Direkt zum Hauptbereich

Gemeinsam für den Modestandort Düsseldorf: Aktionen und Highlights zur CPD-Orderrunde Juli 2015. Was die Besucher erwartet


Akteure am Modestandort Düsseldorf: Messeveranstalter, der städtische Wirtschaftsförderer und die Macher von Fashion Net Düsseldorf

Ein Hoch bringt nicht nur das heiße Juli-Wetter an den Rhein, sondern auch die Planungen und Ideen der wichtigsten Modemessen-Veranstalter. Wenige Tage vor der Orderrunde Ende Juli 2015 – hier geht es um die Sommermode 2016 – luden die verantwortlichen Akteure zu einem Pressgespräch. Dort gaben sie die Highlights bekannt:

Eine zentrale Rolle in dieser und den kommenden Modesaisons werden die Hallen des Areal Böhler einnehmen. Bereits im Juli findet hier das Modenschau-Konzept „PLATFORM FASHION“ statt, das nun zum vierten Mal eine wichtige Anlaufstelle der CPD-Ordertage sein wird. Ganz aktuell: Im Rahmen der Ordersaison im Frühjahr 2016 wird auch die THE GALLERY den Locationwechsel vollziehen und die großzügigen und modernen Flächen zum Fashion Hot-Spot verwandeln (siehe auch Interview mit Projektleiterin Ulrike Kähler HIER - Link folgt).

Starke CPD-Dachmarke
Die Messen agieren vereint unter der Dachmarke CPD, wo alle Orderplattformen gebündelt und gemeinsam vermarktet werden. Fashion Net Düsseldorf koordiniert und kommuniziert das facettenreiche Programm rund um die Ordertage. Modenschauen, Medienpartys, Trend-Shows, Showrooms und jede Menge Order-Business:

Vom 24. bis 27. Juli 2015 dreht sich in Düsseldorf wieder alles um das internationale Fashion Business. Mit drei großen Messeveranstaltungen, zahlreichen kleineren Orderplattformen und vor allem mit mehr als 800 Showrooms ist der Modestandort bestens aufgestellt, um einen umfassenden Überblick über die neuen Kollektionen von mehr als 3.000 Anbietern zu präsentieren.

• Das Zusammenspiel der einzelnen Messen THE GALLERY, Supreme Women&Men Düsseldorf und DATE, der Platform Fashion, der Orderzentren Halle 29/30 und Düsseldorf Fashion House, des Fashion Square sowie der vielen weiteren Showrooms internationaler Topbrands, bietet der Modestandort Düsseldorf eine einzigartige Orderplattform in Europa.

Aktuelles Key-Visual zur CPD, Juli 2015

 

• Mit mehr als 470 Kollektionen auf drei ausgebuchten Etagen präsentiert die Supreme Women&Men Düsseldorf in dieser Saison eine besonders große Vielfalt an Marken, die es dem Top-Fashion-Fachhandel ermöglichen, sich von vielen anderen Handelsformen zu differenzieren. Neben dem Ausbau der Kooperation mit italienischen Marken, gilt den Accessoires, denen auf der vierten Etage eine eigene Area gewidmet wird, besondere Aufmerksamkeit.

• DATE Düsseldorf Accessoires Total Emotion. Die Sommer-DATE wird noch internationaler. Zum siebten Mal in Folge präsentieren nationale und internationale Hersteller auf der europäischen Leitmesse Trends und Neuheiten für die Modesaison – von Hüten und Mützen, über Schals und Tücher, Taschen, Gürteln, Handschuhen und Kleinlederwaren bis hin zu Modeschmuck. Die kontinuierliche Teilnahme von Diefenthal, Ecua Andino (Ecuador), Faustmann, Gebeana, Lucca Della Lama (Italien), McBURN und Whiteley (GB) hat stark zur Internationalisierung der Veranstaltung beigetragen.

• Die Modequartiere. Die „Unternehmerstadt“ in Derendorf wird zum weiteren, wachsenden Modequartier, denn neben den von Gerry Weber gebauten und konzipierten Showroom-Hallen 29 und 30 haben in der Nachbarschaft zahlreiche Brands eigene Showrooms eröffnet. Die GERRY WEBER International AG, die ganz bewusst auf den Orderstandort Düsseldorf setzt, steht für die Pionierleistung einer ganzen Branche.


• Die Fashion Square GmbH hat durch die Realisierung des Showroom-Konzeptes, den Standort Düsseldorf gestärkt. Seit 1983 werden in der Kaiserswerther Straße/Cecilienallee, dem „Fashion Square“, internationalen Designern individuelle Showrooms angeboten.

• Mit nahezu 500 Kollektionen präsentiert das Düsseldorf Fashion House zur CPD ein facettenreiches Orderangebot. Eine Preview auf die Trends Spring/Summer 2016 wird es am CPD Samstag um 11.30, 13, 15, 17 und 18 Uhr sowie am Sonntag um 12 Uhr im Atrium des DFH 2 geben. Unmittelbar am Runway sowie von den Emporen erhält der Kunde einen Eindruck auf die dargestellten Kollektionen. Mit Meljinas Entertainment und Kollektiv K werden erfahrene Show-Spezialisten bekannte Labels wie u.a. Apanage, Apart, Kapalua, Steilmann, Swing und am CPD Sonntag Beate Heymann inszenieren. Eine Premiere ist die Body & Beach Fashion Show mit den bekannten Unternehmen wie Anita, Maryan Mehlhorn, Rösch und Sunflair aus dem Dessous Order Point Düsseldorf.

• Fashion Net Kampagne. Unter dem Motto „We love Fashion in Düsseldorf“ wird die Sommer-CPD von einer Fashion Net Kampagne begleitet: Fashion-Net-Fahnen zeigen in der Innenstadt sprichwörtlich Flagge für den Modestandort, zahlreiche Infoscreens in (U-)Bahnhöfen und S-Bahnen, Platzierungen in Leitmedien sowie ganz neu: Tischsets, die in vielen Düsseldorfer In-Locations, wie z.B. im Szene-Restaurant Dr. Thompson’s und Fashion-Boutique Hotel Indigo-Victoriaplatz, ausliegen werden.

Fazit: Zu den Ordertagen wird Mode in der ganzen Stadt Düsseldorf erlebbar. Alle Events finden sich auch auf der Internetseite www.fashion-net-duesseldorf.de.


Juli 2015. Redaktion LAURUS Magazin

Copyright Fotos: PR/Fashion Net Düsseldorf







 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Eine Ära geht zu Ende: Nach über 30 Jahren ist beim Confetti’s in Oberkassel Schluss - ein persönlicher Nachruf

Ein Nachruf auf ein Düsseldorfer Lokal, das Geschichte schrieb - von LAURUS-Autor Dominik A.J. Sourek , der im Confetti´s jahrelang Stammgast war und jetzt schon weiß: dieser Treffpunkt wird fehlen in der Trendmetropole am Rhein: Liebes Confetti’s, als Du 1989 zum ersten Mal Deine Türen öffnetest, war ich 20 und hatte gerade mein Abitur gemacht. Zu dieser Zeit wohnte ich in Köln und wenn ich bei meiner Omi in Oberkassel zu Besuch war, gingen wir oft zu Dir, am liebsten auf Deine Terrasse. Dann konnte ich in eine andere Welt eintauchen, in die Welt der Schönen und Reichen , denen ich bei Dir begegnet bin.  Wen hast Du nicht alles in Deinen Räumlichkeiten mit italienischen Spezialitäten beköstigt! Schauspielerinnen, Modedesigner, Models, Sänger, Profi-Fußballer, Tennisspieler, Politgrößen, alle waren sie da. Boris Becker’s Stern ging damals gerade auf, Eric Jelen ließ sich immer wieder blicken, und es gab den Tennis World-Team-Cup im Rochus-Club . Nach den Matches schauten die Tennis-C

Düsseldorfer Promi-Ärztin Barbara Sturm heiratet erneut: Zeremonie am pazifischen Ozean

Auf dem Anwesen von Freundin und Sängerin Cher heiratete Barbara Sturm (41), die Anfang des Jahres die Trennung von Hollywood-Beau George Hamilton (73) bekannt gab, im September 2013 ihre neue große Liebe. Während dem Schauspieler die Trennung nicht gerade leicht fiel, scheint Barbara schon längst ein neues Leben zu haben: Anwalt Adam Waldmann (44) und die Düsseldorferin lernten sich über Cher kennen und sind seit Silvester ein Paar.  Die Hochzeitszeremonie fand direkt am pazifischen Ozean , im Haus der Sängerin, statt und wurde vom buddhistischen Lama Tenzing Sangpo gehalten. Dieser wurde extra aus Österreich eingeflogen. Ihr Vater Horst Freytag begleitete Barbara zum „Altar“, wobei sie ein Kleid der neuen Lebensgefährtin ihres Vaters, der Designerin Uta Raasch , trug. Bei der Feier waren unter anderem Cher, Will Smith, Val Kilmer und Martin Krug mit Freundin Julia Trainer anwesend.  Schönheitsärztin Barbara Sturm Dr. Barbara Sturm ist Schönheitsärztin mit eigener Pra

Deutsche Ökopelze von Rolf Schulte aus Frankfurt: "we prefur" steht für nachhaltige, heimische Fellgewinnung

Darf man noch Pelze tragen? Ja, wenn die Gewinnung und der Verarbeitungsprozess nachhaltigen und fairen Standards folgen. Davon ist auch Rolf Schulte überzeugt. Mit seinem Label Rolf Schulte by Fur & Leather war er jahrelang ein Austeller der Düsseldorfer Modemessen. Er verwendet für seien Entwürfe das Label "we prefer" . Es kommt vom deutschen Kürschnerhandwerk und bildet die Verbindung der englischen Begriffe „we prefer“ ( wir bevorzugen) und „fur“ ( Pelz). Es steht ausschließlich für nachhaltige, heimische ( EU) Fellgewinnung aus Schädlingsbekämpfung und Hegejagd. Hintergrund: Die EU verlangt von ihren Mitgliedstaaten die Bekämpfung invasiver Tier- und Pflanzenarten. Bei den Tieren sind dies auch etliche Pelztiere, wie z.B. W aschbär, Enok, Nutria und Bisam. In Deutschland ist hierzu am 8.9.2017 eine Verordnung im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden. Da die Tiere gejagt werden müssen ist es das Nachhaltigste und Sinnvollste die Felle zu nutzen , statt d