Mittwoch, 17. August 2016

Praxisklinik Restel & Restel, Düsseldorf: natürliche Schönheit ist oberstes Gebot bei Gesichts- und Faltenbehandlungen von Dr. Beatrix Restel



Wir alle kennen Damen mit “Schlauchbootlippen" und starrer Mimik um die Augenpartie. Was schön sein soll, entstellt die Persönlichkeit der Frau. Leider, bedauert Dr. Beatrix Restel, kommt es immer noch vor, dass Patientinnen Wunschfotos in plastisch-ästhetische Praxen bringen und die Behandler die Wünsche einfach nur umsetzen.

Dr. Restel geht bei Gesichts- und Faltenbehandlungen in ihrer Düsseldorfer Praxisklinik an der Kö deshalb einen anderen Weg: “Mein Ziel ist es immer, Individualität und Natürlichkeit nicht verloren gehen zu lassen." Deshalb bietet sie ein sehr großes Behandlungsspektrum an, aus dem sie je nach Person und Typ ein maßgeschneidertes Beauty-Konzept entwickelt. 

Denn: Es gibt keine Therapiepläne, die für jeden Menschen gleich umsetzbar sind. Dr. Restel variiert sehr häufig einzelne Methoden. Am Anfang steht neben der individuellen Beratung immer auch eine Gesichtsanalyse. “Wir setzen alles daran, alte Proportionen und Konturen wiederherzustellen, damit sich die Patientin schön und wohlfühlt", berichtet die Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie.

Mit Botox und Filler zu neuem Look

Sanfte Faltenbehandlung. Die meisten Verfahren, die Dr. Beatix Restel anwendet, sind minimalinvasiv. Das heißt: Eingriffe erfolgen überwiegend ambulant und bringen schnelle, sichtbare und narbensparende Behandlungsergebnisse. Auch die Regenerationszeit ist kurz, so dass im Rahmen des speziellen Beauty-Konzepts weitere Behandlungen parallel oder unmittelbar danach durchgeführt werden können. Welche Methoden nutzt Dr. Restel für Gesichts- und Faltenbehandlungen? Oft zum Einsatz kommen Botox und Filler. Durch
neuartige und sehr effektive Injektionsmethoden und hochwertige Hyaluronsäurepräparate lassen sich eingefallene Gesichtspartien wieder gut auffrischen.


Gerade Frauen ab 40 leiden häufig an Volumenverlust und mangelnder Haut-Elastizität im Bereich des Mittelgesichts. Hinzu kommen Falten und Alterserscheinungen wie etwa das Absacken der Augenbrauen oder Erschlaffung des Halses. “Durch die präzisen Injektionen werden Fettdepots sukzessiv wieder aufgebaut und die Konturen werden harmonischer³, sagt Dr. Restel, die ihre Patientinnen in Düsseldorf mit einem guten Gefühl in den Alltag entlassen will.

Ein harmonisches Facelift ist das Ziel
Für jeden Gesichts- und Hauttyp die individuelle Methode. Je nach Person und Hautbeschaffenheit greift Dr. Restel auch auf folgende bewährte Behandlungen zurück: Lippenunterspritzung und -konturierung, Liquid Facelift, Volumenaufbau im Gesicht, Mesobotox, Mesotherapie, Microneedling, Hydrafacial, Fruchtsäurepeelings, Vampirlifting (Eigenbluttherapie), Verjüngung von Hals und Dekolleté, Verjüngung der Hände sowie Hyperhidrosis-Behandlung (starkes Schwitzen).

Egal, welches Verfahren zur Anwendung kommt ­ im Ergebnis muss für Dr. Restel immer ein natürliches und harmonisches Facelift sichtbar sein. Die Fachärztin wertet es als Bestätigung ihrer Arbeit, wenn Frauen ihr berichten, dass sie von ihrem Umfeld angesprochen werden, etwa mit Sätzen wie “Du siehst sehr gut aus, warst du im Urlaub?" oder “Du strahlst ja eine ganz neue Energie aus!"
 
Faltenbehandlung, Botox, Hautverjüngung
Dr. Beatrix Restel, Düsseldorf
Erfahrenes Team – auch für Nasenkorrekturen

Die Praxisklinik Restel & Restel an der Königsallee führt Dr. Beatrix Restel gemeinsam mit ihrem Mann Dr. Jan Restel schon über 20 Jahre. Beide sind Mitglied in den führenden Fachverbänden wie DGPRÄC, VDÄPC oder EAFPS und nehmen regelmäßig an Fortbildungen teil. Auch in der angesehenen Focus-Liste der Top-Mediziner ist die Praxisklinik von 2013-2016 vertreten ­– mit ihrem Spezialgebiet, der Nasenkorrektur. Zum Portfolio gehören aber alle Behandlungen der plastisch-ästhetischen Chirurgie

Kontakt: Praxisklinik Restel & Restel, Königsallee 66, 40212 Düsseldorf, Telefon 0211/ 32 30 606. Mehr über Gesichts- und Faltenbehandlungen:
www.faltenbehandlungen-duesseldorf.de






August 2016. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen