Montag, 19. Dezember 2011

Nudo-Ring feiert 10. Geburtstag. Die neue Version gibt es ab sofort bei Pomellato in Düsseldorf

Zehn Jahre nachdem der allererste Nudo-Ring von Pomellato auf den Markt kam gibt es nun eine ganz neue Version des Rings mit Symbolcharakter. Dabei handelt es sich um eine „extreme“ Variante, die natürlich alle Besonderheiten des Klassikers beibehält – aber es gibt nun neue Größen und atemberaubende Farben. Zu bewundern und zu kaufen sind die Nudo-Ringe bei Pomellato in Düsseldorf: Königsallee 54, City.

Was Sie über den Kult-Ring wissen müssen: Im Jahr 2001 revolutionierte die poetische Schlichtheit von Nudo mit ihrem Zusammenspiel aus einem klassischen Solitär und einer ordentlichen Prise Humor die Welt des Schmucks – die Marke Pomellato stand schon immer für unkonventionelle Kreationen. Mit dem Nudo enthüllte Pomellato die Faszination bunter Edelsteine. Die unbedeckten Steine entfalten ihre volle Schönheit dank ihres herausragenden Schliffs und der besonderen Fassung (sie ist urheberrechtlich geschützt). 


Die sehr eleganten Ringe können auch perfekt miteinander kombiniert werden. Jede Frau bestimmt ihre Lieblingskombination selbst und kann die Ringe über mehrere Jahre hinweg sammeln, um ihre ganz persönliche Farbpalette zu schaffen. Heutzutage steht Nudo überall auf der Welt als Synonym für Pomellato. 

Deshalb feiert das Unternehmen den Ring mit einer brandneuen Version. Der neue Nudo hat extragroße Steine. Sie lassen die Farbnuancen noch intensiver wirken. Folgende Varianten stehen zur Auswahl: Blauer Topaz, Madeira-Quarz, Amethyst, Prasiolith, Lemon-Quarz, Peridot und orange-roter Granat (die beiden zuletzt genannten Steine gibt es nur in einer limitierten Sonderauflage). Den neuen Nudo trägt man wie man einen echten Nudo eben trägt – entweder als einzelnen Ring oder in Kombination mit weiteren Nudo-Ringen, um ganz besondere Farbenspiele hervorzurufen. 

Dezember 2011. Redaktion LAURUS
Copyright Fotos: Pomellato 2011

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen