derzeit Peter Wienen (Vorsitzender), Susanne Asbrand-Eickhoff, Nicole Blome-Hardorp, Claus Franzen, Winfrid Hanssmann, Hans Meijers, Thomas Seybold und Alarik Graf Wachtmeister. www.koenigsallee-duesseldorf.de
 

LAURUS Magazin wird Anfang Juni über die neue Kooperation ausführlich berichten.


Mai 2014. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR/Archiv LAURUS

Mittwoch, 7. Mai 2014

Momentum Spa bei der VOGUE Fashion Night Out 2013 in Düsseldorf: fundierte Beauty-Tipps in entspannter Atmosphäre

Das Momentum Spa-Team bei C. Wirschke

Wieder erfolgreich: die VOGUE Shopping-Night

Die lange Shoppingnacht "Fashion Night Out", powered by VOGUE, ist in Düsseldorf ein Renner. Bilder des letztjähirgen Events gibt es bei VOGUE hier. Bis in die späten Abendstunden feierten Shopping-Fans zum dritten Mal die Fashion's Night Out (FNO). Für geladene Düsseldorfer Gäste richtete das Modemagazin mit Chefredakteurin Christiane Arp vor Beginn einen Champagner-Empfang aus – standesgemäß im Hotel Breidenbacher Hof. Anschließend ging´s raus in die Boutiquen rund um die Königsallee.

Fashionistas dürfen sich schon auf den kommenden September 2014 freuen, wenn die Neuauflage der Shopping-Veranstaltung stattfindet.

Im Herbst letzten Jahres fand die FNO trotz verfrühtem Herbst-Winter-Wetter mit Regen viel Anklang in der Düsseldorfer City. Allerdings waren die Angebote und kleinen Überraschungen der beteiligten Luxus-Boutiquen auch so attraktiv, dass sich viele Fashionistas aus dem Hause wagten. LAURUS Magazin zog ebenfalls um die Häuser bzw. in die Düsseldorfer Topboutiquen.

Großer Andrang herrschte natürlich bei den Top-Brands wie zum Beispiel Louis Vuitton. Dort bildete sich schon früh am Abend eine lange Schlange. In der Boutique selbst konnte man sehen, wie die edlen Taschen gefertigt werden – schon allein deshalb lohnte ein Besuch. Louis Vuitton bleibt echte Wertarbeit.

Was uns gut gefiel: der Empfang und das Ambiente im Modehaus C. Wirschke in der Steinstraße 2. Partner bei C. Wirschke war das Düsseldorfer Top-Day-Spa Momentum. Leiterin Tessa Wöber und ihr Team waren bester Stimmung und berichteten von den beliebten Highlights: etwa authentische Ayurveda-Behandlungen im Momentum Spa.

Sehr gut an kommen außerdem die ayurvedischen Behandlungen bei Chaminda, dem  "Panchakarma-Therapeuten" aus Sri Lanka.
 

Give-aways von Momentum Spa, Düsseldorf



Was von Kundinnen in dem Düsseldorfer Wellnesstempel ebenfalls stark nachgefragt wird, so Tessa Wöber, ist "LENAKARN Copenhagen – Kitzbühel". Die Luxus-Fashion für Spa, Wellnessurlaub sowie für Yoga und Pilates wird in Europa produziert und von den dänischen Designerinnen entworfen. Stil: Nordische Klarheit, ein Hauch von Retrolook und feinste Materialien, hohem Tragekomfort. Ideal für Urlaub und Day-Spa-Aufenthalte.

Als Präsent für die Kunden bei C. Wirschke gab es an diesem Abend eine Kosmetikprobe von Pevonia, Gesichtspflege von Kanebo, Sensai Linie sowie einen Spa-Gutschein über 20 Euro. Lobenswert, dass das Momentum-Team ausführlich die Teilnehmer des VOGUE-Events in Sachen Beauty beraten hat.

Ebenfalls gut gefiel es uns in der Königsallee 54 bei Pomelatto: Hier gab es für die Gäste eine glänzende Tasche und Duftproben von dem neuesten Duft der Mailänder Schmuck- und Lifestylemarke Pomellato. Immer wieder große Begeisterung löst der Nudo-Ring aus, auch an diesem Abend (Produktinfo siehe hier).

Fazit: Auch 2014 freuen wir uns auf die lange Düsseldorfer Shoppingnacht "VOGUE Fashion Night Out"  – hoffentlich dann aber bei besserem Wetter im September 2014!


Mai 2014. Ludmila Rusch/Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: Rusch/LAURUS Magazin

Freitag, 2. Mai 2014

La Fée Maraboutée mit neuem Store am Carlsplatz Düsseldorf - ein besonderer Shoppingtipp

Während die Kö nur so mit großen Luxusmarken glänzt, finden sich rund um den Carlsplatz in Düsseldorf eher kleinere und individuelle Fashion-, Schmuck- und Möbelgeschäfte. Auf Stil und Eleganz legt man jedoch auch hier großen Wert.

Passt gut in die Carlstadt: La Fée Maraboutée

So passt es wunderbar, dass La Fée Maraboutée jetzt seinen zweiten deutschen Monolabelstore in diesem Quartier eröffnet hat. Die französische Modemarke bietet eine Mélange von Vintage, der Liebe zu Frankreich und weiblichen Schnitten. 1996 in Frankreich gegründet, gibt es heute 49 Shops in Frankreich und 54 Shops weltweit.
Der erste deutsche Store eröffnete im Juli 2013 in Berlin auf dem Kurfürstendamm

Fashion von La Fée Maraboutée

Nun ist die "verzauberte Fee", so die deutsche Übersetzung des Markennamens, auch in der Modestadt Düsseldorf angekommen. Für Store-Chef Norman Jaspers ist die Räumlichkeit am Carlsplatz 1 kein Novum. Von 2010 bis 2013 führte er hier seinen eigenen Multibrand-Store „Jaspers Lifestyle, Fashion & Denim“. Jaspers verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Düsseldorfer Einzelhandel (u.a. mit Sport Jaspers) und betreibt den La Fée Maraboutée Store als neuer Franchisenehmer.

La Fée Maraboutée steht für den typisch französischen Stil: nonchalant, selbstbewusst und immer ein wenig „laissez- faire“. Der La Fée Maraboutée Look verbindet Lässigkeit und Eleganz mit spielerischer Leichtigkeit. Die Schnitte: gradlinig, clean und gleichzeitig raffiniert. Im Mittelpunkt stehen Kleider – aus fließender Seide, mit klassischen Blümchenprints oder als kleines Schwarzes. Hinzu kommen verspielte Details und Muster, Spitze und Streifen, Strick und Plissee. Taschen, Schuhe und Accessoires vervollständigen das Repertoire der Marke.


Seit 2009 übernimmt der französische Architekt Thierry Michault für La Fée Maraboutée die Gestaltung der Markenstores. Sein Ziel ist es, eine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen, die an die eigenen vier Wände erinnert. Die Kulisse mit Backsteinoptik in Kombination mit Holz und Vintagemöbeln macht den Besuch des La Fée Maraboutée Stores auch in Düsseldorf zu einem besonderen Shopping-Erlebnis. 


Fotos vom offiziellen Opening (mit VIPs wie Annica Hansen und Vivien Wulf) finden Sie in dieser Blognews von LAURUS.

Adresse: La Fée Maraboutée Store, Carlsplatz 1, 40213 Düsseldorf. www.lafeemaraboutee.fr 


Mai 2014. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR 




In Düsseldorf erhältlich: Sommermode von La Fée Maraboutée