Mittwoch, 6. Oktober 2021

Grande Etoile Nummer 2 in Düsseldorf eröffnet: In der Bastionstraße leben die Golden 20er wieder auf

Restaurant und Barbereich im Grande Étoile


Auf der Bastionstraße in der Carlstadt Düsseldorf hat das zweite GRANDE ÉTOILE eröffnet. Die gehobene Ausstattung im Stil der goldenen 20er Jahre ist auch im zweiten Lokal das Markenzeichen. 

Das erste Restaurant in Derendorf ist als „GRANDE ÉTOILE D’Argent“ vor allem für den Mittagstisch und als Eventlocation gefragt. 

Restaurant Grande Etoile d´Or 


Das neue „GRANDE ÉTOILE D’Or“ in der Carlstadt ist elegant und setzt das Ambiente auf ein höheres Stillevel. So stammt das Interior Design vom Düsseldorfer Architekten Jürgen Geiselhart. Mit edlen Materialien und viel Goldfarbe macht das D’Or seinem Namen alle Ehre. Dabei verbinden sich klassische Elemente mit warmen Farben und modernen Akzenten.

Dies spiegelt sich auf der Menükarte wider. Sie ist ein wenig feiner. Es werden Single Cuts mit frei wählbaren Beilagen, Wolfsbarsch mit Safranrisotto, Jakobsmuscheln und Austern, aber auch Pasta serviert. Fleisch- und Fischgerichte mischen sich so mit europäischen Klassikern und hausgemachten Desserts.

Blauer Salon für private Dinings
Das GRANDE ÉTOILE D’Or bietet mit dem „Blauen Salon“ zusätzlich einen exklusiven Private-Dining-Bereich. Hier können Geschäftsessen oder private Veranstaltungen in Ruhe in kleiner Runde bis zu 12 Personen stattfinden. Dazu stehen digitale Präsentationsmöglichkeiten bereit. Insgesamt bietet das Restaurant rund 100 Plätze.

Bar und Kaminlounge laden ein
Für das Abendprogramm in der Carlstadt ist auch gesorgt. Der wohlverdiente Drink kann an der Bar, in einem der Séparées oder in der Lounge vor dem Kamin eingenommen werden. Freitags und samstags wird das Restaurant ab 23 Uhr zur Bar mit entspannten Beats. Barchef Stefan Damentgen und sein Team verwöhnen die Gäste mit Drinks der 20er. 

Oktober 2021. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR



Lounge









 

Montag, 4. Oktober 2021

James Bond Aktion Düsseldorf: Im Sevens an der Kö mit Aston Martin, Martini-Bar und Verlosung

Passend zum Filmstart des neuen Jamens-Bond-Streifens hat sich das sevens auf der Königsallee einige Aktionen für seine Kunden überlegt, mit denen die Rückkehr des wohl beliebtesten Geheimagenten aller Zeiten gefeiert werden soll. Vom 07. bis 09.10.2021 finden die „BOND-Days“ statt. 

Im Düsseldorfer Shopping-Center werden ein stilechter Aston Martin DB5 sowie weitere Exponate ausgestellt  – eine optimale Kulisse für alle Bond-begeisterten Selfie-Fans. „Geschüttelt – nicht gerührt“, lautet dann am Freitag und Samstag das Motto. Hier dürfen sich die Besucher auf eine Martini-Bar freuen, an der kostenlose Drinks ausgeschenkt werden.

Bei Instagram Kino-Ticket für Bond Film gewinnen
Musikalisch untermalt werden die BOND-Days am 8.10. von 13.00 bis 18.00 Uhr von Pianistin und Sängerin „Lady Bond“, am 9.10. von 14.00 bis 19.00 Uhr von DJ OKAJ. Wer bis dahin noch nicht im Kino war, sollte übrigens auf dem Instagram Account des sevens (@sevens.duesseldorf) vorbeischauen. Hier gibt es bis 09. Oktober insgesamt 3x2 Tickets für den neuen Bond Streifen zu gewinnen.

Weitere Informationen unter www.sevens.de

Oktober 2021. Redaktion LAURUS Magazin

Donnerstag, 16. September 2021

A-Gain Guide - Berliner Portal für Re-Use von Textilien gestartet. Projekt im Rahmen der Fashion Week Berlin

Dieses Projekt dürfte auch Modefirmen und Fashion-Fans in Düsseldorf interessieren: Auf der Berliner Fashion Week startete eine neue Plattform zur zirkulären Textilwirtschaft: „A-GAIN GUIDE“.

Eine digitale Karte zeigt hier die kreativsten und effizientesten Wege zur Reparatur, Wiederverwendung sowie zum Up- und Recycling von gebrauchten Kleidungsstücken in Berlin. Über die Filterfunktion wird angezeigt, welche Änderungsschneidereien, Second Hand Shops, Designer, Sammelstellen, Schustereien und welche weiteren Initiativen als Anlaufstellen im direkten Umfeld zu finden sind. Dadurch erhalten Verbraucher ein umfassendes Angebot zu Re-Use und Recycling von Textilien in Berlin.

Im Rahmen der Berliner Re-Use Initiative wurde die Idee zum Aufbau einer digitalen Plattform für Textilien im Jahr 2020 in einem Wettbewerb prämiert. Circular Berlin und Social Business LoopLook haben den A-GAIN GUIDE mit finanzieller Förderung der Senatsumweltverwaltung und Senatswirtschaftsverwaltung entwickelt.

Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz: „Das Wiederverwenden und Aufwerten von Textilien beschert der Kleidung ein längeres Leben, inspiriert zu kreativen Ideen und schont die Umwelt. Der neue A-GAIN GUIDE kann hier ein wichtiges Instrument werden, um mehr Verantwortungsbewusstsein im Alltag zu leben. Wer Kleidung wiederverwendet, aufwertet, recycelt, der produziert einen kleineren ökologischen Fußabdruck auf lokaler Ebene und hilft, eine textile Kreislaufwirtschaft zu etablieren.“ 

Regine Günther


Jährlich fallen in Berlin rund 67.000 Tonnen an Alttextilen zur Entsorgung an, davon werden über 50 Prozent verbrannt, wodurch wertvolle Ressourcen vernichtet werden. Angesichts der Klimanotlage muss dieser Ressourcenverbrauch reduziert werden. Vor diesem Hintergrund hat das Berliner Abgeordnetenhaus am 17. Juni 2021 das Abfallwirtschaftskonzept 2030 unter dem Leitbild Zero Waste beschlossen. 

Dieses Konzept fordert die konsequente Wiederverwendung und das Recycling ein, um ökologische Stoffkreisläufe aufzubauen und hierdurch hohe Klimagas- und Ressourceneinsparungen für Berlin zu erzielen. Die Wiederverwendung von Textilien reduziert das Aufkommen von schädlichen Klimagasen um ein 15-faches. 

Arianna Nicoletti (Circular Berlin), Alessandra-Isabel Hager (LoopLook) und Stefanie Barz (LoopLook), Initiatorinnen des A–GAIN GUIDE: „Kleidung ist viel mehr Wert als der Umgang mit ihr vermuten lässt. Wir haben den A–GAIN GUIDE entwickelt, um den Mehrwert für jeden Einzelnen und für unsere Umwelt aufzuzeigen, den textile Re-Use und Repair Angebote in einer kreativen Stadt wie Berlin in sich tragen. Schlagen wir endlich den richtigen Weg ein!“

www.a-gain.guide

September 2021. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/Roland Horn Berlin

Donnerstag, 2. September 2021

Neue App für Kunden von Sevens Düsseldorf. Starcoins sammeln und Bonusvorteile abholen


Das sevens – home of Saturn startet mit seiner Centerclub App ein interessantes Programm, durch das Kunden und Kundinnen in den Genuss vieler Vorteile kommen. Bei jedem Besuch und Einkauf im Düsseldorfer Shopping-Center können sogenannte STARCOINS gesammelt und zu einem späteren Zeitpunkt dann gegen Belohnungen wieder eingetauscht werden.

Shopping in Düsseldorf
Das sevens – home of Saturn ist eine Düsseldorfer Instanz in Sachen Shopping, Lifestyle und Genuss. Auf 7 Etagen und 19.000 Quadratmetern findet sich hier auf der Kö das Beste aus Mode, Beauty, Food und Technik. Durch die digitale Unterstützung einer Center-App wird das Einkaufserlebnis im sevens jetzt noch einzigartiger.  

Bonuspunkte binnen zwei Jahren einlösbar
Mithilfe der App können bei jedem Besuch automatisch sogenannte STARCOINS gesammelt werden. Auch jeder Kauf in einem der Shops oder Restaurants vor Ort kann extra Punkte bringen. Das Einscannen von Store-spezifischen QR-Codes an den Kassen macht es unkompliziert möglich. Die STARCOINS können innerhalb von 24 Monaten jederzeit in interessante Belohnungen, Produkte oder Services eingelöst werden.

Kostenlose App bei Apple und Google
Der Zugang zur App ist einfach: Um mit dem Sammeln zu starten, muss nur ein Minimum an persönlichen Daten angegeben werden. Um von den Vorteilen zu profitieren, kann die App im Apple- oder Google-Playstore unter dem Stichwort „Centerclub sevens“ heruntergeladen werden. www.sevens.de

September 2021. Redaktion LAURUS
Copyright Foto: PR


Montag, 30. August 2021

Joon Fitness Studio Düsseldorf. Im Medienhafen Kraft- und Ausdauertraining mit Fitness verbinden


Mit dem Boutique Studio Joon hält eine neue Dimension des Fitness-Trainings Einzug in Düsseldorf. Auf der Franziusstraße 2 im Medienhafen steht nicht nur die körperliche, sondern auch die geistige Fitness im Vordergrund. In smart geführten Trainings-Einheiten von nur 45 Minuten können hier neue Kraft, Flexibilität und Leichtigkeit gewonnen werden.

Am Openingtag schauten auch Influencerin Patricia Wirschke sowie die Schauspielerinnen Claudelle Deckert und Nina Ensmann (Foto oben) vorbei im Medienhafen.

Die Idee des Düsseldorfer Fitness-Centers

 

„Mit Joon wollen wir Menschen inspirieren, sich zu bewegen, damit sie ihre eigenen Stärken entdecken und entfalten.“, so Christian Dietrich, einer der beiden Köpfe hinter dem Essener Unternehmen. Ehemals Managing Director beim weltweit führenden Fitnessgerätehersteller TechnoGym, hat er sich mit Daniel Ewald zusammengetan, einerseits Profi in der Branche, der die Marke FitX mit zur zweitgrößten Fitnesskette Deutschlands entwickelt hat. 

 

Das Ziel von Joon: Gesundheitstraining, hinter dem mehr als der reine Muskelaufbau steckt. „Wir empfehlen 1-2 Trainingseinheiten pro Woche bei einer Trainingszeit von 30 bis 45 Minuten“, erläutert Studioleiter Phillip Hartmann. Für Berufstätige und Menschen mit wenig Zeit für Sport und Bewegung eine interessante Herangehensweise. 


Lebensqualität statt Körperkult

Das Trainingskonzept trifft den Zeitgeist: „Die Menschen wollen wieder in Studios, wollen in Gemeinschaft trainieren. Aber sie priorisieren die Themen Gesundheit, Prävention und Hygiene neu. Das hat uns inspiriert.“, so Ewald. Mit einer Zielgruppe ab 35 Jahren aufwärts spricht Joon vor allem Menschen an, für die Gesundheit und Lebensqualität zunehmend zusammengehören. So werden auch Einschränkungen aufgrund von Rückenproblemen oder Gelenkserkrankungen durch einen individuellen Trainingsplan berücksichtigt.

Claudelle Deckert testet das Studio

 

3 Elemente: Gesundheitstraining für Körper, Kopf und Kreislauf

 

Gemeinsam mit anderen Fitness-Experten und auf Basis ihrer langjährigen Erfahrung haben die beiden Gründer ein Gesundheitstraining entwickelt, das auf drei Ebenen funktioniert. Das Joon Circle-, Kraft- und Ausdauertraining an smarten Geräten geht Hand in Hand mit speziellen Mobilitätsübungen und einem innovativen, kognitiven Fitness-Programm. Wie genau die drei Trainings-Elemente effektiv ineinandergreifen? Beim „Joon Circle“ steht geführtes Kraft- und Ausdauertraining im Mittelpunkt. 

 

Mit dem jeweiligen Smart-Armband verbunden, das jeder Kunde ausgehändigt bekommt, stellen sich die intelligenten Trainingsgeräte automatisch auf Körper und Leistungsfähigkeit des Trainierenden ein. So wird die Trainings-Effizienz um ein Vielfaches gesteigert. Screens geben dabei Details zu Übungs-Ausführung, -Dauer und -Reihenfolge an.


Kognitive Fitness im Blick


In der Mobilitäts-Strecke „Joon Track“ können dann Körper-Balance und Beweglichkeit verbessert werden. Durch sichere, gelenkschonende Übungen werden schnell Fortschritte erzielt, die im Alltag deutlich spürbar sind. Dritter integrativer Bestandteil des Konzepts ist der „Joon Court“. Hier wird auf einem mit Lasern ausgestatteten Feld die kognitive Fitness trainiert. Über einen Screen angeleitet sind hier Kopf und Körper gefragt, auf spielerische Art und Weise zusammenzuarbeiten. 

 

 


 

Persönliches Coaching

Auch wenn bei Joon smarte Geräte eine große Rolle spielen, ist die persönliche Begleitung auch nach den ersten geführten Trainings fester Bestandteil der Philosophie. Die Trainings werden selbstständig durchgeführt, die Trainer sind aber jederzeit ansprechbar.


Adresse: Joon Studio (EG im Float-Gebäude, Franziusstr. 2, 40219 Düsseldorf, Tel 0211- 822 088 99 

 

Weitere Informationen unter www.joon.de

 

September 2021. Redaktion LAURUS Magazin

Copyright Fotos: PR

 


Mittwoch, 25. August 2021

Kunstszene Zürich: Leon Löwentraut mit Ausstellung "Different Minds" in der WOS Galerie ab 3. September

Leon Löwentraut, gebürtig aus Düsseldorf, feiert Erfolge mit seiner Kunst in ganz Europa: Wien, München, Italien und nun eine Ausstellung in Zürich.
 

Von Freitag, 3. September bis Samstag, 2. Oktober 2021 präsentiert die WOS Galerie in Zürich neue, nie zuvor gezeigte Werke aus der Bilderserie „Different Minds“ sowie Unikat-Kohlezeichnungen des erst 23-jährigen deutschen Malers Leon Löwentraut. 
 
Gezeigt werden neben grossformatigen Gemälden auch kleinere Exponate, die sein zentrales Thema „Different Minds“ – persönliche und prägende Erfahrungen mit Menschen – künstlerisch thematisieren. Durchaus kritisch, jedoch immer voller Zuversicht und Optimismus.
 
Leon Löwentraut ist das Gesicht einer jungen Künstlergeneration: Er spielt bewusst mit der Öffentlichkeit, nutzt intensiv soziale Medien und spricht damit auch ein junges Publikum an, das so die Liebe zur Kunst entdeckt.

"Different Minds" – Löwentraut künstlerisches Werk

Ein zentrales Thema des Künstlers ist der isolierte Mensch hinter der sozialen Fassade. Schein oder Sein? Welches Gesicht zeigt mir mein Gegenüber? Was darf ich glauben? Und wer bin ich wirklich? Diese Kernfragen unserer Existenz beschäftigen den Maler Leon Löwentraut. In seinem Werkzyklus „Different Minds“ verarbeitet er voller Kraft und Energie Erlebnisse und Erfahrungen aus seinem sozialen Umfeld – dazu gehören Erfolg wie auch Enttäuschungen. 

Ausstellungen werden gefilmt

Gleichzeitig setzt er sich mit der eigenen Identität auseinander und transformiert seine Gedankengänge in den abstrakt-expressiven Löwentraut-Stil – in farbgewaltige Gemälde, die trotz durchaus kritischer Themen grosse Zuversicht ausstrahlen. Die Ausstellungseröffnungen des Wahl-Düsseldorfers sind immer spektakuläre Ereignisse. Löwentraut ist einer der ersten Künstler, der alle seine Ausstellungen auch filmisch dokumentiert.



 
Kunstwerke unterwegs in Europa: Venedig, Wien, München...
Gerade tourt seine Wanderausstellung „Leonismo“ durch renommierte Museen europäischer Metropolen. Der Auftakt der Museumstournee fand in der bedeutsamen Biblioteca Nazionale Marciana in Venedig – direkt am Markusplatz – statt. Derzeit gastiert die Ausstellung im Kunstforum Wien. Nächste Station ist das Bayerische Nationalmuseum. Auch die 1882 gegründete École du Louvre sowie Ausstellungen in den USA und London stehen noch auf dem Programm.

Erstmals in der WOS Galerie Zürich

Premiere in Züri: Im Sommer 2019 haben Daniel Wahrenberger, Claudius Ochsner, seit 2008 Präsident des Kunsthandelsverbands der Schweiz, und Thomas Schafflützel die Galerie WOS gegründet. Gemeinsam verfügen die Kunstkenner über mehr als fünfzig Jahre Berufserfahrung im internationalen Kunsthandel mit Schwerpunkt: Europäische Malerei des 20. Jahrhundert, amerikanische Nachkriegskunst, zeitgenössische Kunst sowie Fotografie. 

Daten & Termine in Zürich:

WOS Galerie, Kirchgasse 28, 8001 Zürich 
3. September bis 2. Oktober 2021
Di – Fr: 10.00 – 18.30, Sa: 10.00 – 16.30
 
Die erweiterte Ausstellung im Kulturhaus Helferei (gleich vis-à-vis der Galerie):
Freitag, 3. September 10 bis 18.30 Uhr
Samstag, 4. September 10 bis 18.30 Uhr
Sonntag, 5. September 9 bis 12 Uhr
 
August 2021. Team Düsseldorf/Redaktion LAURUS
Copyright Fotos: Leon Löwentraut, Fotograf: Adrian Bedoy
 


Dienstag, 17. August 2021

Rosalie´s Deli & Café - was Neues auf der Königsallee. Zwischenstopp beim Shopping in Düsseldorfer City


Das neue "Deli | Café" der GALERIA Restaurants verwöhnt den ganzen Tag über mit All-Day-Breakfast, Deli-Plates, Kaffee & Kuchen, Bar-Food und einer exklusiven Champagner- und Weinauswahl. Die Gastro-Location in Düsseldorf befindet sich 
auf der stark frequentierten Königsallee/Ecke Theodor-Körner-Straße mit Blick auf das Luxushotel Breidenbacher Hof und den Corneliusplatz. 

Rosalie‘s Deli | Café ist kulinarischer Touchpoint, Champagner-Bar und Vinothek. Die Außenterrasse mit knapp 40 Sitzplätzen ist ganzjährig geöffnet und bietet einen einmaligen Ausblick auf den Schalenbrunnen am Corneliusplatz.

Im Inneren besticht das stylische Interior-Design mit insgesamt 35 Sitzplätzen, einer Bar aus Messing sowie zahlreichen Edelstahlelementen zwischen eleganten Samtsesseln. Durch das große luftige Schaufenster können die Gäste vis-a-vis dem Breidenbacher Hof das emsige Treiben auf der Verbindungsstraße zwischen Königsallee und Heinrich-Heine-Allee beobachten.
 

Schon morgens geht es los mit Frühstück
Das All-Day-Breakfast begeistert mit Müslis und Oats bis zum Abend. Ebenfalls auf der Karte: Filigrane und raffinierte Köstlichkeiten. Das Rosalie‘s bietet fein abgestimmte Deli-Platten mit beispielsweise (veganem) Tatar, herzhaften Stullen oder sündig-süßen Sweets & Cakes. Dazu gesellt sich eine große Auswahl von Kaffeespezialitäten, ausgesuchten Kaltgetränken und eine exklusive Champagner- und Weinkarte.
 
Gemeinsam mit der Champagnermarke Moët & Chandon und dem Weingut Van Volxem (Winzer des Jahres 2019 von Vinum Weinguide Deutschland sowie mit dem Meininger Award (Excellence of Wine & Spirit) ausgezeichnet) verleiht Rosalie's dem Feierabend oder einer Shoppingpause einen geschmackvollen Schwung.
 

Adresse:
Königsallee 1-9 , 40212 Düsseldorfwww.rosalies.de
Öffnungszeiten: Mo bis Sa 9.30-20 Uhr
  
August 2021. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR

Sitzplätze auch im Außenbereich