Sonntag, 10. Dezember 2017

Gallery Modemesse in Düsseldorf 2018 - immer mehr Doppelaussteller auf Gallery und Gallery Shoes - auch Cindy aus Marzahn kommt...

In wenigen Tagen steigt die nächste Modemesse Gallery in Düsseldorf. Nur für Fachpublikum. Jetzt hat der Veranstalter, die Igedo Company, aktuelle Informationen veröffentlicht:

Durch das neue Zusammenspiel der beiden Schwestermessen Gallery und Gallery SHOES stellt sich auch eine neue Dynamik für Gallery mit mehr als 800 internationalen Brands als "International Fashion Trade Show" in Düsseldorf ein. Termin ist der 27. - 29. Januar 2018.

„Die Nachfrage aus dem gehobenen Segment steigt spürbar. Der Bereich PREMIUM & AGENCIES wächst am stärksten. Waren es zur vergangenen Ausgabe 20 Agenturen, so sprechen wir zur kommenden Ausgabe bereits von 27 anwesenden Agenturen auf der Gallery“, fasst Ulrike Kähler, Project Director Gallery und Gallery SHOES zusammen. „Das ist ein Zuwachs von 35%.“ 




PREMIUM & AGENCIES
Zu den Neuzugängen zählen u. a. das Taschenlabel Anokhi (u. a. bei BREUNINGER zu finden), die authentischen Wollpullover von Fisherman out of Ireland, internationale Fashion von Sarah Pacini (mit weltweit eigenen Shops und Shop-in-Shops), Pures von Nebo aus München mit Schals, Mützen und Shirts, handcrafted Hemden von Edward Cooper oder contemporary Looks von Suncoo aus Paris (über Feldges & Heidt). Sie ergänzen das bereits bestehende Markenportfolio mit u. a. Add, Another Souvenir, D.A.T.E. Sneakers, Des Petit Hauts, Fabiani, Hannes Roether, Inuikii, Kaos, Lucky de Luca, Majestic Filatures, Luis Trenker, Parka London, Tom Kerk oder Wool & Co

„Vor allem das Agenturbusiness in den ›Alte Schmiedehallen‹ sowie im ›Kesselhaus‹ und einer Präsenz bis zu insgesamt neun Tagen um den Messetermin dehnt sich weiter aus.“ Mit dabei sind u. a. 22 fashion agency, Alpha Studio/Franco Rossi, Altea/Ralf Klüver, Celine Klauser, Die Hinterhofagentur, D-tails, Feldges & Heidt, Gabi Heininger, Modeagentur Schiess, Moderaum Fischer, Pegaso oder The Last of the True/Stefan Kudla.

Direktorin der Modemesse: Ulrike Kähler
 
"Dass zunehmend Schuh- und Accessoiresbrands die Orderplattform Gallery alleine oder auch kombiniert mit Gallery SHOES belegen, freut uns besonders“, so Ulrike Kähler. Neu auf der Gallery im Bereich PREMIUM & AGENCIES dabei sind die Schuhe von Andjel, Altraofficina, Fabiani, G.H. Bass, Jelly Jolly, Karl Lagerfeld, Lotto Leganda, Noclaim, und Wrangler. Beide Plattformen Gallery und Gallery SHOES werden u. a. von Altraofficina, G.H. Bass, Karl Lagerfeld Shoes, MGM Design Accessoires, Papucei Shoes & Accessoires, VE&TO Accessoires und What For Shoes genutzt. Wachstum ist in der Doppelbelegung deutlich spürbar.

CONTEMPORARY

Hier sind Design-Avantgarde und contemporary Brands mit u. a. Azizi, Creare, Crea Concept, Elemente Clemente, Kopenhagen by Andersen, N + by Nör, Rundholz Black Label, The Swiss Label, und Ümit Ünal zu Hause. 

Ilka Bessin macht in Mode: Bessin
Die Gründerin und Inhaberin dieses jungen Labels hat in der Vergangenheit mit der bunten Kunstfigur ‚Cindy aus Marzahn‘ von sich reden gemacht. Jetzt realisiert sie ihren Traum von einer eigenen Modelinie für große Grössen. Bessin präsentiert auf der Gallery im Bereich CONTEMPORARY ihre neue Kollektion mit Shirts, Sweaters, Denims, Parka und Mänteln, Kleider und Blusen. Das Motto: „Liebe Deine Kurven! 

Ihr Modelabel Bessin richtet sich an Frauen, die Kleidergröße 42 bis 54 tragen, aber dennoch modisch on top sein wollen. Wohlfühlfaktor wird bei ihr mit hoher Qualität vereint. Ihr besonderes Anliegen: Nachhaltige Produktion in Europa. „Neben dem Design und der Qualität der Materialien sind mir die Produktionsbedingungen für die beschäftigten Mitarbeiter sehr wichtig. Eine angemessene Bezahlung und geregelte Arbeitszeiten sollten in der gesamten Modeindustrie standardisiert werden." 

Neu: Gäste aus Ungarn auf der Modemesse

Im Bereich CONTEMPORARY werden erstmals auf einem Gemeinschaftsstand in den ›Alte Schmiedehallen‹ und dem Schwerpunkt Design/Avantgarde ein Fashion-Label, zwei Taschenkollektionen sowie eine Schuh- und Schmuckkollektion aus Ungarn vorgestellt.

Präsentiert werden das DOB-Label Wyhoys der Designerin Lilla Papai, das für transparente, nachhaltige Fashion steht. Es werden vorwiegend rein ökologische Materialien verarbeitet, die durch das ‘Global Organic Textile Standard‘ (GOTS) zertifiziert sind. Design und Produktion erfolgen in Ungarn, wodurch sichergestellt ist, dass jeder Schritt persönlich überwacht und der Anspruch nach einer umweltgerechten Fertigung mit sozialer Verantwortung gerecht werden kann.


Die Taschenmarke Laoni für Damen und Herren zeigt zeitlos elegante Pieces mit aufregenden Farbkombinationen in klarem Design und exzellenter Qualität. Die Kollektion ist umfassend und zeigt Modelle für jeden Anlass – ob für den Tag, das Business oder den Abend. Highlight ist die luxuriöse Stonebag, die innovativ natürlichen Schiefer mit feinstem Leder kombiniert. 2012 in Budapest gegründet, haben sich die Taschen von Bogabag auf handgemachte Ledertaschen spezialisiert, die praktisch, zeitlos, klassisch und minimalistisch sind. Stücke, die für moderne Frauen kreiert wurden.

Nes Shoes sind seit 2004 auf dem Markt. Gegründet von Andrea Szilágyi die nach Trainings bei ‚Verena Arapu‘ und Christian Lacroix Haute Couture ihren Abschluss im ‚Studio Berçot‘ in Paris gemacht hat. Sophisticated Schuhe sind für sie einzigartiges, unvermeidbares Tool im Selbst-Ausdruck, um die eigene Schönheit und Persönlichkeit zu unterstreichen. Die Modelle sind nachhaltig und per Hand für Frauen mit Bewusstsein gefertigt. Sie verleihen Wohlgefühl und sind luxuriöses Heilmittel für Seele und Füße im urbanen Dschungel.

The Mama Kin Jewelleries lassen sich von architektonischem Design, der Natur und spielerischem Minimalismus inspirieren. Schmuckstücke für Frauen, die pure und klare Stücke lieben, die sowohl zur Casual Wear wie auch zum kleinen Schwarzen passen. Vergoldet, mit robuster Oberfläche versehen und aus Kupfer gefertigt geht es um die Lust am Experimentieren.

Koordiniert wird die Kooperation über das Hungarian National Trading House, das ungarische Unternehmen mit Geschäftspartnern aus dem Ausland zusammenbringt.

Termine Gallery Düsseldorf: 27. – 29. Januar 2018


Mehr unter www.Gallery-duesseldorf.com

Dezember 2017. Redaktion LAURUS Magazin

Copyright Fotos: PR/Igedo

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen