Samstag, 29. Dezember 2012

Supreme-Messemacher drehen auch in München ein großes Rad: Neuer Generalmieter im MTC - world of fashion

Messemacherin Aline Schade
Die Modemesse Supreme geht in Düsseldorf im Februar 2013 in die sechste Ordersaison und überrascht erneut als begehrte „Trendplattform“ in der Modestadt am Rhein. Das Konzept: helle, lichtdurchflutete Ausstellungsflächen, 4000 qm, in ansprechendem Ambiente im Gebäude B1 (Bennigsenplatz) sowie Full-Service-Dienstleistungen für Aussteller und Einkäufer und die richtige Wahl der Modemarken und -agenturen. 

Was aber noch wenig bekannt ist: Die Organisatoren der Supreme-Messe, die Firma munichfashion.company mit Sitz in Gerabrunn bei München, ist auch am Heimatstandort ein wichtiger Player im Modemarkt. Die aktuellste News vom Dezember 2012 lautet: Der Veranstalter mietet das "MTC – world of fashion" in München dauerhaft für die nächsten zehn Jahre an und übernimmt zwei weitere Orderplattformen.

Damit  verfügt die munichfashion.company im MTC über eine Gesamtfläche von circa 10.000 qm – die noch erweiterungsfähig wären. Ein klares Signal und Bekenntnis zum Modestandort München, der neben dem Düsseldorfer Ordergeschäft zum Dreh- und Angelpunkt im mitteleuropäischen Raum zählt.


Zusätzlich übernimmt das erfolgreiche Unternehmen die beiden Ordermessen „Dessous Paradies“ und die „MTC Kindermoden“, die ebenfalls zweimal jährlich im MTC stattfinden. Damit zählt die munichfashion.company nun zum größten Messeveranstalter Deutschlands im Fashion-Segment. Geschäftsführer Hartmut Schade: „Wir haben im guten Einvernehmen sowohl die Ordermessen als auch weitere Veranstaltungen von der MTC world of fashion GmbH übernommen und freuen uns sehr über diesen großen Schritt, aus dem in Zukunft sicherlich einige neue, kreative und einzigartige Veranstaltungen im MTC entstehen werden.“

Mit der Übernahme der Ordermessen der MTC world of fashion GmbH wird sich für Aussteller organisatorisch nichts ändern. Die nächsten Messen im Frühjahr 2013 finden wie gehabt im MTC statt, und auch das Sales-Team rund um Patricia Zwack und Bernadette Schreimel bleibt bestehen.


Auch in Düsseldorf können die Aussteller der Supreme auf Planungssicherheit bauen, denn auch hier hat die munichfashion.company für vorerst fünf Jahre die Räume im B1 angemietet. "Für die dauerhafte Belegung der Standorte ist es entscheidend, langfristig auf Locations zugreifen zu können. Deshalb haben wir uns entschieden, fest in Düsseldorf und jetzt auch in München anzumieten“, so Aline Schade von der munichfashion.company.

Die Firma wurde erst 2007 gegründet. Die „Mutter-Messe“ MunichFashion.WoMeN zählt zu den Leitmessen im mitteleuropäischen Raum und findet im Februar 2013 zum 14. Mal statt. Dort werden mittlerweile 750 Kollektionen in fünf Hallen des MTC präsentiert.

Für die Vermarktung der Münchener und Düsseldorfer Modeveranstaltung zeichnet übrigens eine alte Bekannte aus Düsseldorf verantwortlich: Meltem Alkan. Sie ist seit Sommer 2012 als Head of Marketing und PR bei der munichfashion-company tätig – zuvor war sie Topkraft in der Düsseldorfer PR- und Lifestyle-Marketingagentur "die textschwester" von Alexandra Iwan. 

Dezember 2012. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/Archiv 

Supreme Modemesse: moderne Präsentation im B1, Düsseldorf
 

Freitag, 14. Dezember 2012

Gut gestartet auf der Königsallee: Stadt-Parfümerie Pieper feiert "Ein Jahr Düsseldorf"

Ob Düsseldorf noch eine weitere Parfümerie gebraucht hätte, das war für viele Kenner des Standortes vor einem Jahr die große Frage. Denn auch in der Stadt der Schönen und Reichen ist nicht unendlich Platz für Luxusanbieter. Und der Beautymarkt ist ohnehin ein heißes Pflaster, da hier noch beständig gute Umsätze zu realisieren sind.

Die Stadt-Parfümerie Pieper wagte aber selbstbewusst den Start in Düsseldorf. Das war vor gut einem Jahr und heute ist Seniorchef Gerd Pieper mehr als glücklich darüber. „Die Kö steht für Luxus und exklusive Marken, sie ist die Krönung meiner Unternehmer-Karriere“, sagt der Geschäftsinhaber heute.

Doch im Herbst 2011 hatte er noch nicht geahnt,  wie erfolgreich seine neue Oase für die Welt der edlen Düfte, der kostbaren Creme-Tiegel und der dekorativen Kosmetik in Düsseldorf einschlagen würde. Sein aktuelles Fazit: „Wir sind glücklich und rundum zufrieden. Die Düsseldorfer haben uns mit offenen Armen empfangen. Auch unsere zahlreichen Events rund um neue Produkte exklusiver Marken wie La Mer und La Prairie sind sehr gut angekommen“.

Seit 1969 steht Gerd Pieper mit an der Spitze des vor 81 Jahren gegründeten Unternehmens. 1931 gründete Anna Pieper gemeinsam mit ihrem Sohn Gerhard ein kleines Seifengeschäft in Bochum. Enkelsohn Gerd Pieper, der heute gemeinsam mit Ehefrau Gabriele das Unternehmen leitet, verwandelte das einstige Seifengeschäft über die Jahre in Deutschlands größte inhabergeführte Parfümerie. 

Heute, über 80 Jahre später, sind auch seine beiden Söhne Torsten und Oliver in der Geschäftsleitung tätig und machen die Stadt-Parfümerie Pieper zu einem Familienunternehmen in der dritten Generation. Der Name Pieper steht für eine Firma, aber vor allem für eine Familie – und  eine Marke von unschätzbarem Wert. Pieper verkörpert eine Leidenschaft für die schönen Dinge des Lebens und Lebensfreude, die an die Kunden weitergegeben werden soll.

Diese wissen dies zu schätzen: Die Stadt-Parfümerie Pieper ist in einem Wettbewerb „Händler des Jahres 2012“ geworden. Kunden wählten das über 80-jährige Familienunternehmen mit über 120 Filialen in NRW, Niedersachsen und Hamburg auf Platz 1 in der Kategorie Parfümerie.

So exklusiv die Lage an der Kö, so exklusiv ist das Ambiente auf den 180 qm: Die Wände sind mit einer Tapete in Cremefarben bespannt, blattgolden glänzen die Vitrinen und Kronleuchter. Bereits nach wenigen Monaten in Düsseldorf hat sich die Stadtparfümerie gut vernetzt. So bestehen Kooperationen mit den Golfclubs Kosaido und Langenfeld, Basler am Kö-Bogen, Pomellato, Apollo Theater und Carine Bartholomé, um nur einige zu nennen. Fazit: Man ist dabei in der Mode- und Trendstadt Düsseldorf!

Adresse: Stadt-Parfümerie Pieper, Königsallee 98, 40212 Düsseldorf, Telefon (0211) 210 75 182. www.parfuemerie-pieper.de

Dezember 2012. Ludmila Rusch/Redaktion LAURUS Magazin

 

Donnerstag, 13. Dezember 2012

Sava Nald Fashionlabel aus Düsseldorf macht große Show in Berlin. Mit Topmodels wie Lena Gercke und Franziska Knuppe

Das Düsseldorfer Modelabel Sava Nald war bereits zwei Mal mit Schauen auf der Mercedes Benz Fashion Week Berlin vertreten. Auch im Januar 2013 ist Designerin Inna Thomas wieder in der Hauptstadt, um dort ihre neueste Kollektion "Autumn/Winter 2013/14" vorzustellen.

Allerdings holt sie – gemeinsam mit ihrem Mann Harald Thomas – jetzt eine ganze Reihe echter Stars auf den Catwalk. Die Mode ihrer Kollektion mit dem Motto "Winter Dreams" wird in Berlin von Supermodel Franziska Knuppe und Topmodel Lena Gercke präsentiert. Doch damit genug: Auch die Fernsehjournalistin und UNICEF-Patin Sandra Thier sowie Nachwuchsmodel Marie Nasemann werden die Sava Nald-Looks der Fachpresse, Promis und Mode-Afficonados zeigen.

Highlight zwei: Um den weiblichen Stil ihrer Kollektion zu betonen, hat Inna Thomas für diesen Shownachmittag auch die charismatische Valerie Campbell als Model gewinnen können. Die Mutter von Modelwunder Naomi Campbell wird in Deutschland zum ersten Mal auf dem Catwalk zu sehen sein.

Der 17. Januar 2013 wird für die Düsseldorfer Modemarke also ein echter Meilenstein werden. Wermutstropfen: Die Fashionshow ist nicht-öffentlich, nur geladene Gäste und die Presse darf den Palaissaal des legendären Hotel “Adlon“ am Brandenburger Tor betreten.

Bezugsquellen der Mode unter www.savanald.de
 
Dezember 2012. Dominik A.J. Sourek. Redaktion LAURUS Magazin

Mittwoch, 12. Dezember 2012

Accessoires-Messe DATE geht in Düsseldorf in die zweite Runde - Düsseldorf Fashion House Düsseldorf als Standort

Im Sommer war Premiere, jetzt folgt im Februar 2013 die zweite Runde für die DATE Düsseldorf Accessories Total Emotions. Die neugegründete Messe- und Orderplattform für Accessoires wie Hüte, Mützen,Taschen, Gürtel und Modeschmuck wird zudem auf doppelter Fläche (jetzt 2000 qm) und mit einem deutlich vergrößerten Angebot auftreten – wieder im Düsseldorf Fashion House (DFH), vom 1. bis 5. Februar 2013.

Die Initiatoren der neuen Fachmesse, Michael Arlt (McBurn) und Pia Diefenthal (Diefenthal) sehen sich damit in ihrem Konzept bestätigt. Der Eintritt in die Messe ist kostenlos; die Registrierung erfolgt im Entrée zur Messe (im Liftbereich). Michael Arlt unterstreicht: "Wir sind hoch motiviert an die zweite Veranstaltung gegangen und freuen uns über die positive Resonanz. Es war ein wichtiger Schritt, Accessoires, Mützen und Hüten einen eigenen Auftritt zu verschaffen. Der Handel erhält einen kompakten Überblick. Es ist uns gelungen, bereits die zweite Veranstaltung mit weiteren internationalen Ausstellern zu bereichern, und wir wissen, dass wir hier erst am Anfang stehen. Unser Bereich stellt die schnellen Umsatzbringer im Handel dar."

Das erwartet die Fachbesucher der DATE im Fashion House: Kompakt, konzentriert und kompetent stellt sich das Angebot hier dar. Der Standbau ist chic und clean ausgerichtet. Besucher, die sich online vor der Messe registrieren erhalten darüber hinaus Catering-Gutscheine. Eine Chill-Zone verbindet sich mit den Ständen, wo kleine Köstlichkeiten angeboten werden. Bereits beim letzten Mal avancierte die Bistro-Bar zum Happy-Hour-Treff kurz nach Messeschluss.

Zu den Teilnehmern der DATE im Februar 2013 in Düsseldorf zählen: Bedacht, Diefenthal, Diefenthal Men, Vivante, KSCollection, McBurn, Block N.Y. Whiteley, Faustmann, ID Hats, Bronté, Heinz Müller, Gebeana, Highlight Company, About Accessories, Fiebig, Risa, Ecua- Andino,Tonak, Charles Muller, Kai Balke, Robin Ruth, Marquardt, vom Hof, Zoe, Pearls for Girls, Fineline, Katahati, Anytra, Wigens, Stulpenkult, Kamy Hat, Balke Fashion, Balke Woman, Brigg, Lakota, Beines, Rabionek, AnRa, Lanacult, Ramar, Annarizzo, Marone Raffaele.

Bereits beim letzten Mal zeigten sich die ganzjährigen Mieter des DFH sehr begeistert von der durch die DATE gesteigerten Frequenz an Fachbesuchern. Auf der vergangenen DATE wurden mehr als 2.000 Besucher registriert. Michael Arlt setzt eine positive Prognose und geht von einer weiteren Besuchersteigerung zur DATE vom 1. bis 5. Februar 2013 aus. www.date-duesseldorf.de

Dezember 2012. Redaktion LAURUS Magazin
 

Mittwoch, 5. Dezember 2012

Shopgestalter Schleifenbaum aus Haiger war mit Kunden in Mailand. Trendscouting in Sachen Ladenbau und Interiorkonzepte für den Handel

Für die langjährigen Kunden und Geschäftspartner des Ladenbau-Experten Schleifenbaum Design & Projekt aus Haiger (Nordrhein-Westfalen) sind die jährlichen Trend-Scouting Touren ein beliebter und fester Termin im Kalender. Idee: Die Firma organisiert Exkursionen in Design-Metropolen, um dort innovative Shopkonzepte, trendige Hotels und Interior-Beispiele anzuschauen.

Schleifenbaum versteht es, mit seinen Inspirationsreisen die interessanten Seiten des Ladenbaugeschäfts auf abwechslungsreiche und informative Weise zu inszenieren. Bereits seit 2004 besucht das Unternehmen trendsetzende Großstädte in Europa, um sich hier Anregungen und Ideen für den zukunftsweisenden Ladenbau zu holen.

Zunächst begleiteten ausschließlich Innenarchitekten und Konstrukteure die Schleifenbaum-Geschäftsleitung, heute sind es auch begeisterte Kunden und Händler aus der Mode- und Einrichtungsbranche, die der Einladung folgen. Zuletzt tourte die Schleifenbaum-Truppe in London, Oslo und Barcelona.

Vor Kurzem ging es für 24 Teilnehmer in die Modemetropole Mailand. Mt dabei waren die beiden Geschäftsführer Iris Waltemode und Heinz Wieja. Sie führten ihre Kunden und Businesspartner in insgesamt 23 hochkarätige Markenstores und zwei Trendhotels in Mailand.

Iris Waltemode: „Auch für uns erhält die Reise mit den Händlern eine neue Qualität, denn bei der Besichtigung der Stores erfahren wir viel über die Meinungen unserer Gäste, die ja täglich an der Front stehen, so dass wir uns nicht nur inspirieren lassen, sondern im Austausch vor Ort auch schon Ideen für marktgerechte Umsetzungen entwickeln können.“

Heinz Wieja ergänzt: „Ganz neu ist für Schleifenbaum der Gedanke solcher Kunden-und Inspirationsreisen als Servicetool nicht. Es freut uns, dass wir unsere Kunden heute an den Puls des internationalen Storedesigns bringen können, unabhängig von der Branche.“


Die Schleifenbaum Geschäftsführung legt großen Wert auf Qualität und Facettenreichtum des Programms, daher wird viel Zeit in die Reiseplanung und Storeauswahl der Trendscouting-Touren investiert. Zur gelungenen Abrundung wird neben der Storebesuche auch Kultur und Dolce Vita geboten. So konnten Sehenswürdigkeiten wie die Scala, der Mailänder Dom, Das Letzte Abendmahl und Castello Sforzesco besichtigt werden.

Schließlich ließ auch die Restaurant-Auswahl keine kulinarischen Wünsche offen. Heinz Wieja: „Ein wesentlicher Teil der Begeisterung unserer Teilnehmer kommt auch aus dem Austausch mit ‚gleichgesinnten’ Händlern. Vor allem die in abwechslungsreichem Ambiente organisierten Mittag- und Abendessen ermöglichen intensive Gespräche, und wie wir feststellen konnten, halten zahlreiche Teilnehmer auch nach der Reise Kontakt und betreiben weiterhin Erfahrungsaustausch.“
 
Ds nächste Ziel für die Schleifenbaum-Scoutingtour steht bereits fest. Es soll 2013 wieder einmal nach London gehen. www.schleifenbaum.de

Dezember 2012. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/Schleifenbaum