Sonntag, 26. November 2017

Oh, Baby Anna! Wie kann man eine Bar nur so nennen? Wenn man Walid El Sheikh ist und ein Kenner des Düsseldorfer Nightlifes



Der Düsseldorfer Gastronom Walid El Sheikh eröffnete jetzt nach der Elephant Bar und der Sir Walter Bar seine dritte Bar in Düsseldorf, die gleichzeitig seine erste ist: „Oh, Baby Anna“ ist die Reinkarnation der früheren Anaconda Lounge, die El Sheikh seit 17 Jahren an gleicher Stelle auf der Andreasstraße 11 führt.

Auch in seinem dritten Barobjekt treibt er das Thema Qualität auf die Spitze und setzt mit High-End-Technik, Licht- und Kunstinstallationen und „Neo Art Deco“ inspiriertem Interieur Meilensteine in Sachen Raumerlebnis. Vom alten Inventar ist lediglich die Eingangstür übrig geblieben. Sie glänzt allerdings mit neuem Messingbeschlag. Neben einem komplett neuen Lüftungs- und Beschallungssystem wurde auch die Tanzfläche deutlich vergrößert.

Wie auch in der Sir Walter und Elephant Bar nimmt der Bartresen einen zentralen Stellenwert ein. Dieser kommt im „Oh, Baby Anna“ als schwebender, 10 Meter langer schlammfarbener Marmorblock mit einer ebenfalls schwebenden Flaschenrückwand daher. Einen starken Kontrast dazu bilden aufgebrochene Spiegelkristalle als 3D- Skulptur, die sich über die Wände und Decken über der Bar erstrecken. Das gesamte Interiorkonzept inklusive der Rauminstallationen wurde von Walid El Sheikh persönlich entworfen.

Das Thema „Licht“ wird im „Oh Baby Anna“ in Kombination mit den Spiegelelementen auf die Spitze getrieben. Spiegelinstallationen über der Tanzfläche eröffnen dem Gast in Kombination mit Grafikprojektionen über den Wänden ein völlig neues Universum. Selbst auf den grüngefliesten, mit Gold akzentuierten WCs finden sich Lichtinstallationen. El Sheikh sagt: „Unser Ziel war es, ein begehbares Kunstwerk zu schaffen, das den Gast radikal betört, auf allen Ebenen.“





Auch auditiv setzt das „Oh, Baby Anna“ neue Maßstäbe. Die Trimotion-Anlage von Void Acoustics sucht in Sachen Klangqualität in Düsseldorf und sogar deutschlandweit seinesgleichen. Die Anlage wurde in London auf die bestehenden Raumbedürfnisse des „Oh, Baby Anna“ angepasst. Inhaltlich gilt das Motto: „Von Düsseldorf für Düsseldorf“: Wie bereits in der Anaconda Lounge stehen am Wochenende lokale DJ-Größen an den Decks, wie beispielsweise Thomas Ruschinzik, Laki, Kris, Daniel Rateuke, Markus Volquartz, Oliver van Linn & Starski oder Tapesh.

Geöffnet: Mittwoch & Donnerstag: 19 Uhr bis 1 Uhr,
Freitag, Samstag und vor Feiertagen: 19 Uhr bis 5 Uhr

Adresse: Oh, Baby Anna, Andreasstraße 11, 40213 Düsseldorf www.facebook.com/ohbabyanna


Oh, Baby Anna: Lichterspiele für jede Stimmung

November 2017. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/Robert Hartschen + Red./Sourek

Der Bar-Boss Walid El Sheikh

Branding perfekt: Servicepersonal

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen