Donnerstag, 2. April 2015

Elégance Mode: Es geht weiter am Standort Düsseldorf. TKN-Gruppe ist jetzt als Investor mit dabei


Showroom von Elégance am Kennedydamm

Und immer wieder öffnet sich eine neue Türe: Das gilt in aller Regel auch für insolvente Fashionmarken, vorausgesetzt sie haben eine gute Strahlkraft und Potenzial zum Weitermachen. Im Falles des Düsseldorfer Modeunternehmens Elégance – Insolvenz wurde zum 1. November 2014 beantragt – scheint dies der Fall zu sein.

Deshalb verkündigen wir diese News auch gerne: Elégance macht weiter und firmiert ab sofort unter "Elégance GmbH & Co. KG". Neuer strategischer Partner, also Investor/Geldgeber, ist die auf das Management von Handelsimmobilien spezialisierte TKN Gruppe.

Der Firmensitz von Elégance bleibt bis auf weiteres in Düsseldorf, und auch die 47 Beschäftigten am Kennedydamm können weitermachen. Zum Geschäftsführer wurde Richard Treis ernannt. Kurzfristig soll zudem ein Branchenexperte die Führungsmannschaft komplettieren. 

Traditionsunternehmen gerettet – vorerst
Elégance ist eine traditionsreiche Marke mit Geschichte: 1938 durch die Gebrüder Offergelt gegründet, konzentrierte sich das Unternehmen zunächst auf den Handel exquisiter Couture-Stoffe. Auch heute sind die Ready to Wear-Kollektionen Ausdruck dieser Leidenschaft für Qualitäten. Elégance steht für Damenmode, die erlesene Qualität mit hohem Trendgespür vereint.
 


Neustart im Handel
Jetzt heißt es natürlich: Quo vadis Elégance? Wie will das Fashionlabel wieder Fahrt aufnehmen? Richard Treis zur neuen Strategie: „Wir streben ein 3-Säulen-Vertriebsmodell an. Zu den bisherigen Absatzwegen E-Commerce und Kataloggeschäft werden wir zukünftig unser drittes Standbein Retail und Wholesale ausbauen. Aber zunächst einmal werden wir die Strukturen festigen und Prozesse neu aufstellen. Dies wird ein paar Monate in Anspruch nehmen, so dass wir in der Saison Herbst/Winter 15/16 wieder an alte Erfolge anknüpfen möchten.“

Wer ist Investor TKN genau? Sind die seriös?

Die "TKN Real Estate Solutions AG" ist als Projektentwickler im Segment Shoppingcenter und Handelsimmobilien tätig. Neben der Entwicklung von nachhaltigen und wertstabilen Handelsimmobilien stellt deren Betrieb und Verwaltung eine der weiteren Kernkompetenzen des Unternehmens dar. TKN sitzt in Aschheim bei München und konnte bereits etliche Projekte in Deutschland erfolgreich realisieren.

Was die TKN-Macher sicher können: Gute Handelsplätze lokalisieren und günstige Gewerbeflächen organisieren, wenn sie eigene Interessen haben. Doch in Sachen Kollektionsausrichtung, Marketing und Vertrieb braucht´s definitiv Branchenkenner, am besten mit Erfahrung im Segment von Elégance. Dann könnte die deutsche Marke  wieder strahlen und alte und neue Kundinnen begeistern. Wir drücken auf jeden Fall die Daumen!

Macht jetzt in Mode: TKN-Vorstand Miro Vorbauer

April 2015. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen