Dienstag, 27. September 2011

ELA selected: Back to the roots

"Städte sehen alle gleich aus. Man muss ihnen ein Gesicht geben." Das ist die Devise, mit der Ela Holscher seit nunmehr knapp 35 Jahren die Düsseldorfer Modeszene mitprägt.

Während die Stadt oft mit dem (vermeintlichen) Glamour und Glitzer der Königsallee assoziiert wird, fährt Ela Holscher unbeirrt und standhaft abseits des
Kommerzes und unterstützt mit ihrem Store Designer und Visionäre der internationalen Modebranche. Nicht ohne Stolz kann sie behaupten, als eine der erste Einzelhändlerinnen die Kollektionen des heute renommierten Hauses Maison Martin Margiela von Paris nach Deutschland geholt zu haben.

Nach einer kurzen Pause eröffneten Ela und ihr Mann Antonio im September 2011 ihr neues Ladenlokal in Düsseldorf-Unterbilk. Mit der Halle auf dem ehemaligen Fabrikgelände der Liesegang-Projektion nahe der Bilker Kirche und der boomenden Lorettostraße haben sie genau das urbane und kreative Umfeld gefunden, in dem sie sich wohlfühlen. Auf dem Hinterhof-Areal tummeln sich in Studios und Ateliers zahlreiche Designer, Künstler und Fotografen.

In ihrem ersten Ladenlokal am Fürstenplatz kehrte in den 80er Jahren die Düsseldorfer Band Kraftwerk ein und aus, die zu den Vorreitern der elektronischen Musik gehört. Der großzügige, individuelle Altbau bot mehr als 25 Jahre Platz für zahlreiche Modepräsentationen, Kunstausstellungen und, nicht zuletzt, Feste. Die Liebe zum charmanten Viertel rund um den Düsseldorfer Carlsplatz bewogen Ela und Antonio vor drei Jahren auf die Hohe Straße zu ziehen. Die zweigeschossigen Räumlichkeiten erwiesen sich allerdings schnell als zu klein für die umtriebigen Aktivitäten des Duos.

Ela Holscher ist Individualistin. Ihr kommen nur Labels und Designer ins Haus, die sich an Fairtrade-Standards halten. Getreu ihrem Lebensmotto: "Fürchtet Euch nicht" werden ausschließlich Dinge ge- und verkauft, die - so lapidar es klingt - Ela schön findet. So finden sich in der neuen Location neben ausgesuchten, teils exklusiven Kollektionen und Accessoires jetzt auch Magazine, Art-Pieces und Lifestyle-Produkte, darunter außergewöhnliche Kissen, sibirischer Wodka und exquisite Duftkerzen, sowie handgeschnitzte Büffelköpfe oder original mexikanische Talismane.

Labels und Designer, die es bei ELA selected clothing gibt (Auswahl): Barbara i Gongini, Snurk Beddengoed, Irina Rohpeter, Kinderstern, Reinhard Plank, Hannes Roether, Airbag, Craftworks, the girl and the gorilla, boessert/schorn, Moritz Wenz, Floez, FPPO, Werkstatt: München, fifth avenue shoe repair,  C. Neeon,Henrik Vibskov, Hans von London.
 
Ein weiteres Highlight ist die eigene Kollektion „Ela Selected“, die erweitert wurde und nun exklusiv im neuen Store verkauft wird. Die Linie umfasst zwei verschiedene Kleidermodelle, einen Poncho, Röcke und Accessoires. Das Besondere ist, dass alle Teile (Röcke ausgenommen) in nur einer Einheitsgröße erhältlich sind. Durch verschiedene Raffungen oder Bindungen können sie aber individuell und unabhängig von der Figur getragen werden.

Kontakt:
ELA selected clothing, Volmerswerther Str. 21, 40211 Düsseldorf, Tel. (0211) 38 33 68. www.ela-selected.com. Öffnungszeiten: Di-Fr 11:30-19 Uhr, Sa 11-18 Uhr.

September 2011. LAURUS-Redaktion
Copyright Fotos: Kai Schäfer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen