Montag, 21. März 2016

Modenschau Düsseldorf: Absolventen der Modeschule Design Department mit ihren Entwürfen im Stahlwerk – ein Rückblick


Design Department Düsseldorf mit Modenschau im Stahlwerk

Sehr persönliche und eigene Themen bestimmten die diesjährigen Konzepte und Kollektionen der Absolventen des Design Departments in Düsseldorf. Titel wie "I Can See Clearly Now", "Sechshundertundzwölf" oder Stuck In The Dark beschäftigen sich mit der persönlichen Freiheit des Einzelnen und dem Aufbrechen aufoktroyierter Denkschemata.

The Tribe Of Mount Whitney bewahrt die Kultur der Cherokee-Indianer zumindest in modischer Form und wird durch eine direkte Nachfahrin entsprechend individuell interpretiert. Das eigene Geigenspiel inspirierte eine Absolventin zu einer funktionellen Kollektion für Orchestermusiker - Regeneration Maestro ist gleichzeitig eine Hommage an Niccolo Paganini und ein Appell für mehr Leidenschaft und Begeisterungsfähigkeit.


 
Design Department Düsseldorf


Avantgarde auf dem Laufsteg


Präsentiert wurden die Kollektionen des Modenachwuchs wieder im Rahmen einer Graduate-Show und einer begleitenden Ausstellung. Auch in diesem Jahr hat Michael Helbig von Pelican Video aus Antwerpen die Absolventen bei ihrem Exhibition Design-Projekt beraten. Hierbei wurden die Konzepte der Abschlussarbeiten in Rauminstallationen und Multimedia-Performances übersetzt. 

Für das Styling der Models wurde das Design Department wieder vom Team der New Yorker Kultmarke REDKEN 5TH AVENUE NYC unterstützt.




Abschluss-Schau 2016

Zum Design Department: Um einen praxisnahen Weg bereits in der Ausbildung zu ebnen, ermöglicht das private Institut schon früh Kontakte zu renommierten Praxisvertretern der Mode- und Designbranche. Für die regelmäßig stattfindenden Projektwochen beruft das Design Department dazu Gastdozenten aus den wichtigen europäischen Modemetropolen, die erfolgreich im Markt etabliert, über ein beeindruckendes Netzwerk verfügen und darüber hinaus Lehrerfahrung an internationalen Akademien und Hochschulen mitbringen.

Diese Kombination aus Design und Management schließt nach sieben Semestern mit einem staatlich anerkannten Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration/ Schwerpunkt: Fashion Management ab und ermöglicht den Einstieg in unterschiedliche Berufsbilder von Modedesign, Styling, Trend- und Modemarketing bis hin zum Produktmanagement, Einkauf, Vertrieb oder in die Selbständigkeit.

Das Lehrangebot richtet sich an Interessenten, die im Bereich Mode tätig werden und ein umfassendes Verständnis für Mode und deren angrenzende Kommunikationsfelder sowie ein betriebswirtschaftliches Verständnis vermittelt bekommen möchten.  Mehr unter www.design-dept.de

März 2016. Redaktion LAURUS Magazin

Copyright Fotos: Tiv Tyler/PR

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen