Mittwoch, 11. Oktober 2017

Pelzmanufaktur in Düsseldorf feiert ihr 85-jähriges Bestehen: Kürschnerhandwerk wird gepflegt bei Halfmann in Oberkassel


Anja und Guido Halfmann
Schwierige Branche und doch ein Betrieb mit Zukunft: Die Pelzmanufaktur Halfmann in der Düsseldorfer Luegallee feiert ihr 85-jähriges Bestehen und und blickt positiv in die Zukunft. Denn gute Wertarbeit und außergewöhnliche Pelzentwürfe sind weiterhin gefragt. 

In dritter Generation führt heute Guido Halfmann die Handwerkstradition seines Großvaters Alfred Halfmann gemeinsam mit seiner Frau Anja unter seinem Namen fort. Der Gründer startete 1932 mit einer Kürschnerwerkstatt in Oberkassel. 

„Pelz ist ein klassisches Material, das nie aus der Mode kommt. Wir arbeiten sehr nachhaltig und sorgfältig, was unsere Kunden seit jeher zu schätzen wissen“, berichtet Guido Halfmann. Das Jubiläum zeigt den Erfahrungsschatz und die Expertise der Familie Halfmann im Umgang mit Pelz, Lammfell und Leder. Daher ist die Manufaktur auch über die Grenzen von Nordrhein-Westfalen bekannt.
 

Firmengeschichte zum Anfassen: Während im ersten Stock die Zeit stehen geblieben zu sein scheint, hat das Geschäft 2013 einige Neuerungen erfahren. So wurde das denkmalgeschützte Haus in Oberkassel neu in Szene gesetzt. Von der Beleuchtung über den Boden und die Dekoration – alles ist neu. Selbst die Fassade spricht für die hochwertige und trendbewusste Mode im Innern. „Ausstattung und Mobiliar waren in die Jahre gekommen und entsprachen nicht mehr unseren modernen Ansprüchen“, sagen Anja und Guido Halfmann. „Jetzt trägt das Geschäft unsere eigene Handschrift, ohne mit der Familientradition zu brechen.“

Mit der modern interpretierten Pelzmode hat die HALFMANN Pelzmanufaktur Alleinstellungswert in Düsseldorf. Über den Verkaufsräumen im Erdgeschoss befindet sich die Werkstatt. Hier sind in alter Handwerkstradition Kürschner und Näherinnen am Werk. Zwischen Tischen, Nähmaschinen, Bügeleisen und Materiallager, Knöpfen, Schachteln und Erst-Modellen aus Leinen steht der Chef persönlich: Guido Halfmann.


Seit 1932 in Oberkassel: Pelze von Halfmann
 

"Wir legen höchsten Wert auf die Auswahl und Herkunft der Materialien“, so Anja Halfmann. Neben bemerkenswerten Eigenkreationen sorgen sie mit Aufbereitung, Reinigung, Reparatur und der richtigen Aufbewahrung für einen nachhaltigen und respektvollen Umgang mit den hochwertigen Materialien. 

Oktober 2017. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: Andreas Endermann/HALFMANN Pelzmanufaktur  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen