Freitag, 6. Juli 2012

Tonhalle Düsseldorf mit eigener App in der digitalen Welt unterwegs


Apps sind seit der Etablierung der Smartphones aus der modernen Telekommunikation nicht wegzudenken und haben sich seit Jahren konsequent durchgesetzt. Die Tonhalle Düsseldorf geht jetzt mit einer eigenen App an den Start.

Was bietet die Anwendung für alle Fans der Tonhalle in Düsseldorf? Das gesamte Programm einer Saison ist einsehbar. Exklusiv gibt es einen sogenannten Konzert-Kompass: Hier stellt der User sein emotionales Wunschziel mit drei Optionen und einer Auswahlmöglichkeit zwischen „Easy“, „Hard“, „Drama“ und „Geselligkeit“ zusammen. 

Auch eine Detailsuche nach Kategorien wie der „Kleinen Tonhalle“, „Jungen Tonhalle“, „Tonhalle“ und „Düsys“, mit integrierter Preisanzeige und direkter Kartenbestellung via Telefon oder E-Mail, ist möglich. Der beliebte Austausch über soziale Netzwerke wird über eine Sonderoption gesteuert. So können User einzelne Veranstaltungen via Facebook und Twitter empfehlen sowie Freunde und Familie zu den Konzerten einladen.

Eine unkomplizierte An- und Abreise zur Tonhalle ermöglicht die Maske des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) zur Verbindungssuche und die Auto-Funktion, die über Google Maps gesteuert wird. Die Route kann von einer aktuellen Position zur Tonhalle und wieder zurück zum gewünschten Ort berechnet werden.

„Mit unserer Tonhallen-App können wir nun nationale, internationale und vor allem noch mehr junge Besucher über die eigene App schnell und unkompliziert informieren. Wir sind stolz darauf, dass wir als Konzert- und Veranstaltungshaus nun unsere eigene Applikation haben“, so Indendant Michael Becker.

Apps sind immer mehr im Kommen – auch im lokalen Bereich können Händler, Gastronomen oder eben Kulturbetriebe ihre Kunden so kompetent mobil erreichen. Den aktuellen Zahlen zufolge wird die mobile Web- und App-Nutzung bis 2014 die stationäre PC-Nutzung überstiegen haben (Quelle: e-commerce Magazin). 

Erstellt wurde die neue Tonhalle-App von der Appseleration GmbH, die ihren Sitz ebenfalls in der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen hat. Das Unternehmen wurde im März 2010 gegründet und beschäftigt mittlerweile über 35 fest angestellte Mitarbeiter, die nicht nur Apps entwickeln, sondern auch Konzepte zur Vermarktung von Apps und umfangreiche App-Strategien für große Konzerne erstellen sowie kleinere und größere Testszenarien organisieren.  

Juli 2012. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR/appelseleration


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen