Donnerstag, 4. Oktober 2012

Pardo Bar Düsseldorf: neuer Place to be im Kunstmuseum K21 - Ausgehtipp Düsseldorf

Pardo Bar, Düsseldorf
Kunst trifft auf kulinarische Genüsse – so könnte man die neue Pardo Bar in Düsseldorf kurz und prägnant beschreiben. Schon die Lage ist top: Zu einem der schönsten Orte in Düsseldorf, zählt das von einem Park mit Teich umgebene Ständehaus, das die Kunstsammlung NRW beherbergt. Auch eine Bar gehört zum Ensemble. Früher nannte sie sich „Bar am Kaiserteich“, jetzt trägt sie den Namen des kubanischen Künstlers Jorge Pardo, der sie vor zehn Jahren gestaltet hat. Charakteristisch ist die originelle Wanddekoration aus Orange- und Grünfarbenen Seifenblasen

Neu ist auch das Food-Konzept unter der Leitung des renommierten Cateringunternehmens Kofler & Kompanie: Erde 21 – eine von Nachhaltigkeit und Regionalität geprägte Küche, die genau die Geschmäcker des 21. Jahrhunderts trifft. Highlights von der Abendkarte vom Herbst 2012 sind etwa Rib Eye vom deutschen Jungbullen mit geschmortem Kopfsalat, Sobanudeln und Erdnuss (26 Euro) oder Kabeljau mit Kichererbsen, Koriander und Avocado (25 Euro). Als Zwischengericht überzeugt Kaisergranat mit Tomaten Marshmallow und Basilikum (16,50 Euro), als Vorspeise Riesengarnele mit Ananas, Gurke und Jaipur (15 Euro).

Drinks aus der Konserve
Während der Museumsöffnungszeiten können sich die Besucher auf eine durchgängig unkomplizierte und ehrliche Tagesküche freuen. Am Abend dann verwandelt sich die Location in eine angesagte Szene-Bar, in der immer wieder namhafte DJs, Live-Acts und internationale Künstler auftreten werden. Die Cocktails von Barchef Dennis Stange, der früher im Intercontinental Düsseldorf zauberte, sorgen für Überraschungseffekte: So werden Kreationen wie „Asia Infusion“, um länger kalt zu bleiben, auch mal in einer Konservendose serviert.

Eventlocation im Kunstmuseum: Für Business-Events oder große private Feiern offerieren die Betreiber der Pardo Bar einen Fullservice. An Räumen stehen die Piazza und die Kuppel zur Verfügung. Der einzigartige Raum der Piazza liegt ebenerdig und wird nach oben nur von einer gigantischen Glaskuppel begrenzt. Hier können Kunden exklusiv nach Museumsschließung Gäste empfangen. Möglich sind Galaveranstaltungen mit gesetztem Essen für bis zu 500 Personen, Vorträge und Präsentationen sowie Stehempfänge (bis zu 600 Personen).
Neu ist die Möglichkeit, direkt unter der Kuppel Galaempfänge, Vorträge sowie Produktpräsentationen durchzuführen. Das Panorama Düsseldorfs beeindruckt – ideal geeignet für eine Gästezahl bis zu 200 Personen

Pardo Bar (im K21 Ständehaus): Ständehausstraße 1, 40217 Düsseldorf, Telefon (0211) 171 30 20. Geöffnet: Di/Mi 10-23 Uhr, Do 10-24 Uhr, Fr/Sa 10-2 Uhr, So 10-21 Uhr. Infos auch unter www.koflercompany.com und www.facebook.com/PardoBar. 

Oktober 2012. Dominik A.J. Sourek/Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR 

Cool und stylish: die Pardo Bar in der Kunstsammlung NRW, Düsseldorf




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen