Freitag, 18. Juli 2014

Headwear-Design-Award: neuer Preis für kreative Modisten. Verleihung auf der DATE am 27. Juli 2014

Wussten Sie schon, dass Goethes Ehefrau Modistin war? Und Coco Chanel die berühmteste Modistin aller Zeiten? Dass die Anfertigung von Kopfbedeckungen ein Ausbildungsberuf ist, der überwiegend von Frauen ausgeübt wird, abgesehen von einigen männlichen Berühmtheiten wie Philip Treacy und Stephen Jones?

Fakt ist, dass Hüte als Accessoires zwar gerne gesehen sind und immer wieder einem Outfit das gewisse Etwas geben. Die Arbeit der Modisten aber wird leider viel zu wenig wertgeschätzt. Bis auf wenige Stars der Branche werkeln die Hutmacherinnen und Hutmacher eher im stillen Kämmerlein. Eine neue Branchenauszeichnung will das Image der Modisten verbessern.


Drei Kategorien, drei Preisträger
Auf der Sommer-DATE in Düsseldorf (DATE THE SHOW, Fachmesse, 25. bis 28. Juli 2014) findet erstmalig der Headwear-Design-Award statt. Hier haben Modisten, Auszubildende und Designer die Möglichkeit ihre Hut-Kreationen zu präsentieren. Eine ausgewählte Jury vergibt in drei Kategorien Handwerk, Kreativ und Bestseller jeweils einen Siegerplatz. 

Hohe Handwerkskunst: Arbeit eines Modisten


Die Preisverleihung des ersten Headwear-Design-Awards 2014 findet am Sonntag, den 27. Juli um 18:15 Uhr statt. Wo? Auf der DATE im Düsseldorf Fashion House 1, 2.Etage. Als Sponsoren konnte der Ausrichter Balke Fashion (Oyten), Faustmann (Unteregg), Gebeana (Wuppertal) und McBurn (Düsseldorf) gewinnen.

Kunst des Huthandwerks fördern
Besonders die Preise, die von den Firmen der Branche gesponsert werden, machen den Headwear-Design-Award für alle Interessenten attraktiv. „Uns ist wichtig, dass die Kunst des Huthandwerks nicht in Vergessenheit gerät. Aus diesem Grund war es einfach Firmen zu finden, die den Headwear-Design-Award 2014 unterstützen“, erklärt Michael Arlt, Initiator der noch jungen, aber erfolgreiche Accessoires-Messe DATE im Fashion House.


Einblicke in die Produktion
So haben die Sieger der jeweiligen Kategorie die Möglichkeit einen Blick hinter die Kulissen deutscher Hut-Hersteller zu werfen. Hierzu öffnen die Firmen Balke Fashion, Faustmann und Gebeana ihre Tore. On top gibt es eine Übernachtung vor Ort dazu. Warengutscheine für Hutzutaten im Wert von je 100 Euro stellt die Firma Mc Burn aus Düsseldorf. Als weiterer Preis winkt ein Hotel-Gutschein anlässlich der kommenden DATE im Februar 2015.
 

Juli 2014. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR/Bundesverband für das Modistenhandwerk

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen