Freitag, 24. Juni 2016

Tigha Store kommt im Sommer 2016 in die Kölner City. Lederjacken-Label verkauft auch andere Marken

Das in Erkrath (NRW) beheimatete Label Tigha wurde bekannt durch seine Lederjacken. Als Vertriebspartner haben sich in den letzten Jahren unter anderem P&C Düsseldorf und Wormland erfolgreich etabliert.

Tigha ist auf Erfolgskurs und hat deshalb auch die Produktlinien vergrößert – seit 2015 gibt es auch Jersey, Strick und edle Jeans von Tigha. Doch damit nicht genug: Im Sommer startet in Köln der erste Contemporary-Fashion-Store – in der Ehrenstraße 31 mitten in der City. Nach Auskunft von Asem Chaudhary, dem Gründer, findet die Eröfnung Ende August 2016 statt. 

Auf einer Fläche von über 250 qm gibt es jeweils die aktuelle Herren- und DOB-Kollektion zu kaufen, ergänzt durch Accessoires und Schuhe. Etwa Schuhe von H by Hudson, Sneakers von the Last Conspiracy und Kopfhörer von Beats by Dr. Dre.

Asem Chaudhary, verspricht noch weitere Shops in deutschen Trendmetropolen. Gehandelt werden aktuell die Standorte Düsseldorf, Hamburg und München.

Juni 2016. Redaktion LAURUS Magazin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen