Mittwoch, 27. Juli 2016

Boat Party mit AIRFIELD in Düsseldorf: Topmodels und Schauspielerinnen schippern über den Rhein und feiern die neueste Kollektion


Gastgeber Walter Moser und Ehrengast Helena Christensen, Düsseldorf

Modeordertage in Düsseldorf und in allen Showrooms und Eventhallen der Stadt gibt es Schauen und kleine Empfänge für geladene Gäste, Modepresse und VIPs. Das muss doch auch anders gehen, sagte sich AIRFIELD-Boss Walter Moser – und lud zum Fashion Cocktail mit Modenschau auf ein Schiff. Doch nicht nur das: Die gecharterte Grace Kelly Yacht schipperte auch von der Anlegestelle beim Hotel Schnellenburg über den Rhein.

Sommermode 2017 auf der Grace Kelly Yacht
Auf der Fahrt wurden die Gäste ins Unterdeck gebeten, wo Models die neue Kollektion Frühjahr-Sommer 2017 vorführten. Die kleine improvisierte Runway-Show von AIRFIELD war fast zeitgleich beendet, als das Schiff in Höhe der Düsseldorfer Kirmes und ihrer abendlichen Beleuchtung auf dem Fluss drehte und zurück zum Anleger fuhr, wo weitergefeiert wurde.

Alles sehr stimmungsvoll und alles bei Traumwetter – schnell kamen die Gäste an Bord, darunter auch wichtige Handelspartner von AIRFIELD, miteinander ins Gespräch. Natürlich gab es auf dem Oberdeck auch leckeres Fingerfood und gekühlte Drinks – fehlte eigentlich nur noch Live-Musik und ein romantischer Sonnenuntergang...


Sommerlooks 2017 von AIRFIELD
 

Helena Christensen als Top-Gast
Bei so einer exklusiven Tour ließ es sich Gastgeber AIRFIELD nicht nehmen, weitere illustre Gäste an Bord zu bitten: So kam als Top-Stargast das frühere Supermodel Helena Christensen nach Düsseldorf. Neben einer eigenen Designlinie, Familie und Charity-Aktivitäten steht die gebürtige Dänin immer wieder noch vor der Kamera – für AIRFIELD ist sie die Markenbotschafterin für die Kollektion Sommer 2017.

Airfield: Modenschau auf dem Rhein


Im Unterdeck zeigten Models die neuen Keylooks für Sommer 2017

Neben Handels- und Vertriebspartnern checkten Gäste aus den Bereichen Kultur, Mode, Film und Fernsehen auf dem Rhein-Schiff ein. Gesehen: Katja Flint, Anna Hiltrop, Patricia Kaiser, Christine Neubauer und Natalia Wörner (alle in AIRFIELD) 

Mit auf dem Bootstrip auch Dennis Aogo, 30, Abwehrspieler bei Schalke 04. Er kam mit seiner frisch angetrauten Ehefrau Ina (mit Mini-Babybauch) und verriet, dass er in Düsseldorf wohnt. 

Sportliche Mode, viel Farbe
Die Frühjahr/Sommer 2017 Kollektion von AIRFIELD ist allen Frauen gewidmet, die Grenzen überwinden und dabei das Leben genießen wollen. Im Mittelpunkt des Events stand Testimonial Helena Christensen, eine moderne, sehr aktive Frau, für die Mode den besonderen Twist haben muss. Für sie muss Kleidung nicht nur schön sein, sie muss auch ihren Anforderungen entsprechen. Helena Christensen liebt farbige Modelle mit grafischen Mustern, die sportliche Züge aufweisen und immer perfekt aussehen. Und genau das spiegelt die neue AIRFIELD-Kollektion wider.


Bei diesem besonderen Fashion Cocktail stimmte alles: Location, Wetter, Gäste und die neuen Looks von AIRFIELD. Gerne aber könnte Walter Moser oder ein anderer Vertreter dieses sympathischen Familienunternehmens aus Seewalchen am Attersee auch mal ein paar Worte an die Gäste richten oder News zur guten Entwicklung verkünden. Denn Namen (von VIPs) sind bekanntlich Nachrichten, aber auch das eigene Kreativteam verdient durchaus mal eine besondere Würdigung.

 
Natalia Wörner, Katja Flint und Christine Neubauer 
mit extravagantem Hut


Dennis Aoga, ganz frisch verheiratet mit Ina (plus werdender Papa)

TIPP: Anfang 2016 zeigte das österreichische Label seine Entwürfe für Herbst-Winter im Capitol Theater in Düsseldorf. Bericht HIER.

Juli 2016. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/AIRFIELD

Katja Flint - gleich geht´s an Bord


Model Anna Hiltrop


VOGUE Fashion´s Night Out 2016 mit neuem Partner QVC - Live-Sendung mit Thomas Rath, Jette Joop und Uta Raasch



Fashion´s Night Out Düsseldorf
Am 9. September 2016 ist es in Düsseldorf wieder soweit!

Wenn am 9. September in Düsseldorf die „VOGUE Fashion`s Night Out“ stattfindet, ist erstmals der Shoppingsender QVC Deutschland mit dabei. Neben einer vierstündigen Liveshow aus der Bar 59 im Hotel InterContinental an der bekannten Düsseldorfer Königsallee wird es ein Rahmenprogramm rund um die neuesten Modetrends geben.

Shopping-Event der Superlative
Zum sechsten Mal findet in den Geschäften und Boutiquen der „Kö“ sowie den angrenzenden Straßen die „VOGUE Fashion`s Night Out“ statt. Die globale Shoppingnacht des Fashionmagazins ist ein Einkaufserlebnis der Extraklasse, das mit limitierten Produkten und besonderen Aktionen jedes Jahr tausende Modebegeisterte nach Düsseldorf lockt. Denn hier geht es vor allem um eins: die aktuellsten Fashiontrends. 

Live-Show aus dem Interconti
QVC Deutschland ist in diesem Jahr erstmals als Partner und mit eigenem Programm dabei. Highlight: Die vierstündige Liveshow aus der Bar 59 des Luxushotels InterContinental Düsseldorf. Dazu Susanne Förg-Randazzo, Publisher von VOGUE Deutschland: „Bei ‘VOGUE Fashion’s Night Out’ laden wir alle Modebegeisterten dazu ein, ein Fashion-Fest mit uns zu feiern. Wir freuen uns daher, mit QVC einen Partner dabei zu haben, der dieses besondere Event für alle Fashion-Fans, die nicht nach Düsseldorf kommen können, im TV erlebbar macht.“

QVC vertreibt erfolgreich Mode
 

Mobiles TV-Studio für prominente Designer
Eröffnet wird die Live-Sendung, mit dem Titel „VOGUE Fashion’s Night Out – live von der Kö“, mit erfolgreichen Designern von QVC, wie beispielsweise Thomas Rath. Mit dabei sind Jette Joop, die ihre eigene Modelinie JETTE zeigen wird, Uta Raasch mit ihrer Modelinie Strandfein, sowie die Fashionexperten Elna-Margret Prinzessin zu Bentheim, Veith Gärtner, Angela van Moll und Astrid Rudolph.

QVC als innovative Marke präsentieren
„Die enge Kooperation mit ‘VOGUE Fashion`s Night Out’ ist für uns die perfekte Gelegenheit, QVC als innovative Marke und Destination für trendige Fashion- und Beauty-Brands von Düsseldorf aus zu präsentieren“, sagt Susanne Mueller, Leiterin der Abteilung Brand & Communications. „QVC US und QVC Italien haben in der Vergangenheit bereits mit VOGUE kooperiert und eine langjährige Partnerschaft aufgebaut. Jetzt ist QVC Deutschland an der Reihe."
Juli 2016. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/QVC
Längst eine Marke für TV- und Online-Shopping: QVC

Montag, 25. Juli 2016

Auszeichnung für Barbara Frères auf Kindermodemesse Pitti Bimbo in Florenz

Sie gehört zu den besten Kennerinnen und Händlerinnen für hochwertige Kindermode in Deutschland: Barbara Frères aus Düsseldorf. Ihr Ladengeschäft auf der Königsallee 21 ist eine Eldorado für Liebhaber von Luxus-Mode für Kids.

Ihr großes Engagement für dieses Fashionsegment wurde vor Kurzem auf der Kindermodemesse Pitti Bimbo in Florenz geehrt: Barbara Frères wurde als einer von weltweit zehn "Stores to Watch" ausgezeichnet. 

Die Preisverleihung fand im Rahmen der Eröffnung der 83. Pitti Bimbo statt. Frères ist auf der Fachmesse sehr bekannt. Kein Wunder, Sie kommt als Einkäuferin demnächst zum 75. Mal nach Florenz.

www.barbarafreres.com

Juli 2016. Redaktion LAURUS Magazin

Donnerstag, 21. Juli 2016

LAURUS Magazin Juli 2016. Das Showroom-Magazin zu den Ordertagen erscheint am 22. Juli in Düsseldorf

Modenews 2016
Ausgabe Juli 2016
Am 22. Juli 2016 liegt die nächste Ausgabe von LAURUS Magazin vor. Über das bewährte System der Controlled Circulation gelangen die Magazine auf alle relevanten Fashion-Messen und Showrooms in Düsseldorf, Neuss und eine Teilauflage in die Modeordercenter nach Hamburg, Frankfurt, Leipzig, Stuttgart und München.

Als Showroom- und Newsmagazin zu den Orderterminen ist LAURUS Magazin bein begehrter Lesestoff für Fashion Professionals.

In der aktuellen Ausgabe Juli 2016 sind folgende Labels vertreten: Rofa Fashion Group mit White Label (COVER-MOTIV), White Label Change, Anne Carlson, Michèle, Sommermann mit Label Sommermann und neuem Label like me, Stehmann, Rabe, Eterna, Johanna K., Mac, Born, Gerry Weber mit neuer Linie Talkabout, Civas Milano, Kimmich Trikot, Basedow Fashion mit Dany Fay Golf Couture, Bellice evening und Giesswein, Arlette Kaballo.

Im Accessoires-Bereich stellt LAURUS Magazin diesmal diese Marken vor: Seeberger, McBurn, B Kreb Jewelry, Fine Filz, Judith Ripka (verkauft über QVC), Fritzi aus Preussen, Burni für Kids, Urban Princess von Maja von Hohenzollern und De´Qua.

Fachberichte zu Cotton USA (der neue Global Lifestyle Monitor IX 2016 liegt vor), der neuen Textilakademie NRW und ein Nachbericht  zur großen Airfield-Modenschau im Düsseldorfer Capitol Theater runden den Fashionteil in LAURUS ab.

Was die Leserinnen und Leser schätzen, darf auch in dieser Nummer nicht zu kurz kommen: Cityguide Düsseldorf, Travel-Tipps mit den besten Wellnesshotels sowie Informationen zu Beauty und Anti Aging Medizin. Auch Parfümexperte Frank J. Schnitzler stellt in seiner Kolumne wieder Insider-Düfte vor.

Das Magazin hat 48 Seiten und kann im Einzelversand bestellt werden: Bitte teilen Sie uns über info@laurus-magazin.de Ihre Adresse mit. Kosten für Versand und Porto in Deutschland: 5 Euro gegen Vorkasse (Ausland auf Anfrage).

Juli 2016. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: LAURUS






Donnerstag, 14. Juli 2016

Intercontinental Düsseldorf mit exklusivem Auto-Service: Gäste können mit Sixt Luxury Cars auf Tour gehen

Einsteigen und der Fahrspaß beginnt: Jaguar F-Type S

Gemeinsam mit seinem Limousinen-Partner Sixt holt das Hotel InterContinental
Düsseldorf außergewöhnliche Luxus- und Sportautos an die “Kö". Konkret: Hotelgäste und PS-Fans können ab sofort über die im Hotel befindliche Sixt-Station Autos der Luxury Cars Flotte anmieten und zu kleineren und größeren Touren aufbrechen.


Es sind stark motorisierte Sportwagen und Limousinen in schnittigem Design und mit hohem Fahrkomfort. Je nach Verfügbarkeit können folgende Modelle in Düsseldorf gebucht werden: BMW M4, M6, X6, BMW i8, Mercedes C63 AMG, Mercedes CLS63 AMG, Maserati Ghibli und Jaguar F-Type S. Das Cabrio überzeugte das LAURUS-Team bei der Testfahrt: Sowohl der Sound wie auch das Interieur unterstreichen den sportlichen Charakter dieses Flitzers von Jaguar.

Natürlich hat jedes der Autos aus dem Sixt-Angebot eine besondere Individualität: Elegant und stiltreu kommt der Audi S5 daher. Den M-Modellen von BMW merkt man die sehr enge Verwandtschaft zum Motorsport an, sehr direkt und super sportlich. Aber auch die AMG-Modelle sind an Power kaum zu überbieten. Ein ebenfalls beeindruckendes Design bietet auch der BMW i8 – der erste Sportwagen von BMW mit Elektroantrieb.

Exklusive Autos mieten
Sixt Luxury Cars – diese Autos sind im Angebot
 

Wer in Düsseldorf eines dieser Fahrzeuge anmieten möchte, kann sich an die Sixt Station im Hotel Intercontinenal, Königsallee 59, wenden. Infos: www.sixtluxurycars.com

Juli 2016. Ludmila Rusch/Redaktion LAURUS Magazin

Copyright Fotos: PR/Rusch


Auch solche schnellen Autos kann man bei Sixt mieten

Donnerstag, 7. Juli 2016

Ein Rolls Royce Ghost für Gäste des Derag Livinghotels De Medici in Düsseldorf. Elegant durch die Stadt oder zu Ausflugszielen gleiten

Rolls Royce Shuttle in Düsseldorf
Rolls Royce Ghost: exklusiver Shuttle für Hotelgäste


Das Derag Livinghotel De Medici bietet seinen Gästen erlesenen Luxus auf höchstem Niveau - dafür steht ab sofort ein personalisierter Rolls-Royce Ghost bereit. Damit ist da De Medici das einzige Hotel in Deutschland, welches seinen Gästen einen hauseigenen Rolls-Royce anbietet.

Die Erfolgsgeschichte der Marke stellt das gelungene Pendant zum Derag Livinghotel De Medici dar. „Die erstklassige Qualität sowie die langjährige Erfahrung von Rolls-Royce hat uns dazu veranlasst, das Modell Ghost für unsere Gäste zu wählen. Das Fahrzeug passt perfekt zum hohen Anspruch unseres Hauses und zu unserer internationalen Zielgruppe,“ erläutert Hoteldirektor Bertold Reul.


Dynamik, Service, Komfort sowie moderner Luxus mit den neuesten Technologien – vor allem der Rolls-Royce Ghost verkörpert den Charakter von Rolls-Royce und ist bereits seit dem Model-Debüt 2009 und spätestens mit der Einführung des Ghost Series II 2014 beliebt.


Hoteldirektor Bertold Reul (links) und Michael Gleissner von Rolls Royce Motorcars Cologne
 
Juli 2016. Dominik A.J. Sourek/Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR/Hotel

Mittwoch, 6. Juli 2016

Modenschau der Düsseldorfer Labels 3zehn, Aleks Kurkowski und Lena Man - ein Projekt von Fashion Net Düsseldorf

Modeschau in Düsseldorf
Mode von Aleks Kurkowski, Lena Man und 3zehn (v.l.n.r.)


Die Förderung von kreativen Potenzialen am Modestandort Düsseldorf ist ein wichtiger Grundpfeiler des Interessenverbundes Fashion Net Düsseldorf. Das beweist das Netzwerk jetzt erneut mit einer eigenen Show im Rahmen der kommenden CPD Ordertage.

Die Show „Düsseldorf Designers“ presented by Fashion Net Düsseldorf stellt am 23. Juli 2016 die junge Modeavantgarde zum dritten Mal in den Mittelpunkt des bekannten Modenschau-Konzepts PLATFORM FASHION im Areal Böhler. 

Mit dabei sind in dieser Saison die jungen Labels 3zehn, Aleks Kurkowski und Lena Man. Die drei Designerinnen Kristin Kate Zimmermann, Aleks Kurkowski und Lena Man zeigen ihre neuesten Kreationen vor rund 600 geladenen Gästen, darunter ausgewählte Einkäufer, Prominente sowie wichtige Persönlichkeiten der Landeshauptstadt.

Erstmals ist mit Modeschöpferin Kristin Kate Zimmermann (3zehn) eine Designerin dabei, die Haute Couture auf dem Laufsteg präsentieren wird. So entsteht in dieser Sommersaison ein atemberaubender Mix aus Ready to Wear und Haute Couture.

„Modenachwuchs zu fördern, kreatives Potenzial zu aktivieren und die Modevielfalt in Düsseldorf zu zelebrieren, ist unser großes Anliegen. Ich freue mich besonders, dass wir in dieser Saison mit 3zehn eine Haute Couture Kollektion präsentieren, die zusammen mit den Ready to Wear Kollektionen von Aleks Kurkowski und Lena Man eine besondere Kombination auf dem Laufsteg bildet“, erklärt Wolfgang Hein, Modedesigner und Projektmanager von Fashion Net Düsseldorf e.V. 

Wettbewerb für Studierende der AMD Düsseldorf
Direkt im Anschluss an die Show der Jungdesigner rückt die Nachwuchsförderung noch einmal in den Fokus. In Kooperation mit Lillet, dem französischen Weinaperitif, wurde der beste Entwurf eines Seidentuchs gesucht, welches im Nachgang in Produktion geht und über Jades24.com verkauft wird. Hierfür erarbeiteten Studierende der Akademie für Mode und Design (AMD) Düsseldorf während des Sommersemesters Entwürfe, die von einer Fachjury, bestehend aus Christine Kubatta, Leiterin der AMD Düsseldorf, Fashion Bloggerin Nina Schwichtenberg von Fashiioncarpet.com, dem französischen Designer Benjamin Graindorge und Lillet Global Brand Managerin Julie Provansal, bewertet wurden. 



Modeförderer: Wolfgang Hein und Jonas Klingenstein (rechts)

 

Diese Düsseldorfer Labels sind an der Show beteiligt:

3zehn
Dipl. Modedesignerin Kristin Kate Zimmermann gründete das Label vor sechs Jahren, nach Abschluss ihres Modedesign-Studiums an der M3 - Menschen Machen Mode in Hannover. Seither lebt sie ihren Traum und lässt ihre Glückszahl 13 zur exklusiven Modemarke 3zehn wachsen. Im Mittelpunkt ihrer Entwürfe stehen dabei immer der Grundgedanke der Eleganz sowie luxuriöse Materialien. Bereits im Kindesalter nähte die junge Designerin und träumte von einer eigenen Boutique in Paris. Inzwischen hat die Wahldüsseldorferin ein eigenes Atelier in der Modebusiness-Metropole (Bericht über das Opening HIER) und verbindet exklusive Haute Couture und charakterstarke Prêt-à-Porter-Kollektionen.
 

Aleks Kurkowski
Seit 2012 gibt es das Label Aleks Kurkowski, welches nach seiner Designerin benannt ist. Die deutsch-polnische Modemacherin entdeckte schon früh, dass es für sie in Richtung Gestaltung gehen soll. Zunächst hegte sie jedoch den Wunsch, Mathe und Architektur zu studieren. Nach ihrem Modedesign-Studium an der Hochschule Hannover arbeitete Aleks Kurkowski zunächst bei deutschen Modeunternehmen, bis sie den Entschluss fasste, ihr eigenes Label zu gründen. Die Liebe der 33-Jährigen zu geometrischen Formen und architektonischen Designs spiegelt sich in ihrem persönlichen Designstil wider. Jede Kollektion basiert auf rein natürlichen Materialien und wird in Deutschland und Polen produziert. 

Lena Man
Die Designerin widmet sich mit ihrem gleichnamigen Label verschiedenen Kulturkreisen. Sie kreiert durch den Mix aus traditionellen Einflüssen der Weltkulturen und dem modernen Flair verschiedener Metropolen einen ganz neuen Look. Die 28-Jährige ließ sich durch Styles aus Mumbai, Paris, New York, Bali und Düsseldorf inspirieren. Neben bestickter Seide zeichnen sich ihr Stil durch bunte Patches, Samt und vielfältige, verschiedene Materialien aus. Bevor sie zum Modedesign kam, studierte Lena Man Jura und war als Model in Kontakt mit der Modewelt.

Juli 2016. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/Andreas Endermann

Dienstag, 5. Juli 2016

Sansibar by Breuninger: Premiere in Düsseldorf geglückt, jetzt geht es in Stuttgart weiter...

Seit 2013 gibt es im Kö-Bogen bei Breuninger Düsseldorf den ersten Ableger der legendären Sanisbar aus Sylt. Das Restaurantkonzept kommt an bei den Düsseldorfern und internationalen Gästen in der Stadt.

Der Düsseldorfer Ableger der Sansibar by Breuninger war nun eine Art Blaupause und Testbetrieb für den nächsten Schritt: Im Frühjahr 2017 gibt es im Stammhaus von Breuninger in Stuttgart eine weitere Sansibar.
 
Grundsteinlegung 2015 für das neue Dorotheen Quartier


Diese Location wird allerdings deutlich größer sein als in Düsseldorf und vor allem auch einen großen Außenbereich bieten. Standort ist die Karlspassage, unmittelbar neben dem neuen Citykomplex Dorotheen Quartier, wo weitere Gastrobetriebe und hochwertige Einzelhändler einziehen werden.

Mehr über die geplante Sansibar in Stuttgart lesen Sie HIER

Juli 2016. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR /Breuninger   

Montag, 4. Juli 2016

Rheinkirmes 2016: Weltpremiere für einen Tenniscourt am Rhein. Viele prominente Sportler kommen zu Events nach Düsseldorf

Tennis auf der Rheinkirmes in Düsseldorf 2016
Animation: So wird der Tenniscourt in die Rheinkirmes eingebettet


Vom 15. bis 24. Juli 2016 findet wieder die diesjährige Rheinkirmes in Düsseldorf statt. Und wieder einmal gibt es viele neue Attraktionen – zum Beispiel das Fahrgeschäft "Infinity", das Weltpremiere auf den Rheinwiesen feiert (Exklusivbericht HIER).
 

Neu ist auch ein Tennisplatz auf dem Rummel. Ein Tennisplatz? Richtig gehört. Der urbane Center Court – ebenfalls eine Weltpremiere für den Tennissport – soll dazu beitragen, dass der ehemals beliebte Sport mit der Filzkugel (Grüße Boris Becker, Björn Borg und Steffi Graf!) wieder mehr Popularität erreicht und sich für alle Interessensgruppen öffnet.

Kostenlos Tennis gucken auf der Kirmes
Der Center Court wird vom deutschen Marktführer „All Court Systems“ installiert und ist
ein Hartplatz in den Originalfarben der US Open (Rebound Ace Belag in blau/grün).
Rund um den Court wird es drei Tribünen geben mit einer Sitzplatzkapazität für bis zu 300
Zuschauern. Es wird von 13 Uhr bis nachts um 1 Uhr durchgehend Tennis gespielt, also auch unter Flutlicht. 


Die Initiatoren des Projekts sind der Rochusclub aus Düsseldorf und Allpresan, die
Sportstadt Düsseldorf, die Rheinkirmes und Jung von Matt/sports, unterstützt von Partnern wie zum Beispiel GANT, Wempe, Otelo oder dem Tennisverband Niederrhein.

Zehn Tage Events und Promi-Sportler auf dem Court
Geplant ist an allen zehn Tagen ein Programm auf dem Tennisplatz: mit Legenden und ehemaligen Profis wie Alexander Waske, Carl-Uwe Steeb und Eric Jelen, mit großen Fußballnamen wie Christoph Metzelder und Hans Sarpei, mit Formel 1 Fahrer und
LeMans-Sieger Nico Hülkenberg, mit den deutschen U16-Jugendmeistern im Tennis, mit
der deutschen Spitze im Rollstuhltennis, mit den Bundesligaspielern des Rochusclub und
natürlich mit prominenten Mitgliedern der Sportstadt Düsseldorf von Fortuna, DEG und
Borussia.


Das Unterhaltungsprogramm wird täglich zwischen 19-22 Uhr stattfinden, von André
Scheidt auf dem Platz moderiert und von GANT-Ballmodels begleitet.


Lust, selbst auf dem Kirmes-Court Tennis zu spielen?
Dann schnell das Book & Play System nutzen und über die Website www.allpresan-centercourt.de online einen Terminen buchen. Die Gebührwn von 10 Euro pro Stunde aus der Aktion „Book & Play“ sowie aus einzelnen Sponsorenmaßnahmen werden dem Düsseldorfer Sozialprojekt „Kibi“ der Christoph Metzelder Stiftung zu Gute kommen. 

 
Im Tennisfieber: Detlev Irmler, Burkhard Hintzsche, Thomas König, Dr. Thomas Neuburg und Robert Zitzmann (v.l.n.r.)
 

 
First Serve Challenge und Spenden für die Metzelder Stiftung
Täglich zwischen 18-19 Uhr wird der Center Court für alle Kirmesbesucher geöffnet und zugänglich gemacht, um über eine elektronische Geschwindigkeitsmessung ihr Können beim „ersten“ Aufschlag spielerisch zu messen. Unter allen Teilnehmern und Gewinnern werden attraktive Sach- und Tennispreise vergeben. 

Weitere News zur Rheinkirmes 2016 (Düsseldorf-Premiere für Fahrgeschäft Infinity) lesen Sie exklusiv HIER.

Juli 2016. Redaktion LAURUS Magazin

Copyright Foto: Jung von Matt/sports