Dienstag, 6. September 2011

Ausgehtipp Düsseldorf: Crossover-Küche im charmanten Hinterhof


Hinterhöfe sind cool und immer total hip. Daher ist es nicht weiter verwunderlich, dass das Restaurant Spoerl Fabrik im Hof der historischen Fabrik im Düsseldorfer In-Viertel Pempelfort seit Jahren boomt.

Seit neuestem genießen die Gäste ganztägig nicht nur das legendäre Frühstück, sondern vor allem auch anspruchsvolle und doch simple Gerichte aus der französischen, mediterranen, asiatischen, regionalen und auch der orientalischen Küche. Ein kleiner Tribut an die tunesischen Wurzeln des Mitinhabers Ibrahim Amara, der zusammen mit seiner Partnerin Michaela Neiser das Restaurant seit  2009 führt.

Innenbereich
Die Zutaten für Speis und Trank im Restaurant Spoerl Fabrik sind alle qualitativ hochwertig und werden von bewährten Partnern bezogen, z.B. Kaffee von Mokaflor/Florenz oder Brot vom Kult-Bäcker Hinkel. Ohne viel Chichi, ganz im Trend der Zeit, kommen die Speisen in einer ungezwungenen Atmosphäre auf den Tisch. Die kulinarische Entdeckungsreise überrascht etwa mit Thunfischtatar mit Limette und gebackenem Wachtelei oder Seeteufelstrudel auf Basilikum-Bulgur mit Thaispargel an Zitronengras-Sauce.

Charmant: Freifläche des Trendlokals
Den ganzen Tag über sind Gäste in dem Hinterhof – denn mittags gibt es wechselnde Tagesgerichte, später hausgemachten Kuchen und abends dann das „volle kulinarische Programm“ bei Kerzenlicht und ausgewählten Weinen. Und diese Serviceleistungen runden das Angebot des beliebten Düsseldorfer Restaurants ab: hauseigener Parkplatz ab 20 Uhr, kostenloses W-Lan und ein bequemes Online-Reservierungssystem. 

Restaurant Spoerl Fabrik,
Tußmannstr. 70, 40477 Düsseldorf,
Öffnungszeiten: Di-Sa 10-24 Uhr
Telefon (0211) 44 03 73 91.
www.restaurant-spoerl-fabrik.de

September 2011. Dominik A.J. Sourek/LAURUS-Redaktion
Copyright Fotos: Tim Neiser (1), LAURUS-Archiv (2)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen