Montag, 4. Juli 2016

Rheinkirmes 2016: Weltpremiere für einen Tenniscourt am Rhein. Viele prominente Sportler kommen zu Events nach Düsseldorf

Tennis auf der Rheinkirmes in Düsseldorf 2016
Animation: So wird der Tenniscourt in die Rheinkirmes eingebettet


Vom 15. bis 24. Juli 2016 findet wieder die diesjährige Rheinkirmes in Düsseldorf statt. Und wieder einmal gibt es viele neue Attraktionen – zum Beispiel das Fahrgeschäft "Infinity", das Weltpremiere auf den Rheinwiesen feiert (Exklusivbericht HIER).
 

Neu ist auch ein Tennisplatz auf dem Rummel. Ein Tennisplatz? Richtig gehört. Der urbane Center Court – ebenfalls eine Weltpremiere für den Tennissport – soll dazu beitragen, dass der ehemals beliebte Sport mit der Filzkugel (Grüße Boris Becker, Björn Borg und Steffi Graf!) wieder mehr Popularität erreicht und sich für alle Interessensgruppen öffnet.

Kostenlos Tennis gucken auf der Kirmes
Der Center Court wird vom deutschen Marktführer „All Court Systems“ installiert und ist
ein Hartplatz in den Originalfarben der US Open (Rebound Ace Belag in blau/grün).
Rund um den Court wird es drei Tribünen geben mit einer Sitzplatzkapazität für bis zu 300
Zuschauern. Es wird von 13 Uhr bis nachts um 1 Uhr durchgehend Tennis gespielt, also auch unter Flutlicht. 


Die Initiatoren des Projekts sind der Rochusclub aus Düsseldorf und Allpresan, die
Sportstadt Düsseldorf, die Rheinkirmes und Jung von Matt/sports, unterstützt von Partnern wie zum Beispiel GANT, Wempe, Otelo oder dem Tennisverband Niederrhein.

Zehn Tage Events und Promi-Sportler auf dem Court
Geplant ist an allen zehn Tagen ein Programm auf dem Tennisplatz: mit Legenden und ehemaligen Profis wie Alexander Waske, Carl-Uwe Steeb und Eric Jelen, mit großen Fußballnamen wie Christoph Metzelder und Hans Sarpei, mit Formel 1 Fahrer und
LeMans-Sieger Nico Hülkenberg, mit den deutschen U16-Jugendmeistern im Tennis, mit
der deutschen Spitze im Rollstuhltennis, mit den Bundesligaspielern des Rochusclub und
natürlich mit prominenten Mitgliedern der Sportstadt Düsseldorf von Fortuna, DEG und
Borussia.


Das Unterhaltungsprogramm wird täglich zwischen 19-22 Uhr stattfinden, von André
Scheidt auf dem Platz moderiert und von GANT-Ballmodels begleitet.


Lust, selbst auf dem Kirmes-Court Tennis zu spielen?
Dann schnell das Book & Play System nutzen und über die Website www.allpresan-centercourt.de online einen Terminen buchen. Die Gebührwn von 10 Euro pro Stunde aus der Aktion „Book & Play“ sowie aus einzelnen Sponsorenmaßnahmen werden dem Düsseldorfer Sozialprojekt „Kibi“ der Christoph Metzelder Stiftung zu Gute kommen. 

 
Im Tennisfieber: Detlev Irmler, Burkhard Hintzsche, Thomas König, Dr. Thomas Neuburg und Robert Zitzmann (v.l.n.r.)
 

 
First Serve Challenge und Spenden für die Metzelder Stiftung
Täglich zwischen 18-19 Uhr wird der Center Court für alle Kirmesbesucher geöffnet und zugänglich gemacht, um über eine elektronische Geschwindigkeitsmessung ihr Können beim „ersten“ Aufschlag spielerisch zu messen. Unter allen Teilnehmern und Gewinnern werden attraktive Sach- und Tennispreise vergeben. 

Weitere News zur Rheinkirmes 2016 (Düsseldorf-Premiere für Fahrgeschäft Infinity) lesen Sie exklusiv HIER.

Juli 2016. Redaktion LAURUS Magazin

Copyright Foto: Jung von Matt/sports

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen