Mittwoch, 30. Juli 2014

BUNTE New Faces Award in Kooperation mit Platform Fashion. Düsseldorfs Modeszene vernetzt sich – und die VIPs kommen

Marcus Schenkenberg mit den Model-Twins Julia und Nina Meise

Dr. Barbara Sturm mit Babybauch. Das freut auch Jan Iva Zarrella

Ende Juli hat das People-Magazin BUNTE in der alten Düsseldorfer Schraubenfabrik Max Mothes einen der wichtigsten Nachwuchspreise im Bereich Mode vergeben: den BUNTE New Faces Award Fashion 2014. Schon seit einigen Jahren inszeniert die Zeitschrift zum Preis ein Event immer am Vorabend der Mode-Orderrunde in Düsseldorf. Das hat den Vorteil, dass dann auch Moderedakteure und VIPs ohnehin vor Ort sind. 

Drei Nachwuchsdesigner ausgezeichnet
Wer sind dieses Jahr die Glücklichen? In der Kategorie „Bestes Fashion Label“ wurde Isabell de Hillerin (Berlin) ausgezeichnet, Taschendesignerin Katrin Langer überzeugte in der Kategorie „Bestes Accessoires Label“ und Johannes Peetz gewann den Nachwuchs-Preis für seinen kreativen Schuh-Entwurf. Die Kategorie „Bestes Schuh-Design“ wurde vom Partner Reno präsentiert, der gemeinsam mit dem Kreativmagazin Burda Style zu einem Design-Wettbewerb aufgerufen hatte. 

Steffen Schraut und Thomas Rath in der Jury
Eine Jury aus Experten der Mode- und Medienbranche – darunter die Designer Johnny Talbot und Adrian Runhof und BUNTE-Chefredakteurin Patricia Riekel – hatten über die besten Entwürfe abgestimmt. Die begehrten roten Panther überreichten die Laudatoren Steffen Schraut (Bestes Fashion Label), selbst erfolgreicher Modemacher, It-Girl Bonnie Strange (Bestes Accessoires Label) und Local Hero Thomas Rath (Bestes Schuh-Design) an die Gewinner. Rath zeigte zwei Tage später selbst eine eigene Show in der Schraubenfabrik Max Mothes im Rahmen des Projekts Platform Fashion (Bericht siehe HIER). Moderiert wurde die Verleihung des Modenachwuchspreises von Nazan Eckes.


War Juror und Laudator: Thomas Rath, hier mit X


After-Show-Party in den Rheinterrassen
Im Anschluss feierten rund geladenen 800 Gäste bei sommerlich-schwülen Temperaturen die Gewinner des New Faces Award Fashion 2014 in den Rheinterrassen Düsseldorf. Mit dem Award Fashion fördert das People-Magazin den deutschen Design-Nachwuchs und stellt die besten Ideen ins Rampenlicht. „Jeder Entwurf wird von der Jury sorgfältig geprüft – auf Originalität, Verarbeitung und die Idee dahinter. Es ist immer wieder beeindruckend, wie mühelos die jungen Talente Stil und Zeitgeist vereinen“, so Chefredakteurin Patricia Riekel. 

Schöne Frauen unter den Gästen 
Unter den Gästen am ersten Schauentag und beim BUNTE-Event befanden sich zahlreiche Prominente, wie z.B. RTL-Lady Frauke Ludowig, Jana Ina und Giovanni Zarrella, Bonnie Strange, Marcus Schenkenberg, Monica Ivancan, Aleksandra Bechtel, Kö-Ärztin Dr. Barbara Sturm, Claudelle Deckert, Julia Prillwitz, Thomas Rath, Milka Loft-Fernandez, Amelie Klever, Julia und Nina Meise sowie Justus Tussis, Luca Bazzanella, Christine Gischler und Julia Schindler. 

Guter Auftakt für Platform Fashion
Die beiden Macher von Platform Fashion, Jonas Klingenstein und Benjamin Kuchenbäcker, zeigten sich zufrieden mit dem Auftakt: „Wir freuen uns, dass der Start mit zwei ausgebuchten Schauen erfolgreich verlaufen ist. Wir haben mit dem BUNTE new faces award FASHION und der umjubelten Show von Barbara Schwarzer zwei tolle Schauen am erstsen Tag gesehen.“

Juli 2014. Dominik A.J.Sourek/Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/

Montag, 21. Juli 2014

PLATFORM FASHION geht in die 2. Runde: Neun hochkarätige Modenschauen im Juli 2014 in Düsseldorf

Es war ein gewagter Versuch, die Modeorderrunde in Düsseldorf wieder mit Modenschauen "anzureichern", was früher fester Bestandteil in goldenen CPD-Zeiten war – und natürlich immer für Aufmerksamkeit und Medieninteresse sorgt. Im Februar wagte die Düsseldorfer Agentur Kollektiv K. diesen Relaunch. Was die jungen Kreativen mit Hilfe von Sponsoren und Unterstützung der Stadt auf die Beine stellten, verdient Respekt:cooles Ambiente in der alten Schraubenfabrik Max Mothes im Stadtteil Bilk, Platz für rund 500 Gäste pro Show, hohe VIP-Dichte bei allen Präsentationen und professionelle Models und Showtechnik. Aber nur so geht es. Sonst lacht wieder Berlin über die Nachahmer am Rhein.

Modeschauen in alter Bilker Schaubenfabrik
Nach dem Event war die Frage: Mach Kollektiv K. weiter? Lohnte der Aufwand auch finanziell, denn aus Spaß an der Freude macht sich niemand diese Arbeit? Jetzt aber steht fest: Premiere gelungen, PLATFORM FASHION geht weiter in Düsseldorf. Vom 25. bis 27. Juli 2014 präsentieren parallel zu den CPD-Ordertagen in Düsseldorf wieder diverse hochkarätige Modefirmen ihre neuesten Kollektionen – erneut im Industrieambiente der alten Schraubenfabrik Max Mothes.


Platform Fashion: Catwalk in alter Fabrik

Ein Schlüsselkriterium für erfolgeiche Modeevents sind die beteiligten Designer und ihre Mode. Hier beweist Kollektiv K. ein glückliches Händchen. Mit an Bord sind bei PLATFORM FASHION auch dieses Mal die Labels Annette Görtz, Barbara Schwarzer sowie Thomas Rath, deren Modenschauen beim Fachpublikum und der Presse schon im Februar 2014 für große Aufmerksamkeit gesorgt haben.

Auf dem Laufsteg: Mode von Thomas Rath und Guido Maria Kretschmer
Premiere feiern in dieser Saison erstmals Modenschauen von Guido Maria Kretschmer, Peter O. Mahler und Sportalm Kitzbühel. Sehr begrüßenswert und wichtig am Standort Düsseldorf ist da Projekt "The Gallery Selected powered by Igedo Company und van Laack". Im Rahmen einer Gemeinschaftsshow zeigen ausgewählte Aussteller der Messe The Gallery Düsseldorf ihre neuesten Entwürfe. So vernetzen sich die Fashion-Anbieter und sorgen gemeinsam für mehr Modepower in Düsseldorf.


Platform Fashion Düsseldorf: VIPs unter den Gästen

Veranstalter ist kreative Kommunikationsagentur aus Düsseldorf
„Wir freuen uns sehr, dass PLATFORM FASHION weiter wachsen wird und wir erneut hochkarätige Unternehmen von dem Projekt überzeugen konnten – Labels gleichermaßen wie Sponsoren. Die Ausweitung des Konzepts auf nunmehr drei Tage zeigen ebenso wie die begleitenden Veranstaltungen, dass das Konzept schon in der zweiten Saison auf große Akzeptanz in der gesamten Branche trifft.“, so die beiden Geschäftsführer Jonas Klingenstein und Benjamin Kuchenbäcker vom Veranstalter Kollektiv K.

Die Designerin Annette Görtz fügt hinzu: „Wie jede Saison freue ich mich auf die Modewoche in Düsseldorf – bei PLATFORM FASHION mit einer Show jetzt schon zum zweiten Mal. Düsseldorf hat in meinen Augen den Wettbewerb um den wichtigsten Termin ganz klar gewonnen. Hier wird nicht nur Fashion gezeigt, sondern auch geordert.“ 


Erklärtes Ziel des Veranstalters ist es, Modelabels am Standort Düsseldorf wieder die Möglichkeit zu bieten, ihre Kollektionen einem Fachpublikum zu präsentieren. Für die Produktion zeichnet der renommierte Choreograph Waldek Szymkowiak verantwortlich. Unterstützt wird PLATFORM FASHION von der Radeberger Gruppe, Douglas, GFG for Wella, Reno, Scavi & Ray sowie der Stadt Düsseldorf.

Mehr Infos zur PLATFORM FASHION und den teilnehmenden Labels online auf www.platform-fashion.de

Juli 2014. Dominik A.J. Sourek/Frank Bantle – LAURUS Magazin

Copyright Fotos: PR/Kollektiv K


Bei der Premiere im Februar 2014 dabei: Brian Rennie, Chefdesigner Basler, mit Magdalena Brzeska und Elna-Margret zu Bentheim und Steinfurt (rechts)

Freitag, 18. Juli 2014

Headwear-Design-Award: neuer Preis für kreative Modisten. Verleihung auf der DATE am 27. Juli 2014

Wussten Sie schon, dass Goethes Ehefrau Modistin war? Und Coco Chanel die berühmteste Modistin aller Zeiten? Dass die Anfertigung von Kopfbedeckungen ein Ausbildungsberuf ist, der überwiegend von Frauen ausgeübt wird, abgesehen von einigen männlichen Berühmtheiten wie Philip Treacy und Stephen Jones?

Fakt ist, dass Hüte als Accessoires zwar gerne gesehen sind und immer wieder einem Outfit das gewisse Etwas geben. Die Arbeit der Modisten aber wird leider viel zu wenig wertgeschätzt. Bis auf wenige Stars der Branche werkeln die Hutmacherinnen und Hutmacher eher im stillen Kämmerlein. Eine neue Branchenauszeichnung will das Image der Modisten verbessern.


Drei Kategorien, drei Preisträger
Auf der Sommer-DATE in Düsseldorf (DATE THE SHOW, Fachmesse, 25. bis 28. Juli 2014) findet erstmalig der Headwear-Design-Award statt. Hier haben Modisten, Auszubildende und Designer die Möglichkeit ihre Hut-Kreationen zu präsentieren. Eine ausgewählte Jury vergibt in drei Kategorien Handwerk, Kreativ und Bestseller jeweils einen Siegerplatz. 

Hohe Handwerkskunst: Arbeit eines Modisten


Die Preisverleihung des ersten Headwear-Design-Awards 2014 findet am Sonntag, den 27. Juli um 18:15 Uhr statt. Wo? Auf der DATE im Düsseldorf Fashion House 1, 2.Etage. Als Sponsoren konnte der Ausrichter Balke Fashion (Oyten), Faustmann (Unteregg), Gebeana (Wuppertal) und McBurn (Düsseldorf) gewinnen.

Kunst des Huthandwerks fördern
Besonders die Preise, die von den Firmen der Branche gesponsert werden, machen den Headwear-Design-Award für alle Interessenten attraktiv. „Uns ist wichtig, dass die Kunst des Huthandwerks nicht in Vergessenheit gerät. Aus diesem Grund war es einfach Firmen zu finden, die den Headwear-Design-Award 2014 unterstützen“, erklärt Michael Arlt, Initiator der noch jungen, aber erfolgreiche Accessoires-Messe DATE im Fashion House.


Einblicke in die Produktion
So haben die Sieger der jeweiligen Kategorie die Möglichkeit einen Blick hinter die Kulissen deutscher Hut-Hersteller zu werfen. Hierzu öffnen die Firmen Balke Fashion, Faustmann und Gebeana ihre Tore. On top gibt es eine Übernachtung vor Ort dazu. Warengutscheine für Hutzutaten im Wert von je 100 Euro stellt die Firma Mc Burn aus Düsseldorf. Als weiterer Preis winkt ein Hotel-Gutschein anlässlich der kommenden DATE im Februar 2015.
 

Juli 2014. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR/Bundesverband für das Modistenhandwerk

Mittwoch, 16. Juli 2014

Völkerverständigung auf dem Laufsteg: Düsseldorfer Label Sava Nald mit "Friedensbotschaft" im Hotel Adlon


Bonnie Strange für Sava Nald, Fashion Week Berlin

Russische und ukrainische Models auf dem Catwalk, Accessoires in den Nationalfarben beider Länder, dazu die „Polowetzer Tänze“ aus der Oper „Fürst Igor“ von Alexander Borodin – die aktuelle Fashion Show des Düsseldorfer Modelabels Sava Nald im prächtigen Palaissaal des legendären „Hotel Adlon“ stand ganz im Zeichen der aktuellen Auseinandersetzungen in der Ukraine.

Sava Nald-Designerin Inna Thomas, Tochter einer russischen Mutter und eines ukrainischen Vaters, appellierte mit der ungewöhnlichen Präsentation ihrer Spring/Summer 2015-Kollektion vor mehr als 350 Gästen kreativ und phantasievoll an Frieden und Völkerverständigung.

„Die eskalierende Gewalt in meiner Heimat trifft mich ins Herz“, erklärt die Düsseldorfer Modeschöpferin und betont: “Meine Mode und unsere Show sollen Mut machen, die Hoffnung auf eine friedliche Lösung nicht aufzugeben.“


Sava Nald, Sommerlook 2015

Lila, Orange, Senfgelb und Koralle in Kombination mit sanften Crèmetönen stehen im Vordergrund der eleganten Entwürfe aus feinster Seide, aufwändig verarbeiteter Spitze und hochwertiger Baumwolle. Sechzehn Models, unter ihnen die gebürtige Russin Bonnie Strange, zeigten 27 verschiedene Sava Nald-Outfits, die mit schmalen Silhouetten und körperbetonten Schnitten begeisterten.

Retro-Hairstyling von Aveda
Enganliegende Etuikleider und figurbetonende Bleistiftröcke konnten dabei ebenso überzeugen wie paillettenbesetzte, farbenfrohe Abendkleider – teilweise mit Seidenschleppe –, zart bestickte Blusen in sanftem Silber, sommerliche Cocktailkleider mit abgerundetem Seitenschlitz und knöchellange Freizeithosen. Einen gelungenen Kontrapunkt zu den sinnlich-femininen Kreationen setzte das Unternehmen Aveda beim Hairstyling: Die Frisuren der Models auf dem Laufsteg zierte eine grafische Tolle, die an die 50er und 60er Jahre erinnerte. 

Sava Nald Fashion, Sommer 2015

Sava Nald: Design von Inna Thomas

Die Frau, die Inna Thomas für ihre Mode im Kopf hat, ist die selbstbewusste Mutter, die voll im Leben steht. Sie geht morgens zur Arbeit, bringt nachmittags Ihre Kinder zum Sport, Ballett oder Musikunterricht und geht abends auch mal gerne mit ihren Freundinnen aus. Sava Nald, das ist ganz leicht verspielte, urbanisierte Eleganz – feminin und sinnlich. 


VIP-Gäste spenden Beifall
Die Besucher der Show in Berlin spendeten viel Beifall für Inna Thomas Idee, die zum Schluss mit einem T-Shirt auf die Bühne kam, auf dem das Peace-Logo abgebildet war. Im Saal gesehen: Repräsentanten von zehn Botschaften (u.a. aus der Ukraine) sowie zahlreiche Prominente wie Verona Pooth, Model Fiona Erdmann, Tatoo-Model Lexy Hall, Schauspielerin Isabella Vinet, Ex-Bro’Sis Indira Weis, Voice of Germany-Gewinnerin Ivy Quainoo, Julian Stoeckel, Justus Toussis u.a.


Gast im Hotel Adlon: Verona Pooth

Ehrengast: Model Fiona Erdmann

 























Zum Label: SAVA NALD ist ein Düsseldorfer Modelabel, das seit 2008 den Modemarkt mit anspruchsvollen modernen Kollektionen bereichert. Eine betont feminine Linie gepaart mit klassischer Eleganz und exklusiven Stoffen charakterisiert den Stil. Für das Unternehmen liefen bereits die weltberühmten Kessler-Zwillinge, Eislauflegende Marika Kilius, Topmodel Lena Gerke, Sara Nuru, Lilly Becker, Valerie Campbell, die Mutter von Modelwunder Naomi Campbell, Bonnie Strange, Fernsehmoderatorin Sandra Thier u.a.
bekannte Frauen über den Laufsteg

Juli 2014. Redaktion LAURUS Magazin

Copyright Fotos: PR/Anna-Lena Holz


Dienstag, 15. Juli 2014

Modeorderrunde Juli 2014: Fashion Net Düsseldorf koordiniert Messen und Modeevents

In wenigen Tagen ist es wieder soweit: Vom 26. bis 28. Juli 2014 dreht sich in Düsseldorf wieder alles um das internationale Fashion Business. Zwei Wochen nach der Fashion Week in Berlin reist die Branche nach Düsseldorf, um die jetzt vollständigen Kollektionen zu sichten und ihre Order zu platzieren. Neben deutschen und europäischen Einkäufern werden auch in diesem Jahr vor allem wieder zahlreiche russische Geschäftspartner erwartet.

Düsseldorf ist mit drei großen Messeveranstaltungen, zahlreichen kleineren Orderplattformen und vor allem mit mehr als 800 Showrooms bestens aufgestellt, um einen umfassenden Überblick über die neuen Kollektionen von mehr als 3.000 Anbietern zu präsentieren. Unter der Dachmarke CPD werden alle Orderplattformen gebündelt und gemeinsam vermarktet. Fashion Net Düsseldorf koordiniert und kommuniziert das facettenreiche Programm rund um die Ordertage. 


Für den Modestandort Düsseldorf (v.l.n.r.): Ulrike Kähler, Annette Görtz, Klaus Brinkmann und Aline Schade

Die CPD bietet allen Medienvertretern, Fachbesuchern, Einkäufern und Interessierten weiterhin viele Fashionshows an unterschiedlichen Orten: den BUNTE new faces award FASHION, viele Partys und andere Branchen-Events. Eine zentrale Anlaufstelle wird, wie schon im Februar 2014, die neue „PLATFORM FASHION“ sein, die parallel zu den Ordertagen mit ihrem erfolgreichen Modeschauen-Konzept in die zweite Saison startet.

Die wichtigsten Düsseldorfer Mode-Messen im Überblick:


THE GALLERY DÜSSELDORF
Die Veranstaltung der Igedo Company erweitert nochmals das Portfolio und vergrößert zudem die Präsenz im Stadtgebiet: Neben der „Botschaft“ auf der Cecilienallee, deren lichtdurchflutete Räume Platz für die Präsentation von 250 Kollektionen bieten, wird im Rheinland-Saal des Hotels Hilton Abendmode von mittlerweile rund 50 Labels gezeigt. Diese Marke „Red Carpet“ bietet mit 1.000 Quadratmetern den inspirierenden Rahmen für Evening Wear. Zusätzlich belegt THE GALLERY jetzt erstmalig die Flächen in den Hammer Hallen im Medienhafen, die bis zur letzten Saison von der Premium belegt wurden. Auf den „White Cube“-Flächen werden 150 Kollektionen, vor allem italienische Brands, unter anderem DUVETICA, HAPPINESS, DAKS LONDON, ATOS LOMBARDINI, PLOM-O-PLATA, SPRINGA und HUMANOID gezeigt.

SUPREME WOMEN&MEN

Die Supreme Women&Men, die sich im B 1 auf drei Etagen hervorragend etabliert hat, setzt weiterhin strategisch auf den Modestandort Düsseldorf. „The Supreme Group wird auch in den kommenden Saisons den Standort Düsseldorf mit der Supreme Women&Men stärken. Düsseldorf ist fester Bestandteil unserer Messen und Unternehmensstrategie. Die Nachfrage nach Ausstellungsfläche erfolgte in dieser Saison sehr früh und steigt stetig. Durch einige Veränderungen in der Aufplanung konnte zusätzliche Fläche geschaffen werden. Terminlich passen wir uns der nachfolgenden GDS im Januar 2015 an. So versuchen wir unseren Einkäufern und Ausstellern die Ordersaison so angenehm wie möglich zu gestalten“, erläutert Aline Schade, Messechefin Supreme Women&Men.

DATE
Zum fünften Mal öffnet die Leitmesse der Accessoires-Branche DATE – Düsseldorf Accessoires Total Emotions im düsseldorf fashion house 1 ihre Türen. Auf einer Veranstaltungsfläche von über 2.000 Quadratmetern präsentieren internationale und nationale Aussteller ihre neuen Kollektionen Frühjahr/Sommer 2015. Fachbesucher haben hier die Möglichkeit, sich über die breite Produktpalette der Accessoires und die verschiedenen Must-haves für den kommenden Sommer zu informieren und zu ordern.Das Handwerk des Modisten hat eine lange Tradition. Um die Vielfalt des Berufes zu verdeutlichen und den Nachwuchs zu fördern, wird es während der DATE erstmalig den Headwear-Design-Award 2014 geben. Hier haben Modisten, Auszubildende und Designer die Möglichkeit, ihre Hut-Kreationen zu präsentieren.

Osteuropäische Facheinkäufer willkommen
Zur kommenden Orderrunde der CPD erwarten die Showroombetreiber der Halle 29 und Halle 30 erneut eine starke Besucherfrequenz von Gästen aus dem In- und Ausland. So werden viele internationale Gäste aus Russland und Osteuropa sowie aus den Beneluxländern, Österreich und der Schweiz erwartet. Aber auch Kunden aus Fernost, Kanada oder Australien reisen zumeist schon vor den drei Kern-Messetagen an, um die Kollektionen in Augenschein zu nehmen und ihre Order zu platzieren. 


Guter Service: Fashion Net Shuttle in Rotation
Zur CPD bietet Fashion Net Düsseldorf Ausstellern und Fachbesuchern wieder attraktive Services an. Eines der Angebote ist der gemeinschaftlich organisierte „Fashion Net Shuttle“: Der Shuttleservice bringt Einkäufer und Händler schnell und bequem zu den Messen und Showroomstandorten in der ganzen Stadt. Eingebunden sind das düsseldorf fashion house, die Unternehmerstadt mit Halle 29/30 und doubleU, THE GALLERY DÜSSELDORF mit ihren drei Locations BOTSCHAFT, HAMMER HALLEN und RHEINLANDSAAL sowie die Supreme Women&Men Düsseldorf.

Motto: We love Fashion in Düsseldorf

Unter diesem Motto startet im Vorfeld der CPD eine großangelegte Fashion-Net-Kampagne. Als Keyvisual der Sommer-CPD 2014 steht ein Motiv des Modedesigners Sven Schuster, der gerade die Ausbildung an der Düsseldorfer Dependance der Akademie Mode&Design absolvierte. Auf 34 Megaplakaten, zahlreichen Screens in (U-)Bahnhöfen und Bahnen sowie vielen Plakaten ist sein Entwurf zu sehen. Über 50 neue Fashion-Net-Fahnen zeigen in der Innenstadt schon ab dem 21. Juli sprichwörtlich Flagge für den Modestandort.

Zentraler Kommunikationskanal Fashion Net Düsseldorf
Fashion Net Düsseldorf arbeitet als vernetzendes Tool für die Fashionbranche in Düsseldorf und informiert kontinuierlich über alle Themengebiete rund um die Messen, Ordermöglichkeiten, Events und Locations. Dazu Klaus Brinkmann, geschäftsführender Vorstandsvorsitzender Fashion Net e.V.: „Wir haben mit dem Fashion Net einen weiteren wichtigen Schritt gemacht und es als zentralen Kommunikationskanal ausgebaut. Mode und Modebusiness aus Düsseldorf werden jetzt stärker strategisch und in ihrer Vielfältigkeit kommuniziert. Dass wir auf dem richtigen Weg sind, bestätigen uns die vielen neuen Mitglieder und Unterstützer und das positive Feedback auf unseren Mode-Newsletter. Auch die großangelegte Kampagne von Fashion Net sorgt für eine Sichtbarmachung unserer Stärken am Modestandort Düsseldorf.“

Zu den Ordertagen wird Mode in der ganzen Stadt Düsseldorf erlebbar. Alle Events finden sich auf der Internetseite www.fashion-net-duesseldorf.de.


Juli 2014. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/Archiv

Dienstag, 8. Juli 2014

6. Schloss Bensberg Classics - Fans alter Automobile treffen sich wieder im Althoff Grandhotel Schloss Bensberg: 18. bis 20. Juli 2014

Automobile Klassiker vor klassischer Kulisse

Veranstaltungen bei denen historische Fahrzeuge im Mittelpunkt stehen, gibt es in Deutschland zahlreiche, es dürften um die 150 sein. Aber ein Event, das mit einer exklusiven Auswahl besonderer Oldtimer aufwartet – und alles vor einer barocken Schlosskulisse –, das ist in dieser Form wohl einzigartig. Kein Wunder, dass zur "Schloss Bensberg Classics" deshalb Jahr für Jahr auch zahlreiche Prominente aus Wirtschaft, Sport und Kultur ins Bergische Land kommen.

Vom 18. bis 20. Juli 2014 ist es wieder soweit. Dann wird das noble Althoff Grandhotel Schloss Bensberg, hoch über der Bucht von Köln gelegen, wieder Austragungsort und Startpunkt des hochkarätigen Automobil-Events sein. Oldtimer-Fans aus aller Welt versammeln sich dann im Innenhof des Schlosses, um einige der wertvollsten und edelsten Fahrzeuge der Welt bestaunen zu können.

Höhepunkte: Concours d’Elégance und Rallye Historique 

„Very important cars only“ lautet das Motto. Der Concours d’Elégance am 20. Juli ist ein hochklassiger Schönheitswettbewerb mit insgesamt 16 Wertungs- und Sonderkategorien. Er wird nach den Regeln des Weltverbandes FIVA (Féderation Internationale des Véhicules Anciens) durchgeführt. Die Jury unter Vorsitz von Dr.-Ing. Franz-Josef Paefgen, ehemaliger Vorstandsvorsitzender von Bentley Motors und Präsident der Bugatti Automobiles S.A.S., kann mit zahlreichen Berühmtheiten des Motorsports aufwarten: u.a. mit Jacky Ickx; sechsfacher Sieger beim 24h-Rennen von Le Mans und Sandra Kasky-Button, Organisatorin des weltweit bekanntesten Concours d’Elégance in Pebble Beach.
 
Nostalgie pur: Teilnehmer der "Schloss Bensberg Classics"

Besucher wählen ihr Lieblings-Fahrzeug
Das Publikum kann bei dem Event selbst aktiv in das Geschehen eingreifen: Der Hauptpreis „Best of Show by Public“ ist zu vergeben. Zur Wahl stehen rund 40 einmalige automobile Kostbarkeiten, darunter elegante Vorkriegslimousinen, seltene Nachkriegs-Cabriolets, Rennwagen der 50er Jahre und Fahrzeuge mit Kunststoff-Karosserien.

Bei der Rallye Historique am 19. Juli, die auf verschlungenen Nebenstrecken rund 200 Kilometer durch das Bergische Land führt, müssen verschiedene Geschicklichkeitsübungen und Gleichmäßigkeitsprüfungen bestanden werden. Unter den 99 Teilnehmerfahrzeugen bis Baujahr 1979 sind Fahrzeuge, die das Herz jedes Oldtimer-Fans höher schlagen lassen: Bugatti 35T 1926, Rolls-Royce Silver Cloud II 1961, Volkswagen T1 „Samba-Bus“ 1966 oder der Porsche 365 Carrera GT 1957, um nur einige zu nennen.
 

Sonderschauen mit Renn- und Rallye-Autos
Eine große Sonderausstellung im Park hinter dem Schloss sorgt für einen zusätzlichen Höhepunkt neben den Concours-Fahrzeugen: Hier steht das 24 Stunden-Rennen von Le Mans im Mittelpunkt. Gezeigt werden erfolgreiche Rennfahrzeuge aus der 90-jährigen Geschichte des legendären Wettbewerbs. Und im Innenhof des Schlosses präsentieren sich sechs erfolgreiche Rallye-Fahrzeuge unter dem Motto „Siegertypen: Volkswagen Rallye-Legenden“.


Hotel-Chef ist selbst Oldtimer-Fan
Bereits zum 6. Mal ist das Grandhotel Schloss Bensberg Ausrichter für die Schloss Bensberg Classics. Mit dem Volkswagen-Konzern wurde der perfekte Partner gefunden, der die Veranstaltung seit 2009 maßgeblich unterstützt. Und Thomas H. Althoff, Leiter der Althoff Hotel Gruppe, hat selbst ein Faible für Oldtimer:
„Vorbild und Inspiration für mich, ein Oldtimer-Festival auf Schloss Bensberg durchzuführen, sind insbesondere die großen Klassiker wie etwa die Mille Miglia und natürlich der Concorso d’Eleganza Villa d’Este. Aber auch Deutschland als Wiege des Automobils spielt natürlich eine wichtige Rolle.“ 

Hinzu kommt die wunderschöne Landschaft des Bergischen Lands (mit seinen geschwungenen Hügeln auch als die Toskana Deutschlands bezeichnet), die ideal für eine kleine Rallye und einen ausgesuchten Concours d’Elégance ist.
 
Unterwegs im schönen Bergischen Land

Bensberg – eines der schönsten Barockschlösser Europas 
Das prachtvolle Ambiente einer barocken Schlossanlage, deren Geschichte bis auf das Jahr 1703 zurückgeht – kann man sich als Liebhaber von historischen Fahrzeugen eine stilvollere Kulisse vorstellen? Das Schloss wurde von 1703 bis 1711 als Jagdschloss und damit auch als Stätte für gesellschaftliche, fröhliche Anlässe von Herzog Johann Wilhelm II. und seiner Frau Anna de Medici erbaut, mit Blickachse direkt auf den Kölner Dom. Seit dem Jahr 2000 gehört das Ensemble zu den Fünf-Sterne-Häusern der Althoff-Gruppe.
 

Beifahrer von Rennfahrerlegende Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck
Wer sich seinen ganz persönlichen Oldtimer-Traum erfüllen wollte, der hatte bereits im Vorfeld des Events (bis zum 10. Juli 2014 um 17.20 Uhr) die Möglichkeit, unter www.unitedcharity.de/Home/Hilfsprojekte/RTL-Wir-helfen-Kindern/Schloss-Bensberg-Classic auf den Beifahrerplatz in „Strietzel“ Stucks VW Brezel-Käfer aus dem Jahr 1951 mitzubieten. Mit rund 90 weiteren klassischen Fahrzeugen wird der Gewinner am 19. Juli 2014 im Rahmen der Rallye Historique an den Start gehen. Der Erlös der Charity-Auktion geht an die Stiftung „RTL – Wir helfen Kindern“


Neuer Termin erstmals im Juli
Neben der Fahrt mit dem ehemaligen Le Mans-Sieger erwartet den Gewinner auch ein dreitägiger Aufenthalt für zwei Personen bei der Schloss Bensberg Classics 2014. Das exklusive Oldtimer-Wochenende startet mit einem Beifahrerlehrgang und einem Barbecue für alle Rallye-Teilnehmer im Althoff Grandhotel Schloss Bensberg am Freitag, 18. Juli 2014. Zum ersten Mal wird die Schloss Bensberg Classics nicht mehr im September, sondern bereits schon im Juli stattfinden. Die Chancen, dass das Wetter mitspielt, dürften im Monat Juli wohl etwas größer als im September sein, so die Hoffnung der Veranstalter.

Daten und Fakten:

Ort: Althoff Grandhotel Schloss Bensberg, Kadettenstraße, 51429 Bergisch-Gladbach Programm: 19. Juli Rallye Historique (Start um 10.30 Uhr, Eintritt frei für Zuschauer), 20. Juli Concours d'Elégance (Start um 9.00 Uhr, Eintritt für Zuschauer: 8 Euro inkl. Programm-Magazin)

Alle weiteren Informationen unter: www.sbc2014.de


Juli 2014. Dominik A.J. Sourek, Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR



Auch die Preisverleihung findet am Schlosshotel Bensberg statt

Donnerstag, 3. Juli 2014

Supreme Modemesse Juli 2014: zusätzliche Flächen im B1 und wieder neue internationale Labels

Vom 26. bis 29. Juli 2014 läuft die neunte Supreme Women&Men in Düsseldorf  – und der Veranstalter ist zufrieden mit der Nachfrage und dem Ausstellermix der Fach-Modemesse.

Neben den bekannten Labels und Kollektionen, die die Supreme Women&Men schon seit Beginn vor vier Jahren als Ordereinstieg in die neue Saison Frühjahr-Sommer 2015 nutzen, werden auch neue und junge Labels ihre Kollektionen unter dem Motto "Rising Stars" präsentieren. 


Messe-Neuzugänge DOB und HAKA
Aus dem hochwertigen Womenswear Segment zeigen sich erstmalig Marken wie das französische Label IKKS, das italienische Label Jo No Fui oder das deutsche Label Holly Golightly. Unterstrichen wird das Segment unter anderem mit Duca Contedini, Uptobe, Gwhite, New Scotland und Things of Genua. Das HAKA-Angebot erweitert sich mit den klassischen Kollektionen der Heritage Agents und ihren Labels Adriane Meneghetti, Malte Walker, Nabholz, Smith´s American und Xacus

Messe-Neuzugänge progressives Segment:
Das progressive und junge Segment vergrößert sich zur Sommerausgabe 2014 und präsentiert neue Labels wie unter anderem Lucky de Luca, Salsa, Armedangels, ByMi und Mr.&Mrs. Furs. Zudem begrüßt die Supreme Women&Men Düsseldorf Barb One, Good Things, Made in Heaven, Mono & Me, Miss Goodlife, My T-Shirt, Very Simple, Plain Jane, Almost Famous und Romeo & Julieta.

Messe-Neuzugänge Schuhe und Accessoires:
Baltarini, Barracuda, Binné, Bonne Maison, Chie Mihara, Delle Cose, Notting Hill Shoemakers, Slack London, Freaky Heads, Crime Fashion, Danielapi, Iikki Boots, Laidback London, Mystique Sandals, N.D.C. Made by Hand, Numero 10 Bags und Offiane Creative repräsentieren die Vielfalt der Schuh- und Accessoire-Bereichs.


Spannende Markenvielfalt auf der Supreme-Messe
"Zu keinem Zeitpunkt stand und steht der Standort Düsseldorf für uns oder unsere Kunden in der Diskussion. Der Ordereinstieg in der Saison passiert in Düsseldorf und das spiegelt sich auch in der massiven Nachfrage wider. Die Markenvielfalt ist noch einmal spannender geworden. Wir freuen uns, mit der Supreme HOMEBASE powered by Maserati der gesamten Branche einen zentralen Anlaufpunkt direkt vor dem B1 zu bieten und so der Modebranche hier einen Hot-Spot zu bieten. Wir möchten, dass die Homebase aktiv als Meeting Point für Termine, Besprechungen oder aber zum Entspannen genutzt wird, denn dafür ist sie da!" so Aline Schade, Sales Director und Geschäftsleitung der The Supreme Group.

Die "Supreme HOMEBASE powered by Maserati" steht allen Ausstellern, Einkäufern, Besuchern und Pressevertretern zur Verfügung. Sie lädt auf dem Vorplatz des B1 mit einer offenen Zeltlandschaft zum Relaxen, Essen & Trinken und kommunikativen Austausch ein. Hier können ebenso in ungezwungener Atmosphäre Businesstermine wahrgenommen werden oder aber man trifft sich als Stopp zwischen den Orderterminen zum Entspannen. 


Juli 2014. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/Borris Mayer