Donnerstag, 22. Oktober 2015

Kö Promenade pour un Objet D´Execption - 40 Kö-Boutiquen zeigen besondere Objekte ab 29. Oktober 2015

Düsseldorf wird schon seit Napoleons Zeiten als Klein Paris bezeichnet. Paris ist nach wie vor für Mode und Luxus das Maß aller Dinge. Deshalb ist es kein Zufall, dass in den letzten Jahren große französische Marken ihre Geschäfte in der NRW-Metropole ausgebaut oder sich neue Standorte auf der Königsallee gesucht haben. 

Da liegt es nahe, dass die Königsallee eine Partnerschaft mit der Avenue Montaigne in Paris eingegangen ist. Die Idee dazu hat Renate Voos-Frönicke aus Paris mitgebracht. Aus ihrer langjährigen Tätigkeit in der französischen Couture und Repräsentantin namhafter Firmen verfügt sie über beste Kontakte zu französischen Top-Labels und dem Comité Montaigne in Paris.


Renate Voos-Frönicke und Frank J. Schnitzler haben den Vorschlag einer Partnerschaft den KÖ-Anliegern präsentiert und sind dort auf große Zustimmung gestoßen. Die Partnerschaft wurde im Juni 2014 im Parkhotel Düsseldorf und später am 11. September des gleichen Jahres im Hotel Plaza Athenée in Paris im Rahmen einer feierlichen Zeremonie in Gegenwart der Bürgermeisterin von Paris besiegelt.

Zur neuesten Aktion: Promenade pour un Objet d´Exception wird schon seit vielen Jahren in Paris mit großem Erfolg durchgeführt. Erstmals findet das Event jetzt vom 29. bis 31. Oktober auf der Königsallee in Düsseldorf statt. Die beteiligten Geschäfte präsentieren am Donnerstag, den 29. Oktober von 18:30 Uhr bis 21:30 Uhr in ihren Räumen ein Objekt, das für diesen Anlass eigens kreiert wurde.

So wird z.B. Faber Castell im Kö-Bogen einen ganz besonderen Stift, Bulgari ein außergewöhnliches Collier präsentieren. Darunter wird es auch unverkäufliche Objekte geben. Viele sind in handwerklicher Tradition entstanden. "Ziel der Veranstaltung ist es dem E-Commerce etwas entgegenzusetzen", so Monika Gottlieb, Couture-Sammlerin und Organisatorin. Auch insbesondere einer jüngeren Klientel sollen Werte wie Qualität und Nachhaltigkeit nahe gebracht werden.

Die Geschäfte sind an einem roten Teppich mit dem KÖ-Logo vor der Tür und einem Eintrag in der Broschüre erkennbar. Darin sind auch alle Objekte beschrieben. Am Freitag und Samstag 30. und 31. Oktober sind die Partner-Shops dann der Allgemeinheit zugänglich.


Darüber hinaus bieten vier Restaurants rund um die Königsallee jeweils ein spezielles Kö Promenade Menu, was auch zum Verweilen während oder nach dem Shopping einlädt. Dies sind der Breidenbacher Hof, das Steigenberger Parkhotel, das La Terrazza und das Victorian, das sich seit Sommer 2015 neu präsentiert.


Der Präsident des Comité Montaigne, Jean Claude Cathalan, und eine Delegation der Avenue Louis aus Brüssel werden am Eröffnungsabend anwesend sein. Wie das Event vor einem Jahr in Paris lief, können Sie bei Youtube verfolgen – Film HIER.

www.koenigsallee-duesseldorf.de

Oktober 2015. Dominik A.J. Sourek/ Redaktion LAURUS Magazin




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen