Freitag, 31. März 2017

Reul´s Restaurant Düsseldorf: eine Name bürgt für Qualität und Servicekultur. Neue Ausgehadresse im Derag Livinghotel De Medici


Reul bleibt Reul. Die Reul´s vor dem neuen Gastro-Hotspot in Düsseldorf
 

Der Name Reul gilt in der Landeshauptstadt Düsseldorf schon längst als fester Oberbegriff für feinste Gastronomie, gehobene Hotellerie und Service der Extraklasse. Ab sofort bauen Agata Reul, Inhaberin des Pempelforter Sternerestaurants Agata’s, und Bertold Reul, Hoteldirektor des Derag Livinghotel De Medici ihre langjährige Expertise mit einem gemeinsamen Restaurant in dem Hotel aus „Reul‘s“.

Profis am Werk

Für die Position des Chef de Cuisine des neuen Gourmet-Hotspots konnte kein geringerer als der japanische Spitzenkoch Takuji Matsunaga, ehemaliger Sous Chef des Victorian, gewonnen werden. Mit Restaurantleiterin Agata Reul und Takuji Matsunaga hat sich Magnus Schwartze, General Manager des Derag Livinghotel Düsseldorf, zwei absolute Branchen-Profis an Bord geholt. Das Restaurant Reul’s verkörpert eine einzigartige Symbiose starker Partner mit langjähriger Erfahrung.

Euroasische Küche und gutbürgerliche Klassiker
Vor allem im Veranstaltungs-Segment will das Reul’s neue Maßstäbe setzen. Egal ob private Feierlichkeit oder Firmenevent, das Team des Reul’s lässt jede Veranstaltung zu einem Höhepunkt werden. „Unter der Leitung von Spitzenkoch Takuji Matsunaga, bieten wir unseren Gästen Qualität und Service auf hohem Niveau. Gleichzeitig bewegt sich unser Preissegment in einem bodenständigen und erschwinglichen Rahmen. Die Kombination aus euroasiatischer Cuisine, gutbürgerlichen Klassikern sowie moderaten Preisen zeichnet das Reul’s als Gastro-Konzept aus.“, erklärt Inhaberin Agata Reul.

Mittags mit Gourmet-Lunch-Pass
Das Reul’s bietet auf rund 100 Quadratmetern und insgesamt 60 Sitzplätzen von Dienstag bis Samstag, 18:00 bis 24:00 Uhr, genügend Platz für Liebhaber authentischer, moderner Küche sowie erlesener Produkte. Zusätzlich zur Abendkarte hat das Reul’s ein spezielles Lunch-Angebot entwickelt: Der sogenannte „Gourmet-Lunch-Pass“ bietet eine wechselnde Mittagskarte, pro Verzehr eines Mittagsmenüs oder eines Hauptgerichtes, erhält jeder Gast einen Gourmetpunkt in Form eines Stempels in seinem Gourmet-Lunch-Pass. Sobald der Gast 10 Stempel erreicht hat, erhält er ein Mittagsmenü oder eine Hauptspeise gratis. Mittagstisch ist von Dienstag bis Samstag, von 12:00 bis 14:00 Uhr. 


Wasabi und Soya-Sauce
Das gesamte Konzept von Küchenchef Takuji Matsunaga basiert auf feinster Qualität, Regionalität sowie innovativen Zubereitungsweisen. So finden sich unter anderem Kompositionen wie Kalbstafelspitz an Bouillongemüse, Wasabi Schaum und grünem Apfel, Gegrillter Adlerfisch mit gebackenen Kartoffeln, Oliven und Balsamico Soya-Sauce oder Roastbeef auf Yuzu-Pfeffersauce mit eingelegtem Gemüse und hausgemachten Pommes Frites auf der aktuellen Speisekarte. www.


März 2017. Dominik A. J. Sourek/Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/Sascha Perrone

Montag, 27. März 2017

Sneakers für Liebhaber und Trendsetter: Afew Store Düsseldorf mit Re-Opening. Hier kaufen auch Boateng, Meyer-Landrut und Lil Jon

A few Store mit Turnschuhen und Trend-Sneakers
Paradies für Sneaker-Fans in Düsseldorf: Afew Store mit über 600 Brands

Streng limitierte Special Editions, größter Campout der deutschen Sneakergeschichte, eigens entworfene Sondermodelle, über 600 Sneaker-Brands auf 130 Quadratmetern – der Sneaker Store Afew zählt zu den einflussreichsten Retailern der nationalen sowie internationalen Schuhbranche. Sneakerfans campieren regelmäßig vor der Ladentür, um einen Schuh der streng limitierten Special Editions zu ergattern. 

Sneaker Modelle wie der Adidas Yeezy oder der Nike Foamposite Galaxy gehen dabei für Preise zwischen 750 und 3.000 Euro über die Ladentheke. Prominente Kunden wie Jérôme Boateng, Wu Tang Clan, Lena Meyer-Landrut oder Lil Jon zählen zur Stammkundschaft des Stores im Düsseldorfer Japan Viertel.

Re-Opening im Düsseldorfer Store
Dieses Jahr blickt die gesamte Branche nach Düsseldorf, wenn Afew hat Ende März 2017 ein Re-Opening inszeniert. Die gesamte Fläche des Stores wurde nicht nur verdoppelt, sondern einem kompletten Remake unterzogen. Afew setzt ab sofort neue Maßstäbe in Sachen Design, Innovation und Angebot. Eine einzigartige Kombination aus Lichtelementen, modernster Technik sowie schlichtem Interieur lässt den neuen Afew Store zum Einzelhandel der Zukunft werden.

Am Screen heisse Sneakers ordern
Flatscreen-Counter dienen beispielsweise als digitale Verkaufsberater, welche jeden Sneaker scannen und umgehend mit dem vorrätigen Lagerbestand abgleichen können. Mit nur wenigen Handgriffen lässt sich der gesamte Sneaker-Store in eine großzügige Galerie, Konzert- oder individuelle Eventfläche verwandeln. Alle Kassen, Schuhregale, Wände, Vitrinen sowie Sitzgelegenheiten sind magnetisch und lassen sich variabel anordnen oder umbauen. Highlight ist eine fluoreszierende Bodenfläche, welche den gesamten Store bei Dunkelheit in neongrünes Licht taucht. 

Die Afew Store 
2008 haben Marco & Andreas Biergen ihren Store Afew als Familienunternehmen gegründet. Mittlerweile verkauft das Unternehmen Sneaker in die ganze Welt. Alles hat bereits 2004 begonnen, als die Brüder außergewöhnliche Sneaker Modelle aus den USA und Asien importiert haben, um diese in der Garage ihres Vaters weiterzuverkaufen. 

Alles unter www.afew-store.com


Götter der Sneaker-Szene: Marco und Andreas Biergen. Family-Business 2.0
 

März 2017. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR

Freitag, 24. März 2017

Dr. von Gienanth in Düsseldorf ist Expertin bei Schnarchen und Schlafapnoe - eine präzise Zahnschiene hilft oft schnell dagegen

Sitz des Dental Centrums Düsseldorf


Während es für Männer häufig kein Problem ist, über ihr Schnarchen zu sprechen, neigen Frauen dazu, das Problem zu verschweigen oder zu leugnen. Es ist ihnen schlichtweg peinlich. Mögliche Folgen sind Beziehungskrisen und ernste Gesundheitsrisiken.

Nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Schlafmedizin (DGZS) schnarchen in Deutschland 60% aller Männer und 40% aller Frauen über 60 Jahre.

Schon bei den 30jährigen sind es 10% der Männer und 5% der Frauen. Darunter sind etwa 2,5 Millionen Betroffene, die unter dem schwerwiegenden Krankheitsbild der obstruktiven Schlafapnoe leiden (nächtliches Schnarchen mit Atemaussetzern). Dabei erschlaffen Rachenmuskulatur und Zunge im Schlaf und blockieren den Atemweg. Neben Tagesmüdigkeit, Sekundenschlaf beim Autofahren und einer verminderten Leistungsfähigkeit können Bluthochdruck sowie ein erhöhtes Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko die Folge sein. Kurz: Die Lebensqualität wird eingeschränkt und die Lebenserwartung sinkt.

Was viele Betroffene nicht wissen: Eine Zahnschiene kann sie sehr schnell von ihrem Problem befreien. Die Zahnmedizinerin Dr. Alexa von Gienanth, Mitgründerin des „Dental Centrum Düsseldorf“, einem zahnärztlichen Kompetenzzentrum, behandelt ihre Schnarch-Patienten mit einer maßgefertigten Schlafapnoe-Schiene.
 

Dr. Alexa von Gienanth: „Das kleine Wunder der Medizintechnik schiebt den Unterkiefer ganz sanft wenige Millimeter nach vorn, strafft die Muskeln des oberen Atemweges und verhindert das Vibrieren des Gewebes im Rachenraum und damit die häufigste Ursache für lautes Schnarchen.“

Wichtig ist, dass die Schiene individuell und absolut präzise für die Patienten gefertigt und millimetergenau eingestellt wird. Die Kunststoffschiene ist klein und angenehm zu tragen. Die in Deutschland immer noch oft praktizierte Behandlung mit einer unbequemen Sauerstoffmaske ist in vielen Fällen somit gar nicht nötig.



Dr. von Gienanth
Dr. von Gienanth und Dr. Pletz, Düsseldorf

Dr. Alexa von Gienanth greift dabei als Mitglied der AADSM, der American Academy of Dental Sleep Medicine, auf deren langjährige Erkenntnisse und Forschungsergebnisse zurück. Die amerikanische Fachgesellschaft praktiziert schon seit 25 Jahren die Schienentherapie und kann entsprechend Erfahrung bei der Schnarchtherapie vorweisen. Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung ist die enge Zusammenarbeit von Dr. von Gienanth mit Ärzten unterschiedlicher Disziplinen wie, zum Beispiel, Schlafmedizinern, HNO-Ärzten sowie mit Schlaflaboren.

Das Dental Centrum Düsseldorf (DCD) bietet seinen Patienten eine umfassende Versorgung auf allen Gebieten der Zahngesundheit und Zahnästhetik. Oberste Priorität hat dabei eine schonende und schmerzfreie Behandlung. Geleitet wird das DCD von der Zahnärzten und Implantologen Dr. Alexa von Gienanth und Dr. Thorsten Pletz.

TIPP DER REDAKTION: Weitere Mediziner aus Düsseldorf für Beauty und Ästhetik sind Dr. Beatrix Restel (Expertin für Haut- und Faltenbehandlung, Bericht HIER) und der Fußchirurg Adrian Wiethoff (Bericht HIER).

März 2017. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/Schwarz 



Fashion von Lieb Ju. Nachhaltige Mode aus der EU, entworfen in Deutschland. Interview mit Macherin Kiera Nagy über ihre Philosophie

„Keine Kompromisse“ und „Be you. Be individual.“ lauten die Leitsätze der Designerin Kiera Nagy. Diese Energie und Ausstrahlung drückt Nagy mit ihren hochwertigen Lieb Ju Taschen aus. Im März 2014 brachte sie ihre erste Handtaschenkollektion unter dem Namen Lieb Ju auf den Markt. Das junge Label steht für die Symbiose zwischen Style und Nachhaltigkeit.

Ausgefallene hochwertige Materialien sowie raffinierte Designs machen die Taschen von Lieb Ju zum Fashion-Highlight für Frauen und Männer. Jede Tasche ist streng limitiert mit einem Zertifikat, denn Exklusivität gehört zum Markenversprechen. Die Produktion findet ausschließlich in Europa statt und auch die Materialien kommen aus europäischen Ländern.
 

LAURUS Magazin sprach mit der Designern:

Frau Nagy, Sie arbeiten seit 1987 für verschiedene namenhafte Designateliers im Fashion Bereich und leiten seit mehr als zwölf Jahren Ihr eigenes Unternehmen. Was hat sie bewogen Taschen zu entwerfen?

Vor etwa drei Jahren war ich wieder einmal mit meinem Team in New York unterwegs. Auf dem Times Square fiel mir ein kleiner Verkaufsstand auf, an dem bunte Tücher und Taschen verkauft wurden. Die Qualität war katastrophal und die Taschen stanken nach Chemikalien. Fasziniert von den fröhlichen und kraftvollen Farben kaufte ich mir trotzdem eine Tasche. Die Idee für Lieb Ju war geboren.


Nachhaltige Mode aus Deutschland
Designerin Kiera Nagy (unten rechts) entwirft praktische Handtaschen und Smartphone Bags
 



Was bedeutet Lieb Ju?

Lieb Ju heißt „ich liebe dich“, aber auch „liebe dich selbst“. Mit Lieb Ju möchte ich Frauen dazu motivieren, sich selbst zu schätzen, sich so anzunehmen, wie man ist und mutig zu sein. Eine Lieb Ju ist so individuell wie die Trägerinnen und somit der perfekte Begleiter in jeder Lebenslage. Lieb Ju versprüht Kraft und Lebensfreunde und trägt jede Stimmung mit. Unter diesem Credo entwerfe ich kreative, durchdachte, ausdrucksstarke Taschen abseits jeden Schubladendenkens.

Was unterscheidet Ihr Design von anderen Marken?

Unsere Modelle sind den heutigen Bedürfnissen angepasst. Die Smartphone Bags aus der Cosmopolitan Linie wie auch die Business-Taschen mit einem Safe, sind eine Weltneuheit. Unsere Kundinnen berichten uns, dass sie die Cosmopolitan Lieb Ju jeden Tag tragen, ob in Business-Meetings, auf dem Weg zum Lunch, auf Reisen oder zur Party – sie haben immer das Wichtigste dabei.

Gab es einen bestimmten Beweggrund dafür, bei der Herstellung auf Nachhaltigkeit zu setzten?

Ja. Es ist bedauerlich, dass so viele tolle Taschen unter furchtbaren Bedingungen hergestellt werden. Die verwendeten Materialien und die Produktion sind leider oftmals nicht fair. Mein Wunsch war es, dies zu ändern und Premium Taschen und Accessoires zu entwerfen, die sich durch beste Qualität und schönste Materialien auszeichnen, durchdacht der modernen Frau von Heute angepasst sind und gleichzeitig nachhaltig produziert werden.

Wie integriert Lieb Ju Nachhaltigkeit in das Label?
Die Herstellung der Lieb Jus findet ausschließlich in Europa, in eigenen Produktionsstätten oder denen unserer Kooperationspartner statt, und auch die Materialien kommen aus europäischen Ländern. Zum einen ist dadurch die hohe Qualität gesichert und zum anderen kann ich so guten Gewissens sagen, dass ich meine soziale Verantwortung der Welt gegenüber erfülle.

Woher bezieht Lieb Ju seine Materialien?

Lieb Ju ist in Deutschland designed, in der EU hergestellt und verwendet nur Materialien aus Europa. Unser Leder für unsere Premium Kollektion ist hochqualitativ und kommt aus Süddeutschland. Wir bei Lieb Ju verwenden Leder von Tieren, die auch verzehrt werden – so stellen wir sicher, dass der größtmögliche Anteil des Tieres tatsächlich genutzt und weiterverarbeitet wird. Ein weiteres wichtiges Thema in Bezug auf Nachhaltigkeit ist Upcycling. Fast jeder kennt es wahrscheinlich: Oma hat noch einen alten Nerzmantel oder Fuchskragen im Schrank hängen, der schon seit Jahren nicht mehr vom Kleiderbügel genommen wurde. Solche Fell-Produkte verwenden wir und verarbeiten sie weiter.


Weitere Informationen unter www.liebju.com

März 2017. Redaktion LAURUS Magazin

Copyright Fotos: PR



Donnerstag, 23. März 2017

Richtfest im neuen Firmensitz von L’Oréal in Düsseldorf. Imposantes Officegebäude soll Ende 2017 fertig sein

Der neue Hauptsitz von L’Oréal Deutschland entsteht derzeit am Kennedydamm. Im Februar 2017 wurde in Anwesenheit von Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel und über 400 geladenen Gästen das Richtfest des Gebäudes HORIZON gefeiert.

Es ist 60 Meter hoch, umfasst 16 Stockwerke und wird später Platz für 22.000 Quadratmeter Bürofläche bieten. Die Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien wurden von Andreas Buchmann, Geschäftsführer der Projektentwicklungsgesellschaft „die developer“, die das HORIZON realisieren und Fabrice Megarbane, Geschäftsführer L’Oréal Deutschland, begrüßt. Anschließend beobachteten die Anwesenden, wie der Richtkranz emporgezogen wurde.


Oberbürgermeister Thomas Geisel (Mitte) freut sich, dass L´Oreal im Dorf bleibt
 

Die Fertigstellung des Gebäudes ist nach weniger als zwei Jahren Bauzeit für Ende 2017 avisiert. „Wir sind zufrieden, dass alles nach Plan verläuft und Düsseldorfs Stadtbild schon in naher Zukunft um ein Landmark bereichert wird“, so Andreas Buchmann. „Darüber hinaus können wir verkünden, dass sich BNP Paribas Real Estate Investment Management (REIM) für drei institutionelle Anleger in einer internationalen Ausschreibung als Käufer für das Gebäude durchgesetzt hat.

Oberbürgermeister Thomas Geisel freut sich über die Signalwirkung des Projekts: „Es ist wunderbar, dass ein ehemaliges städtisches Grundstück nun mit einem solchen Gebäude zu einem neuen Aushängeschild für die Düsseldorfer Wirtschaft wird.

L’Oréal – das Unternehmen ist inzwischen alleiniger Mieter des HORIZON – ist mit seinen über 900 Beschäftigten ein wichtiger Arbeitgeber in Düsseldorf und liefert mit dem Neubau seines Headquarters ein wichtiges Bekenntnis zur Stadt ab. „Alle Mitarbeiter freuen sich sehr auf den Einzug in die neuen Räumlichkeiten. Nach 27 Jahren hier in Düsseldorf beginnt damit ein neuer Abschnitt für unser Unternehmen“, sagt Fabrice Megarbane, Geschäftsführer von L’Oréal Deutschland.


März 2017. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR


Donnerstag, 2. März 2017

Oliveda Kosmetikstore startet in Düsseldorf – ab Mitte März 2017 mit zweitem Laden in Deutschland

Das ist doch ein gutes Angebot: Wer am 15. März 2017 und die Woche darauf in den neuen Düsseldorfer Shop Oliveda Olive Tree kommt, erhält ein kleines Olivenbäumchen geschenkt, schick verpackt im Medizinglas. 

Für Düsseldorf ist der Start des Kosmetiklabels wieder eine Bereicherung – bislang war "Olive Tree Pharmacy" nur in Berlin vertreten. In der NRW-Landeshauptstadt ist die Grabenstraße 17 der Standort.


Das Shopdesign von Oliveda Olive Tree Pharmacy

Was bietet Oliveda? Ein gut aufeinander abgestimmtes Portfolio an Gesicht- und Körpercremes, Shampoos für Haut und Haar, erlesenen Ölen für Gesicht und Körper, Hand- und Fußcremes, Nahrungsergänzung und feinstes Matcha.

Ganz neu und überraschend ist das Design des Ladens: Hier arbeitete man mit dem renommierten Architekten Philipp Mainer zusammen, welcher den berühmten Backenzahn-Hocker erfunden hat. Er verpasste der Beauty-Boutique einen mediterranen Retro-Pharmacy-Look.


Kontakt: Oliveda Olive Tree Pharmacy, Grabenstraße 17, 40213 Düsseldorf, www.oliveda.de

März 2017. Redaktion LAURUS Magazin

Copyright Foto: PR