Dienstag, 23. September 2014

Neuer Primark Store in Krefeld: Eröffnung am 15. Oktober 2014 im Ostwall Carree

Aktuelle Mode von PRIMARK


An PRIMARK scheiden sich die Geister: Die Kids fahren voll ab auf den irischen Store, der Trendklamotten für unter 15 Euro anbietet. Verbraucherschützer und Fair-Trade-Experten unterstellen dem irischen Konzern Ausbeutung von Arbeitern in Fernost und gnadenloser Preisdruck auf Lieferanten.

Der Markt jedenfalls nimmt PRIMARK an, und so gibt es in ganz Deutschland inzwischen schon 14 Stores der Klamotten-Kette. In Kürze eröffnet der 15. Laden –  in Krefeld, der historischen Seidenweberstadt bei Düsseldorf.

Die Eröffnung des neuen PRIMARK Stores am Mittwoch, dem 15. Oktober 2014 um 11 Uhr im Ostwall Carree ist daher nur ein logischer Schritt. „Amazing fashion, Amazing prices“ heißt es dann in der Krefelder Shopping Mall direkt an der Fußgängerzone in der Innenstadt.

Auf insgesamt 5.300 Quadratmetern Verkaufsfläche bietet das irischstämmige Handelsunternehmen Mode für Frauen, Männer und Kinder sowie Schuhe, Schmuck, Accessoires und Dekoratives für zuhause. Die Auswahl ist riesig und die Preise für qualitative Mode sind günstig. 


Auch für die Wirtschaft der Stadt Krefeld bringt die Eröffnung des neuen PRIMARK Stores frischen Wind: Insgesamt 304 Arbeitsplätze entstehen hier. „PRIMARK ist ein wichtiger neuer Impuls für die Stadt Krefeld. Wir freuen uns sehr, dass sich das Unternehmen für unseren Standort entschieden hat“, so Oberbürgermeister Gregor Kathstede.

Seit Markteintritt in Deutschland hat PRIMARK eine stetig steigende Anzahl von Fans gewinnen können, unter vielen gilt die Marke schon lange als Kult. „Mit der Neueröffnung sind wir nun auch am nördlichen Niederrhein vertreten und können den Menschen in der ganzen Region unsere Mode anbieten. Ich bin überzeugt, dass der neue Store ein Anziehungspunkt weit über die Stadtgrenzen von Krefeld hinaus wird“, erklärt Breege O’Donoghue, Vorstandsmitglied von PRIMARK.

September 2014. Redaktion LAURUS Magazin

Copyright Fotos: PR



 




Sonntag, 14. September 2014

STIJL Designmarkt im Oktober 2014 in Düsseldorf: Premiere für neue Designplattform für junge Modemacher und andere Kreative

Auch Kunst- und Designbücher gibt es auf dem Stijl Designmarkt
Individuell, handmade und anders: So präsentiert sich der Stijl Designmarkt


Premiere für eine neue Präsentationsplattform für junge Kreative in Düsseldorf: Rund 100 Designer & Aussteller präsentieren Designprodukte, Kleidung & Kulinarisches am Wochenende des 25. und 26. Oktobers 2014. Erstmals gastiert der Stijl DesignMarkt in Düsseldorf.

Rund 100 Jungdesigner, kleine Labels und Nachwuchskreative aus Düsseldorf, der Region und ganz Deutschland präsentieren im Boui Boui Bilk ausgefallene Produkte, Kleidung abseits des Mainstreams, Möbel, originelle Prints, liebevoll gestaltete Bücher, Schmuck, besondere Food-Spezialitäten und vieles mehr.

Neben einem ausgesuchten Aussteller-Mix legen die Veranstalter des Stijl DesignMarkts großen Wert auf ein ausgefallenes Rahmenprogramm: Live-Beats von Düsseldorfer DJs, kühle und heiße Drinks und kleine Leckereien sind fester Teil der Veranstaltung.

Die Idee einer temporären Präsentations- und Verkaufsplattform für junge Kreative setzen die Organisatoren bereits seit 2009 erfolgreich um. In Mainz gastierte der Markt Anfang 2014 zum zehnten Mal und begrüßte über 8.000 Besucher; in Leipzig und München feierte er an den Adventswochenenden im Dezember 2013 Premiere.


Designer und Stijl-Gründer Christian Voigt sagt: „Uns ist es besonders wichtig, das kreative Potenzial Düsseldorfs mit in den Stijl DesignMarkt einfließen zu lassen. Die Stadt bietet ein tolles Spektrum an ausgefallenen Designs und eine bombastische Menge an kreativen Köpfen. Vielleicht entdecken die Düsseldorfer durch uns sogar noch das eine oder andere schöne Geheimnis ihrer Stadt." 

Nur wenige Wochen nach Start der Anmeldephase ist fast die Hälfte aller Stände ausgebucht. Das Organisationsteam rechnet mit ordentlichem Zulauf auf das Boui Boui Bilk – es werden insgesamt bis zu 6.000 Besucher in Düsseldorf erwartet. Die Auswahl an Ausstellern bietet den Besuchern die Möglichkeit, innovative, kreative Produkte und Geschenke zu entdecken – und stellt auch eine ungewohnte Inspirationsquelle für die DIY- Szene dar: Die zum Verkauf stehenden Unikate oder Kleinserien sind vorwiegend handgemacht.

Die Daten der Veranstaltung:
1. Stijl DesignMarkt Düsseldorf
Sa, 25. Oktober, und So, 26. Oktober 2014, jeweils 11–18 Uhr

Eintritt: 3 EUR ermäßigt (Schüler, Studenten & Azubis), 5 EUR regulär (jew. Tagesticket) |

Kinder unter 12 Jahren zahlen keinen Eintritt 


Ort: Boui Boui Bilk (alte Schraubenfabrik), Suitbertusstraße 149, 40223 Düsseldorf-Bilk


Kulinarische Besonderheiten zum Kosten und Kaufen


Freitag, 12. September 2014

Sportalm mit der Frühjahr-Sommer-Kollektion 2015: Models zeigten die Mode auf der Platform Fashion Düsseldorf


Ulli Ehrlich, Chefdesignerin Sportalm, nach der Show in Düsseldorf

Die Platform Fashion hat sich in Düsseldorf diesen Sommer zum zweiten Mal als place to be erwiesen. Einkäufer, geladene Gäste, die Fachpresse und VIPs kamen erneut in die alte Schraubenfabrik Max Mothes nach Bilk. Erstmals mit einer Fashionshow dabei: das Label Sportalm mit Hauptsitz Kitzbühel und Showroom in Düsseldorf.

Chefdesignerin Ulli Ehrlich präsentierte auf dem Laufstetg die neue Spring-Summer 2015 Kollektion "Emotion". Sportalm ist ein Familienbetrieb und somit sind Werte besonders wichtig: Nachhaltiges Denken, verantwortungsbewusstes Agieren und eine europäische Produktion im eigenen Betrieb sind die Triebfedern des unternehmerischen Handelns.
 
"Auf der Gefühlsebene sind wir den Frauen verbunden. Wir wollen sie noch schöner machen, durch unsere lebensfrohen Kleider noch mehr zum Strahlen bringen und ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern und auch in ihre Herzen. Wir lieben was wir tun und ich bin fest davon überzeugt, dass die Trägerin spürt, wie viel Herzblut in unseren Kollektionen steckt", so Sportalm-Chefdesignerin Ulli Ehrlich. 
 
Was erwartet die Trägerin im Frühjahr-Sommer 2015? Was wurde auf der Platform Fashion präsentiert?


A SOFT DIARY: 
Handgemalte Blumen-Prints und ein softer Feder-Snakedruck sind die Stilelemente, die sich in soften Farben und auf verschiedenen Qualitäten wiederfinden. Ob als Druck, Applikation oder schon in den Stoff eingewebt. Lockere Kleider, Blazer, Bikerjacken, Shirts oder Röcke aus Spitze werden romantisch und elegant in Szene gesetzt. Spitze zeigt sich in verschiedenen Ausführungen und neuen Farben. Knalliges Orange und Metalliclaminierungen geben dem edlen Material eine neue, modern inszenierte Note. Weite Silhouetten und Spitzenapplikationen stehen in Kontrast zu Seide, Leinen und Jersey und schaffen das Gefühl von sommerlicher Leichtigkeit.

L’AVVENTURA:
Vorsicht heiß! Eine Kollektion, die das Fernweh und die Leidenschaft weckt. Animalische Muster, sexy Looks, verspielt-elegante Stickereien und eine Farbpalette von Apricot bis Schlamm. Afrika-Appeal und animalische Alluren werden mit einer Prise Sportivität gemixt. Die exotisch anmutende Sommerkollektion wird durch Looks mit Leo- und Zebramuster repräsentiert. Im angesagten Ethno-Glam zieren Lederbänder und kleine Metallketten die Outfits. Leder und metallisierte Optiken kreieren spiegelnde Oberflächen und werden als modischer Eyecatcher eingesetzt. Blockhafte Schriftzüge setzen einen sportlichen Kontrast zum Ethno-Spirit.
Sportalm Sommer 2015

 

GET LUCKY:
Klare Linien, schlichte Schnitte, Transparenz und ein wenig Glanz präsentieren dieses Modethema. Die strenge der Looks wird durch den Einfluss japanischer Pop-Kultur gebrochen. Asia-inspirierte Attribute werden zu cleanen Outfits kombiniert. Ein wahrhaft kühner Mix – ungezwungen, mühelos, cool. Die monochromen Looks – clean und lässig verführen auf subtile Weise. Kombiniert werden grafische Linienführungen in kühlen Qualitäten mit plakativen Ornamenten in Form von Stripes, stilisierten Kirschblüten in XL-Variante und innovativen Dots und Prints. Smileys in neuer Darstellungsform und in neuem Kontext wirken jung und erfrischend anders. 

Neu von Sportalm: Mode für Sommer 2015
 
Auch Promis besuchten die Düsseldorfer Modeschau von Sportalm. Impressionen und Gesichter von der Platform Fashion finden sie HIER (Fotogalerie folgt).

Mehr über Sportalms neuen Firmensitz im Kitzbühel lesen Sie HIER.

September 2014. Redaktion LAURUS Magazin

Copyright Fotos: PR/Sportalm

Montag, 8. September 2014

Vogue Fashion´s Night Out: Auch bei der vierten Düsseldorfer Modenacht wird eifrig geshoppt rund um die Kö

Auch bei der vierten langen Shopping-Nacht in Düsseldorf von Müdigkeit keine Spur: Rund  um die Königsallee in Düsseldorf war am 6. September 2014 wieder einiges los. Über 125 exklusive Einzelhändler, Boutiquen und Departement-Stores hatten auf Initiative des Modemagazins Vogue wieder bis tief in die Nacht hinein geöffnet und überraschten ihre Kunden mit besonderen Aktionen oder limitierten Sondereditionen. Alles unter dem Motto Vogue Fashion´s Night Out.

Das weltweite Event, für das in über 18 Ländern ausgewählte Partner-Shops jährlich einmal bis Mitternacht ihre Tore öffnen, fand zum vierten Mal in Düsseldorf statt. Traditionell begann das Shopping-Event mit einem Empfang im Luxushotel Breidenbacher Hof. Christiane Arp, Chefredakteurin der deutschen Vogue, begrüßte eine kleine Gruppe geladener Gäste und startete im Anschluss ihre Tour rund um die Königsallee.

Eine Premiere bei der diesjährigen Vogue Fashion’s Night Out gab der Kö-Bogen mit Geschäften wie Breuninger, Joop, Porsche Design und unique. „Wir freuen uns, dass wir mit unserem Store im Düsseldorfer Kö-Bogen das erste Mal bei der Vogue Fashion’s Night Out dabei sein durften. Es war ein gelungenes Event mit glücklichen, shoppinglustigen Menschen und ausgelassener Stimmung, wirklich etwas ganz Besonderes“, so Shahin Moghadam, Geschäftsführer und Firmengründer unique europe GmbH und Partner von Fashion Net. 



Vogue-Chefredakteurin Chistiane Arp mit Designer Thomas Rath (ganz links) und den Breuninger-Bossen Andreas Rebbelmund, Willy Oergel und Benjamin Fuest
 

Das Fashion- und Lifestyle Unternehmen Breuninger überraschte seine Kunden mit diversen Aktionen und Events im Haus: Das Designer-Duo Talbot Runhof präsentierte seine neue Kollektion. Beim Kauf eines Outfits gab es für Kunden ein signiertes Exemplar des neuen Talbot-Runhof-Buches als Geschenk dazu. In der Sansibar by Breuninger im Kö-Bogen wurde ein exklusives Vogue „Fashion-Gourmet-Menü“ angeboten. Das Szenerestaurant war außerdem die offizielle Abschluss-Location des Shopping-Events, wo ein exklusiver Kreis der Branche den Erfolg der diesjährigen VFNO bis in die Nacht hinein feierte.

Am anderen Ende der Königsallee präsentierte das InterContinental Hotel Düsseldorf mit einer exklusiven Duft-Präsentation von Parfum-Sponsor Narciso Rodriguez ein weiteres Highlight mit eigens zum Duft gemixten Cocktail.



Must-Termin für Düsseldorfs Neu-OB Thomas Geisel mit Gattin Vera (links)
 

„Im Namen von Fashion Net kann ich zu einem gelungenen Top-Event gratulieren. Wieder einmal hat es die Vogue Fashion’s Night Out geschafft, alle Menschen der Branche zu begeistern und hat mit ihrer glamourösen Ausrichtung am Modestandort Düsseldorf genau ins Schwarze getroffen“, so Klaus Brinkmann, geschäftsführender Vorstandsvorsitzender Fashion Net e.V. 


September 2014. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR

Donnerstag, 4. September 2014

Fashion Net Düsseldorf: Abschlussparty zur CPD Modemesse im Sommer 2014


Angelika Firnrohr, Gerhard Weber und Vera & Thomas Geisel

„Welcome to Miami“ hieß es Ende Juli in Düsseldorf. Zum Abschluss der Orderrunde Frühjahr-Sommer 2014 fand wieder der Branchentreff von Fashion Net & Friends statt. In bewährter Manier stemmten folgende Partner und Sponsoren das Event im Hotel Innside by Melia in der Unternehmerstadt und in direkter Nachbarschaft zum Ordercenter Halle 30: Brax, Bugatti, Codello, Concept K, Digel, Düsseldorf Fashion House, Fuchs & Schmitt, Gelco, Gerry Weber, Margittes, Rabe, Igedo Company, Olymp, Passport, Seidensticker, TextilWirtschaft, Toni Dress, Tuzzi und Zerres.

Mitten in der Unternehmerstadt brodelt das Fashionbusiness rund um die Hallen 29 und 30 sowie die vielen neuen Showrooms und Markenrepräsentanzen. Gleichzeitig findet hier das größte Netzwerktreffen der deutschen Modeszene statt – organisiert von der innovativen Netzwerkplattform Fashion Net e.V. aus Düsseldorf.


Angelika Firnrohr, früher Managerin bei Gerry Weber und jetzt Organisatorin von Fashion Net & Friends: „Wir machen das Ganze erst zum zweiten Mal, aber bereits jetzt ist Fashion Net & Friends DER Treff für die gesamte Branche geworden. Mit über 1000 geladenen Gästen und vielen Pressevertretern sind wir mitten in Düsseldorf nicht nur die größte Party, sondern auch breit aufgestellt: Hier treffen sich internationale und nationale Einkäufer, die Marken, Macher, Manager und Models.“ 

Heiße Autos, coole Drinks
Passend zum Motto präsentiert die Marke BRABUS fünf spektakuläre Sportwagen, direkt am Entree zur Party, darunter ein BRABUS 850 SL Roadster, ein BRABUS 650 CLS Shooting Brake und ein rotes Ferrari Coupé 512 TR. Weitere Highlights: Neben einer umfangreichen Food Station, kalten und warmen Speisen und Getränken, begleiteten verschiedene Music Acts, darunter DJ Axlnt und Djane Ghia, den relaxten Abend. Auch viele Promis genossen den Sommerabend. Sogar der neue OB der Stadt, Thomas Geisel, ließ sich schon blicken.

Fashion Net organisiert den effizienten „Shuttle in Rotation“

Zur CPD bietet das Fashion Net Ausstellern und Fachbesuchern wieder attraktive Services an, um sich komfortabel in der Stadt zu bewegen. Eines der Angebote für das Fachpublikum ist der gemeinschaftlich organisierte „Fashion Net Shuttle“: der Shuttleservice bringt Einkäufer und Händler schnell und bequem zu den Messen und Showroom Standorten in der ganzen Stadt.

Schöner Mann, erfolgreiche Frau: Topmodel Marcus Schenkenberg mit Modelady Angelika Firnrohr


Eingebunden sind das düsseldorf fashion house, die Unternehmerstadt mit Halle 29/30 und doubleU, THE GALLERY DÜSSELDORF mit ihren drei Locations BOTSCHAFT, HAMMER HALLEN und RHEINLANDSAAL sowie die Supreme Women&Men Düsseldorf, die in unmittelbarer Nähe zu den Showrooms rund um die Kaiserswerther Straße liegt.



Eingang zur Modeparty im Melia Innside Hotel

 Katharina und Constanza Louisa

Zu den Ordertagen wird Mode in der ganzen Stadt erlebbar, nicht nur durch die großangelegte Fashion Net Kommunikations-Kampagne, sondern auch durch viele Glamourtermine. Alle Fashion-Events finden sich auf der Internetseite von Fashion Net unter www.fashion-net-duesseldorf.de, wie auch der Service-Flyer des Fashion Net „Shuttle in Rotation“.  

September 2014. Dominik A.J. Sourek/Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/Uli Steinmetz

Montag, 1. September 2014

E.ON präsentiert im Herbst 2014 die Ausstellung "Berliner Schloss – Humboldt-Forum" in der Konzernzentrale

Kunstkenner schätzen das Engagement von E.ON. Demnächst steht ein neues Highlight an: Vom 18. September bis zum 15. Oktober 2014 wird in der Düsseldorfer E.ON-Zentrale die Wanderausstellung zum Projekt „Berliner Schloss – Humboldtforum“ zu sehen sein. Der Bau des Schlosses ist bereits weit fortgeschritten. Ende dieses Jahres soll der Rohbau fertig gestellt sein, Anfang 2018 das ganze Gebäude. Zur Vorstellung des Projektes hat die Stiftung Berliner Schloss-Humboldt Forum in Zusammenarbeit mit dem Förderverein eine Wanderausstellung konzipiert. 

Berliner Schloss-Humbold Forum: Ansicht von Osten

Die Ausstellung über das Berliner Schloss-Humboldt Forum erläutert mit vielen an- schaulichen Bildern die Geschichte dieses prominenten Ortes der deutschen Hauptstadt – von der Zwingburg der ersten Hohenzollern über das kaiserliche Schloss und die Kriegszerstörung, die Sprengung in der DDR, den Bau des legendären Palastes der Republik sowie dessen Abriss bis zum Wiederaufbau als Humboldt Forum.

Ein großes Architekturmodell gibt einen Überblick über das Bauvorhaben, verschiedene barocke Skulpturen machen die spannende Wiederherstellung der historischen Fassaden anschaulich, Touchscreens geben Antworten auf häufig gestellte Fragen und mit einem „Schubladenmodell“ kann man sogar in das Innere des späteren Gebäudes schauen.

Für Besucher ist die Ausstellung vom 18. September bis 15. Oktober 2014 montags bis freitags zwischen 8 und 20 Uhr geöffnet. Der Besuch der Ausstellung ist koste frei, eine kurze Anmeldung beim Empfang im E.ON-Gebäude am Düsseldorfer E.ON-Platz 1 genügt.

Einen Beitrag zum Bau des Berliner Schlosses hat E.ON dieses Jahr bereits geleistet. Für eine im Februar vom Auktionshaus Lempertz durchgeführte Benefizauktion in der Italienischen Botschaft in Berlin hat E.ON das 12-teilige grafische Werk „The Rake’s Family“ von Jörg Immendorff gestiftet. Die Arbeit erzielte einen Erlös von 13.000 Euro.

www.eon.com 
 
September 2014. Redaktion LAURUS Magazin

Copyright Fotos: Stiftung Berliner Schloss – Humboldtforum/Franco Stella

Blick ins Foyer des Humboldt-Forums