Montag, 11. Mai 2020

Sanisabar liefert Essen und Getränke in Stuttgart. Breuninger Gastronomie mit neuem Angebot


Was Corona alles an Kräften freisetzt! Jetzt liefert auch Breuninger in Stuttgart Essen, Getränke und süße Verführungen... Die Restaurants Sansibar und karl(s) kitchen sowie die Breuninger Confiserie starten einen Delivery Service im Großraum Stuttgart an und liefern vorbestellte Speisen und Produkte bequem nach Hause oder ins Büro.
 
Extra-Lieferkarte online abrufbar
Bis auf weiteres können ausgewählte Gerichte der Breuninger Restaurants Sansibar und karl(s) kitchen sowie Produkte der Breuninger Confiserie telefonisch bestellt und geliefert werden. Eine eigens kreierte Speisekarte (www.e-breuninger/delivery) bietet dabei einen übersichtlichen Überblick über das Speisen- und Sortimentsangebot und erleichtert die Bestellauswahl: ob regionale Klassiker wie Linsen mit Spätzle, asiatische Wokgerichte, trendige Bowls oder wechselnde Fisch- und Fleischgerichte - das Angebot ist vielfältig und kann im Bestellvorgang individuell zusammengestellt werden. Süße Köstlichkeiten der Breuninger Confiserie wie Törtchen, Macarons oder Pralinen runden die Auswahl ab.

Alle Vorbestellungen können ebenso auf Wunsch kontaktlos in der Sansibar abgeholt werden. Auch weiterhin im Sortiment sind die beliebten Sansibar Genussboxen, die ab sofort auch nach Hause oder ins Büro geliefert werden können.

So bestellen Sie bei Breuninger
Die Bestellung erfolgt telefonisch unter 0711 2112200. Dabei werden die Restaurantgerichte nach individuellem Wunsch am selben Tag oder zu einem späteren Zeitpunkt ausgeliefert. Confiserie-Produkte müssen vorbestellt werden und werden am Folgetag zugestellt.
 
Der Lieferservice kann werktags von 11.00 - 14.30 Uhr und von 17.00 bis 19.00 Uhr in Anspruch genommen werden und umfasst das Stuttgarter Stadtgebiet sowie Teile des nahen Umlands (Radius 7,5 km von Breuninger Stuttgart). Der Mindestbestellwert liegt bei 25,-€, ab einem Bestellwert von 50,-€ entfallen die regulären Lieferkosten von 4,-€.
 
Mai 2020. Redaktion LAURUS Magazin

Keine Kommentare:

Kommentar posten