Donnerstag, 22. Dezember 2011

Strellson mit Style- und Imageberatung für Männer im Düsseldorfer Flagshipstore

Der moderne Mann findet in den beiden Linien der Marke Strellson – Strellson Premium und Strellson Sportswear – eine komplette und ausdrucksstarke Produktwelt: von Bekleidung, über Schuhe, Taschen und Unterwäsche bis hin zu Brillen und Düften. Als modernes und innovatives Label für die New Global Generation möchte Strellson jetzt mit einer persönlichen Style- und Imageberatung personalisierte Lösungen in Sachen Stil und Kleidung anbieten, aber vor allem Lust auf Fashion machen und den jeweiligen Ansprüchen des einzelnen modebewussten Mannes entsprechen. 

Ab 2012 bietet das Fashion- und Lifestyleunternehmen aus der Schweiz eine Style- und Imageberatung in regelmäßigen Abständen an. Termine finden auch im Flagshipstore von Strellson in Düsseldorf (Königsallee 11, City) statt. Interessierte Männer können sich hierfür bei Strellson direkt anmelden: Informationen und Anmeldeformulare finden Sie auf www.strellson.com

Ziel der Beratung im Flagshipstore ist es, den persönlichen Stil klar zu unterstreichen oder entsprechend positiv weiter zu entwickeln – beim Sport, im Privatleben oder in der Karriere. Dank ganz konkreter Style-Tipps, die sich von Kopf bis Fuss einfach und modern umsetzen lassen.

Dass Bekleidung nicht nur Notwendigkeit sein darf, sondern auch Spass machen kann, haben vor Kurzem die drei Jungschauspieler Elyas M. Barek, Florian Odendahl und Janusz Kocaj bewiesen. Im Anschluss an die individuelle Beratung des Strellson Style Teams im Flagshipstore Düsseldorf haben sie während der Anprobe an sich selbst erfahren, wie man den richtigen Look personalisiert bzw. kombiniert und wie dieser ein überzeugendes Auftreten garantiert. 
Die Schauspieler Odendahl, Barek und Kocaj (v.l.n.r.)

Für den Fotografen Stephan Pick war es ein Erlebnis, die leidenschaftliche Teilnahme der drei Schauspieler festzuhalten. Wer mehr über Elyas M'Barek, Florian Odendahl und Janusz Kocaj und ihre Leidenschaft für Mode erfahren will, findet Interviews mit den Schauspielern zum Thema "Männer und Mode - wie wichtig ist das richtige Styling" auf Facebook unter dem Link: http://youtu.be/DKdDJglrE2A  Elyas M'Barek @Strellson Store Düsseldorf 

Dezember 2011. Redaktion LAURUS
Copyright Fotos: Stephan Pick, Strellson AG

Montag, 19. Dezember 2011

Über 500 Nachwuchsmodels wollen auf den Laufsteg der "3D - Düsseldorf Designer Days" im Januar 2012

Die Vorbereitungen für das neue Fashion-Event "3D – Düsseldorf Designer Days" laufen auf Hochtouren: In kurzer Zeit sind beim Veranstalter, der Düsseldorfer Model- und Eventagentur A One Models and Specials, rund 500 Bewerbungen eingegangen. Unter allen Einsendungen wurden 40 junge und talentierte Nachwuchsmodels ausgewählt (siehe Foto). "Die Zuschriften erhielten wir aus nahezu allen Städten des Ruhrgebietes, was uns zeigt, dass unser geplantes Fashion-Event bereits jetzt schon über Düsseldorfs Grenzen hinaus bekannt ist", sagt Aytunc Sular, Inhaber der Agentur.

Nach einigen Probeshootings haben sich die Newcomer-Models Mitte Dezember 2011 im Stahlwerk Düsseldorf getroffen und ein erstes Lauftraining absolviert. Im Stahlwerk an der Ronsdorfer Straße im Stadtteil Lierenfeld steigt auch "3D – Düsseldorf Designer Days" am 27. und 28. Januar 2012: Die Schauen und Designerpräsentationen sind öffentlich. Jeder Interessierte kann die Modeschauen besuchen. Pro Show-Termin können in das außergewöhnliche Ambiente bis zu 900 und am letzten Tag sogar über 2000 Personen in die Halle kommen.  

Modenschau-Termine sind am 27. und 28. Januar 2012, jeweils um 19.30 Uhr. Nach der Modenschau werden im Club des Stahlwerks Aftershowpartys stattfinden. Zusätzlich wird es am Sonntag, 29. Januar 2012, in der Zeit von 12 bis 17.30 Uhr ein modisches Defilee geben. Jeder beteiligte Designer wird mit eigenem Stand und Models vertreten sein. So können sich Besucherinnen auf Wunsch bestimmte Kleider vorführen lassen oder Schmuck anschauen – so wie das auch in einem professionellen Modeshowroom erfolgt.

Welche Designer präsentieren ihre Mode bei "3D - Düsseldorf Designer Days"? Die örtlichen Mode- und Schmuckmacher GI VERO, Headwig, Gabriele Uphaus, Elfriede Belz, Isa Dorn, Pelz Couture Schenkenbach und Maria Romanova – zudem Marie Saint Pierre aus Montréal. Als Avantgarde-Designerin ist sie für ausgefallenen Techniken und fließenden Linien bekannt. Ihr Name steht für das phantasievolle Nebeneinander von Farben und Texturen. Top-Friseurin Carine Bartholomé aus Düsseldorf präsentiert im Stahlwerk zudem die neuen und angesagten Haar-Trends der Frühjahr/Sommer Saison 2012.
Aktuelle Entwürfe der kanadischen Designerin



Zum Termin des Mode-Events sagt Aytunc Sular, Inhaber der Agentur A One Models and Specials: „Zu einer erfolgreichen Modemesse gehören neben den wichtigen Ordertagen zweifelsohne auch glamouröse Events. Aus diesem Grund starten wir unsere 3D-Veranstaltung im Vorfeld der Modemesse CPD Signatures“.

Dezember 2011. Dominik A.J. Sourek/LAURUS-Redaktion
Copyright Foto: A One Models

Nudo-Ring feiert 10. Geburtstag. Die neue Version gibt es ab sofort bei Pomellato in Düsseldorf

Zehn Jahre nachdem der allererste Nudo-Ring von Pomellato auf den Markt kam gibt es nun eine ganz neue Version des Rings mit Symbolcharakter. Dabei handelt es sich um eine „extreme“ Variante, die natürlich alle Besonderheiten des Klassikers beibehält – aber es gibt nun neue Größen und atemberaubende Farben. Zu bewundern und zu kaufen sind die Nudo-Ringe bei Pomellato in Düsseldorf: Königsallee 54, City.

Was Sie über den Kult-Ring wissen müssen: Im Jahr 2001 revolutionierte die poetische Schlichtheit von Nudo mit ihrem Zusammenspiel aus einem klassischen Solitär und einer ordentlichen Prise Humor die Welt des Schmucks – die Marke Pomellato stand schon immer für unkonventionelle Kreationen. Mit dem Nudo enthüllte Pomellato die Faszination bunter Edelsteine. Die unbedeckten Steine entfalten ihre volle Schönheit dank ihres herausragenden Schliffs und der besonderen Fassung (sie ist urheberrechtlich geschützt). 


Die sehr eleganten Ringe können auch perfekt miteinander kombiniert werden. Jede Frau bestimmt ihre Lieblingskombination selbst und kann die Ringe über mehrere Jahre hinweg sammeln, um ihre ganz persönliche Farbpalette zu schaffen. Heutzutage steht Nudo überall auf der Welt als Synonym für Pomellato. 

Deshalb feiert das Unternehmen den Ring mit einer brandneuen Version. Der neue Nudo hat extragroße Steine. Sie lassen die Farbnuancen noch intensiver wirken. Folgende Varianten stehen zur Auswahl: Blauer Topaz, Madeira-Quarz, Amethyst, Prasiolith, Lemon-Quarz, Peridot und orange-roter Granat (die beiden zuletzt genannten Steine gibt es nur in einer limitierten Sonderauflage). Den neuen Nudo trägt man wie man einen echten Nudo eben trägt – entweder als einzelnen Ring oder in Kombination mit weiteren Nudo-Ringen, um ganz besondere Farbenspiele hervorzurufen. 

Dezember 2011. Redaktion LAURUS
Copyright Fotos: Pomellato 2011

Freitag, 16. Dezember 2011

Auch 2012 gibt es auf der Schuhmesse GDS wieder Auszeichnungen der deutschen Schuhindustrie

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Auf der kommenden internationalen Schuhmesse GDS (14. bis 16. März 2012) in Düsseldorf werden wieder außergewöhnliche Kreativität, Innovationskraft und herausragendes Design belohnt. Bereits zum zweiten Mal wird der Bundesverband der Schuhindustrie in Kooperation mit der GDS den "Deutschen Schuhpreis" an den besten Hersteller und den "HDS Junior Award" an einen kreativen Jung-Designer verleihen.

Das Motto des Junior Awards 2012 lautet "Hightech meets Fashion". Die Ausschreibungen für diese bei Schuhindustrie und Nachwuchskräften begehrten Auszeichnungen laufen. Weitere Details sowie Teilnahmebedingungen können Interessenten auf der Homepage des Bundesverbands der Schuhindustrie (www.hds-schuh.de) einsehen.

Der Deutsche Schuhpreis und der HDS Junior Award werden vom Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz gestiftet. Teilnahmeberechtigt sind deutsche Hersteller aus Industrie und Handwerk. Die Erzeugnisse müssen aus deutscher Produktion (Modellherstellung) stammen, im Handel erhältlich oder für den Handel bestimmt sein. Produkte aus PV-Verkehr (Passive Lohnveredlung) bzw. Kooperationsgeschäften sind ebenfalls zum Wettbewerb zugelassen, sofern Entwurf und Design nachweislich von einem deutschen Hersteller stammen. 

An dem Wettbewerb zum HDS Junior Award können sich Jung-Designer nationaler und internationaler Herkunft beteiligen. Die Ausschreibung richtet sich sowohl an Studenten europäischer Schulen im Bereich Mode/Design wie auch an Nachwuchskräfte in den Betrieben. 

Mi Spannung erwartet wird im nächsten Jahr zudem wieder der Gewinner des Awards "Schuhfrau bzw. Schuhmann des Jahres 2012". Diese Auszeichnung geht an eine Persönlichkeit für ihre besondere Affinität zum Thema Schuh. Premiere feierte dieser Award im März 2011 auf der GDS: "Schuhfrau des Jahres" wurde die beliebte TV-Moderatorin und Schuhliebhaberin Frauke Ludowig. 

November 2011. PR

Donnerstag, 15. Dezember 2011

E-Motion Lounge: Düsseldorfs erstes Kompetenz-Center für virtuelles E-Business eröffnet

Stylish: die neue E-Motion Lounge
Die Informationstechnologie nimmt einen immer größer werdenden Raum in der globalen Geschäftswelt ein und gewinnt mehr und mehr an Gewicht. Das gilt auch für Boutiquen, kleine Läden, Modefirmen oder Kreativbetriebe. Um Unternehmen Wege aufzuzeigen, Impulse und Trends des E-Business zu entdecken und gewinnbringend einzusetzen, ist jetzt die erste E-Motion Lounge in Düsseldorf ins Leben gerufen worden – als Meeting Point, Ideen-Oase und Kommunikationszentrum im B2B-Sektor. Die coole Lounge befindet sich in der City, in der Neustraße 40. Sie ist von Montag bis Samstag von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

Die Idee der E-Motion Lounge stammt von den Gebrüdern Kabbani, die zusammen mit einem Experten-Team weltweit die neuesten Gadgets und Lösungen aufspüren. Ziad Kabbani, der Maschinenbau mit Spezialisierung auf Robotik studiert hat und seine Brüder, haben sich seit der Studienzeit auf den Vertrieb für elektronische Produkte spezialisiert. „E-Motion Lounge, steht für drei Dinge: Für Emotion, die durch Elektronik geweckt wird, für elektronische Bewegung und für Emotionen, die durch Elektrosignale bei uns im Gehirn ausgelöst werden“, erläutert Ziad Kabbani das Konzept.

Das Ambiente: Business-Labor und Cyberfeeling in einem
Cool, clean, technisch – das Interieur der E-Motion Lounge weckt Assoziationen mit einem Labor, das jedoch durch Lichtakzente und Leuchtstreifen Emotionalität erhält. Jeder Interessierte ist hier herzlich willkommen, um sich bei einer Tasse Kaffee von dem kompetenten Team in Sachen Produktneuheiten beraten zu lassen oder Tipps zu bekommen, wie man beispielsweise durch BI (Business Intelligence) Geschäftsabläufe erleichtern, Kosten minimieren und Zeit sparen kann. 

Hier trifft sich die digitale Elite
Bei regelmäßig stattfindenden Events (auf der Homepage www.e-motionlounge.de gibt es eine Terminübersicht) stellen namhafte IT-Hersteller ihre neuesten Innovationen vor. Auch die Betreiber der E-Motion Lounge präsentieren permanent Neuheiten: Erst kürzlich wurde zum Beispiel der iPhone-Beameraufsatz von den Kabbani-Brüdern auf dem deutschen Markt eingeführt. Die Düsseldorfer E-Motion Lounge ist ein Pilotprojekt der Deutschen Telekom in Zusammenarbeit mit der Firma Actebis. In Zukunft sind Eröffnungen an weiteren Standorten geplant. 

E-Motion Lounge: Neustraße 40, 40213 Düsseldorf, Tel. (0211) 993 31 34.  

Dezember 2011. Dominik A.J. Sourek/LAURUS-Redaktion

Donnerstag, 8. Dezember 2011

Düsseldorfer Juwelendesignerin Catherine Sauvage präsentiert Highlights ihrer Kollektion Frühjahr 2012

Liebesring Toi & Moi
Dimant-Ring "Fleur Préceiuse"
Die Juwelendesignerin Catherine Sauvage ist schlau. Schon jetzt, vor dem Weihnachtsfest (!), präsentiert sie erste Highlights ihrer brandneuen Kollektion für das Frühjahr 2012. Denn wer weiß: Vielleicht gibt es ja Schmuckliebhaber, die sich das eine oder andere Exemplar sofort sichern oder auf dem Gabentisch ihrer Liebsten einen Gutschein präsentieren wollen.

Mit den zwei Highlights der neuen Kollektion lassen sich Kenner verzaubern, denn die intensive Farbenpracht der Edelsteine wetteifert mit funkelnder Opulenz von Brillanten...

Objekt 1: Liebesring "Toi & Moi", zwei Rubellit Tropfen, Tsavoriten, Brillanten, 18kt Roségold. Preis: 7.900 Euro.

Objekt 2: "Fleur Précieuse", ein Diamant im Kissenschliff, üppiges Brillanten-Pavée in 18kt, Rosé- und Weissgold. Preis nur auf Anfrage.

Wo gibt es die edlen Preziosen? Bei Catherine Sauvage Haute Joaillerie, Königsallee 30 und 56, 40212 Düsseldorf,
Tel. (0211) 51 50 14 50. www.catherinesauvage.de

Dezember 2011. LAURUS-Redaktion 
Copyright Fotos: Catherine Sauvage

Dienstag, 6. Dezember 2011

Fashion Net Education Center holt US-Designerin Jean Yu nach Düsseldorf – Programm am 5. Februar 2012

Entwürfe von Jean Yu
Fashion Net Düsseldorf, die Initiative zur Förderung des Modestandortes Düsseldorf, organisiert im Rahmen der Ordertage im Februar 2012 das zweite „Fashion Net Education Center“. Der ganztägige Event, der aktuelle Themen aus dem Modebusiness aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet, wendet sich an die modeinteressierte Öffentlichkeit wie auch an Fach-Besucher der zeitgleich stattfindenden Showroom-Ordertage und der Messen Premium, Supreme und CPD Signatures. Im Mittelpunkt der Vorträge und Diskussionsrunden steht die Vermittlung von Erfahrungswerten, die gegenseitige Inspiration und das Entwickeln neuer Visionen in der Modebranche.

Das Fashion Net Education Center findet am 5. Februar 2012 statt und dauert von 12 bis 20 Uhr. Veranstaltungsort sind die Cubic Studios (Elisabethstraße 84, 40217 Düsseldorf. Tagestickets sind ab dem 13. Dezember 2011 im Vorverkauf zum Preis von 59 Euro (Studenten/Modeschüler 39 Euro) unter www.amiando.com/Educationcenter2012 erhältlich. Tickets zu einzelnen Lectures gibt es ab 11 Uhr an der Tageskasse in den Cubic Studios für neun Euro (ermäßigt sieben Euro).
 
Einer der thematischen Schwerpunkte heißt „Asian Roots“. Hierzu Wolfgang Hein, Projektmanager Fashion Net e.V.: „Nicht nur, was innovatives Fashiondesign angeht, hat Asien die Nase vorn, auch technische Neuerungen wie QR-Codes sind beispielsweise in Japan an der Tagesordnung, hierzulande hingegen gerade mal Insidern bekannt“. Auch China als ein sich im Wandel befindlicher Produktionsort wird Thema eines Vortrages sein.
 

Folgende Referenten werden am Fashion Net Education Center teilnehmen:
• die amerikanische Couture-Designerin Jean Yu
• der Fashion Director der deutschen GALA, Marcus Luft
• der Industriedesigner Jannis Hülsen
Carola Falk vom Sustainable Luxury-Label „Twosquaremeter“

Das genaue Programm liegt in Kürze vor und wird dann unter www.fashion-net-duesseldorf.de publiziert.
 

Dezember 2011. LAURUS-Redaktion
Copyright Fotos: Fashion Net Düsseldorf

Navyboot mit neuem Store in Köln - neue Markenausrichtung

Neu: Navyboot-Store Köln
Vor Kurzem weihte "NAVYBOOT", die Schweizer Premiummarke für Schuhe und Accessoires, ihren neuen Store in der Kölner City feierlich ein. Das 120 Quadratmeter große Geschäft befindet sich in der Mittelstraße 30. Rund 200 geladene Gäste folgten der Einladung zum Begrüßungs-Cocktail.

Faris Momani, CEO von Navyboot, kommentierte an diesem Abend die vergangenen, spannenden Monate: „2011 war für Navyboot ein wichtiges Jahr. Nachdem wir mit den Eröffnungen in Zürich und Lausanne die neue Markenausrichtung bereits in der Schweiz präsentieren konnten, freuen wir uns nun sehr, diese erstmals in Deutschland zeigen zu dürfen. Erstklassige Lagen, wie in der Kölner Mittelstrasse sind uns besonders wichtig um die Markenbekanntheit zu steigern."

Modelle Herbst 2011
DJ Daniel Wilde bekannt durch die Elektroband Bullmeister (Souvenir, Berlin) sorgte für eine ausgelassene Stimmung, während die VIP-Gäste die aktuelle Herbst/Winter-Kollektion von Navyboot bestaunten und schon die ersten Modell erwarben.

Alle Produkte der Kollektion sind unter der Leitung des Creative Directors Adrian J. Margelist entworfen und produziert worden. Bei der Umsetzung des hohen Qualitätsanspruchs der Schweizer Marke garantieren unter anderem Produktionsstätten wie zum Beispiel die Traditionsmanufaktur Cheaney in England.


Navyboot verbindet Tradition und Moderne auch beim modifizierten Ladendesign. Die elegante „Heritage-Wand“ aus massivem aubergine-farbenem Holz, die aus dem Konzept der ersten Stores beigehalten wurden und Le Corbusier-Möbel mit Akzenten in den Kickcolors royal-blue und vibrant-violet bestimmen den Look des Kölner Shops. Highlight ist der speziell für Navyboot gefertigte opulente Swarovski-Leuchter.

Zur Geschichte der beliebten Marke: Im Jahr 1991 wird Navyboot in Zürich gegründet, mit der Idee Schuhe in bester Qualität und modischem Design anzubieten. Zehn Jahrre später eröffnete der erste eigene Store in Zürich. Aktuell führt Navyboot 45 eigene Stores in der Schweiz und 14 in Deutschland. Seit 2008 gehört das Unternehmen zur Gaydoul Group, welche in ihrem Marken-Portfolio auch die Labels Fogal, JetSet und Hanhart führt. Weitere Navyboot-Standorte in Deutschland sind geplant. Die nächste Eröffnung folgt bereits im Sommer 2012 am neuen Flughafen Berlin-Brandenburg.


Adresse Navyboot-Store Köln: Mittelstraße 30, Köln (City), Telefon (0221) xxxx. Geöffnet Mo-Fr, Sa xx. www.navyboot.ch

Januar 2012. Dominik A. J. Sourek/LAURUS-Magazin  
Copyright Fotos: NAVYBOOT/SabineBrauerPhotos für NAVYBOOT, 2011

Faris Momani mit RTL-Lady Katja Burkhardt und xxx (rechts)
Auch Gülcan Kamps trägt Navyboot
 

Montag, 5. Dezember 2011

Weihnachts-Shopping im Designer-Outlet Roermond: bis zu 70 Prozent Rabatt


Modemarken zu unglaublichen Rabatten – und das noch vor dem Fest! Bereits am 10. Dezember 2011 fällt im Designer Outlet Roermond der Startschuss zum großen Weihnachts-Sale. Damit bietet das Center vor allen Anderen erneute Reduzierungen auf Designerwaren. Bieten die 150 Shops sonst ganzjährig ihre Kleider zu Preisen an, die 30 bis 70 Prozent unter den vom Hersteller empfohlenen liegen, locken jetzt sämtliche Labels mit unglaublichen Angeboten von noch einmal bis zu 70 Prozent Extra-Rabatt auf die Outletpreise. 

Von Designermarken wie Aigner, Armani, Burberry, Calvin Klein Collection, Dolce & Gabbana, Escada, Hugo Boss, Moncler, Strenesse, Ermenegildo Zegna und Trussardi über Sport- und Lifestylebrands wie Desigual, Guess, True Relgion, 7 For All Mankind und O´Neill bis hin zu Accessoires von Abro und Navyboot oder Wäsche von Triumph, Kosmetik von The Body Shop und Heimtextilien von Möve – hier wird garantiert jeder fündig oder findet für seine Lieben die passenden Weihnachtsgeschenke.
 

Gerade in diesen Tagen ist das holländische Designer Outlet Roermond eine perfekte Shopping-Destination. Denn das Center ist den ganzen Advent über festlich dekoriert und ein 15 Meter hoher Christbaum, der mit 2.500 Kugeln und 45.000 Lichtern dekoriert ist, bildet einen imposanten Blickfang. An den Adventswochenenden bietet das Outlet zudem ein wechselndes Entertainment-Programm.

Das Designer Outlet Roermond wurde im November 2001, nur fünf Kilometer hinter der deutsch-niederländischen Grenze, eröffnet. Seinen vielen Besuchern bietet das größte Designer Outlet in ganz Deutschland, Belgien und den Niederlanden an sieben Tagen die Woche, 363 Tage im Jahr, nicht nur Mode und Accessoires sondern auch Kosmetik, Sportartikel sowie Haushaltswaren und Heimtextilien. Aufgrund der verkehrsgünstigen Lage an der A52 und A40/A73 ist das Outlet sehr schnell und bequem zu erreichen. In nur 30 Fahrminuten gelangt man zum Beispiel von Düsseldorf aus nach Roermond; von Köln beträgt die Fahrzeit nur ca. 45 Minuten. Von Duisburg aus ist das Einkaufscenter in nur noch 35 Fahrminuten erreichbar. 

Mehr Informationen unter: www.designer-outlet-roermond.com
Öffnungszeiten: 363 Tage im Jahr (nicht am 1. Weihnachtsfeiertag und Neujahr), Mo bis So 10 bis 19 Uhr, Donnerstag 10 bis 20 Uhr.


Dezember 2011. LAURUS-Redaktion
Copyright Foto: PR/Designer Outlet Roermond

Düsseldorfer Lacoste-Flagshipstore im neuen Shopdesign - Reopening wurde gefeiert

Düsseldorfs Boutiquenszene bleibt in Bewegung. Nicht nur, dass es dieser Tage jede Menge Neustarts gibt, auch bestehende Shops erneuern sich und bleiben so innovativ und vor allem attraktiv für die modeinteressierte und anspruchsvolle Klientel. Aktuelles Beispiel ist der Lacoste-Flagshipstore in der KÖ Galerie (Königsallee 60): Neben Hamburg, Paris und New York ist der Düsseldorfer Shop jetzt der weltweit vierte Flagshipstore mit einem neuen Möbel- und Storekonzept.

Düsseldorfs Lacoste-Store mit neuem Interieurkonzept
Ein großzügiger, neu platzierter Treppenblock schafft eine offene Verbindung zwischen den zwei Etagen der 250 Quadratmeter große Lacoste-Boutique. Auch der Eingangsbereich überzeugt mit Weitläufigkeit: Die fünf Meter hohe Decke bietet genügend Platz für die „Legacy Wall“, welche die Besucher mit historischen und aktuellen Motiven aus der Geschichte der Traditionsmarke empfängt. Immerhin wurde Lacoste schon 1933 von der französischen Tennislegende René Lacoste gegründet. Heute ist die Marke eines der bekanntesten Modelabels der Welt und bietet neben umfangreichen Bekleidungskollektionen für Damen, Herren und Kinder auch zahlreiche Accessoirelinien an.

Bei Lacoste in Düsseldorf sind neben den "Klassikern" wie zum Beispiel den farbigen Poloshirts auch die Kollektionen der Kids-, und aktuellen Sportswear sowie Accessoires zu finden. Das Untergeschoss ist im exklusiven Lounge-Stil eingerichtet und bietet der Schuh-, Taschen- und klassischen Sportswear-Linie ausreichend Platz. Eine weitere neue Besonderheit des Stores sind die Kabinenblöcke und Eingangstüren aus hochwertigem Corian, deren Muster eine hundertfache Vergrößerung des berühmten Piquéemusters von Lacoste darstellen.

Zum Reopening lud Lacoste rund 300 Geschäftspartner und VIPs nach Düsseldorf. Bei Champagner, Flying Buffet und heißen Sounds feierte man den neuen Look des Flagshipstores an der Königsallee. 

So finden Sie den Store: LACOSTE Flagship Store, KÖ Galerie (Königsallee 60), 40212 Düsseldorf-City, Telefon (0211) 836 84 43. Geöffnet: Mo-Sa 10 bis 20 Uhr.

Dezember 2011. Veronika Pfeiffer/LAURUS-Magazin
Copyright Fotos: Lacoste

Lacoste-GF Sanjiv Singh

Schauspielerin Jana Pallaske
MTV-DJane Hadnet Tesfai
Jan Kruse (PR) und Dirk Koeberle (Wormland)

Freitag, 2. Dezember 2011

Eröffnet ohne große Show: Abercrombie & Fitch Flagshipstore jetzt in Düsseldorf

Seit gestern morgen, 10 Uhr, hat der erste deutsche Abercrombie & Fitch Flagshipstore in Düsseldorf geöffnet. Natürlich auf der besten Einkaufsmeile in der NRW-Landeshauptstadt, der Königsallee. Für alle Fans der US-Kultmarke gleich vorneweg die genaue Adresse: Königsallee 17, 40212 Düsseldorf-City.

"Es ist ganz normaler Betrieb. Wir machen keine Show", sagte Eric M. Cerny, der bei A&F für die Filialeröffnungen zuständig ist, am Tag X. Wie langweilig! Da warten Fashionistas in ganz Deutschland seit Monaten auf das Opening – allein wir in der LAURUS-Redaktion erhielten hunderte E-Mail-Anfragen und Anrufe nach dem genauen Termin – und dann schließen die Düsseldorfer Abercrombies einfach so die Türe auf. Was soll man davon halten? Pseudo-Unterstatement oder will man vielleicht bewusst die Erwartungen etwas dämpfen?

Denn eines ist klar: Der leuchtende Stern A&F wird hierzulande sinken, wenn es die Freizeitklamotten jetzt bequem und für "jeden, wirklich jeden" in Düsseldorf zu kaufen gibt – und bald schon in einer anderen deutschen Shoppingmetropole. Hamburg und München sind im Gespräch, mit Sicherheit denken die A&F-Manager auch über Berlin nach. Dann braucht sich niemand mehr die Klamotten aus den USA mitbringen lassen...

Also keine rauschende Party in Düsseldorf, keine VIPs, nicht einmal besondere Angebote. Bezeichnend für das softe Opening ist auch, dass nur rund 200 Neugierige gestern auf Einlaß warteten. Alles ging recht entspannt zu. Weder Security noch Polizei hatten einen Massenauflauf zu steuern.

Aber dennoch sind die Kleider, Accessoires und Düfte hip. Deshalb auf nach Düsseldorf! Zum Angebot: Auf drei Etagen werden weibliche und männliche A&F-Fans bedient. Alles ist im typischen Abercrombie-Style eingerichet, es ist dunkel, coole Musik läuft, es duftet fein und die über 100 Verkäuferinnen und Verkäufer sehen top aus. Ein Highlight in Düsseldorf: Es gibt Kidswear in einer extra Kinderabteilung von Abercrombie & Fitch. In Europa konnten Mums & Dads bislang nur in der Mailänder A&F-Filiale für ihre Lieblinge einkaufen.

Ein bischen Show gab es übrigens doch noch in Düsseldorf. Männliche Models posierten bereits Tage vor der Eröffnung auf der Königsallee vor der Boutique. Wer wollte, konnte sich mit den knackigen Boys fotografieren lassen. Die Kollegen der Rheinischen Post haben Szenen von der Abercrombie-Eröffnung in einer Bilderstrecke zusammengefasst.

Dezember 2011. Ann-Kathrin Borell/LAURUS-Redaktion

Donnerstag, 1. Dezember 2011

Modenschauen und Modelpräsentation: 3D - Düsseldorfer Designer Days im Januar 2012

Nachwuchsmodels präsentieren die Mode
Düsseldorf und Mode – das gehört untrennbar zusammen. Und weil es in der Region ein großes, modeinteressiertes Publikum gibt, startet die Düsseldorfer Model- und Eventagentur A ONE Models and Specials im Januar 2012 erstmals eine neue, dreitägige Fashionveranstaltung. Titel: 3D Düsseldorfer Designer Days. Ort: das Stahlwerk an der Ronsdorfer Straße im Stadtteil Lierenfeld.

Gut: Die Schauen und Designerpräsentationen sind öffentlich. Jeder Interessierte kann die Modeschauen besuchen. Pro Show-Termin können in das außergewöhnliche Ambiente bis zu 900 und am letzten Tag sogar über 2000 Personen in die Halle kommen. Show-Termine sind am 27. und 28. Januar 2012, jeweils um 19.30 Uhr. Nach der Modenschau werden im Club des Stahlwerks die Aftershowpartys stattfinden. Zusätzlich wird es am Sonntag, 29. Januar 2012, in der Zeit von 12 bis 17.30 Uhr ein modisches Defilee geben. Jeder beteiligte Designer wird mit eigenem Stand und Models vertreten sein. So können sich Besucher auf Wunsch bestimmte Kleider vorführen lassen – so wie das auch in einem professionellen Modeshowroom erfolgt.
Insgesamt werden 25 Models die neuen Kollektionen von acht Designern vorführen. Top-Friseurin Carine Bartholomé aus Düsseldorf präsentiert zudem die neuen und angesagten Haar-Trends der Frühjahr/Sommer Saison 2012. 

Welche Modemacher sind bei „3D – Düsseldorf Designer Days“ vertreten?
 • Schneidermeisterin und Modellmacherin Elfriede Belz. Sie ist bekannt für exklusive Maßanfertigungen.

• Designerin Marija Romanova. Sie entwirft mit Begeisterung in ihrem Atelier „Mode für jeden Anlass“ – von klassisch über romantisch bis hin zu extravagant".

• Schenkenbach Pelz-Couture. Seit 1868 überzeugt Schenkenbach mit Kreativität und Hingabe in der Welt der Pelz-Mode. Mehrfach wurde er mit Medaillen für hervorragende modische Leistungen ausgezeichnet. Iindividuelle Maßanfertigungen aus Pelz und Leder.

• Gi Vero Couture. Seit über 15 Jahren kleidet das Label aus Düsseldorf jede Frau auf Wunsch so einzigartig, wie ein Mosaik all seine Facetten reflektiert.

• Headwig. Seit Mai 2002 fertigt Christin Dahlmann in Handarbeit unter dem Label Headwig Taschen und Accessoires aus Leder und Fell. Neben ihren eigenen Kreationen setzt sie überwiegend Wünsche und Aufträge Ihrer Kunden um. Dafür verwendet sie ausschließlich naturgegerbte Materialien von Nutztieren. 

• Isa Dorn. Ihre Philosophie lautet: „Die Kunst der Modemacher macht das Kleid, das uns trägt, schützt, bewegt, erfreut und das schön ist, weil es richtig ist. Zu tragen am liebsten vom Sonnenaufgang bis zur Nachtruhe!“

• Gabriela Uphaus Juwelen. Schmuck für Frauen und Männer, der so persönlich und vielfältig ist wie die Träger selbst.

Darüber hinaus bietet die neue Düsseldorfer Modeveranstaltung auch eine hervorragende Plattform für junge Designer und Designerinnen. Denn Studierende aus allen Semestern der Privaten Modeschule Düsseldorf präsentieren Entwürfe auf den Düsseldorfer Designer Days im Stahlwerk.

Über die Beweggründe, ein neues Fashionevent in der NRW-Landeshauptstadt aufzubauen, sagt Aytunc Sular, Inhaber der Agentur A One Models and Specials: „Zu einer erfolgreichen Modemesse gehören neben den wichtigen Ordertagen zweifelsohne auch glamouröse Events. Aus diesem Grund starten wir unsere 3D-Veranstaltung im Vorfeld der Modemesse CPD Signatures. Wir möchten das Prestige der Modestadt Düsseldorf weiterhin stärken und unterstützen. Wir sind der Meinung, dass eine in puncto Mode über 60-jährige Tradition gepflegt und gefördert werden muss“.

VERLOSUNG! Sie wollen die Düsseldorfer Designer Days im Januar 2012 besuchen? LAURUS Magazin verlost 3x2 Eintrittskarten. Bitte senden Sie uns eine E-mail mit Ihrer Adresse, dem Stichwort "3D" und nennen Sie uns Ihren derzeitigen Lieblingsdesigner. Adresse: info@laurus-magazin.de (Postweg mit Postkarte: LAURUS Redaktion, Kaninenberghöhe 2, 45136 Essen). Einsendeschluss ist der  17. Januar 2012, Rechtsweg ausgeschlossen. Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. 

Dezember 2011. Dominik A.J. Sourek/LAURUS-Redaktion 
Copyright Foto: PR


Montag, 28. November 2011

Douglas aufgepasst! Jetzt kommen die Piepers nach Düsseldorf – und dazu noch auf die Kö

Glücklich: Familie Pieper beim Opening in Düsseldorf
Nach all den vielen aktuellen Boutique-Eröffnungen auf der Königsallee (Philipp Plein, Michael Kors, Napapijri u.a.) gibt´s auch in Sachen Beauty und Duft einen Düsseldorf-Einsteiger: Die Stadtparfümerie Pieper hat sich auf der Königsallee 98 niedergelassen. Schön, dass es sich um ein mittelständisches Familienunternehmen aus NRW handelt und nicht schon wieder um einen der großen Markenfilialisten, die inzwischen jede noch so kleine Fußgängerzone in jeder deutschen Stadt besiedeln. 

Willkommen in Düsseldorf, Familie Pieper! Mit der neuen Oase des gehobenen Geschmacks und der guten Gerüche an Düsseldorfer Prachtboulevard erfüllten sich die Piepers einen langgehegten Traum. „Die Kö steht für Luxus und exklusive Marken. Mit unserer Dependance in der Landeshauptstadt schlagen wir ein neues Kapitel in der 80-jährigen Firmengeschichte auf“, sagt der Geschäftsführende Gesellschafter Gerd Pieper. „Wir schließen die Lücke am unteren Ende der Kö. Dieser Standort ist auch durch den gegenüberliegenden Kö-Blick noch attraktiver geworden“, betont der Duft-Unternehmer.
 

Zum Laden und Angebot: So exklusiv die Lage, so exklusiv ist das Ambiente des neuen Schönheits-Tempels – die 180 Quadratmeter großer Fläche ist in macchiato-farbenen Lack getaucht. Die Wände sind mit einer Tapete in Cremetönen bespannt, Luxusvitrinen und Kronleuchter glänzen in Blattgold, luftgetrocknete und gerauchte Eichendielen wurden für den Boden ausgewählt. Die vier Kosmetikkabinen befinden sich auf einer separaten Etage (rund 50 Quadratmeter) und sind mit dem neuesten Mobiliar ausgestattet. An den Wänden finden sich Bilder der Künstlerin Uschi Klaas. Neben vielen Topmarken gibt es bei Pieper exklusiv in Deutschland die Beautyprodukte von Pineider.

Exklusiv: Pineider
Unter Leitung von Heidemarie Lißek sind in der Stadtparfümerie Pieper in Düsseldorf zehn kompetente Fachkräfte tätig, um den Kunden die Weltstadtmarken der internationalen Kosmetikindustrie zu präsentieren oder individuelle Beautytipps zu geben. Bei Pieper geht es um Lebensfreude und den kleinen Luxus, eben um Dinge, die die Menschen nicht unbedingt brauchen. „Schönheit ist unsere Leidenschaft“, betont Gerd Pieper, der zusammen mit seiner Ehefrau Gabriele sowie den Söhnen Torsten (Finanzen, Controlling, Lager) und Oliver (Einkauf, Personal, Marketing) die Geschäfte führt.

Interessant ist die Firmengeschichte: Pieper entstand aus einem kleinen Seifengeschäft und ist heute das  größte deutsche Parfümerie-Unternehmen in Familienhand. Begonnen hatte alles in Bochum, als Anna und Gerhard Pieper vor 80 Jahren ein Seifenladen gründeten. Heute beschäftigt das Unternehmen mit Sitz in Herne 1400 Mitarbeiter an 117 Standorten in NRW, Niedersachsen und Hamburg.
Der Unternehmer-Familie ist es gelungen, wovon viele Kaufleute träumen: den eigenen Namen zum Markenzeichen zu machen. Und mit den beiden Söhnen (40 und 36 Jahre alt) steht bereits die dritte Generation bereit, das Haus in die Zukunft zu führen und weiterhin erfolgreich Duftmarken zu setzen. Kunden werden neben den Filialen auch in einem eigenen Online-Shop bedient: www.parfuemerie-pieper.de

So finden Sie die Stadtparfümerie Pieper: Königsallee 98/Ecke Graf-Adolf-Platz, 40212 Düsseldorf, Tel. (0211) 21 07 51 82. Geöffnet: Mo-Sa 10 bis 20 Uhr.

November 2011. Frank Bantle/Redaktion LAURUS
 
Copyright Foto: Parfümerie Pieper


Sieger von ZiTex-Wettbewerb "NEXT - Nachwuchspreis Textil & Bekleidung NRW" in Köln ausgezeichnet

Die NEXT-Preisträgerinnen 2011 (Mitte)
Ohne qualifizierten Nachwuchs keine Zukunft für die deutsche Textil- und Bekleidungsindustrie. Das wissen auch die Macher von "ZiTex – Textil & Mode NRW", einer 1996 gestarteten Landesinitiative zur Begleitung des Strukturwandels in der Textilindustrie von Nordrhein-Westfalen. Seit 2004 arbeitet ZiTex in einer selbsttragenden Struktur des Verbands der Nordwestdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie e.V. (Münster), des Verbands der Rheinischen Textilindustrie e.V. (Wuppertal), der Wirtschaftsvereinigung Bekleidungsindustrie Nordrhein e.V. (Krefeld) und der IG Metall Bezirksleitung NRW (Düsseldorf). Dieses Trägermodell durch die Tarifpartner ist in Europa einzigartig und versetzt ZiTex NRW in die Lage, als Vertreter der gesamten Branche zu operieren.

Neben vielen Zukunftsinitiativen schreibt ZiTex auch einen Wettbewerb für technisch-gewerbliche Berufe in der Textil- und Bekleidungsindustrie aus. Mit ihm werden die Vielseitigkeit von Ausbildungsmöglichkeiten in der Branche herausgestellt und gute Auszubildende belobigt. Die diesjährige Preisverleihung von "NEXT" fand am 25. November 2011 statt – im Rahmen der Kölner Messe "Berufe live Rheinland". Die Jury, die sich aus der Bekleidungs- und Textilindustrie, den Medien sowie der ZiTex zusammensetzte, hat wie folgt entschieden:

• Platz 1: Katharina Karger, Jahrgang 1989, Ausbildung: Modeschneiderin. Nach der Fachhochschulreife (2008) wurde sie zur Modenäherin (2008-2010) im Unternehmen bugatti GmbH, Herford, ausgebildet. Anschließend absolvierte sie die Ausbildung zur Modeschneiderin (2010-2011) im Unternehmen. Ihre Prüfung vor der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld absolvierte sie mit der Gesamtnote "sehr gut". Selbständig fertigte sie einen Herren-Blazermantel, der aus feinstem Tuch genäht wurde und aufwendige Detailarbeiten zeigt. Katharina Karger hat direkt nach Absolvierung ihrer Prüfung ein Traineeprogramm zur Modellmacherin bei bugatti begonnen, das noch bis 2013 dauert. Das präsentierte Modell hat die Jury überzeugt, ebenso das Engagement der Siegerin als Jugend-Ausbildungsvertreterin.

• Platz 2: Natalie Roth, Jahrgang 1992, Ausbildung: Textillaborantin. Mit dem Abschluss der Fachoberschulreife mit Qualifikation hat Natalie Roth von 2008 bis Juni 2011 eine Lehre zur Textillaborantin bei der Firma Eing Textilveredlung und Handelsgesellschaft mbH & Co., KG in Gescher erfolgreich durchlaufen. Ihr Wissen hat sie angereichert durch den Besuch verschiedener Seminare wie "chemische Grundlagen der Textilveredlung" der VDTF. Anfang 2011 hat sie sich parallel zu ihrer Ausbildung als Gasthörererin im Studiengang "Textil- und Bekleidungstechnik" im Labor für Mikroskopie/Textile Werkstoffe eingeschrieben. Ihr Prüfungsergebnis vor der IHK Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim attestiert die Gesamtnote "sehr gut"

• Platz 3: Liane Berg, Jahrgang 1992, Ausbildung: Produktprüferin – Textil. Die in Russland geborene Liane Berg hat nach der Realschule das Berufskolleg für Technik in Düren besucht. Am 1. September 2009 startete sie ihre Ausbildung zur Produktprüferin Textil im Unternehmen Heimbach GmbH & Co. KG in Düren. Die Abschlussprüfung vor der IHK Aachen weist das Gesamtergebnis "sehr gut" aus. Sie hat praktische Aufgaben wie Produktkontrolle eines Zwischenproduktes und des Endproduktes durchgeführt, führte Maßnahmen zur Fehlerbeseitigung und Qualitätsprüfungen an Garnen und Zwirnen durch. Bemerkenswerte Benotung erfuhr sie auch durch ihr Ausbildungsunternehmen, das betonte, dass Liane Berg sich als einziges Mädchen in ihrer Berufsschulklasse behauptete.

Beworben haben sich für den ZiTex-Wettbewerb "NEXT" Nachwuchskräfte aus ganz unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern. So bietet die Bekleidungs- und Textilindustrie in Nordrhein-Westfalen Arbeit als Maschinen- und Anlagenführer/in, Produktionsmechaniker/in, Produktprüfer/in, Textillaborant/in, Produktveredler/in oder technische/r Konfektionär/in, Modenäher/in sowie Mode- oder Maßschneider/in. 

Mehr Informationen zu Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten in der Bekleidungs- und Textilindustrie des Landes Nordhrein-Westfalen über ZiTex: www.zitex.de

November 2011. Dominik A.J. Sourek/Redaktion LAURUS 
Copyright Foto: ZiTex 

Sonntag, 27. November 2011

VIPs bei Philipp Plein - der deutsche Stardesigner ist ein Darling bei Celebrities

Verona Pooth
Wo Philipp Plein ist, geht es glamourös zu. Ob in Gstaad, Monte Carlo oder Moskau, wo der deutsche Designer inzwischen mit eigenen Boutiquen vertreten ist. Und wenn Philipp Plein zu einem Event einlädt, dann ist die Promidichte besonders hoch. So auch geschehen Mitte November 2011 in Düsseldorf, als er seinen ersten deutschen Flagship-Store eröffnete. Natürlich auf der Königsallee, der besten Shoppingadresse vor Ort. LAURUS Magazin war dabei – und ging für Sie auf VIP-Jagd. Wen wir alles sahen? Schauen Sie selbst, hier kommt unsere Fotoauswahl der Schönen und Wichtigen:
Sophia Thomalla, Schauspielerin
Eve beim Liveauftritt

Verona Pooth und Jades-Macherin Eveyln Hammerström (rechts)


Lilly und Boris Becker

Model Liliana Matthäus und Lilly Becker

Fußballer Christoph Metzelder und Roman Weidenfeller (rechts)

RTL-Moderatorin Birigt Schrowange

Philipp Plein (rechts) mit US-Mime Adrien Brody
November 2011. LAURUS-Redaktion
Copyright Fotos: Philip Plein/PR

Donnerstag, 24. November 2011

Shoppingcenter SEVENS in Düsseldorf wieder offen - mit Topmarken wie Armani, Philipp Plein, Napapijri und Saturn

Nach elf Monaten Umbauphase öffnete das Düsseldorfer Shopping-Center SEVENS Mitte November 2011 wieder für seine Kunden. Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft locken insgesamt 33 Mieter mit einem gehobenene Produktangebot an die Königsallee 56. Unter ihnen sind viele alt bekannte Marken und neue attraktive Fashion-Labels wie Emporio Armani, Philipp Plein oder der
italienische Spezialist im Bereich Outdoor-Sportswear, Napapijri. Auch Desigual, Catharine Sauvage oder Marlies Möller Frisuren sind in der Düsseldorfer Shopping-Mall vertreten. Geöffnet ist Montag bis Samstag von 10 bis 20 Uhr.
Eröffnung mit Uwe Reppegather, Gesellschafter der CENTRUM-Gruppe

Alle Flächen im SEVENS wurden neu aufgeteilt und modernisiert. Sie erstrecken sich vom Erdgeschoss bis zum ersten Obergeschoss. Die Verkaufsfläche von Saturn befindet sich in den oberen fünf Etagen, der Gastronomiebereich im Untergeschoss. So wurde auch das Rolltreppensystem neu und übersichtlich angeordnet, es erleichtert den Kunden von nun an die Einkaufswege. Eine riesige Hightech-Kugel mit 400.000 LED-Leuchten bildet ab sofort das Herzstück des Einkaufscenters. Sie wurde exklusiv für den Deutschen Pavillon auf der Expo 2010 in Shanghai entworfen und wird nun in Düsseldorf als 360-Grad-Bildschirmfläche genutzt.

Neu im SEVENS: Phlipp Plein Shop
„Wir sind stolz, das neue SEVENS am heutigen Tage der Öffentlichkeit zu präsentieren. In den elf Monaten des Umbaus wurde das SEVENS mit einem Investment von 40 Millionen Euro innen und außen komplett umgestaltet und ist nun noch attraktiver für seine Kunden“, sagte Uwe Reppegather, Gesellschafter der CENTRUM-Gruppe, beim offiziellen Opening. „Das neue Design und die attraktiven neuen und alten Mieter machen den Einkauf im SEVENS zu einem besonderen Erlebnis.“

Seit 2010 ist die SEVENS GmbH & Co. KG Eigentümer des Shopping-Centers. Diese wird mittelbar gehalten durch die CENTRUM Holding Deutschland GmbH und die SIGNA-RECAP-Gruppe. Für das Konzept des neuen SEVENS ist die COMFORT Center Consulting GmbH zuständig, die CORUS Centermanagement GmbH übernimmt die Vermietung und das Centermanagement. Die Umgestaltung der Shopping-Mall wurde durch das Architektenbüro RKW aus Düsseldorf vorgenommen, das
vor zehn Jahren bereits den Neubau betreute. Weitere  Informationen unter www.sevens.de

November 2011. Redaktion LAURUS
Copyright Fotos: Centrum Holding, Philipp Plein

Mittwoch, 23. November 2011

Countdown für German Fashion Design Award 2012 in Düsseldorf – die 12 Finalisten sind ermittelt

Die Verleihung des Modenachwuchspreises German Fashion Design Award 2012 rückt näher. Am Freitag, den 3. Februar 2012, zeigen die Finalisten ihre Entwürfe in der Nachtresidenz Düsseldorf im Rahmen einer Abschlussparty. Die Veranstaltung ist zugleich der Auftakt der Modeorderrunde Herbst-Winter 2012/13 in Düsseldorf. Am nächsten Tag starten nämlich die Modemesse CPD Signatures sowie viele andere Fashion-Events.

Zum German Fashion Design Award: In den letzten Tagen hat eine fachkundige Jury die zwölf Finalisten für den Preis ermittelt. Diese erhalten nun Materialien, um für die Endrunde ihre Kollektion zu realisieren. In der Nachtresidenz Düsseldorf, einem angesagten Club, führen Models bei der großen Abschlussparty und Preisverleihung ihre Arbeiten vor. Die Jury entscheidet dann vor Ort über die besten Entwürfe. Der Jury für den Preis 2012 gehören an: Stefanie Görtz, Head of Design Taifun, Caroline Howard, CEO beim englischen Herrenlabel Angelo van Mol, Dirk Röhlke, Head of Design van Laack, Designer Alfredo Pauly, Christoph Griesshaber, Director Human Ressources Holy Fashion Group, und der Düsseldorfer Modefotograf Claudius Holzmann.

Mit dem aktuellen Teilnehmerfeld ist Inna Thomas sehr zufrieden: "Über 150 Bewerbungen haben wir erhalten, darunter waren angehende Bekleidungstechniker, aber auch Schüler der königlichen Kunstakademie Antwerpen, eine der besten Modeschulen auf der Welt". Veranstaltet wird der Award vom Düsseldorfer Fashion Design Institut unter Leitung von Inna und Harald Thomas. LAURUS Magazin ist Medienpartner des Preises und präsentiert eine Fotostrecke der Siegerin im Magazin und online. Weitere Partner des Awards sind u.a. Gerry Weber, van Laack und Maybelline.

Verlosung! Sie wollen bei der Preisverleihung und Modenschau am 3. Februar 2012 in der Nachtresidenz dabei sein? LAURUS Magazin verlost 4x2 Eintrittskarten für den German Fashion Design Award 2012 in Düsseldorf. Was sie tun müssen? Schreiben Sie uns eine E-mail an info@laurus-magazin.de mit Ihrer Adresse und verraten Sie uns, wer derzeit Ihre zwei Lieblingsmarken oder -designer sind. Auf dem Postwege genügt eine Postkarte mit den Angaben: LAURUS-Redaktion, Kaninenberghöhe 2, 45136 Essen. Einsendeschluss ist der 16. Januar 2012 (Rechtsweg ausgeschlossen).

Informationen für Modeschüler zum Award 2013 gibt es unter Telefon (0211) 13 72 72 40 und im Internet unter www.german-fashion-design-award.de 

November 2011. Dominik A.J. Sourek/LAURUS-Redaktion
Copyright Fotos: Klaus Leinweber


Preisverleihung vor einem Jahr in Düsseldorf
Die Jury 2011 mit Harald Glööckler

Freitag, 18. November 2011

Top-Neuzugang in Düsseldorf: Philipp Plein Shop an der Königsallee bringt Glamour in die Stadt

Philipp Plein (rechts) mit Adrien Brody
Opening-Gast: Sängerin Eve

Das war mal wieder ein Event der Extraklasse. Und ein Event, das wir gerne öfters in Düsseldorf sehen würden – denn die NRW-Landeshauptstadt hat Potenzial für Glamour, internationale Designermode und VIPs. Und sie hat ein gutes, kaufkräftiges und interessiertes Mode-Publikum. Insofern passt es, dass Star-Designer Philipp Plein seinen ersten deutschen Flagshipstore in Düsseldorf eröffnet hat – und nicht etwa in Berlin.

Seit 15. November 2011 sind die Türen des Philipp Plein-Shops geöffnet. An der Königsallee 56 in der City von Düsseldorf, im Shoppingcenter Sevens. Es ist der achte Monobrand-Store der Marke. Bisher war Plein nur in Cannes, Saint Tropez, Monte Carlo, Forte dei Marmi, Moskau, Kitzbühel und Wien vertreten. Der 33-jährige Designer zum neuen Standort: “Düsseldorf perfektioniert unsere Idee einer Shoperöffnung in Deutschland. Als eines der wichtigsten global verflochtenen Wirtschaftszentren zeichnet sich die Stadt auch im internationalen Städtevergleich durch seine hohe Lebensqualität und der Liebe zur Mode aus. Und genau darauf bauen wir! Unsere Marke repräsentiert Eleganz und Luxus, zusammen mit einem Mix aus Rebellion und Rock’n’Roll.  Die Nähe zu den deutschen Kunden ist mir sehr wichtig, und ich freue mich sehr darauf, nun unsere Kunden auch in Düsseldorf begrüßen können!“

Der bisher größte Shop von Philipp Plein – ein zwei Meter großer Totenkopf ist Markenzeichen und Hingucker
Der Düsseldorfer Philipp Plein-Shop empfängt die Kunden auf rund 230 qm in einem ultra-modernen und luxuriösen Look. Er wurde von der italienischen Architektenfirma AquiliAlberg entworfen. Die Gestaltung rückt die Couture-, Homme-, Accessoires und Kinder-Kollektionen wie kleine Kunstwerke in den Blick des Betrachters. In dem bisher größten Shop der Marke werden die Kollektionen in acht Meter hohen Schaufenstern durch rotierende Schaufensterpuppen präsentiert. Der Boden des Ladens besteht aus Lava-Stein und wird zusätzlich mit Herringbone-Parkett in Szene gesetzt. Der berühmte Totenkopf ist in Düsseldorf ein absoluter Hingucker! Mit einer Größe von zwei Metern dreht er sich über den Köpfen der Kunden und kann direkt von der Königsallee aus bewundert werden. 

Heiße Opening-Party an der Kö – sogar Oscar-Preisträger Adrien Brody war dabei
Philipp Plein enthüllte seinen neuen Shop gemeinsam mit keinem geringeren als dem Oscar-Preisträger Adrien Brody. Rund 600 geladene Gäste waren anwesend, sie alle wurden von der belgischen Sängerin Sandrine begrüßt, die die Moderation übernahm. Gesehen: Internationale Musik-Stars wie Sängerin Eve, Rapper Timati und der Beau Baptiste Giabiconi sowie zahlreiche deutsche Promis wie Boris Becker und seine Frau Lilly, Christoph Metzelder, Kai Ebel, Mark Keller, Verona Pooth, Sophia Thomalla, Birgit Schrowange, Ute Ohoven und ihre Töchter sowie viel Düsseldorf-VIPs.

Ein Highlight des Abends war natürlich die Philipp Plein Fashion Show: In der Passage vor dem neuen Shop präsentierten Models die aktuelle Herbst-Winter-Kollektion. Der Schwarzkopf Professional Partnersalon Guido Wagner aus Düsseldorf und das Make-up-Team von Inglot perfektionierten den Look der Models. Eine zusätzliche Überraschung stellte die Live-Übertragung der Show auf eine überdimensionale LED-Kugel dar! Die Gäste konnten die Show so entweder am Catwalk oder auf der Kugel erleben. Nach der Modepräsentation feierten die VIP-Gäste bei Champagner und Vodka Absolut Cocktails bis spät in die Nacht. Live on stage: Eve und Timati. 

Viele Fotos von der Eröffnung – VIPs und Düsseldorfer Gäste – finden Sie online bei www.duesseldorf.virtualnights.de
Sänger und Lagerfeld-Muse Baptiste Giabiconi
Philipp Plein eröffnet seinen Shop in Düsseldorf


Rapper Timati und Sängerin Eve








































November 2011. Dominik A.J. Sourek/Redaktion LAURUS
Copyright Fotos: Philipp Plein 



Mittwoch, 16. November 2011

LAURUS Magazin bietet Praktika 2012 in der Mode-Redaktion

Das Newsmagazin zu den Fashion-Events in Düsseldorf bietet auch 2012 wieder Redaktionspraktika an. An den Standorten Essen und Stuttgart können Abiturienten, Studierende oder "Umsteiger" in der Mode- und Lifestyle-Redaktion erste journalistische Erfahrungen sammeln.

Die Praktika in der LAURUS-Redaktion sind Vollzeit-Praktika, das heißt in aller Regel 4-5 Tage in der Woche und mindesten zwei Monate Tätigkeit. In dieser Zeit werden die Praktikanten in den Redaktionsalltag einer Zeitschrift eingebunden. Learning by doing ist angesagt, wenn Kollektionsberichte geschrieben, Fotos ausgewählt und Telefoninterviews durchgeführt werden. Auch die Pflege von Online-Portalen und Newsblogs wird von den Praktikanten bei LAURUS übernommen.

Immer wieder sind die Praktikanten der Moderedaktion auch in Düsseldorf unterwegs, besuchen Boutiquen oder Showrooms von Modemarken und recherchieren bei Modemachern und Marketingexperten aus der Modebranche. Wer die Welt der Mode liebt, der ist bei LAURUS Magazin an der richtigen Adresse.

So bewerben Sie sich um ein Redaktionspraktikum bei LAURUS: Schreiben Sie eine Kurzbewerbung per E-mail oder Telefax mit folgenden Angaben: Kurzlebenslauf, Ihre komplette Adresse und Zeitraum, in dem Sie ein Praktikum in der LAURUS-Redaktion absolvieren möchten. Unsere Adresse: Geschäftsführung Redaktion LAURUS, info@laurus-magazin.de. Telefax 0201 - 877 777 51. Ihr Ansprechpartner ist Frank Bantle, Redaktionsleitung.

Fashionszene in Düsseldorf
NEU! Ab Sommer 2012 bietet LAURUS 3-tägige Fashion-Workshops in Düsseldorf an, auch in den Ferienzeiten. Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler sowie Berufsumsteiger. Bei Besuchen in Showrooms, Boutiquen und in Kursen mit Modejournalisten wird Praxis-Knowhow zur Berufsorientierung vermittelt. Wie kommt man in das Modemarketing? Welche Qualifikation brauche ich als Fashionjournalist? Welche Jobchancen gibt es im Modedesign? Wie entwickelt sich der Modehandel? Wo sind Ausbildungseinrichtungen für Mode, Design und Journalismus?

Informationen zu den Fashion-Workshops Berufsorientierung können Sie anfordern unter Telefon (0711) 966 66 536 oder bei Dominik A.J. Sourek per E-mail: sourek@laurus-magazin.de 

November 2011. Redaktion LAURUS
Copyright Fotos: JK-Medienservice, Igedo Company