Samstag, 24. August 2013

Kö-Bogen Düsseldorf wird am 17. Oktober 2013 feierlich eröffnet. Das erwartet die Besucher dann: Mieten und Marken im Kurzüberblick

Jetzt ist es raus, und es wird klappen – im Gegensatz zu so vielen andern prestigeträchtigen neuen Bauten in deutschen Städten: Am 17. Oktober 2013 eröffnet der Kö-Bogen, die neue Düsseldorfer Stilikone von „die developer“ und Architekt Daniel Libeskind (New York).

Die zukünftigen Mieter und Marken im Kö-Bogen stehen fest. Sie verkörpern Premium-, Luxus- und Lifestyle-Shopping und bereichern die Modemetropole Düsseldorf. Die Verantwortlichen und auch Oberbürgermeister Dirk Elbers sind überzeut davon, dass der Kö-Bogen noch mehr internationale Gäste an den Rhein locken wird.

Was erwartet die Besucher ab Oktober 2013 im Kö-Bogen Düsseldorf?

• Der größte Mieter ist das Fashion- und Lifestyleunternehmen Breuninger mit einem Department Store, der auf 15 000 Quadratmetern seine Markenwelten inszeniert und zugleich die gastronomische Kultmarke Sansibar nach Düsseldorf holt.


• An bekannten Fashion- und Luxuslabels kommen Hallhuber, Laurèl, Joop!, Windsor, Strenesse und Unique in den Kö-Bogen. Die unique europe GmbH ist eine der führenden Abendmode-Anbieter Europas und feiert mit der Eröffnung eine Premiere auf der Luxus-Shoppingmeile „Kö“.

• Weitere Mieter sind Porsche Design auf mehr als 170 Quadratmetern und die Luxus-Marke Graf von Faber-Castell, die in ihrem Flagshipstore exklusive Schreibkultur inszeniert. Der überregional bekannte Juwelier Rüschenbeck, der alle Luxuslabels zu seinen Lieferanten zählt, sowie das trendige Schmucklabel Rockberries bringen zukünftig den Kö-Bogen zum Funkeln.

• Für Essen und Trinken wird die Düsseldorfer Szenegastronomie Poccino mit Restaurant und Espressobar sorgen. Der größter Büronutzer in der neuen Düsseldorfer Immobilie wird die Boston Consulting Group sein.




August 2013. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: © die developer / Niehaus III GmbH


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen