Mittwoch, 31. August 2016

Düsseldorf bekommt 2017 das erste Hyatt House - Studiosuiten mit Küche und coolem Design

Die Hyatt Hotels Corporation stärkt ihre Position in Deutschland und in Europa und bringt die Marke Hyatt House nach Düsseldorf. Das Hotel entsteht auf Basis einer Franchise-Vereinbarung mit der InTown Hospitality Group. Es soll im Januar 2017 eröffnen und bringt nicht nur ein sechstes Hyatt Hotel nach Deutschland, sondern eine ganz neue Marke nach Europa.

Hyatt House Hotels bieten voll ausgestattete Studio Suiten mit Küche, die ein Leben wie Zuhause ermöglichen.Sie sind damit eine zeitgemäße Alternative zur klassischen Hotelunterbringung – mit Design, entspannter Atmosphäre und technischer Ausstattung auf dem neuesten Stand. 


Das neue Hyatt House Düsseldorf liegt im neuen Andreas Quartier, einem ehemaligen Gerichtsgebäude inmitten der Altstadt, und in direkter Nähe zur Rheinuferpromenade und der bekannten Luxuseinkaufsmeile Königsallee. Für die Innenarchitektur zeichnet der deutsche Designer Jan Wichers verantwortlich, der auf die Gestaltung von Hotels, Restaurants und Golfplätze spezialisiert ist. Weitere Informatione unter www.hyatthouse.com.

Hyatt House Düsseldorf bietet seinen Gästen ab 2017 diese Leistungen


• 102 „Kitchen Suites“ mit voll ausgestatteten Küchen, einem gemütlichem Wohnbereich, großzügigen Schlafzimmern und Badezimmer mit kostenfreien Pflegeprodukten

Kostenfreies Wi-Fi im gesamten Hotel
• The Commons: Loungebereich für Gäste
Ein rund um die Uhr geöffneter kleiner Supermarkt 

• Ein 24 Stunden-Fitnessstudio
Meetingräume mit Equipment und Hostservice
• „Borrows Menu“, Leihservice – vom Ladekabel bis zum Rasierer
Very Important Resident (VIR)-Programm mit Extra-Services wie Einkaufsservice für alle, die länger als 30 Nächte am Stück zu Gast sind

Die Marke positioniert sich in Deutschland und Europa neu und bedient den verstärkten Bedarf an Langzeitunterkünften in deutschen Städtezentren. In Deutschland ist Hyatt momentan mit drei verschiedenen Marken an fünf Standorten präsent. Dazu gehören das Park Hyatt Hamburg, das Grand Hyatt Berlin, das Hyatt Regency Cologne, das Hyatt Regency Düsseldorf und das Hyatt Regency Mainz.


Neben dem Hyatt House Düsseldorf sind zwei weitere Hyatt-Hotels in der Entwicklung, das Andaz Munich, das ebenfalls 2017 eröffnen soll, und das Hyatt Place Frankfurt Airport, das voraussichtlich 2018 seine Türen öffnet.

August 2016. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR 

Montag, 29. August 2016

Yaz Restaurant im Düsseldorfer Hafen: neues Gastrokonzept für orientalisches Essen hat den Anker in der Hammerstraße geworfen

Eine Prise Orient verspricht die Gastromarke Yaz, die bislang in Stuttgart und Heilbronn mit ersten Filialen ihre Gäste empfing. Nun expandierte das nach eigenen Angaben "bundesweit erste orientalische Fast Casual Konzept" nach Düsseldorf. Standort ist die Hammerstraße 17 im Medienhafen. 

Kivanç Semen leitet als Yaz-Geschäftsführer die Expansion und ist überzeugt: „In den letzten drei Jahren haben wir viel gelernt mit unseren ersten Restaurants in Stuttgart und Heilbronn. Was uns eine nachhaltige Top-Platzierung in der Stuttgarter City-Gastronomie verschafft hat, war nicht nur die moderne kulinarische Note aus dem Orient, sondern auch das gastfreundliche Service-Konzept auf Basis der RFID-Technik. Der Medienhafen bietet uns deshalb genau das richtige Publikum.“

Für den neuen Düsseldorfer Standort hat Yaz eigens Möbel in Marokko auf Maß fertigen lassen und die Küchentechnik inklusive IT-Anbindung kompakter gestaltet. Die großzügige Außenterrasse mit über 100 Sitzplätzen macht die beliebte Gastromeile mit den Nachbarn von Vapiano und Hans im Glück komplett. 


Über Yaz: Mit einem innovativen Mix aus Theken-Bestellung und Tisch-Bedienung bekommen die Gäste in wenigen Minuten frisch zubereitete Gerichte mit orientalischem Flair an den Tisch serviert. Im Mittelpunkt steht eine modulare Bestellung – der Gast wählt einen Salat, eine Tajine, einen Yufka oder einen Teller und ergänzt alles mit Fleisch und Fisch sowie kalten und warmen Beilagen. Saisonal gibt es immer auch besondere Karten, ebenso Happy hour Drinks. 

August 2016. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos:PR

Dienstag, 23. August 2016

Zum zweiten Mal auf der Düsseldorfer Königsallee: Promenade pour un object d´exception. Ende Oktober 2016 in Top-Boutiquen

Der Handel ist auch auf der Luxusmeile "Kö" bemüht, für Frequenz und neue Anreize zu sorgen. Ein besonderes Event, exklusiv und umwoben von einem Hauch Pariser Flair, ist das Projekt „Promenade pour un objet d’exception“.

Vom 27. bis 29. Oktober 2016 zeigen Luxusgeschäfte auf der Königsallee nun zum zweiten Mal wirklich Außergewöhnliches: Unikate und Vintage-Objekte der ganz besonderen Art – getreu des Vorbilds auf der Avenue Montaigne. Exklusive Marken wie beispielsweise Cartier, Bulgari, Louis Vuitton, Burberry, Hermès oder auch Harry Winston, Jimmy Choo und Wirschke werden für den Abend des 27. Oktober ihre VIP-Kunden einladen, ihr „besonderes Objekt“ zu bestaunen, über die Kö zu flanieren und auch bei den anderen Boutiquen vorbei zu schauen.
 
Königsallee Düsseldorf
Auch Vuitton Düsseldorf beteiligt sich an der Promenade pour un object d´exception


So wurden von den rund 40 Teilnehmern 2015 unter anderem Couture Modelle ausgestellt, Schmuck mit Rubinen von beeindruckender Größe gezeigt, individuell Taschen bemalt und Schuhe ganz nach den Wünschen der Kunden mit exotischen Materialien oder einmaligen Farben kreiert – alles Einzelstücke und Erinnerungsstücke an das exklusive Event. Auch in diesem Jahr werden die -Boutiquen wieder mit Attraktionen aufwarten, die das Herz eines jeden Luxus-Liebhabers höher schlagen lassen.

Im Juni 2015 wurde offiziell die Partnerschaft zwischen der Avenue Montaigne und der Königsallee bestätigt. Die beiden Luxusmeilen vereint ihre zentrale Rolle für die Städte Paris und Düsseldorf. Die Interessengemeinschaft Köngisallee macht sich mit Aktionen wie die Promenade für ein besonderes Objekt für die Prachtmeile stark.

Das müssen Sie wissen: Die "Promande pour un objet d’exception" geht vom 27. Oktober bis 29. Oktober 2016. Die Opening-Veranstaltung am ersten Abend ist nur für geladene VIP-Gäste, anschließend können die Objekte während der normalen Ladenöffnungszeiten bestaunt werden. 


Prada Silk Bag 1925
 

Wer ist alles 2016 mit dabei? Akris / Barbara Frères / Beauty Affair / Blome / Bogner / Brioni / Bulgari / Burberry / Cartier / Dior / Dorothee Schumacher / Douglas / Elena / Escada / Faber-Castell / Ferragamo / Galerie Paffrath / Hermès / Harry Winston / Herwarths / Jimmy Choo / Kaviar Gauche / Kiton / Louis Vuitton / Niessing / / Prada / Prange / Pieper / Pomellato / Robbe & Berking / Rüschenbeck / Sarar / Stefano Ricci / Tiffany / Versace / Wellendorff / Wirschke (Stand August 2016, Änderungen vorbehalten).

Als Unterstützer der Veranstaltung beteiligen sich in diesem Jahr Art Invest, Brune, Victorian, La Terrazza, Steigenberger Parkhotel und Breidenbacher Hof.

August 2016. Dominik A.J. Sourek/Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR


Zum Konzept gehören Aktionen in den Boutiquen der Kö (hier bei Burberry)


Donnerstag, 18. August 2016

Endspurt für das neue Holiday Inn Düsseldorf City! Das Hotel wird von einer Doppelspitze geführt werden

Ende des Jahres eröffnet das Holiday Inn Düsseldorf City an der Toulouser Allee. Die Führungsetage ist bereits jetzt besetzt. Mit Roland Schäfer und Thilo Hoppe hat sich die Arcadia Hotelbetriebs GmbH gleich zwei kompetente Hoteldirektoren an Bord geholt. 


Neues Hotel in Düsseldorf
Freuen sich auf den Start in Düsseldorf: die Hotelmanager Thilo Hoppe und Roland Schäfer
 

Roland Schäfer wird in der Position des General Managers neben der Gesamtleitung aller Hotelabläufe, unter anderem die strategische und betriebswirtschaftliche Positionierung des Hauses sowie die Gesamt-Budgetierung verantworten. An seiner Seite leitet Thilo Hoppe als Hotel Manager Business Development die Bereiche Verkauf, Marketing und PR des Hotels in dem aufstrebenden Düsseldorf Quartier.

Roland Schäfer: Nach seiner Ausbildung zum Hotelfachmann mit Zusatzqualifikation Hotelmanagement im Holiday Inn Stuttgart und einem erfolgreichen Management Trainee Programm führte Roland Schäfer, 36, seinen Karriereweg unter anderem als Interim Financial Controller und schließlich als Assistant Director of Sales fort. 2011 konnte ihn dann die sächsische Landeshauptstadt Dresden für sich gewinnen, wo er im Zuge der Eröffnung des Holiday Inn Express Dresden City Center als Assistant Hotel Manager den FO und F&B Bereich aufbaute. 2012 schaffte er den Sprung in die Führungsetage des NH Dresden Altmarkt als Deputy Hotel Manager und stellvertretender Direktor. 2014 ging es dann zurück zur alt vertrauten Marke ins Holiday Inn Salzburg City als General Manager.

Thilo Hoppe: Der gelernte Hotelfachmann sammelte seine ersten Erfahrungen im Queens Hotel in Velbert, wo er zunächst Positionen im Empfang sowie Verkauf besetzte. Nach einem kurzen Gastspiel im Dorint Hotel am Mörsenbroicher Ei in Düsseldorf, übernahm der heute 37-Jährige die Verantwortung als Hotel Account Manager im Queens Hotel Hamburg. Es folgten weitere Karriereschritte als Key Account Manager, Verkaufsleiter, Area Sales Manager und Verkaufsdirektor, die ihn über fünf verschiedene Städte quer durch Deutschland führten. 2013 dann der Umzug nach Schweden, gemeinsam mit seiner Ehefrau Katrin. Knapp drei Jahren leitete er hier bei der Gyllene Uttern Hotel Group AB als Geschäftsführer den Schwerpunkt Marketing und Verkauf. Nach der Geburt seines ersten Sohnes, zog es die kleine Familie zurück nach Deutschland, wo Hoppe bei der Düsseldorf Congress Sport & Event GmbH als Hospitality Gruppenleiter tätig war.


August 2016. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR 

Mittwoch, 17. August 2016

Praxisklinik Restel & Restel, Düsseldorf: natürliche Schönheit ist oberstes Gebot bei Gesichts- und Faltenbehandlungen von Dr. Beatrix Restel



Wir alle kennen Damen mit “Schlauchbootlippen" und starrer Mimik um die Augenpartie. Was schön sein soll, entstellt die Persönlichkeit der Frau. Leider, bedauert Dr. Beatrix Restel, kommt es immer noch vor, dass Patientinnen Wunschfotos in plastisch-ästhetische Praxen bringen und die Behandler die Wünsche einfach nur umsetzen.

Dr. Restel geht bei Gesichts- und Faltenbehandlungen in ihrer Düsseldorfer Praxisklinik an der Kö deshalb einen anderen Weg: “Mein Ziel ist es immer, Individualität und Natürlichkeit nicht verloren gehen zu lassen." Deshalb bietet sie ein sehr großes Behandlungsspektrum an, aus dem sie je nach Person und Typ ein maßgeschneidertes Beauty-Konzept entwickelt. 

Denn: Es gibt keine Therapiepläne, die für jeden Menschen gleich umsetzbar sind. Dr. Restel variiert sehr häufig einzelne Methoden. Am Anfang steht neben der individuellen Beratung immer auch eine Gesichtsanalyse. “Wir setzen alles daran, alte Proportionen und Konturen wiederherzustellen, damit sich die Patientin schön und wohlfühlt", berichtet die Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie.

Mit Botox und Filler zu neuem Look

Sanfte Faltenbehandlung. Die meisten Verfahren, die Dr. Beatix Restel anwendet, sind minimalinvasiv. Das heißt: Eingriffe erfolgen überwiegend ambulant und bringen schnelle, sichtbare und narbensparende Behandlungsergebnisse. Auch die Regenerationszeit ist kurz, so dass im Rahmen des speziellen Beauty-Konzepts weitere Behandlungen parallel oder unmittelbar danach durchgeführt werden können. Welche Methoden nutzt Dr. Restel für Gesichts- und Faltenbehandlungen? Oft zum Einsatz kommen Botox und Filler. Durch
neuartige und sehr effektive Injektionsmethoden und hochwertige Hyaluronsäurepräparate lassen sich eingefallene Gesichtspartien wieder gut auffrischen.


Gerade Frauen ab 40 leiden häufig an Volumenverlust und mangelnder Haut-Elastizität im Bereich des Mittelgesichts. Hinzu kommen Falten und Alterserscheinungen wie etwa das Absacken der Augenbrauen oder Erschlaffung des Halses. “Durch die präzisen Injektionen werden Fettdepots sukzessiv wieder aufgebaut und die Konturen werden harmonischer³, sagt Dr. Restel, die ihre Patientinnen in Düsseldorf mit einem guten Gefühl in den Alltag entlassen will.

Ein harmonisches Facelift ist das Ziel
Für jeden Gesichts- und Hauttyp die individuelle Methode. Je nach Person und Hautbeschaffenheit greift Dr. Restel auch auf folgende bewährte Behandlungen zurück: Lippenunterspritzung und -konturierung, Liquid Facelift, Volumenaufbau im Gesicht, Mesobotox, Mesotherapie, Microneedling, Hydrafacial, Fruchtsäurepeelings, Vampirlifting (Eigenbluttherapie), Verjüngung von Hals und Dekolleté, Verjüngung der Hände sowie Hyperhidrosis-Behandlung (starkes Schwitzen).

Egal, welches Verfahren zur Anwendung kommt ­ im Ergebnis muss für Dr. Restel immer ein natürliches und harmonisches Facelift sichtbar sein. Die Fachärztin wertet es als Bestätigung ihrer Arbeit, wenn Frauen ihr berichten, dass sie von ihrem Umfeld angesprochen werden, etwa mit Sätzen wie “Du siehst sehr gut aus, warst du im Urlaub?" oder “Du strahlst ja eine ganz neue Energie aus!"
 
Faltenbehandlung, Botox, Hautverjüngung
Dr. Beatrix Restel, Düsseldorf
Erfahrenes Team – auch für Nasenkorrekturen

Die Praxisklinik Restel & Restel an der Königsallee führt Dr. Beatrix Restel gemeinsam mit ihrem Mann Dr. Jan Restel schon über 20 Jahre. Beide sind Mitglied in den führenden Fachverbänden wie DGPRÄC, VDÄPC oder EAFPS und nehmen regelmäßig an Fortbildungen teil. Auch in der angesehenen Focus-Liste der Top-Mediziner ist die Praxisklinik von 2013-2016 vertreten ­– mit ihrem Spezialgebiet, der Nasenkorrektur. Zum Portfolio gehören aber alle Behandlungen der plastisch-ästhetischen Chirurgie

Kontakt: Praxisklinik Restel & Restel, Königsallee 66, 40212 Düsseldorf, Telefon 0211/ 32 30 606. Mehr über Gesichts- und Faltenbehandlungen:
www.faltenbehandlungen-duesseldorf.de






August 2016. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR

Johanna K. – neues Woman-Label aus Düsseldorf: guter Stil muss nicht kompliziert sein

Johanna K. - lässig-feminine Looks für heiße Sommertage


Johanna K. ist das neue Modelabel der Designerin Angela Kranz. Bei ihrer Frühjahrs- und Sommerkollektion 2017 hat sie sich ganz unverkennbar durch das romantische französische Flair der Provence inspirieren lassen. Feminine Styles mit spielerischen Applikationen, sanften Farben und hochwertigen Materialien, damit überzeugt die Designerin in der kommenden Saison.

Die moderne Frau ist vielseitig und genau das spiegelt auch die Kollektion wieder. Klare, fließende Linien verbindet Johanna K. mit eleganten und umspielenden Passformen. Für jede Frau und jeden Anlass schafft sie so das passende Outfit. Ob im Büro, im Restaurant oder auf dem Spielplatz, die Kleider von Johanna K. sitzen in jeder Lebenslage einfach perfekt. Genau aus diesem Grund ergänzt sie die ganz besonderen Kleider, Röcke und Oberteile mit aufwändigen Stickereien aus Perlen durch schlichte „Basics“ wie schwarze, weiße oder gestreifte T-Shirts, Shorts und Culottes. 


Hierbei legt die Düsseldorfer Designerin ihr Augenmerk stets auf die Auswahl der Stoffe. Feiner Kaschmir, handbestickte italienische Seide und von Hand bedruckte Baumwollstoffe, dafür steht ihre Kollektion. Ein weiteres Qualitätsmerkmal des neuen Modelabels ist zudem, dass Johanna K. zu 100 Prozent „made in Europe“ ist.

Besondere Highlights im Frühjahr und Sommer 2017 sind unter anderem das mit Perlen bestickte, zarte Seidenkleid sowie der Kellerfaltenrock wahlweise in schwarzer Seide mit weißer Blütenstickerei oder in cremefarbener Baumwolle mit farbigen Druck.


Infos: www.johanna-k.com

August 2016. Julia Woye/LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR

Look Frühjahr-Sommer 2017

Johanna K. - inspiriert von der Provence

 

Dienstag, 16. August 2016

Schöne Abendkleider, Model Franziska Knuppe und viele Gäste bei Unique auf der Platform Fashion

Unique Mode Düsseldorf
Abendkleid von Unique. Modell: Franziska Knuppe

Sinnlichkeit, Eleganz, Extravaganz - Topmodel Franziska Knuppe präsentierte im Areal Böhler die neue Kollektion „Touch of Gold“ des glamourösen Fashionlabels unique. Anschließend lud das Team zu einer Aftershowparty ein.

Topmodel Franziska Knuppe eröffnete die Modenschau in einem goldenen Abendkleid. Sie und Models aus „Germany‘s Next Topmodel“ stellten an diesem Juli-Abend vor über 650 Besuchern die neue exklusive unique-Kollektion „Touch of Gold“ für Frühjahr / Sommer 2017 im Rahmen der Platform Fashion vor.


Auf dem Catwalk wurde das Trendthema Gold nicht allein durch bedruckte Spitzenstoffe, schimmernden Organza und besondere Jacquards stilgerecht umgesetzt, sondern auch in besonderen Accessoires wie Gürteln oder Ketten aufgegriffen.

Die neue unique-Kollektion vereint mit Leichtigkeit scheinbare Gegensätze: Sinnlichkeit und Glamour mit Eleganz und Extravaganz. Im Kontrast dazu stehen figurbetonte Kleider mit modernen Details und „See-Through-Effekten“ in leuchtenden Farben von Royalblau bis Magenta. Fließende, sinnliche Kleider mit aufwendiger Schnittführung und besonderen Materialien versprechen eine knisternde Komposition aus sophisticated und sexy.


Zum Schluss der Modenschau in Düsseldorf gab es viel Applaus für Firmengründer und Creative Director Shahin Moghadam, der zum Abschluss den Laufsteg betrat. „Mit unseren aufwändig gearbeiteten Kreationen bringen wir einen Hauch von Gold in den Modesommer 2017“, so Moghadam. Anschließend sangen Tesiree Priti und Daniel Hall von „Fresh Music Live“, die auch die Aftershowparty musikalisch begleiteten.

Gastgeber und Designer Shahin Moghadam
 

Zu den Gästen des Düsseldorfer Modeunternehmens zählten neben Reality-TV-Darstellerin Angelina Heger, Ania Niedeck und Moderatorinnen Katja Burkard, Laura Wontorra, Bella Lesnik und Verena Wriedt auch das Bachelorpaar Anna Hofbauer und Marvin Albrecht. 

Ebenfalls gesichtet: Schauspieler Patrick Mölleken und Sängerin sowie Schwester von Daniela Katzenberger, Jenny Frankhauser. Zum ersten Mal waren Fashion-Model Ben Dahlhaus sowie der bekannte Düsseldorfer Schönheitschirurg Dr. Afschin Fatemi zu Gast bei dem unique Fashionevent.

Wichtig für Frauen, die Lust auf die neue Linie haben: „Touch of Gold“ ist ab Januar 2017 im Handel und im unique Store im Düsseldorfer Kö-Bogen erhältlich.
 

August 2016. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/Andreas Rentz/Getty Images for Platform Fashion


Montag, 15. August 2016

Branchenparty der Modeleute in Düsseldorf: im Blumengroßmarkt wummerten wieder die Beats bei Fashion Net & Friends




Flower Market - Motto der Branchenparty in Düsseldorf
Never change a winning team – dieser Leitspruch galt Ende Juli 2016 auch wieder für die Branchenparty der Modeleute in Düsseldorf. Traditionell organisiert Fashion Net & Friends anlässlich der Ordertage ein gemütliches Come Together.


Bereits zum sechsten Mal lud das Fashion Netzwerk Düsseldorfs zu einem entspannten Treffen mit Livemusik, fruchtigen Cocktails und gutem Essen ein. Für jeden Geschmack war etwas dabei: Für eine vielseitige Auswahl sorgten zahlreiche Foodtrucks, so wie bei der Premiere im Februar 2016. 

„Die Party war wieder einmal ein Erfolg. Der Blumengroßmarkt als Location ist einfach einmalig und bietet die perfekte Plattform für einen intensiven Austausch in gelassener Atmosphäre. Das positive Feedback der Gäste ist eine tolle Bestätigung“, so Angelika Firnrohr, Vorstand Fashion Net e.V. und Initiatorin des Events. .


Ein Teil der Gastgeber und Sponsoren der Veranstaltung im Blumengroßmarkt

Neben Fashion Net ermöglichen weitere hochkarätige Gastgeber die exklusive Veranstaltung. Dazu gehörten die Firmen Brax, Digel, Eterna, Fuchs Schmitt, Seidensticker, Olymp, The Supreme Group, Rabe, Bugatti, Gerry Weber, Mavis und Zerres, sowie der Drink Lillet, der Kö-Bogen und das Fachmagazin Textilwirtschaft.

August 2016. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/Fashion Net Düsseldorf 


Dienstschluss in der Grabenstraße 10: Uli Knecht gibt einen Düsseldorfer Standort auf. Caroline Biss kommt


Und wieder ein inhabergeführtes Geschäft weniger in der Düsseldorfer City. Ende August 2016 wird Uli Knecht seinen Laden in der Grabenstraße 10 (40213 Düsseldorf) für immer schliessen. Als Grund nannte er dem Fachmagazin Textilwirtschaft: Der Laden rechne sich nicht mehr.

Dennoch will Uli Knecht weitermachen und die verbliebenen sechs Stores in Stuttgart, Berlin, Köln, Düsseldorf und Hamburg (Opening war 2012) weiterführen. In seinen besten Zeiten hatte der Stuttgarter Modehändler allerdings 30 Filialen in der Republik. 

Der zweite Düsseldorfer Uli Knecht Store in der Königsallee 3 bleibt weiter bestehen.

Was Knecht feststellt und viele seiner Kollegen bestätigen: Die Zahl der für den Multilabel-Handel wichtigen lokalen Kunden wird kleiner. Uli Knecht zur Textilwirtschaft: „Das Interesse an Klamotten hat nachgelassen. Immer stärker wird das Geschäft durch chinesische und arabische Touristen getrieben. Aber die wollen nur die großen Marken wie Prada und Chanel.“ 

Ein Nachmieter für den Düsseldorfer Store von Uli Knecht steht aber schon fest. Im September wird der belgische DOB-Filialist Caroline Biss hier seine Düsseldorf-Premiere starten.

August 2016. Redaktion LAURUS Magazin




Freitag, 5. August 2016

Sansibar by Breuninger: neuer Küchenchef rückt in den Kö-Bogen Düsseldorf ein

Breuninger Düsseldorf
Christian Schmidt zaubert jetzt in der Küche der Sansibar by Breuninger

Nicht nur in Sterne-Restaurants, auch in anderen Lokalitäten und Franchise-Restaurants wechselt von Zeit zu Zeit der Küchenchef. So geschehen jetzt in der Sansibar by Breuninger in Düsseldorf. Dort steht jetzt Christian Schmidt (38) der Küchenmannschaft vor. 

„Die Sansibar by Breuninger in Düsseldorf war das erste Sansibar-Restaurant auf dem Festland. Im Frühjahr 2017 werden wir diese einmalige Gastro-Kooperation auch in unserem Flagship-Store in Stuttgart umsetzen - ein Zeichen für den Erfolg der Marke auch außerhalb der Insel. Wir freuen uns sehr, dass Christian Schmidt unser Düsseldorfer Team mit seinen weitreichenden Erfahrungen und genussvollem Talent bereichert“, so Matthias Sontowski, Leiter Gastronomische Betriebe bei Breuninger.

Christian Schmidt hat sein Handwerk von der Pike auf gelernt. Nach seiner Ausbildung zum Koch im Hotel „Victoria“ in Bad Mergentheim stellte der gebürtige Frankfurter im Düsseldorfer „Hummer-Stübchen“ seine kreative Kompetenz unter Beweis. Seine weitere Laufbahn führte den Vater einer Tochter unter anderem nach Essen, Hamburg und Frankfurt.

In den Stationen seiner Karriere arbeitete er als Commis de Cuisine, Demichef de Partie, Souschef und stellvertretender Küchenchef, bis er schließlich 2008 als Küchenchef das Gourmetrestaurant „Brogsitters Sanct Peter“ im Weinort Walporzheim übernahm. Zahlreiche Auszeichnungen, darunter einen Michelin Stern, konnte das Restaurant unter seiner Leitung gewinnen. Seinen Erfolgskurs setzte Schmidt auch nach seinem Wechsel in das Essener Restaurant „Schote“ fort. Seit 2014 erkochte er dort an der Seite von Fernsehkoch Nelson Müller unter anderem einen Michelin Stern, 16 Punkte im Gault&Millau und den Open Table-Titel „Bestes Restaurant 2015“. 


August 2016. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR