Montag, 29. Dezember 2014

Ankestrick bringt neue Labels nach Düsseldorf: Plattform für junge Modedesigner in neuer Boutique


Ankestrick, neue Boutique in Düsseldorf-Kaiserswerth

Anke Strick – sie heißt wirklich so – hat feine kleine Labels entdeckt und zusammengestellt, die sie nun seit Oktober 2014 in ihrem neuen Store in Düsseldorf-Kaiserswerth verkauft. Der Standort ist bewusst gewählt: Mit der historischen Kaiserpfalz und dem benachbarten Wohnsitz einer der bekanntesten Fotokünstlerinnen des Landes, Hilla Becher, versprüht die Location einen ganz besonderen Charme.

Insgesamt bietet die neue Plattform für Jungdesigner mit 14 Labels eine Vielfalt an trendigen Highlights. Eingebettet in historische Fassaden aus der Gründerzeit und dem Jugendstil, zeigt der Store von Anke Strick auf knapp 40 Quadratmetern eine besondere Auswahl an Kollektionen, wie man sie am Modestandort Düsseldorf noch nicht gesehen hat.

„Ich möchte den Namen meiner Labels ein Gesicht und auch Raum geben“, so die Inhaberin. Zu ihrem Laden-Konzept gehören außerdem kurze Steckbriefe der Designer, die über den jeweiligen Kollektionen angebracht sind. So hängt ein aufwändig gearbeiteter Mantel mit Strickbündchen und Lederapplikationen der Düsseldorferin Marion Strehlow neben Lederminiröcken und lässigen Ledershirts der Marke lemonhaze. „Das ist meine eigene Kollektion, die ich hier zeige“, verrät Anke Strick.

Wer sich die Labels genauer anschaut, stellt schnell fest: Hier gibt es eine Affinität zu Hamburger Brands. Von der Schuhdesignerin und dem Shootingstar der deutschen Modeszene, Nina Binné, ist eine Auswahl von Brogues und Chelsea-Boots der Marke binné – Designed in Hamburg im neuen Store von Anke Strick zu kaufen. Außerdem erhältlich: Henry Christ, die feinsten Strick anbieten, fashionnerds mit ostasiatisch angehauchtem Hippieschmuck, ausdrucksstarken Lederjacken von JN by JN Llovet und Nicola Hinrichsen Accessoires mit schönen Ketten und Ringen. 



Anke Strick: die Frau heißt wirklich so

Dieser Marken-Mix ist kein Zufall: In Hamburg eröffneten die beiden Unternehmer- und Designerinnen Laisa-Maria Mann vom Accessoirelabel House of Cases und Nina Binné vom Schuhlabel binné – Designed in Hamburg im April 2014 ihren ersten eigenen Concept Store im renommierten Hamburger Kaufmannshaus, in dem viele der genannten Brands vertreten sind, darunter auch lemonhaze, das Label von Anke Strick.

„Wir freuen uns sehr, dass wir Anke Strick den Mut gemacht haben, das was wir in Hamburg auf die Beine stellen konnten, auch am Modestandort Düsseldorf umzusetzen – natürlich auf eine andere und ganz persönliche Art. Es ist der erste Store in Düsseldorf, in dem man meine Schuhe kaufen kann“, so Designerin Nina Binné.

Die Auswahl von Anke Strick komplettieren die Labels URSBOB aus Düsseldorf, Poloshirts der holländischen Marke morse code, die belgischen Hutdesignerin Laurence Leleux, die Blusen von byMi, Schmuck von perlart by suki und die Kollektion von Sahra Tehrani, die bei Fashion Hero mit Claudia Schiffer bereits im Fernsehen zu bewundern war.

Adresse: ANKESTRICK precious labels, An St. Swidbert 37, 40489 Düsseldorf-Kaiserswerth, Telefon (0211) 97 1700 85. www.ankestrick.de

Dezember 2014. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: Katja Velmans (2), Alexandra von Hirschfeld (Porträt)



Der Modeladen setzt auf individuelle Labels europäischer Designer




Keine Kommentare:

Kommentar posten