Freitag, 16. Mai 2014

Poccino verpflegt den neuen Kö-Bogen. Welches Konzept fährt der bekannte Italiener für die Kunden?

Terrasse am Kö-Bogen: für die Genüsse sorgt das Poccino-Team

Im Kö-Bogen kann man nicht nur toll einkaufen und flanieren, sondern auch kulinarischen Genüssen frönen. Neben der Sansibar by Breuninger (Bericht HIER) finden sich in dem neuen Einkaufscenter an der Düsseldorfer Königsallee auch verschiedene Hotspots der Marke Poccino.

In der Düsseldorfer Gastro-Szene sind dieser Name und sein Gründer Dr. Bruno Albrecht bestens bekannt. Was erwartet Kundinnen und Kunden im Kö-Bogen? Auf drei Etagen ist Poccino insgesamt mit vier "Gastronomica-Stationen" vertreten und bietet so den Shopping-People eine breite Auswahl, wenn eine Pause angesagt ist. 

Das neueröffnete Palio Poccino versteht sich als Treffpunkt für kulinarische Genießer und Espressoliebhaber und lockt auf 500 Quadratmetern mit nahezu allen Spezialitäten der klassischen italienischen Küche, leichten Vorspeisen, raffinierten Pastavariationen, feinen Fleisch- und Fischgerichte sowie Desserts.

Happy hour an der Bar im Palio Poccino
Die integrierte Konditorei-Show-Produktion „Pasticceria San Marco“ verführt mit süd-italienischen Torten, Pasticcinis und Biscottis. Abends nach 19 Uhr verwandelt sich die lange Theke dann zur Cocktailbar. Bei Italo-Musik können Gäste mit typisch italienischen Longdrinks oder Cocktails und Snacks den Abend ausklingen lassen. Schon kurz nach dem Start hat sich die Poccino-Bar in einen beliebten Afterwork-Treff in der City Düsseldorfs entwickelt.

Terrasse ist im Sommer der Hit an der Kö
Im Sommer 2014 wird es erstmals Außengastronomie vor dem Kö-Bogen geben und wir sind sicher: das wird ein Place to be in Düsseldorf. Vor der Poccino Espresso-Bar und dem Poccino Espresso-Shop im Haus Hofgarten sowie dem Palio Poccino im Haus Königsallee, wird eine circa 300 Quadratmeter große Terrasse bewirtet. Mit Blick auf den Hofgarten können hier rund 320 Gäste bis in die späten Abendstunden dieses einmalige Ambiente genießen.

Italienische Qualität
Alle Poccino- sowie die San Marco-Pasticceria-Produkte werden auf traditionell-handwerkliche Weise hergestellt. Auch die Espressomaschinen können dank eines klassischen Produktionsverfahrens die hohen Qualitätsansprüche erfüllen, für die die Genussmarke steht. Tipp für Stadtbummler: Neben den vier Spots im Kö-Bogen finden Genießer Poccino-Betriebe in Düsseldorf auch in den Schadow Arkaden und in der Duisburger Straße. www.poccino.com
 
Mai 2014. Ludmila Rusch/Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR (2) /Mila Rusch (2)



Dr. Bruno Albrecht (links) mit seinem Geschäftsführer im Kö-Bogen
Poccino Düsseldorf im Kö-Bogen
Vitello Tonnato: schön arrangiert im Palio Poccino


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ladies Dinner im SEVENS Düsseldorf: Was Leckeres zum Essen und natürlich Fashion, Fashion, Fashion!

Mode von Petra Dieners Das SEVENS auf der Königsallee lud gemeinsam mit Senior Fashion-Influencerin Petra Dieners und Beauty Coach Sandra Br...